1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

neu hier

Dieses Thema im Forum "Ich bin neu!" wurde erstellt von theshadowoflight, 13. August 2006.

  1. theshadowoflight

    theshadowoflight Tanzmaus aus dem Norden

    Registriert seit:
    13. August 2006
    Beiträge:
    128
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Barmstedt
    dann stelle ich mich hier mal vor:

    bin bald 23 jahre alt, seit april 2002 habe ich rheuma. woher? das ist bis heute nicht geklärt.
    in der famile hat es gar keiner, da ist nur gicht bekannt, und das habe ich nicht.
    ich wurde beim ausbruch damals gefragt obich in der zeit kurz vorher vermehrt stress hatte, habe ich damals verneint, da ich meinen ex (damals mein freund) geschützt habe, denn der hatte ich damals massivst unter druck gesetzt und dadruch kann, lt. meinem rheuma doc, auch soetwas ausbrechen, da jeder diese anlage im körper hat,....
    die krankheit ist während meiner ausbildung zur arzthelferin ausgebrochen, konnte ide ausbildung auch noch beenden. war in der ganzen zeit wegen dem rheuma zweimal krank geschrieben für jeweils 4 tage,... einmal ende april/anfang mai und dann anfang juli des gleichen jahres...
    seither immer gearbeitet, egal was für nen schub da war, hatte ja medikamente und so.
    eingestellt bin ich ganz gut.
    bin auf festen 5 mg predni. und nehme noch quensyl, da soll ich 1 und 2 im wechsel nehmen also ein tag 1 und den anderen 2 und dann wieder 1. aber das fällt mir recht schwer das alle sso einzuhalten. :(
    desweiteren nehme ich noch mtx 20 mgdie wohe, vorher spritzen, aber ich habe es nicht hinbekommen mir die selber zu geben und habe immer magenschmerzen an denm tag bkeommen, wenn ich die bekommen ollte,... bin dan nauf tabletten umgestiegen,... aber da habe ich dann auch mal nen tag später erst zu nhemen, da ich die tage irgenwie vergesse, ich finde das mehr als schlimm....
    und ich habe vor kurzen noch pleon bekommen.... sulfosalazin oder sowas, da sollte ich von je woche 1 mal am tag bis auf 4 mal am tag steigern,... aber damit komme ich so gar nicht klar,... da muss ich auch noch mal mit dem arzt sprechen.
    oder hat da jemand nen anderen tipp wie ich die ganzen medikamente leichter "unter einem hut" bekommen kann?

    seit ca halben jahr habe ich noch immer schmerzen in den muskeln im rücken, massagen helfen da ganz gut, aber ich nehme noch jetzt ibuprofen bzw paracetamol,....

    vor 2 jahren hatte ich noch keine veränderungen in den händen und füßen, lt röntgen, im september kommt die kontrolle,... habe auch schon in einem zeh zwei cortison spirtzen hinter mir, gebracht haben die nur kurz was,... linderung brachten bei mir erst andere einlagen und fußbettungen.
    aber die helfen auch nicht mehr so ganz, da mir die hacken immer entzündet weh tun....

    die handgelenke werden momentan auch immer schlimmer, da helfen noch nicht mal schmerzmittel,.. .aber ungern mit den ganzen anderen kram hoch mag ich auch nicht,... und das möchte mein rheuma doc auch ungern, da ich noch eigentlich sportlich bin. (tanzen - hip hop) und ich sehr viel am laufen bin auf der arbeit.
    obwohl arbeitn tu ich ejtzt nach 8 monatiger arbeitslosigkeit seit 1.8. wieder,... obwohl ich da auch nicht weiß wie das so klappt,... aber das ist nicht rheumabedingt,.... :(

    so, das wars eigentlich von mir,... wenn irgendwelche fragen sind oder tipps, wegen den medikamenten, wo ich mit dem regelmäßigem solche probleme habe, dann schreibt es mir.
    was ich regelmäßig zustande bin einzunehmen sind: 5 mg predni, 1 quensyl und meine antibabypille und ne ibu. die muss ich ja täglich nehmen,... abe ride andren täglich bzw wöchentlichen sachen bekomme ich einfach nicht hin, da brauche ich dringend tipps.....
     
  2. adina

    adina Mitglied

    Registriert seit:
    9. September 2005
    Beiträge:
    567
    Zustimmungen:
    0
    Hallo und

    :) :) :) :) :) :) :) :) :) :) :) :) :) :) :) :) :) :) :) :) :) :) :)

    Herzlich Willkommen

    Schön,daß du auch zu uns gefunden hast.Sicher wirst du zu deinem Problem auch noch von anderen Usern Tips bekommen.Aber gerne gebe ich dir einmal meine Erfahrungen weiter.Warscheinlich hast du doch von deinem Doc einen genauen Plan bekommen über die derzeitige genaue Medikation. .Wenn nicht,sollest du das auf jeden Fall nachholen.
    Im Moment kann ich ehrlich gesagt,nicht so genau erkennen,welche Mittel du derzeitig außer Predni,Quensil und MTX aktuell regelmäßig einmimmst.
    Also wenn Du immerwieder vergißt,welche Dosis an welchem Tag gerade "dran" ist,ist ein Wochenrationsplaner auf jeden Fall sehr sinnvoll. So kannst du an einem bestimmten von dir gewählten Tag der Woche die Ration für jeden einzelnen Tag und jede Tageszeit,also morgens,mittags,abends,nachts,für
    1 komplette Woche vorbereiten.So vergißt du auch die Tabs
    nicht,die nur 1x wöchentl einzunehmen sind oder im Wechsel. Auch unerschiedliche Mengen der einzelnen Sorten brauchen nur zu der jeweiligen Zeit entnommen werden.
    Und wenn du jetzt noch vergißt,daß du überhaupt deine Tabl.
    nehmen mußt oder zu welcher Zeit,solltest du dir eine Uhr mit Erinnerungsfunktion zulegen.Diese "piepst"dich dann sozusagen
    immer an,wenn es Tablettenzeit ist.(Gibt es schon sehr günstig und du kannst sie auch z.B.in die Hosentasche stecken,wenn sie dir am Arm nicht "schick" genug ist.Ertönt nun der Alarm,schaust du in deine Tablettenbox was für die jeweilige Zeit gerade vorbereitet ist.
    Du solltest aber darauf achten,daß du jeden Wochentag aus der Box einzeln entnehmen kannst,so kannst du deine tägliche Ration immer bei dir tragen,z.B.wen du arbeiten gehst.Eine ganze Wochenpalette immer bei sich zu tragen, wäre wohl etwas zu umständlich.;) :cool: :D
    Diese Boxen sind beschriftet mit den einzelnen Wochentagen
    und Tageszeiten und es gibt sie in jeder Apotheke und von Zeit zu Zeit auch mal in Supermärkten und Discountern.
    Auch ich habe so mein Problem lösen können,denn bei ca.18-20
    verschiedenen Mitteln kann man auch schnell mal den Überblick verlieren.
    Wenn du jetzt wieder verstärkt Schmerzen hast,solltst du unbedingt noch einmal mit deinem Doc sprechen.Welche Art von
    Rheuma hast du denn? Bei deinem schmerzenden Rücken und den
    Fersenproblemen könnte auch ein Bechterew mitmischen.Aber
    ebensogut kann es auch an der ungewohnten Belastung nach der
    längeren Auszeit liegen.Aber auf jeden fall sollte deine Basis
    noch eimal überprüft werden und eine zuverlässige Einnahme ist
    natürlich äußerst wichtig,um Folgeschäden zu verhindern oder zumindest so lange wie möglich hinauszuzögern.
    Ich hoffe,du hast einen kompetenten Arzt.Ein Internistischer
    Rheumatologe wäre natürlich am Idealsten für diese Erkrankungen.
    Ja in den allermeisten Fällen ist die Ursache für die Krankheit
    unbekannt,aber Streß gerade seelischer kann natürlich schon
    ein Auslöser sein.Manchmal sind schon andere Autoimmunerkrankungen vorhanden oder man hatte andere Sachen zu bewältigen,die das Immunsystem stark belastet haben.Aber nur die wenigsten erahnen die tatsächliche Ursache.
    Ich (46J.)habe rheumatoide Arthritis(gesichertseit2003) und als 2.bzw.1.Autoimmunerkrankung Morbus Basedow (gesichert seit 1995,erkrankt daran seit mindestens 1986.Dazu kommt
    eine fragliche Kollagenose wegen starker Sicca-Symphtomatik und Raynaud-Syndrom und viele andere "Kleinigkeiten".
    Arbeitsmäßig geht bei mir leider nichts mehr,deshalb bin ich seit 4 Jahren erwersunfähig.Leider wurden viele Sache einfach
    viel zu spät erkannt und so blieben Folgeschäden nicht aus.
    Daher auch mein dringender Rat an dich,die Medikamenteneinnahme u.ev.Physio wirklich sehr ernst zu nehmen.
    So nun ist es viel mehr geworden ,als es sollte.Wenn du Fragen hast,immer heraus damit.Einer wird dir garantiert versuchen zu helfen.Auch für Sachen,über die du zu Hause oder unter Freunden nicht reden magst,ist hier immer jemand mit offenen
    Ohren bzw.Augen ;) :D .
    Alles Gute für dich und baldige Besserung deiner jetzigen Probs
    wünscht

    adina :) :) :)
     
  3. theshadowoflight

    theshadowoflight Tanzmaus aus dem Norden

    Registriert seit:
    13. August 2006
    Beiträge:
    128
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Barmstedt
    danke für die schnelle antwort adina.
    so nen planer muss ich mir dann mal in der apo besorgen, kostet ja nicht die welt sowas.

    physio hatte ich auch cshon ne zeit, aber da ahtte ich weniger rheumatische beschwerden als eh schon nen "schwachen" rücken. da wurde dann mehr der rücekn beübt,...
    aber ich muss morgen eh zur blutkontrolle hin und dann muss ich im september wieder zum doc selbst, da werd ich das noch mal ansprechen.
    auf nen bechterew kann ich gut verzichten. :eek: dem kann man wahrscheinlich noch nicht mal richtig vorbeugen oder? wohl nur verlangsamen.
    momentan geht das auch wieder mit dem rücken, also ich konnte mich heute morgen auf anhieb bewegen, was die letzten wochen schon nicht mehr so ging. obwohl wir heute nur richtig ekelig nasskaltes wetter haben.


    arbeitstechnisch wurde ich nachdem ich noch 2 jahre nach ausbildung beim doc übernommen wurde (arzthelferin) gekündigt. inoffiziell, wegen dem rheuma und der kur die ich angetreten hatte. (die habe ich noch extra in den urlaub gelegt, damit ich statt 3 wochen, nur 1 woche fehle und ich wollte die dann eben nicht noch extra "krank" melden.....).
    hatte zum glück aber schnell wieder was gefunden, und der wusste auch von meinem rheuma und meinte, dass es ja alles gut klappt,... da taten mir anfangs auch immer die hacken weh,... obwohl die 3,5 monate die ich da nur war (kündigung wegen kolleginnen) taten die die ganze zeit weh, aber ich habe die birkenstockschuhe und mir da noch extra fußbettungen reinmachen lassen, auch zur entlastung der hacken.
    vielleicht muss da auch nur was anderes hin, dass es nur an den schuhen liegt.
    das werd ich alles mal beim doc ansprechen.
     
  4. adina

    adina Mitglied

    Registriert seit:
    9. September 2005
    Beiträge:
    567
    Zustimmungen:
    0
    Hi,

    nur keine Panik,wegen des Gedanken an einen Bechterews.
    Du hast doch sicher eine Diagnose.Ließt sich mehr nach
    rheumatoider Arthritis.Aber ob das eine oderandere,wichtig
    ist immer eine gute Basistherapie und regelmäßig Physio und
    natürlich deine Mitarbeit.Bei keiner Krankheit,kann man den Verlauf vorhersagen und vor allem verläuft sie auch bei JEDEM anders.
    Hast du es denn auch schon einmal mit anderen Schuhen versucht. Ich muß ehrlich sagen,mit Birkenstock habe ich
    persönlich nicht die Besten Erfahrungen gemacht,aber das
    muß natürlich auch wieder jeder für sich selbst herausfinden. Und bei solchen Schuhen,muß die Paßform 100% stimmen. Da kann auch ein Schuhorthopäde einmal nachschauen,ob die Fersen gut gebettet :D ;) :cool: sind.
    Da bei mir ein Bein (wie bei vielen) etwas länger ist,tat mir auch immer eine Ferse duch den vermehrten Druck, ich stand unbewußt immer auf dem kürzeren, weh. Eine Geleinlage hat in diesem Fall bei mir schon wunderbar entlastet.
    Ein Freund meines Sohnes ist gerade ein gestandener
    orthopädischer Schuhmacher geworden :D .Leider wohnt er
    nun 600 km entfernt und ist nur noch selten mal da,aber
    wenn,werde ich diesbezüglich auch noch einmal nach Tips fragen.
    Ich stelle mal ei Foto meines Tablettenspenders im Anhang
    mit hinein.Ist warscheinlich nicht sehr scharf aber zu erkennen.

    LG adina
     

    Anhänge:

    #4 14. August 2006
    Zuletzt bearbeitet: 14. August 2006
  5. theshadowoflight

    theshadowoflight Tanzmaus aus dem Norden

    Registriert seit:
    13. August 2006
    Beiträge:
    128
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Barmstedt
    da werd ich mal in der apotheke nachfragen nach solchen spendern. ;) da hab ich ja nen bild wie sowas aussehen kann, danke dir.

    habe 5 jahre beim orthopäden gearbeitet, und dieser arbeitet mit ner orthopädie-schuhtechnik zusammen (vater und sohn ;)) und mit der firma bin ich schon per "du". ^^
    naja die birkenstock, bei den merke ich dass mein zeh nicht mehr rumzickt, mit dem ich auch meine probleme habe rheumatisch bedingt, schon zwei cortisonspirtzen rein und keine lange besserung. aber seit den schuhen und einlageneinarbeitung ist das gut.
    aber ich werd damit noch mal zu dem onkel gehen und nachschauen lassen ob die fersen noch anders können.
    im september habe ich nen termin beim rheumadoc.
    ne feste diagnose habe ich auch schon seit ende 2002. april 2002 bzw mai ging ese ja bewusst los, dass ich gemerkt habe dass mir da was "abnormal" wehtut. und ich glaube halbes jahr später hieß es dann dass es nur rA sein kann.
     
  6. adina

    adina Mitglied

    Registriert seit:
    9. September 2005
    Beiträge:
    567
    Zustimmungen:
    0
    :D :D :D :D :D :D ;) ;) ;) ;) ;) ;)
    na,dann bist du ja bestens versorgt,was deine Füße betrifft.
    Wie schon gesagt,muß natürlich jeder für sich das Beste daraus machen und was für den einen nicht gut ist,kann beim nächsten schon Wunder wirken.
    Wie bei vielem hilf oft nur "probieren geht über studieren".
    Und wenn man an der Quelle sitzt .......ist doch super.
    Tschau :) :) :)
     
  7. theshadowoflight

    theshadowoflight Tanzmaus aus dem Norden

    Registriert seit:
    13. August 2006
    Beiträge:
    128
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Barmstedt
    naja direkte quelle ist es nun nicht mehr, aber ich bekomm die sachen immernoch vergünstigt. *freu*

    gestern war nen schlimmer tag, zeigefinger 3mal so dick wie normal und druck ohne ende in den gelenken, habs darin richtig rummoren gemekr,t dass der körper da in gange ist was zu tun.
    ging dann weiter in die kniee, da dachte ich die platzen gleich, obwohl die nie dick aussehen aber ich merke dass da druck drin ist. und die füße, konnte nicht mehr auftreten.
    konnte dann rechtzeitig von der arbeit weg. zum autogequält und nach hause,.... im sitzen und dann die pedalen treten war schon fast angenehm.

    zu hause konnte ich gar nicht mehr ohne meinen freund gehen. der musste mich vom auto her bis zum bett bissel stützen.
    was blieb war bedienen lassen (was auch mal ganz schön ist, ich aber auch nicht so sehr mag ^^) und dann um 20 uhr ins bett und geschlafen bis 6.30,... danach war alles wieder weg. im schlaf in der nacht geht der schmerz immer wieder komplett weg und erst wenn ich wieder belaste ist er wieder da und steigert sich dann.
    gestern war auch nur noch heulen im bett wegen der schmerzen und die schmerzmittel hatten gar keine linderung gebracht,... war nur dusig im kopf davon.

    heute sind die finger auch wieder fast normal dünn. und diese spannung ist überall weg.
    das ist doch alles sehr eigenständig die krankheit.
     
  8. adina

    adina Mitglied

    Registriert seit:
    9. September 2005
    Beiträge:
    567
    Zustimmungen:
    0
    na toll,das macht Laune,wnn alles fertig getippt ist und beim abschicken erwischt man die falsche Taste und peng alles ist futsch.

    [​IMG] :mad: :mad: :mad: :( :( :( :o :o :o :rolleyes: :rolleyes: :rolleyes:

    ach Mensch,das tut mir aber leid,daß es dir so schlecht geht.......ging.......! ?
    Das ist aber auch eine wirklich besch....... Krankheit,die wir uns da
    aufgehalst haben.Nie kann man sich darauf verlassen,wie es einige
    Stunden später geht. Aber daran siehst du auch,daß du wirklich dringenst eine ordentliche Einstellung mit deinen Medis brauchst.
    [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG]
    Schön ist aber,daß du jemanden an deiner Seite hast,der dich auch versteht und dich umsorgt,wenn es bescheiden geht.das ist nicht bei allen selbstverständlich. viele Partner haben nicht das richtige Verständnis oder zu wenig Geduld.Deshalb auch einmal ein großes Lob an deinen Freund. [​IMG] [​IMG]
    [​IMG] [​IMG]

    Während der Arbeit bist du ja nun auch sehr viel auf den Beinen,das ist auch sehr anstrengend,wenn du gerade auf Belastungen mit Verschlechterung reagierst . Da paß ordentlich auf dich auf, du mußt auch daran denken,daß du noch nicht allzulange wieder einen Job hast und die Umstellung für deine Füße auch schwer ist.
    Also nicht gleich Bäume ausreißen .
    Hoffentlich haben die Kollegen das richtige Verständnis,wenn es mal nicht so geht???​
    Aber gut ist,daß du wenigstens schlafen konntest und solch einen Schub nicht auch noch schlaflos im bett umherwälzend ertragen mußt. Hab ich auch noch nicht allzu oft gehört ,meistens werden gerade nachts die Schmerzen stärker . Aber um so besser so,Schlaf ist immer gut,wenn der Schmerz arg ist und die Schmerzmedis genausogut wie Bonbons helfen :confused: :eek: :mad: :mad: :mad: .

    So nun [​IMG] schlaf schön und [​IMG]

    adina




     
  9. adina

    adina Mitglied

    Registriert seit:
    9. September 2005
    Beiträge:
    567
    Zustimmungen:
    0
    hallo Citty,

    schau mal hier
    [​IMG][​IMG]

    LG adina
     
  10. adina

    adina Mitglied

    Registriert seit:
    9. September 2005
    Beiträge:
    567
    Zustimmungen:
    0
  11. theshadowoflight

    theshadowoflight Tanzmaus aus dem Norden

    Registriert seit:
    13. August 2006
    Beiträge:
    128
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Barmstedt
    soooo, gerade vom rheumadoc heimgekehrt....
    pleon brauch ich nun nicht mehr nehmen, dafür nun arava,...
    unter pleon waren alle werte gleich (schlecht) geblieben,...

    und wegen meinen schmerzen in der muskulautr habe ich ihn auch gefragt,... seine antwort war, dass es nicht sein kann dass das von den gelenken in die muskeln geht, aber da mir heute eh blut abgenommen werden musste hat er gleich veranlasst, dass der muskelentzündungswert gleich mal nachgeguckt wird,....
    er meinte nur, dass diese schmerzen auch von den schultern kommen können,... naja mal abwarten,...

    ich bin zuversichtlich, was das neue mittel angeht,... was mir nur missfällt, ist dass ich dann 2 jahre nach absetzen nicht schwanger werden darf,... und dieses hatte ich eigentlich ja vor bis ich so 25 bin. naja,... hoffen wir, dass sich alles schnell gibt,... in dem infozettel steht ja auch drin, dass man das arava auch mit solchen durchfallmittelchen (kohletabletten) schneller rausspülen kann. :confused:

    ich lass mich da mal überraschen.