1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Neu hier!

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Andi72, 4. August 2005.

  1. Andi72

    Andi72 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. August 2005
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Kitzingen
    Hallo zusammen,



    Bin der Andi mit ganzen 32 Jahren auf dem Buckel! Rheuma, also CP (Hände und Füße)hab ich ca. seit 09/99 da gingen auf jedenfalls die Beschwerden los! Diagnose im Feb. 2000.

    Ging doch recht schnell mit der Feststellung, der Rest danach aber leider auch!

    Momentaner stand: erlernten Beruf über Bord gemschissen (Heilerziehungspfleger), dann erste Umschulung zum Sozialarbeiter. Wurde nichts wegen heftigem Rheumaschub, hohen Fehlzeiten. Abbruch durch Arbeitsamt!

    Momentan zweite Umschulung zum IT-Systemkaufmann. Gefährdet durch Schmerzen in den Fingergelenken und immer schwächer werdenden Handgelenken! Füße brauch ich hier zum Glück kaum, Sitz ja :).

    Falls sich irgendjemand mit dem blöden Thema Rente auskennt dann bitte bei mir melden! Wäre echt dankbar! Weiß echt nicht mehr was ich machen soll!

    Was wenn eigentlich nichts mehr geht (Beruflich)! Ohne Ausbildung sitzt ich zuhause und glotz blöd. Meine Frau wird sich Freuen ;)



    Ganz schön viel für den Anfang, uff!

    Grüße alle hier



    Andi

     
  2. Sabrina12682

    Sabrina12682 Ich sage was ich denke.

    Registriert seit:
    31. August 2004
    Beiträge:
    1.591
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ruhrgebiet
    hallo du,

    herzlich willkommen hier auf ro! ich bin 23 jahre alt und habe auch cp, seit fast 10 jahren.
    ich habe gerde meine erste ausbildung beendet und habe einen festen job!
    mir geht es eigentlich recht gut.

    schön das du zu uns gefunden hast, ich hoffe du fühlst dich hier wohl!

    lieben gruß bine
     
  3. Stine

    Stine Stehauffraule

    Registriert seit:
    30. Juni 2005
    Beiträge:
    2.133
    Zustimmungen:
    37
    Hallo Andi,

    herzlich willkommen im Club! Hier wirst Du bestimmt Antworten auf Deine Fragen erhalten. Bin 44 und habe seit 1988 Wegener. Bin seit 1997 berentet.
    Nicht unterkriegen lassen!
     
  4. Sabinerin

    Sabinerin Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    3.235
    Zustimmungen:
    28
    Ort:
    Ruhrgebiet
    @Andi

    Hallo Andi,

    zuerst einmal ein Herzliches Willkommen bei RO :)

    Es tut mir leid, daß es Dir nicht gut geht und sende Dir viele Genesungsgrüße.

    Thema Rente, das ist ein umfassender Begriff.
    Da wären die Grundlagen, schau mal hier nach:

    http://www.bfa.de/nn_5910/de/Inhalt/Rente/Renten_20wegen_20EM/Rente_20wegen_20EM_20-_20Index.html

    Wenn Du einen Antrag auf Erwerbsminderungsrente stellen möchtest, könntest Du einen Termin mit der Bfa (oder ist das Lva bei Dir?) vereinbaren. Dort bekommst Du viele Information und auch welche Möglichkeiten etc. Du hast.

    Ansonsten gib mal oben in der blauen Leiste bei der Suchfunktion "Rente" oder "Erwerbsminderungsrente" ein. Du bekommst eine Menge Informationen. Da ist sicher einiges für Dich dabei.

    Viele Grüße und erst einmal *kopfhoch*
    Sabinerin
     
  5. SchirmerElke

    SchirmerElke Stehaufmännchen

    Registriert seit:
    2. Mai 2003
    Beiträge:
    426
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Buchen/Odw.
    Hallo Andy und

    ein herzliches Willkommen, hier im RO-Forum.

    Die Gruppe hier hilft immer, egal in welcher Lage.
    Mit Rente usw. kenne ich mich leider nicht so gut aus.
    Aber es melden sich sicherlich noch welche, die sich super gut
    auskennen.

    Dir wünsche ich erstmal alles Gute und

    liebe Grüße von schirmchen :)
     
  6. Andi72

    Andi72 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. August 2005
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Kitzingen
    Na Holla,

    Ihr seit hier aber flott!

    Kaum drin schon so viele Antworten.
    Bis jetzt hab ich nur für mich mit dem Thema rumgewurschtelt, denke aber es wird Zeit sich ein paar Leidensgenossen zu suchen!
    Alleine verstrickt man sich gerne in so manche Sachen.

    Bendanke mich im voraus für eure Hilfe!!

    Andi
     
  7. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Servus Andi,

    ein fröhliches Willkommenshallo auch aus Tirol!

    Hast Recht, dass Du hierher gekommen bist - geteiltes Leid ist halbes Leid! Wirst sehen, hier bekommst Du auf alle Fragen schnell Antwort. Fühl Dich wohl hier!

    Liebe Grüße von
    Monsti (weibl., 49, u.a. cP)
     
  8. Hessin

    Hessin Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Juni 2005
    Beiträge:
    155
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen/Odenwald
    Hallo Andi


    Herzlich willkommen ....
    ich habe cP und kann mir vorstellen wie´s dir geht.

    Lieben Gruß

    Hessin
     
  9. ennos410

    ennos410 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. März 2004
    Beiträge:
    158
    Zustimmungen:
    0
    Ein freundliches Hallo auch von mir.

    Ich schlage mich das 2. Jahr mit CP umher. Im Augenblick bin ich in dem Stadium, in dem ich ausgesteuert, ungekündigt und ohne Geld vom sonst zuständigen Arbeitsamt bin.Antrag auf Erwerbsminderungsrente läuft.
    Und nun das allgegenwärtige Problem, welches hier so viele haben:Wer ist für Zahlungen zuständig.
    Ich rate Dir, wenn Du Rente beantragen möchtest, dann tu es recht bald, es dauert und dauert....
    Und unser Anwalt hat uns darauf vorbereitet, das der erste Antrag so wie so abgelehnt wird, aus Prinzip schon,es könnte ja sein, das in diesem Stadium schon der Eine oder Andere aufgibt.
    Also, es braucht alles seine Zeit. Und um Zahlungen drückt sich jede Behörde solange und gut sie kann.
    Ich wünsche Dir einen langen Atem und möglichst wenig Schmerzen.
    An dieser Stelle auch einmal viele Grüße an alle anderen User von mir.
    Ich lese oft im Forum, nur mit dem Schreiben hapert es oft bei mir -aua die Finger-
    Grüße von ennos410
     
  10. Steffi80

    Steffi80 Ich bin Ich

    Registriert seit:
    10. März 2005
    Beiträge:
    417
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hallo Andi!!

    Auch von mir ein herzliches Willkommen hier auf RO!!

    Auch ich habe cp seit ca. 15 Jahren, festgestellt aber erst Ende 2003. Habe es hauptsächlich in den Händen.

    Bin jetzt 25 Jahre alt und habe meine Ausbildung abgeschlossen und gehe auch "normal" arbeiten.

    Zu deiner Frage mit der Rente kann ich dir leider nicht weiterhelfen.

    Ich hoffe für mich, dass diese Frage noch sehr lange bei mir wartet!!

    lg Steffi
     
  11. Andi72

    Andi72 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. August 2005
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Kitzingen
    hallo,

    Danke für deine Antwort,

    welche vorausetzungen brauch ich dafür. Wenn ich das hier alles so lese dann muß man wohl im Rollstuhl und mit dem Kopf unter dem Arm ankommen das man was bekommt!
    Nach Abbruch meiner ersten Umschulung hat man mir vom Arbeitsamt gesagt das die 2 Umschulung meine letzte Chance ist wieder ins Berufsleben zu kommen!
    Welche Art von Rechtsschutz hast du! Welchen brauch ich!

    Gruß Andi

     
  12. Andi72

    Andi72 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. August 2005
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Kitzingen
    Danke!

    Danke,

    denke auch das ich hier gut Aufgehoben bin! Danke für den Link!

    Gruß Andi-




     
  13. ennos410

    ennos410 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. März 2004
    Beiträge:
    158
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    wenn Du keine Rechtsschutzversicherung privat hast, dann empfehle ich Dir aus Kostengründen einerseits und aus fachkompetenten Gründen anderseits den VdK. Dort ist die Erstberatung kostenfrei. Dann trittst Du dem Verband bei und zahlst monatlich einen Beitrag. Dann werden für Dich die Kosten im Falle, dass Du die Anwälte dort beschäftigst, nicht gar so hoch.
    Beste Grüße,ennos410
     
  14. Andi72

    Andi72 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. August 2005
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Kitzingen
    Langer Weg1

    Und war das ein Langer weg in die Rente oder net so wirklich?

    Gruß Andi

     
  15. Sabinerin

    Sabinerin Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    3.235
    Zustimmungen:
    28
    Ort:
    Ruhrgebiet
    @Andi

    Hallo Andi,

    das kann man pauschal nicht beantworten. Tatsache ist, daß es heute länger dauert als früher.

    Die "positive" Seite der Berentung ist, dass man sich nicht mehr in diesem Hamsterrad bewegt und 100% Kraft aufwendet, um 50% Arbeit zu schaffen. Das kann sehr viel Kraft kosten.

    Die "negative" Seite der Berentung ist, dass irgendwann der Gedanke auftaucht "Und jetzt bist Du nichts mehr wert". Dieser Gedanke kann ziemlich verheerend sein.

    Während des tägliche frühe Aufstehen viel Kraft kostet und er ganze Tag so furchtbar schwer wog, steht Mann/Frau plötzlich der Leere entgegen. Da ist niemand mehr, den es interessiert, ob Du aufstehst oder nicht, Du bekommst keine Anerkennung, es hat niemand Ansprüche an Dich, es motiviert Dich niemand, niemand verlangt etwas. Auch das kann schlimm sein.

    Damit möchte ich Dir keine Angst machen, sondern beide Seiten der Berentung aufzeigen.

    Ich bin 36 Jahre jung und gut ein Drittel meines Lebens in Rente. Die o.g.Phase habe ich durchgemacht und weiß wie schlimm das ist.
    Es hat einige Zeit gedauert, bis ich mein Leben neu geregelt und meinen Platz in der Gesellschaft gefunden habe.
    Heute ist mein Leben gefüllt mir vielen schönen Dingen....aber motivieren...muß ich mich selbst ;) Und so ein innerer Schweinehund kann ganz schön bissig sein *lächel* aber er ist bezähmbar ;)

    Viele Grüße
    Sabinerin
     
  16. Lilly

    Lilly offline

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.171
    Zustimmungen:
    0
    hallo andy,

    willkommen in unserer runde :D . ich habe chron. polyarthritis und bin seit märz, krankheitshalber, in rente. ich kann nicht sagen, dass es mich sehr belastet, zu hause zu sein, und minderwertig komme ich mir auf keinen fall vor :rolleyes: . jetzt kann ich endlich auch mal machen, was mir spass macht, und das ist einiges...

    habe sehr gerne in meinem beruf gearbeitet (krankenschwester in einem pflegeheim), aber zum schluß meiner beruflichen laufbahn, hat es keinen spass mehr gemacht, war ich doch mehr krank wie so mancher pat. bei uns ;) (alt sein, heißt ja nicht zwangsläufig, auch krank zu sein). tipps über die berentung kann ich dir leider nicht geben, weil ich aus wien bin und auch noch im beamtenstand, da läuft es etwas anders ab.
    wünsche dir alles gute und hoffe, dass deine umschulung klappt! (mein lege hat psoriasisarthritis und ist vor ein paar wochen mit seiner umschulung fertig geworden. er konnte seinen alten beruf auch nicht mehr ausüben. darum weis ich auch, dass es sehr hart ist)
     
  17. mauselinus

    mauselinus Guest

    hallo andi,

    herzlich willkommen in ro.bin 51 jahre ,habe seit 1997 durch eine op cp.vorwiegend in den handgelenken,fingern und füßen.die rente habe ich im dez.2004 auf anraten meiner ärztin beantragt.mitte jan 2005 beim bfa gutachter,anfang feb. die anlehnung.habe widerspruch eingelegt.läuft noch.gutachter der krankenkasse hat mich arbeitsunfähig bis zum ende geschrieben,trotzdem war ich mittlerweile bei 3 gutachtern und beim pychologen.behinderungsgrad 40 %.
    aber man kann ja immer noch mind.6-8 stunden arbeiten.komme morgens nicht aus dem bett,kann kaum laufen,nicht mehr richtig schreiben,das tippen fällt schwer.aber man ist arbeitsfähig.rate dir trete in die vdk ein und ich hoffe du hast eine rechtsschutzversicherung.das hilft schon mal.
    will dir keine angst machen,aber beim amt für soziale angelegenheiten muß man wircklich den kopf unterm arm haben.hast du schon % beantragt?
    gute nerven und eine schmerzfreie zeit!
    viele grüße
    mauselinus ;)
     
  18. Nina

    Nina early bird

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    375
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    In Südhessens häßlichstem Ort
    Hallo Andi,
    als ich meinen alten Beruf nicht mehr ausüben konnte, habe ich drei Jahre lang eine Umschulung zur Kauffrau im Groß- und Außenhandel gemacht. Meine Fehlzeiten waren auch enorm, aber seltsamerweise hat sich das Arbeitsamt nicht dafür interessiert. Die IHK hat mich nur wegen meiner guten Noten zur Prüfung zugelassen.
    Warum mich das AA in eine kaufmännische Umschulung gesteckt hat, ist mir immer noch schleierhaft. Ich habe große Probleme mit den Händen und kann nicht lange am PC arbeiten, dazu noch rheumatische Augenprobleme und deshalb ist Bildschirmarbeit nur kurz möglich.
    Vor einem Jahr hatte ich dann die Ausbildung erfolgreich beendet und machte mich dann auf Jobsuche. Ich habe so um die 200 Bewerbungen geschrieben und war gerade zweimal zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen. Mit 49 und und dazu Berufsanfänger sind die Chancen in einem Arbeitsmarkt, der für Gesunde schon kaum etwas hergibt, gering.
    Zur Untersuchung bei der Amtsärztin vom AA war ich auch und sie meinte bei meinem Gesundheitszustand und den Medikamenten die ich nehmen müsste, wäre es fast ein Wunder, dass ich die Umschulung überhaupt durchgehalten hätte. Sie hat sich richtig gefreut, jemanden zu begutachten, der seine Prüfungen bestanden hat und nicht die Umschulung abbrechen will. Sie hat dann ein Gutachten erstellt, in dem sie bestätigte dass ich höchstens
    4 Stunden täglich arbeiten kann. Sie meinte ich solle für die restlichen vier Stunden, die ich nicht arbeiten kann, Rente beantragen. Das Gutachten ging dann auch an die BfA. Ich habe dann im August den Rentenantrag gestellt. Im Oktober hat mich die BfA dann zu zwei Gutachtern geschickt und die haben mich als nicht arbeitsfähig eingstuft.
    Seit März diesen Jahres bekomme ich die volle Rente, allerdings befristet auf zwei Jahre. Danach muss ich den Antrag neu stellen und mich wieder begutachten lassen. So wird das offenbar gehandhabt. Ich kenne niemanden, der gleich eine unbefristete Rente bekommen hat. Mein Rheumatologe meint aber, dass eine Weiterbewilligung kein großes Problem sein kann.
    Jedenfalls bin ich heilfroh, aus der ganzen Mühle heraus zu sein und genieße meine Zeit als Rentnerin. Man kann sich viel besser mit der Erkrankung arrangieren, wenn man keinen Druck mehr hat und ich vermisse nichts.
    Ich hoffe, dass die Berentung bei dir genau so problemlos klappt.
    Viel Erfolg wünscht dir
    Nina
     
  19. Andi72

    Andi72 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. August 2005
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Kitzingen
    Danke!

    Das mit dem VDK war eine Gute Idee, bin da gleich mal beigetreten! Denke die können mir helfen! Ich rechne uach mit so einem langen Gang durch die Mühlen!
    Hab jetzt erst mal meine % beantragt (über den VDK).
    Es ist gut sich einige Tipps zu holen da man doch einiges Falsch machen kann. was später gegen einen verwendet werden kann!

    Gruß Andi :rolleyes: