1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Neu hier und ziemlich ratlos!!!

Dieses Thema im Forum "Kinder- und Jugendrheuma" wurde erstellt von Mine36, 27. November 2014.

  1. Mine36

    Mine36 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. November 2014
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Hallo! Habe mich gerade angemeldet und erhoffe mir durch das Forum und Eure Erfahrungen etwas Klarheit!
    Ich bin 36 Jahre alt und habe zwei wunderbare Kinder (5 und 3). Unsere Große hatte im August einen Trampolinunfall- sie fiel, ein anderes Kind sprang ihr auf das Handgelenk! Genau seit diesem Unfall ist das Handgelenk steif und dick. Es folgten unzählige Arztbesuche, das Röntgenbild war unauffällig. Von unserem Orthopäden wurde dann bei Verdacht auf Grünholzfraktur eine Schiene verordnet. Es wurde nicht besser. MRT´s zeigten eine schwere Weichteilverletzung ( Kapsel und Bänder verletzt). Dies wurde auch erst 6 Wochen nach dem eigentlichen Unfall erkannt. Da der Chirurg meinte, die Hand könne allein davon nicht so aussehen, wurden wir stationär in der Kinderklinik aufgenommen, zur rheumatologischen Abklärung. Daraufhin 20 Tage intravenöse Behandlung mit Antibiotika, da eine Knochenhautentzündung angenommen wurde, da keine Ergüsse zu sehen waren. Dabei leicht erhöhte ANA´s, BSG auch schlecht. Zwischenzeitlich wurden wir in eine andere Chirurgie zur Begutachtung geschickt. Ergebnis: schwere Handverletzung, die innerhalb der nächsten 4 Wochen deutlich besser werden muss.....
    Nun waren wir letzte Woche für 3 Tage in einer Kinderrheumaklinik. Die Hand wurde punktiert und Cortison hineingespritzt......
    Der Professor sagt, es wäre Rheuma und wir müssten der Maus MTX geben, 7,5mg pro Woche, einen Tag später Folsäure.....
    Die Schiefstellung ist so dramatisch, dass er sofort damit anfangen will. Eine Handschiene hat sie auch bekommen.
    Ich war am Montag total ratlos, als er mir das innerhalb von 5 Minuten gegen den Kopf schmiss. Ich fragte ihn nur, ob das jetzt nichts mit dem Unfall zutun hätte, er meinte "NEIN".... Ok......
    Auf dem vorläufigen Arztbrief steht nur: Rheumatoide Arthritis, V.a. Oligoarthritis
    Da ich bis dato null Erfahrung mit dem Thema habe (nur Info durch die Broschüre, die mir in die Hand gedrückt wurde) bin ich einfach ratlos momentan...
     
  2. Sabrina12682

    Sabrina12682 Ich sage was ich denke.

    Registriert seit:
    31. August 2004
    Beiträge:
    1.591
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hallo Mine,

    Herzlich willkommen hier im Forum.

    Das du gerade ratlos bist, dass kann ich nur zu gut verstehen.

    Wenn die Diagnose gesichert ist und deine Maus das MTX gut verträgt, dann kann sie damit aber auch sehr gut zurecht kommen.
    Oligoarthritis bedeutet ein Gelenk ist betroffen Polyarthritis das mehrere Gelenke betroffen sind.
    Hoffentlich ist es nur das eine und ihr bekommt es unter Kontrolle.

    Ich drücke dir die Daumen das es deiner kleinen Maus bald besser geht. Ich möchte nicht mit dir tauschen und zusehen müssen wie das eigene Kind schmerzen hat. Dir wünsche ich für diese Zeit ganz viel Kraft.

    Lieben Gruß
    Sabrina
     
  3. Tusch

    Tusch Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    23. März 2014
    Beiträge:
    1.160
    Zustimmungen:
    89
    Ort:
    Hamburg
    Hallo und guten Morgen Mine,

    auch von mir ein "Herzliches Willkommen"
    Ich habe auch keine Erfahrung mit dem kindlichen Rheuma - aber hier bei Rheuma Online sind viele Eltern, die sich gegenseitig unterstützen und mit Rat helfen können.
    Ich denke, das du auch von dort ganz bald Antworten und Informationen bekommst.
    Ich kann so gut verstehen, wie du dich gefühlt haben musst - da sitzt man, und es wird der Boden unter den Füßen weg gezogen....
    Auch wenn es zur Zeit nicht tröstet und du gar nicht weißt wo du anfangen kannst. Ihr habt jetzt eine Diagnose ! Damit kann man jetzt arbeiten, darauf musst du und deine Familie sich jetzt einlassen.
    Wahrscheinlich war dieser Unfall der Auslöser für die Erkrankung - könnte ich mir jedenfalls vorstellen.
    Atme tief durch - du bist nicht allein !
    Unter Krankheitsbilder findest du viel zu dem Thema - lese dir alles durch - ich habe auch ganz viel im Netz gegoogelt und versucht mich zu informieren.
    MTX ist ein gutes Basis mittel es ist wichtig, damit das betroffenen Handgelenk heilt und keine weiteren betroffen werden.
    Ich wünsche dir und deiner Familie viel Kraftl
    liebe Grüße Tusch..