Neu hier und verunsichert ...

Dieses Thema im Forum "Ich bin neu!" wurde erstellt von Nadia28, 17. März 2018.

  1. Nadia28

    Nadia28 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. März 2018
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich heiße Nadia, bin 28 Jahre alt, Studentin und komme aus Thüringen :).

    Der Grund wieso ich mich hier angemeldet habe, ist das ich gestern ein Anruf von meinem Hausarzt bekommen das nach der Auswertung vom letzten Blutcheck, ich mir einen Termin beim Rheumatologen organisieren soll. Ich war natürlich am Telefon etwas schockiert, habe auch nur die Hälfte verstanden. Der Arzt meinte das wohl 2 Werte größere Abweichungen hatte, Antikörper und ein DFS70 Wert ? Mein Hausarzt hat jetzt 2 Wochen Urlaub, deswegen sein Anruf.
    Ich muss gestehen das ich zunächst das ganze etwas belächelt habe, bis meine Freundin gemeint hatte das sich was ernsteres dahinter verbergen kann.

    Zu meine Vorgeschichte, eigentlich war ich jemand die in der Vergangenheit kaum krank war, rauche und trinke nicht und war früher sogar Eisbaden:D, hatte also immer ein starkes Immunsystem. Letztes Jahr hatte ich im Herbst einen Infekt, der sich etwas verschleppte bis in den Dezember hinein. Ich war aber nicht beim Arzt weil ich zuviel Stress in der Uni und im Job hatte. Dann ging es mir wieder relativ gut und war beschwerdefrei. Doch seit etwa 6 Wochen verschlechterte sich mein Allgemeinzustand rapide. Es begann damit das ich nicht mehr lange schlafen konnte, hatte nur eine Schlafphase von 3-4 Stunden, es verschlechterte sich immer mehr sodass ich dann letzte Woche gar nicht mehr schlafen konnte und ich zu Medikamenten greifen musste, die helfen aber auch nur bedingt und sorgen für einen 4 Stunden Schlaf. Da ich ein hohes Arbeitspensum gewohnt war (9-15 Uni, 16-23 Job) hatte ich immer einen gesunden tiefen Nachtschlaf. Aber jetzt, egal wie ich mich am Tag auspower kann ich nicht mehr richtig schlafen. Seit letzer Woche fühle ich mich körperlich auch nicht mehr fit. Ich habe am Tag jetzt teilweise akute Stimmungsschwankungen, teilweise fühle ich mich extrem gerädert, Antriesblos - 1 Stunde später geht es mir so als wäre nichts gewesen und ich könnte Bäume ausreisen. Seit 2 Wochen kann ich auch nicht mehr arbeiten gehen, weil ich das Gefühl habe das ich den ganzen Abend nicht durchstehe. Der Zustand hat sich auch nicht gebessert, habe auch 3 kg bereits abgenommen. Teilweise fühle ich mich sehr krank, dann gibt es wieder Momente wo ich keine Beschwerden habe, ich war mit meiner Freundin sogar 2 mal wieder schwimmen diese Woche.
    Was mir noch aufgefallen ist, das meine Haut sehr empfindlich geworden ist, ich habe ziemlich eine schnelle gerötete Gesichtshaut, Stirn und Wangen ... meine Kosmetikerin meinte zu mir das ich eine gesunde Farbe im Gesicht bekommen habe, war früher sonst eher der blasse Hauttyp. Muskel oder Gelenk Probleme habe ich keine, nur das hier ab und da mal was zwinkt (ist für mich aber nicht erwähnenswert) Leider hat meine Libido auch stark nachgelassen, eigentlich seit Wochen ;(, das war früher nie ein Problem bei mir. :(

    Mein Freund denkt schon ich habe eine Depression, aber das kann ich mir nicht vorstellen. Bin glücklich im Studium, habe einen guten Job in Aussicht und tolle Freunde an meiner Seite und liebe mein Leben :herz:.

    Ich war schon vor 2 Wochen bei meinem Hausarzt, da waren alle Blutwerte in Ordnung, deswegen wollte er diese Woche nochmal andere Werte prüfen lassen, Die Schilddrüse war soweit auch okay.

    Sorry für den langen Text, ich bin jetzt natürlich sehr verunsichert. Passt mein Krankheitsverlauf überhaupt in eine rheumatische Erkrankung ? Ich konnte mich auf keinen Krankheitsbild, was hier beschrieben wurde, so richtig wieder erkennen. Doch meine Beschwerden müssen ja auch irgendwo her kommen.

    Meine Beschwerden:
    - akute Schlafprobleme
    - teilweise Schwächegefühl, Antriebslosigkeit
    - Gewichtsverlust, Appetitlosigkeit
    - keine Libido mehr vorhanden
    - schnell gerötete Haut im Gesicht

    Vielen Dank fürs lesen und es würde mich Eure Meinung dazu interessieren.
     
    #1 17. März 2018
    Zuletzt bearbeitet: 17. März 2018
  2. Savi

    Savi Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    9. Januar 2016
    Beiträge:
    1.112
    Zustimmungen:
    435
    Ort:
    Bayern
    Erstmal Herzlich willkommen.
    Sagen wir so: Nichts ist unmöglich. Und Vorsicht ist die Mutter der Porzelankiste. Um es knallhart zu sagen, können Infekte Rheumaschübe aktivieren, obwohl man vorher ganz Gesund war und deine Beschwerden sind nicht untypisch, auch wenn einige Beschwerden wie Schmerzen fehlen. Aber ich bin kein Arzt, es gibt bei dir mehrere Erklärungen. Um das auszuschliessen oder frühzeitig zu erkennen würde ich Termin ausmachen. Einfache Vorsicht also. Deine Beschwerden sind immerhin schon so stark, dass sie dich beeinträchtigen, also verliere keine Zeit, gerade Rheumatologen haben eine lange Wartezeit bei Erstpatienten.
    LG Savi
     
  3. Nadia28

    Nadia28 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. März 2018
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Danke für deine Antwort. Ich war nun gestern Abend wieder die 1 Schicht seit langem machen und es war wirklich eigenartig. Teilweise fühlte ich mich fit und plötzlich hatte ich einige Momente wo es mir so dreckig ging, hatte schon Angst wieder völlig zusammen zu brechen ;(.
     
  4. Savi

    Savi Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    9. Januar 2016
    Beiträge:
    1.112
    Zustimmungen:
    435
    Ort:
    Bayern
    Dein Problem ist verständlich, auch die Verunsicherung, wenn es dann plötzlich alles zu viel wird. Schlafmangel und Erschöpfung machen da viel aus. Vielleicht kann dir ein leichtes Mittel mit Lavendel oder ein Schlaftee aus der Apotheke etwas helfen.
     
  5. Nadia28

    Nadia28 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. März 2018
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Danke, derzeit kann ich wieder etwas besser schlafen. Dafür geht es mir körperlich einfach nur mies. Ich fühle mich (teilweise total) Antriebsos. Schmerzen habe ich eigentlich keine, weiß nicht ob ich Gliederschmerzen dazu sagen soll. Im Grunde fühle ich mich wie bei einer Grippe, nur ohne Fieber, Halsschmerzen usw.

    Mein Chef vermutet das ich einen Virus habe, der sich aber nicht im Blutbild zeigt.
     
  6. Savi

    Savi Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    9. Januar 2016
    Beiträge:
    1.112
    Zustimmungen:
    435
    Ort:
    Bayern
    Auf jeden Fall solltest du zum Rheumi, hast du schon Termin ausgemacht?
     
  7. Nadia28

    Nadia28 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. März 2018
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Entschuldigt bitte das ich mich jetzt erst melde, aber ich habe mich einfach versucht mit positiven Dingen zu beschäftigen und habe das Thema Rheuma oder andere Krankheiten einfach ausgeblendet.

    Glücklicherweise geht es mir auch schon wieder viel besser und ich war auch schon im Urlaub und hatte mit der Sonne auf Teneriffa keine Probleme.

    Ich hatte jetzt einige Arzttermine hinter mir und kann folgendes berichten. Ich hatte zwischendurch eine Rheuma Ambulanz aufgesucht, da wurde mir gesagt das mein hoher DFS70 Wert (5 fach erhöht) als Ausschluss einer Kollagenose zu werten ist und ich keine typischen Symptome aufweise die für eine rheumatische Erkrankung sprechen. Der ANA Screen Test viel auch negativ aus. Meine Hautärztin war auch zufrieden mit meiner Haut und konnte Lupus auch ausschließen. Jetzt warte ich nur noch die Ergebnisse bei meinen Rheumatologen ab. In der Ambulanz erklärte mir der Arzt das ich mir überhaupt keine Sorgen machen brauche, auch wenn dieser ANA Titer so hoch ist. Meine Hautärztin meinte wiederrum das ich den Wert regelmäßig kontrollieren lassen soll. Es ist jedenfalls schon komisch zu wissen das man diesen hohe Antikörper im Blut hat ... .
     
  8. Tusch

    Tusch Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    23. März 2014
    Beiträge:
    3.648
    Zustimmungen:
    1.583
    Ort:
    Stade, Niedersachsen
    Moin Nadia,
    Ich habe gerade dies gefunden. Vielleicht hast du es ja noch nicht gelesen. Stimmt zwar nicht ganz mit deiner Herausforderung überein, ist trotzdem interessant
    https://www.rheuma-online.de/rheuma-online/archiv/fua/antworten/fua/hohe-ana-titer-was-hat-das-fuer-ei/

    Mir fällt, beim lesen deines Tagesablaufs, ganz spontan ein:
    das ist heftig.
    Auch wenn du jung bist, dein Leben toll findest und „eigentlich“ glücklich bist, könnte dein Körper anderer Meinung sein und einfach mal die Notbremsen ziehen.

    So erging es meiner Tochter im Studium mit Job und Sport usw. auch. Sie war dann irgendwann so „abgerockt“ das sich ein Burnout abzeichnete. Alle Blutwerte verändert, keine Mensis mehr, Gewichtsverlust, kein Bock auf nichts usw.
    Sie hat dann langsamer gemacht (ist für einen workaholic nicht einfach) und ganz allmählich kam ihr Körper wieder ins Loht.

    Ist natürlich nur eine Möglichkeit.

    LG
    Tusch
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden