1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Neu hier und panisch

Dieses Thema im Forum "Ich bin neu!" wurde erstellt von Liese, 11. November 2008.

  1. Liese

    Liese Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. November 2008
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!

    Hab schon eine Weile den Verdacht und heute von der Hausärztin bestätigt bekommen, daß ich sehr wahrscheinlich eine Polyarthritis habe.
    Ich weiß nicht wirklich viel darüber, sehe mich in absehbarer Zeit aber hilflos und schmerzerfüllt im Alltag untergehen.
    Ich bin 32, hab zwei kleine Kinder und weiß nicht, wie das werden soll!
    Am Donnerstag wird Blut abgenommen, dann noch zum Orthopäden zum Röntgen.
    Bisher hab ich leichte Schmerzen an den kleinen Gelenken an Händen und Füßen.
    Wie ist denn das? Gibts da auch weniger heftige Verläufe? Oder wars das mit Spaß am Leben und der Familie und was ist mit Sport?
    Bin fix und alle!

    Lg

    Liese
     
  2. -Dani-

    -Dani- Guest

    Hallo Liese!

    Erstman herzlich willkommen bei uns.

    Ich habe im Januar die Diagnose chronische Polyarthritis bekommen. Schmerzen habe ich schon sehr viel länger. Meine Knie schmerzen seit 12 Jahren und vor etwa 2 1/2 Jahren fing das bei mir im linken Fuß an 3 Zehen an. Welche Gelenke mittlerweile betroffen sind möchte ich dir gar nicht aufzählen - ich möchte dich nicht entmutigen.

    Hast du dir schon einen Rheumatologen gesucht? Der wird auch einige Untersuchungen machen und dann weißt du bescheid. Ich war froh, als ich endlich eine Diagnose hatte. Zwischendurch bestand der Verdacht auf Knochenkrebs, was sich zum Glück nicht bestätigt hat, aber das hat mich alles ziemlich fertig gemacht.

    Ich bin 28 Jahre alt und habe auch ein kleines Kind, er ist 4 Jahre alt. Ich möchte soviel mit ihm machen (Spielplatz, Zoo usw.), aber manchmal geht es einfach nicht und das macht mich unheimlich traurig. Ich kann dich also total verstehen.

    Jetzt warte erstmal die Blutuntersuchung ab. Sollte sich der Verdacht bestätigen, wirst du ein Basismedikament bekommen. Ich wünsche dir, dass es dir hilft.

    Nimmst du Schmerzmittel?

    Ich wünsche dir einen schmerzarmen Abend.

    Liebe Grüße

    Dani
     
  3. JH-RA

    JH-RA Jeanne

    Registriert seit:
    20. Juni 2005
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Düsseldorf
    Liebe Liese,

    du hast sicher Angst und bist sehr verunsichert über die mögliche Erkrankung und darüber wie es für dich weitergehen soll. Aber, wenn dem so sein sollte, dass sich dein Verdacht auf Rheuma leider bestätigen wird: es gibt ganz ganz viele Rheumaerkrankte, die mit wenig Medikamenten - eher sporadisch eingenommen - ihr Leben fast so weiterführen können wie bisher.

    Ich drücke dir die Daumen für deine Ergebnisse!

    Liebe Grüße
    Jeanne
     
  4. kullerkeks

    kullerkeks Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Januar 2008
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    bitte keine panik

    ich heisse dich erstmal herzlich willkommen hier bei r-o. ich selbst habe chronische polyarthritis und kann dir nur sagen, gehe bitte alles in ruhe an, lasse dich bitte gründlich untersuchen, blut, röntgen, mrt und vielleicht ein szintigramm von deinen schmerzenden händen und füssen. erst wenn du durch diese untersuchungen gewissheit hast, das an den betroffenen stellen entzündungen nachzuweisen sind, hast du eine rheumatische erkrankung und wirst auf basismedis eingestellt, was nicht heissen soll das gleich die erste basis die richtige ist. hat deine hä dir denn jetzt schon ein schmerzmittel verschrieben, damit du erstmal schmerzfrei bist, bis du weitere ergebnisse hast? also nochmal, mach die pferde nicht wild, bleib ganz ruhig, jede aufregung bedeutet stress und stress löst schmerzen aus.

    lieben gruss kullerkeks

    p.s.: aus welcher ecke in deutschland kommst du?
     
  5. Liese

    Liese Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. November 2008
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Dani!

    Nein, ich nehme keine Schmerzmittel, die Schmerzen sind auch nicht schlimm - bisher. Es ist ein unangenehmes Ziehen, das nicht schwer auszuhalten ist, aber ignorieren geht auch nicht. Irgendwas stimmt nicht.

    Schön, daß Du so schnell geantwortet hast. Ich werd sicher noch froh sein, daß es das Forum hier gibt!

    Werde gleich morgen einen Termin beim Rheumatologen machen, die Wartezeiten sind wohl recht lang, wie ich gelesen hab..

    Lg

    Liese
     
  6. Liese

    Liese Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. November 2008
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Hallo auch an alle anderen!
    Ihr seid so lieb! Mein Mann ist total überfordert mit meiner Panik, tut gut, sich hier ausheulen zu können.

    Ich komme aus der Nähe von Heilbronn.

    Kennt Ihr da zufällig einen guten Rheumatologen?
     
  7. -Dani-

    -Dani- Guest

    Hallo Liese!

    Du wirst sehen, du wirst dich hier total wohlfühlen. Und selbst wenn du mal denkst, dass man manche Sachen nicht fragen kann, weil es zu "dämlich" klingt, dann wirst du hier trotzdem hilfreiche Antworten finden.

    Im normalen Leben ist es oft so, dass die Leute das "jammern" nicht verstehen, aber hier darfst du dass und es wird immer jemand da sein, der versucht, dich wieder aufzubauen.

    Ja, die Wartezeiten sind oft recht lang beim Rheumatologen. Wäre gut, wenn du mehrere Ärzte hättest, einen Termin absagen kannst du immer noch.

    Liebe Grüße

    Dani
     
  8. licet73

    licet73 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2008
    Beiträge:
    228
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München

    Servus Liese,

    vorneweg will ich Dich recht herzlich bei RO begrüßen. Hier bist Du mit Deinen Fragen genau richtig! Immer ist jemand da, der ein offenes Ohr hat bzw. Dir Deine Fragen beantworten kann.

    Ich bin selbst auch nicht so firm in allem, aber eins weiß ich mit Sicherheit. Der Verlauf ist bei jedem anders und bei Dir klingt es doch noch recht human. Zumindest so wie Du es beschreibst. Wenn Du also schnell handelst kann man Dir bestimmt gut helfen.
    Am wichtigsten ist es - und das wirst Du hier noch häufiger hören - dass Du so schnell wie möglich auf sog. Basismedikamente eingestellt wirst, sofern sich die Diagnose bestätigt. Und dafür solltest Du Dir schleunigst einen Termin bei einem internistischen Rheumatologen geben lassen, denn ein Hausarzt (auch wenn es ein ganz lieber ist) kann Dir hier wohl nur begrenzt behilflich sein. Das Gleiche gilt für einen Orthopäden. Begib Dich also in die Hände eines Fachmannes.
    Eine Frage habe ich: hast Du schon mal Cortison gegen Deine Schmerzen bekommen? Wenn ja, konntest Du dann eine Besserung verzeichnen?

    Keinesfalls ist das Leben jetzt vorbei! Lass Dir das von niemandem einreden. Kopf hoch und ganz viel Kraft.

    licet

     
  9. kullerkeks

    kullerkeks Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Januar 2008
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    nochmal, schiebe bitte keine panik, das bringt dich kein stück weiter. mein tipp, lasse deinen mann hier auch mitlesen, ich weiss von meinem mann das ihm das geholfen hat, sich ein bild von rheumatischen erkrankungen zu machen. die gefestigte diagnose ist jetzt wichtig und dann wird gehandelt, dann findest du auch deinen weg. ich bin nicht aus deiner ecke, kann dir somit auch nicht weiter helfen, aber vielleicht hast du ja glück und der ortophäde wo du zum röntgen hin sollst, kennt sich mit rheuma aus. ich hatte das glück das mein ortophäde sich auf rheuma spezallisiert hat.


    lieben gruss kullerkeks
     
  10. licet73

    licet73 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2008
    Beiträge:
    228
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München

    Das ist ja mal wieder typisch für mich... :) - zu spät mit meiner Antwort.
    Das hat man davon, wenn man zu antworten beginnt und nebenbei noch andere Dinge macht.

    Nichtsdestotrotz wünsche ich Dir noch einmal alles Liebe!

     
  11. Siggy

    Siggy Siggy

    Registriert seit:
    23. September 2008
    Beiträge:
    836
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Landkreis Augsburg
    Hallo,

    ich möchte Dich ganz herzlich hier begrüssen!
    Ich kann Deine Panik verstehen,aber sei froh,dass
    Deine Hausärztin die Anzeichen erkannt hat und Dir
    gleich weiterhilft.
    Viele von uns mussten oft jahrelang warten,bis sie
    eine Diagnose und die richtige Behandlung hatten.
    Je früher man die Krankheit erkennt und behandelt,
    desto weniger macht sie kaputt.
    Ich habe auch einen Mann und 3 Kinder,alle,so wie
    ich auch, mussten lernen,mit der Krankheit umzu-
    gehen.Das braucht nur etwas Zeit und geht nicht
    von heute auf morgen.
    Ich bin auch noch nicht lange hier im Forum,aber
    ich fühl mich hier sehr gut aufgehoben,oft hilft es
    mir schon,die Beiträge der anderen zu lesen.Und
    zudem hab ich hier so viele nette Menschen kennen-
    gelernt,die es einem auch mal verzeihen,wenn man
    einen schlechten Tag hat!
    Alles Gute weiterhin und halt uns auf dem Laufenden!:a_smil08:
    lg Sieglinde
     
  12. Liese

    Liese Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. November 2008
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Danke nochmal für die vielen schnellen Antworten.
    Mittlerweile bin ich etwas ruhiger.
    Morgen werde ich vorsorglich mal einen Termin beim Rheumatologen machen, dann das Ergebnis vom HA abwarten und das Röntgen..

    Ich halt Euch auf jeden Fall auf dem Laufenden.

    Schlaft schön!

    Liese
     
  13. visepa

    visepa Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. November 2008
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Liebe Liese,
    Willkommen hier im Forum und ich wünsche Dir viel Spaß und Erfahrungen mit Wissenwertem hier!! deine Panik kann ich voll und ganz verstehen. ich stehe wohl knapp vor der Bestätigung der Diagnose Rheuma und war die letzten Wochen auch ganz arg gebeutelt und z.T sehr starke Schmerzen. Am Do. endlich Termin beim Rheumadoc, bin mir aber mittlerweile, auch durch viel Lesen hier selbst schon sicher dass es wohl cP ist. Ich steh ganz allein mit kleinem Kind da, keinen Mann, der mich unterstützt...aber irgendwie muss es gehen...;) Wünsch Dir, dass Du nen guten Arzt findest und der leichte Verlauf weiter so bleibt...

    Und selbst wenn nicht es gibt auch kleinere Wunder, meine Mama hats auch nahm 10 J. schwer Kortison und lebt mittlerweile mit alternativen methoden recht gut, das macht auch mir Mut. Nur nicht aufgeben....

    Liebe Grüße
     
  14. Liese

    Liese Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. November 2008
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Guten Morgen!

    Nach einer relativ ruhigen Nacht bin ich heut morgen wieder supernervös.
    Hab eben versucht, einen Termin bei einem Rheumatologen zu bekommen, der früheste war Ende Januar!!!! Das kann doch nicht wahr sein, wo doch das Therapiefenster so kurz ist bei cP.
    Nachher hab ich einen Termin bei einer Heilpraktikerin, bin mal gespannt, was die dazu meint.
    Eigentlich sollte ich arbeiten (Büro von meinem Mann), aber ich kann grad gar nicht. Kann mich einfach nicht konzentrieren.
    Wünsch Euch nen schönen schmerzfreien Tag!

    Lg

    Liese
     
  15. beWITCHed

    beWITCHed Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juli 2008
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Herrenberg
    Herzlich Willkommen hier!
    Kann die Panik verstehen, man reimt sich sonstwas zusammen, wenn man die Diagnose bekommt und liest viel und denkt nur oweia, wie soll das alles gehen und werden.
    Ich hab auch ein kleines Kind (4) und es ist oft schade, dass ich Dinge nimmer so kann wie früher und ihm dann als sagen muss, dass was momentan net geht. Oft schaut die Welt am nächsten Tag schon wieder aus! :)
    Viele Grüße von Sabine
     
  16. Colana

    Colana Musikus

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    6.173
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo Liese

    und herzlich Willkommen hier bei uns....

    Als erstes:
    bleib ruhig, denn es überträgt sich auf die gesamte Familie.... auch Deine beiden Kleinen, die das noch gar nicht verstehen können....

    2) Deine Lütten werden damit lernen umzugehen und dass Du vielleicht das eine oder andere nicht machen kannst, aus welchen Gründen auch immer...
    Ich habe z. B. einen 3 jährigen. Der möchte gerne auf den Spielplatz... ich kann es aber definitiv nicht, benötige immer eine 2. Person, um den Kleinen wieder einzufangen. Es tut mir leid für ihn, aber es geht leider nicht anders. Nun ist er im Kindergarten von 8.30 - 14.00 und er genießt es...

    3)
    Aus welcher Gegend kommst Du? Vielleicht kann Dir einer der User/-innen eine Tipp geben, der Dir vielleicht weiterhilft...

    4) Lass die Hausärztin dort anrufen und auf Dringlichkeit pochen. Manches Mal hilft das enorm weiter... oder wenn es gar nicht mehr anders geht, morgens um 8.00 auf der Matte stehen und als Schmerzpatient reingehen... nimm Dir jedoch Zeit u ein gutes Buch mit, evtl auch etwas zu trinken, da das Team Dich ja zwischen schieben muss...

    Hoffentlich habe ich Dir etwas weiterhelfen können... mit einer gut eingestellten cP kannst Du viele viele Dinge in Deinem Leben machen...und wenn es gar nicht anders geht, kannst Du auch eine Haushaltshilfe beantragen...
    Lass den Kopf nicht hängen, werde aktiv... nur so kannst Du Dir helfen und helfen lassen.. leider kostet das ganze viel Energie, Zeit und Kraft und Nerven..., aber das schaffst Du ganz bestimmt :top:

    Viele Grüße und gute Besserung
    Colana
     
  17. grummelzack

    grummelzack Barbara

    Registriert seit:
    18. Januar 2007
    Beiträge:
    1.135
    Zustimmungen:
    0
    hallo Liese

    es gibt ein paar sehr wertvolle Tips für Leute die noch nicht so richtig wissen wie sie mit "Rheuma" umgehen sollen, vielleicht schaust du da mal rein

    http://www.rheuma-online.de/phorum/showthread.php?t=35231

    Verstehe gar nicht warum Colana nicht darauf hingewiesen hat... nur keine falsche Bescheidenheit, Colana,:)

    Barbara
     
  18. Liese

    Liese Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. November 2008
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Guten Abend Ihr Lieben,
    bei mir gibts noch nicht viel neues. Das Ziehen in Händen und Füßen ist immer noch da. Gestern wars fast weg, dachte das Schüßler Salz hat doch geholfen, aber heut ist es wieder mehr.
    Meine Blutergebnisse sind noch nicht da, lediglich der CPR Wert, und der ist normal. Sagt mir jetzt nicht viel. Na ja, Rheuma Faktor und Borreliose Wert kommen wohl Mittwoch oder Donnerstag.
    Ich wünsch Euch einen schönen, schmerzfreien Abend.

    Lg

    Liese
     
  19. Liese

    Liese Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. November 2008
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Jetzt ists amtlich

    Hallo,
    hab heut das Blutergebnis bekommen, Rheuma Faktor positiv. Verdammt!
    Da wirds wohl nix mehr mit Marathon Laufen.
    Und auch sonst .
    Hab angst.
    Liese
     
  20. visepa

    visepa Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. November 2008
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Hey Liese,

    lass Dich ein bissl aufrichten...klar, ist das erst ein Schock, aber auch mit Rheuma ist das Leben durchaus lebenswert. Ich stehe ja selbst vor Diagnose (oder auch nicht..), weiß noch immer nichts, nehme mir aber ein Beispiel an meiner Mutter. Die bekam es vor 20 J. ziemlich heftig und hat sich mittlerweile derart gut damit arrangiert, zumal ja heutzutage die Medis viel besser sind!!!

    Kopf hoch!!!!