1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Neu hier - Polymyalgie - aus dem Ruhrpott

Dieses Thema im Forum "Ich bin neu!" wurde erstellt von Parabelflug, 18. August 2011.

  1. Parabelflug

    Parabelflug Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. August 2011
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ruhrpott nur am Wochenende
    Hallo zusammen,

    seit der Diagnose lese ich schon bei Euch mit, und Eure Beiträge machen mir klar, dass ich mich darauf einrichten muss, mit dieser Krankheit länger zu leben. Die Diagnose meines Hausarztes lautete mündlich "Fibromyalgie", auf dem Überweisungsschein stand "Polymyalgie".

    Bis seine Diagnose feststand, waren 3 Wochen, 2 Arztbesuche vergangen und mein Urlaub auch. Bei jedem Besuch hatte er mir eine Cortison haltige Kombispritze gegeben, die ich ab sofort "Wunderspritze" nenne. Denn danach war ich schmerzfrei. Deshalb glaube ich - dank Eurer Beiträge in diesem Forum, dass er nur versehentlich "Fibromyalgie" gesagt hat.

    Die Schmerzen fingen schon vor Monaten an. Ich dachte immer, es sei Muskelkater, ich mache sehr viel Step Aerobic. Und vor Wochen, ach was Monaten, hatte ich mehr Muskel aufbauendes Training wie MILON Zirkeltraining und Bodystyling begonnen, weil meine Körpermitte immer runder wurde und das mag ich gar nicht. Deshalb hatte ich gleichzeitig mit einer proteinreichen Ernährungsumstellung nach Pape begonnen, was mir zwar nicht so sehr behagte, weil ich mich bis dahin weitest gehend vegetarisch ernährt hatte. Aber was tut frau nicht alles für die Figur.

    Bis heute denke ich, dass einige Virenerkrankungen, beruflicher Dauerstress, jahelange Ernährung nach Weight Watchers (sehr, sehr wenig Fett, also keine Nüsse und keine B-Vitamine) und dann dieser Rückfall zum Fleisch-/Kantinenessen die Krankheit getriggert haben.

    Den Termin beim Rheumatologen habe ich erst im November. Bisschen lange bis dahin, frage ich einen zweiten - Termin im Dezember.

    Bis dahin lese ich fleißig und werfe Vitamine und Spurenelemente ein, mache täglich Yoga, denn das Bodystylingtraining kann ich knicken. Und ich habe meine Ernährung umgestellt auf vegan-glutenfrei.

    Und jede Nacht wecke ich vor Schmerzen auf, weil eine Schar Zwerge meine Schultergelenke, Arm- und Nackenmuskeln mit Schmiergelpapier behandelt. Ich bekomme Panik, weil ich mit dem rechten Arm nicht einmal die dünne Decke anheben kann und frage mich, wie ich mich aus dem Bett wälzen soll, wenn der linke Arm genau so schlimm wird. Und nach den Yogaübungen ist das Leben erträglicher, ich fühle mich gut. Doch dann frage mich wie ich mit dieser "Zeitverschwendung" meinen Job ausfüllen soll.

    Dieses Forum macht mir Hoffnung - dass ich Tipps bekomme und dass ich - eines Tages - welche geben kann. Ich freue mich auf den Austausch mit Euch.

    LG Parabelflug
     
  2. Louise1203

    Louise1203 Gesperrter Benutzer

    Registriert seit:
    27. April 2009
    Beiträge:
    1.889
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Parabelflug,

    herzlich Willkommen hier bei R-O.

    Du liest ja wohl schon ne ganze Weile mit, dann hast Du auch mitbekommen, dass wir schon ein ganz netter Haufen sind.............:D

    Wenn Du Fragen hast, immer raus damit. Es gibt immer irgendjemand der Dir helfen kann so gut er/sie kann...

    Fühl Dich hier wohl.

    Liebe Grüsse

    Louise
     
  3. Parabelflug

    Parabelflug Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. August 2011
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ruhrpott nur am Wochenende
    Danke für den Willkommensgruß

    Lieben Dank für den Willkommensgruß. LG Parabelflug
     
  4. Mitchel

    Mitchel Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. August 2010
    Beiträge:
    408
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Koblenz
    Hallo Parabelflug,

    herzich Willkommen hier.

    Bei mir hieß es auch erst Fibromyalgie.
    Da aber Cortison bei mir geholfen hat rückte das in den Hintergrund.
    Meine Diagnose lautet nach sehr vielen Untersuchungen,zwei Rheumaärzten, MRT und Szinit, nun cPA mit sekundärer Fibro.

    Ich wünsche dir viel Spaß bei, und mit uns.:top:
    Mir hat das Forum auch sehr geholfen.

    Konnte mich schlau lesen und den Arzt gezielt fragen was wichtig ist und wo meine "Krankheitsreise" hin geht.

    Glaube nicht daß ich so schnell den Durchblick gehabt hätte, sondern wäre immer noch meine Symptome am sortieren.:D

    Also Auslöser bei mir waren wohl auch zwei kurz aufeinanderfolgende Virenerkrankungen.
    Danach fing das nämlich alles schleichend an.

    Alles Liebe für dich............
     
  5. Parabelflug

    Parabelflug Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. August 2011
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ruhrpott nur am Wochenende
    Schleichend oder in Schüben?

    Hallo Mitchel,

    habe Deine Nachricht jetzt erst gesehen. Danke dafür!

    Jetzt, wo Du es sagst, fällt mir auch noch eine Virenerkrankung ein, bei der am dritten Tag plötzlich mein Geruchssinn abhanden kam. Und ein Kollege meinte, das hätte er auch gehabt, es käme wieder so peu á peu. Und er hatte Recht, inzwischen - seit einigen Wochen - riecht die Welt wieder wie früher.

    Einen Teil der Abkürzungen verstehe ich noch nicht, die lerne ich dann, wenn die Diagnose steht; ich habe vorgestern einige Liter Blut bei der Rheumatologin abgegeben. Erfreulicherweise hat sie mir einen früheren Termin anbieten können (und nicht erst im Dezember).

    Einerseits empfinde ich alles wie Du sagst - wie eine Reise und entsprechend spannend, andrerseits - der Arzt hat mich gestern für einige Tage krank geschrieben. Und wenn das länger anhält, dann wird es mich meinen Job kosten. Man will Mitarbeiter, die zuverlässig funktionieren...

    Dir auch alles Liebe