1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

neu hier, ohne diagnose aber asl-wert bei 1200!

Dieses Thema im Forum "Ich bin neu!" wurde erstellt von terrortine, 4. November 2008.

  1. terrortine

    terrortine Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. November 2008
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich bin neu hier und hoffe, seid mir nicht böse, dass ich hier nicht richtig bin ;)!
    Also kurz zu mir, ich bin 25 Jahre alt, weiblich. Letzts Jahr wurden bei mir erhöhte Leberwerte festgestellt, die genauer untersucht wurden, Hepatitis oder anderes konnte ausgeschlossen werden. Allerdings wurde ein ASL-Wert von ca. 1020 gefunden. Drüsenfieber kann ausgeschlossen werden. Daraufhin wurden mir Weisheitszähne und Mandeln entfernt, da ich als Kind immer wieder Probleme mit den Mandeln hatte, aber die letzten Jahre garnicht. Naja wie dem auch sei, die Leberwerte waren wieder normal, nachdem ich die Pille abgesetzt hab, Die ASL-Werte allerdings sind nach der Mandel-Op sogar noch gestiegen auf 1200 (OP im Februar, Messung im August).
    Alles in allem, die Werte sind dramatisch, aber meine Gesundheit normal. Ich hab keine Beschwerden, abundzu ein bisschen schlapp, liegt aber sicher am Wetter;)
    Kann mir jemand sagen, was mit meinen Werten nicht stimmt, was kann es sein, wo kommt es her?
    Die Ärztin sagt ich soll im Januar nochmal messen lassen, aber irgendwie mach ichmir doch sorgen, wenn ich hier so rum lese....

    Danke schonmal für euer offenes Ohr
     
  2. musicandrhythm

    musicandrhythm Don't worry, be happy!

    Registriert seit:
    15. Januar 2006
    Beiträge:
    108
    Zustimmungen:
    0
    Halllo und Willkommen

    Hallo Terrortine,

    anbei ein Link:

    http://www.rheuma-online.de/phorum/showthread.php?t=34199&highlight=asl

    Über die Suchfunktion findest Du sicherlich noch einiges mehr!

    Liebe Grüße
    Frank



    ASL (Antistreptolysin)

    ASL ist ein Labormarker.
    Bestimmt wird der Antistreptolysintiter zum Nachweis von einem Infekt mit Streptokokken (besonders des β-hämolysierenden Streptokokken). Er ist dabei weder sonderlich sensitiv (erkennt viele Infekte nicht) noch extrem spezifisch (wenn er mal eine Infektion erkennt kann es auch ein Fehlalarm sein). Daher werden zusätzliche Laborparameter (Anti-DNase-B und Anti-Hyaluronidase) hinzugezogen, die auch einen Nachweis einer Infektion (oder stattgehabten Infektion) erbringen können.

    Warum testet man auf Streptokokken?
    Β-hämolysierende Streptokokken können verschiedene Infektionen (v.a. des Nasen-Rachen-Raumes) verursachen.
    Gefüchtet ist dabei allerdings das einige Wochen nach dem Infekt auftretende
    Rheumatische Fieber (RF). Daher wird bei dem Verdacht auf das Vorliegen eines RF ein Test auf Streptokokken gemacht um die Diagnose RF zu erhärten oder unwahrscheinlich zu machen.