1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Neu hier mit Polyarthritis - mit vielen Fragen

Dieses Thema im Forum "Ich bin neu!" wurde erstellt von grünewiese, 10. Juli 2012.

  1. grünewiese

    grünewiese Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    13. Mai 2012
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo ihr Mitstreiter,
    schön, dass es so ein Forum gibt und wir zusammen auch vielleicht einige Fragen klären können.
    Bei mir ging es im September letzten Jahres los. 3 Wochen nach einem Stich in den großen Zeh wurde dieser dick und entzündete sich. Bei einer OP, die ich wegen des Stiches gern wollte kam eigentlich nichts raus. Hatte aber nach einer erneuten Entzündung kurz nach der OP und anschließender Antibiotikaeinnahme 6 Monate Ruhe. Komisch.
    Im März entzündete sich wieder dieser Zeh, dann noch 2 weitere, und und und.
    Also: Polyarthritis und ein Stück vom Zehenknochen ist schon weg.
    Nehme jetzt seit 8 Wochen MTX 15 mg Spritzen ohne Nebenwirkungen, die aber nach 4 Wochen gut wirkten und jetzt nur noch sehr mäßig.
    Bin Morgen beim Rheumadoc: Gab es bei euch in so einem Fall eine Dosierungserhöhung?
    Wieviel Ibuprofen verträgt eigentlich ein durchschnittlicher Magen?
    Wie lange hält eine Cortisonspritze ins Gelenk? Habe eine in den Daumen bekommen und ich glaube, das war wichtig.
    Kennt jemand bei (sehr) entzündeten Zehen auch die Problematik, dass die Füße dauernd brennen und man keine Schuhe anziehen kann? (Laufe seit Monaten fast nur noch in Sandalen rum und reiße mir nach einer Stunde immer jeden Schuh von Fuß).
    Danke für eure Hilfe
    eure grünewiese (hoffentlich fühlen wir uns bald alle wieder so)
     
  2. Mona-Lisa

    Mona-Lisa habe RA seit 2011

    Registriert seit:
    7. November 2011
    Beiträge:
    671
    Zustimmungen:
    22
    Ort:
    ... am Bodden
    hallo grünewiese,

    herzlich willkommen hier im Forum!

    Die MTX-Spritzen mit 15 mg habe ich auch, und das gleiche Problem wie du: sie wirken noch nicht oder nicht ausreichend. Mir hat mein Rheumatologe beim letzten Termin gesagt, daß die Dosis demnächst erhöht wird auf 20 mg. Ob dein Rheumatologe das nun auch so sieht, wirst du ja morgen sehen.

    Wenn du mit dem Ibuprofen Probleme hast, laß dir einen Magenschoner verschreiben (Pantoprazol o. ä.)

    Zu den Kortisonspritzen kann ich dir leider nichts sagen, aber es melden sich bestimmt noch mehr User hier.

    LG Mona-Lisa
     
    #2 10. Juli 2012
    Zuletzt bearbeitet: 10. Juli 2012
  3. grünewiese

    grünewiese Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    13. Mai 2012
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Danke

    Hallo Mona-Lisa,
    danke für Deine Hilfe. War beim Doc und er war ganz erstaunt, mir nicht auch Cortison verpasst zu haben. Daher habe ich leider zu Ibuprofen greifen müssen. Jetzt nehme ich mal einige Wochen eine geringe Dosis Cortison und mir geht es schon viel besser.
    Die MTX-Erhöhung überlegen wir uns dann mal in ein paar Wochen.
    Wie lange dauert bei Dir eigentlich ein Schub? Kann so etwas nicht auch mal nach 4 Monaten verschwinden?

    Übrigens: Die Cortisonspritzen wirken wohl ca. 6 Wochen meint der Doc.
    Liebe Grüße
    grünewiese
     
  4. merre

    merre Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    3.890
    Zustimmungen:
    24
    Ort:
    Berlin
    Polyarthrose

    Hallo und Willkommen
    Eigentlich sagt man heute Rheumatoide Arthritis, poly heißt "viel" bzw. in Verbindung mit Arthritis "verschiedene Gelenke", was ich mehr differenziert sehen wollen würde.
    Du schreibst, daß die Probleme in den Zehen und dem Daumen sind. Ähnlich wäre das bei einer Heberdenarthrose. Auch sollte man das genauer untersuchen, da es wohl nur die kleinen Gelenke betrifft ? Oder sind auch große Gelenke beteiligt ?
    Bezüglich Deiner Formulierung "Stich"müßte man auch mehr wissen. Es scheint sich da eventuell um eine allergische Reaktion zu handeln, aber wie gesagt bräuchte das genauere Informationen.
    Auch was die Blutuntersuchungen bezüglich der Entzündungsaktivität anzeigen und ob Antikörper festgestellt wurden.
    MTX - eigentlich müßte da eine differenziertere Diagnose stehen ?
    Du nimmst auch Ibuprofen ? Das ist ein Medikament welches über die Magensäure abgebaut wird, empfohlen wird da ein Magenschoner, gleichzeitig dazu einzunehmen (z.B. Omeprazol).

    Also mal den Rheumaarzt fragen, bzw. wenn esmehr diagnostische Sachen gibt schrei mal dazu. Kannst mir auch eine PN schicken, wenn sich jetzt noch mehr Fragen ergeben haben.
    Gute Besserung "merre"
     
  5. Mona-Lisa

    Mona-Lisa habe RA seit 2011

    Registriert seit:
    7. November 2011
    Beiträge:
    671
    Zustimmungen:
    22
    Ort:
    ... am Bodden
    Hallo grünewiese,

    ich bin ja auch noch relativ neu mit dieser Krankheit.
    Tja, ich bin eigentlich seit Monaten nicht schmerzfrei. Ich frage mich auch, wann das endlich aufhört. :(

    Die Schmerzen sind mal mehr, mal weniger, aber immer da... Im Moment ist es ziemlich schlimm, besonders in den Handgelenken.
    Ich denke mal, daß das Wetter da auch ne große Rolle spielt - kurz bevor es regnet, könnte ich manchmal "die Wände hochgehen".

    LG Mona-Lisa
     
  6. grünewiese

    grünewiese Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    13. Mai 2012
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo Mona-Lisa

    Bei dir an der Ostseeküste ist es z.Zt. ja auch wie bei uns in NRW echtes Rheumawetter - schön feucht und kalt.
    Habe vorgestern mit einer Freundin aus Eutin gesprochen und wir hatten beide etwa gleiches Schrottwetter.

    Hast du auch Probleme mit den Fingern oder Zehen? Mein Handgelenk spüre ich vor allem morgens, wenn ich für meine Kids gefühlte hundert Brote schneiden muss.

    Danke fürs Schreiben, gute Nacht und einen tollen fast schmerzfreien Tag wünsch ich dir und allen, die das lesen
    grünewiese
     
  7. Mona-Lisa

    Mona-Lisa habe RA seit 2011

    Registriert seit:
    7. November 2011
    Beiträge:
    671
    Zustimmungen:
    22
    Ort:
    ... am Bodden
    hallo grünewiese,

    Schrottwetter - du sagst es...! :eek: :D

    Ja, die machen mir auch Probleme. Und die Daumen.
    Ich bin eigentlich immer viel spazieren gegangen, seit ich krank bin - aber jetzt muckert auch noch das linke Sprunggelenk... *seufz*
    Nun werden meine Spaziergeh-Runden eben etwas kürzer...

    Ansonsten hab ich den "Vorteil", daß meine Kids schon erwachsen und aus dem Haus sind. :o Oh ja, Brote schmieren und schlimme Handgelenke, das tut weh...

    Dir und allen anderen Schmerzgeplagten gute Besserung!

    LG Mona-Lisa
     
  8. wotti

    wotti Mitglied

    Registriert seit:
    24. Februar 2012
    Beiträge:
    259
    Zustimmungen:
    0
    Willkommen grünewiese hier im liebsten Forum was gibt:D

    also mein Rheuma hab ich auch Hauptcächlich in den Füssen ( kleine zehen) und Handgelenke.

    Seit Feburar hab ich die Diagnose cp . So weit so schlecht:o spritze MTX und nehme Korti und Schmerzmittel .

    Also mit meinen Füssen ist das so nee sache hab auch das gefühl das da scgon Knöchelchen fehlen .Brennen hab ich unter den Füssen und auch die Zehen brennen und ziehen. ich kann nur noch in den Abrollschuhen laufen .Die Idee mit den Abrollschuhen bekam ich hier im Forum. Hier bekommst du wirklich zahlreiche hilfe ,soweit wie die meisten von uns tipps geben können und dürfen .Wünsche Dir einen schmerzenfreien Tag wie alle hier im Forum :)

    lg wotti
     
  9. took1211

    took1211 Guest

    Hallo grünewiese,
    ich begrüße dich ebenfalls recht herzlich hier im Forum.
    Ich bin seit über 26Jahren an Rheumatoider Arthritis erkrankt.Aus meinen Erfahrungen heraus möchte ich dir empfehlen ,dir für deine Finger-und
    Handgelenkprobleme Ergotherapie vom HA oder Rheumatologen verordnen zu lassen.Der Therapeut bewegt nicht nur die einzelnen Gelenke,sondern gibt auch wichtige Informationen für einen Gelenkschutz.
    Bei Fußproblemen sollte man auch nicht zu lange warten,bis man sich an einen Fußspezialisten wendet.
    Sicherlich bedeutet das alles einen Kraft-und Zeitaufwand.Aber je früher du bei einem Spezialisten in Behandlung bist,desto schneller können
    die spezifischen Probleme erkannt und behandelt werden.
    Alles Gute.
    lg took
     
  10. grünewiese

    grünewiese Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    13. Mai 2012
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Vielen Dank ihr Lieben

    Danke für euer Schreiben und die Tips. Könntest du mir noch etwas mehr über die Abrollschuhe mitteilen wotti? Und wieviel Cortison und MTX nimmst du?
    Took, da kämpfst du aber schon ganz schön lange. Hattest du mal absolut schmerzfreie Zeiten? Werde mal mit meinem Doc über Ergotherapie sprechen - ich halte auch viel von Vorbeugung.
    Für uns alle hoffe ich, dass wir nicht 26 Jahre warten müssen, bis irgendein toller Forscher oder ein toller Zufall es will, dass wir ein herrliches Medikament oder etwas ganz Banales ohne große Komplikationen nehmen und wieder völlig fit sind.
    Lasst es euch richtig gutgehen,
    grünewiese
     
  11. wotti

    wotti Mitglied

    Registriert seit:
    24. Februar 2012
    Beiträge:
    259
    Zustimmungen:
    0