1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Neu hier - direkt Frage zu Antrag Grad der Behinderung bei Oligoarthritis

Dieses Thema im Forum "Kinder- und Jugendrheuma" wurde erstellt von lumi, 26. November 2014.

  1. lumi

    lumi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. November 2014
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    B
    Hallo an alle!
    Ich bin neu hier. Meine Tochter ist 3 Jahre alt und bei ihr wurde vor über einem Jahr JIA diagnostiziert, seit kurzem auf Oligoarthritis festgelegt. Betroffen sind 3 Gelenke im rechten Fuß.
    Nun möchte ich aus verschiedenen Gründen einen Grad der Behinderung beantragen. Ich weiß, sie wird wohl nicht viel erhalten, ich möchte es dennoch versuchen. Der Berater der Rheuma Liga meinte, ich soll nur Merkzeichen G ankreuzen, alles andere hat keine Aussicht auf Erfolg. Die Kinderrheumatologin meinte, ich soll ruhig G, H und B ankreuzen und wenn sie 40% kriegt, Widerspruch einlegen.
    ??? Was den nun?
    Zur Situation: Sie bekommt seit 11 Monaten MTX und nun auch wieder Naproxen (kleiner Rückfall, z. Zt. geringe Entzündungsaktivität, Blut aber OK). Im Sommer ging es ihr sehr gut. Sie kann keine längeren Wege zu Fuß laufen und sie kann keine Treppen steigen. Ich muss sie immer in den 3. Stock zu unserer Wohnung tragen sowie in den 2. Stock in der Kita (zumindest morgens früh). Bei Kita-Ausflügen mussten sie jetzt den Buggy mitnehmen (der wird auch langsam zu klein).
    Was würdet ihr machen? Hat es denn Nachteile, wenn ich "zuviele" Merkzeichen ankreuze??
    Hat jemand Erfahrung mit dem Ausweis bei Oligoarthritis?

    Schon mal vielen Dank und liebe Grüße
    lumi
     
  2. Johanna Nielsen

    Johanna Nielsen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Februar 2014
    Beiträge:
    1.657
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Hamburg
    Hallo ich begrüße dich hier im RO ich kenne mich leider mit der Diagnose nicht aus aber Nachteile hast du keine wen du mehr beantragt.
    Ich selbst habe meinen Antrag 2000 gestellt mit allen Merkmalen habe 100 Prozent erhalten und einen behindertengerechten Parkplatz vor der Tür.
    Ich wünsche dir sehr viel Erfolg beim stellen des Antrags.

    Liebe Grüße aus Hamburg sendet dir Johanna.



     
  3. kroma

    kroma Dermatomyositis

    Registriert seit:
    29. April 2010
    Beiträge:
    1.660
    Zustimmungen:
    102
    Ort:
    Bayern/ am grünen Fluss
    ... nein lumi, damit nicht aber (beruflich über Jahrzehnte) mit behinderten Kindern.
    Eine Dreijährige braucht Hilfe und Begleitung, besonders wenn sie Einschränkungen hat, wie du sie beschreibst.
    Ich würde dem Rat deines Kinderrheumatologen folgen und wünsche dir viel Glück und einen positiven Bescheid.

    Willkommen bei RO
    kroma
     
  4. Ducky

    Ducky Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2011
    Beiträge:
    1.690
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    Panama
    hallo lumi,

    du hast nichts zu verlieren.
    von daher würde ich die mitbeantragen.
    mehr als ablehnen können sie nicht.

    euch beiden alles gute:)
     
  5. lumi

    lumi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. November 2014
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    B
    Vielen dank für Eure lieben Antworten -ich werde es so machen. Schreibe gerade an dem Begleitbrief und bemühe mich um eine realistische Darstellung, aber im Vergleich zu den gesammelten Befundbriefen der Rheumatologin (die muss ich doch mit einreichen?) klingt alles so übertrieben, aber es ist so. Die Ärztin aber ist grenzenlose Optimistin.

    Liebe Grüße
    lumi