neu hier - Diagnose noch offen

Dieses Thema im Forum "Ich bin neu!" wurde erstellt von vanitas02, 21. Februar 2019.

  1. allina

    allina Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juni 2018
    Beiträge:
    1.245
    Zustimmungen:
    524
    Ort:
    Berlin
    Hallo vanitas,

    ich habe ein Dauerrezept über 3 Mal die Woche und möchte es demnächst in Absprache mit meinem Hausarzt auf 5 Mal die Woche erhöhen. Also nur Mut und gehe es an.
     
  2. vanitas02

    vanitas02 Mitglied

    Registriert seit:
    21. Februar 2019
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    7
    @allina
    für die manuelle Therapie?
    ja, das werde ich bei Bedarf auch versuchen. Die Ärztin hat da gar keinen Zweifel daran gelassen, dass sie mir das auch ausstellen würde.
    Allerdings wäre es mir lieber, ich bräuchte es nicht. Heute zum Beispiel ist mein Nacken komplett unauffällig. Ich werde das jetzt mal beobachten. Habe auch so ein Massagekissen daheim. Das wäre auch noch ein Versuch, wenn man das ggf. ein paar Mal die Woche verwendet, ob das etwas bringt.
     
  3. allina

    allina Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juni 2018
    Beiträge:
    1.245
    Zustimmungen:
    524
    Ort:
    Berlin
    Hallo vanitas,

    ja für die manuelle Therapie. Mir wäre es auch lieber, wenn ich es nicht bräuchte.
     
  4. general

    general Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    29. November 2016
    Beiträge:
    440
    Zustimmungen:
    128
    @allina

    Fuenf mal die Woche MT?

    Wow ich wusste nicht das das möglich ist..(habe mich auch noch nicht damit beschaeftigt und habe noch physio)

    Da werde ich mal nachhaken...
     
  5. Lagune

    Lagune Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    6.498
    Zustimmungen:
    452
    Ort:
    Bayern
    5 mal die Woche hab ich auch noch nie gehört. 3 mal die Woche ist ja schon viel. ich muss gestehen, dass mir 5 mal die Woche zu viel wäre, da krieg ich ja dann meine Arzttermine und mein tägliches Leben und Tun gar nicht mehr hin, dann die Anfahrten und dann noch der tägliche Alltag, Haushalt usw.
     
  6. general

    general Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    29. November 2016
    Beiträge:
    440
    Zustimmungen:
    128
    Hi Lagune,

    Ich mache insgesamt 10 einzelstunden Therapie pro Woche, zusammengesetzt aus zwei DS physio, eine DS ergo und zwei DS Logopädie.. Da im Moment die eine Hand massive Probleme macht wuerde mich natuerlich ein Ausbau der ergo/Mt sehr interessieren da ich rollifahrer bin.. Aber ich muss zugestehen, dass fuenf mal Mt sehr ambitioniert ist ;)
     
  7. vanitas02

    vanitas02 Mitglied

    Registriert seit:
    21. Februar 2019
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    7
    ja, das habe ich mir auch schon gedacht. So wie ich aktuell lebe, könnte ich keine 3- 5 mal manuelle Therapie unterbringen pro Woche.
    wobei es sicherlich daran liegt, dass ich in der glücklichen Position bin, dass ich noch voll arbeiten gehe sind immer etwas 40 Stunden die Woche) und ich auch ja meine Freizeit noch problemlos wie "früher" gestalten kann.
    Daher ist es für mich einmal die Woche relativ gut machbar. Ab zweimal wird es schon eher schwierig.

    Aber ich denke, wenn man es braucht und es einem hilft, dann ist vieles machbar und dann baut man irgendwie auch die 5 x manuelle Therapie pro Woche ein.
    Ich finde super, dass da als Dauerrezept möglich ist!
     
  8. vanitas02

    vanitas02 Mitglied

    Registriert seit:
    21. Februar 2019
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    7
    ohhh mensch ... Samstag hab ich doch glatt so halb meine MTX-Tablette vergessen
    Wie konnte mir das nur passieren? :aeh:
    naja. Sonntag früh um sieben, als ich meine Prednisolon nehmen wollte, ist es mir jedenfalls siedendheiß eingefallen. Und ich hab sie noch gleich mit genommen.
    Dann hab ich mich direkt bis Mittag noch mal hingelegt, damit ich die Nebenwirkungen verschlafe. Weil so wenige Stunden nach der Einnahme ist mir schon etwas flau manchmal etc.
    Als ich dann mittags aufgestanden bin, war alles super.

    Nun gut. Denke, so sieben bis acht Stunden später ist jetzt auch kein Beinbruch. Kann es ja sowieso nicht ändern. Blöd aber auch *seufz*
    Die Folsäure habe ich daher natürlich auch erst heute früh genommen und nicht gestern abend.

    Jetzt bin ich aber grundsätzlich am überlegen, ob ich das Vergessen jetzt nicht nutze und MTX nicht auf Sonntag verschiebe.
    Weil - Samstag geht man ja schon eher mal weg. Oder ist irgendwo eingeladen etc.
    und da würde ich schon gerne vielleicht mal ein Radler trinken. Oder ein Glas Wein oder ein Bier. Und direkt an dem Abend MTX nehmen will ich auf keinen Fall. Daher würde sich es vielleicht anbieten, es Sonntags zu nehmen. Dann wäre das Samstag theoretisch möglich.

    Und ja - natürlich ist es am Besten, ganz auf Alkohol zu verzichten. Das macht mir auch kein Problem. Glaube, seit 12 Wochen nehme ich MTX. Und ich habe seitdem keinen Tropfen Alkohol getrunken.
    Das ist völlig ok für mich. Aber vielleicht möchte ich ja mal ein Glas von irgendwas trinken? Beim Grillen im Sommer z.B. ... und da würde ich mir gerne die Option offen halten.

    Ich muss das mal googeln. Oder hat hier jemand Rat?
    Kann ich das einfach von Samstag abend um 24 Stunden auf Sonntag abend verschieben? Oder wäre es besser, man verschiebt es langsamer? Also z.B. könnte ich es ja nächstes Wochenende noch mal früh nehmen. Und das Wochenende drauf nehme ich es dann am frühen Nachmittag und lege mich dann halt noch mal kurz hin.

    Ansonsten ist alles super. Linkes Handgelenk wird eher besser als schlechter. Das ist schonmal gut. Nacken ist die letzten Tage auch wieder besser gewesen. Der Knöchel ist eher unverändert.

    Allerdings merke ich die letzten Tage meine rechte Hüfte etwas ...
    habe schon überlegt, ob da halt doch was dahinter steckt, was eben nicht auf das MTX anspricht, gegen das bisher aber das Cortison geholfen hat. Der Rücken (Lendenwirbelsäule) hat jetzt auch ein oder zweimal ganz kurz und ganz leicht gezwickt. Naja - das wird sich ja jetzt rausstellen, wenn ich das Cortison weiter runterdosiere.

    Ich denke, diese Woche bleibe ich auf jeden Fall noch bei den 5 mg und dann gehe ich am Wochenende oder Anfang nächster Woche mal auf 4 mg runter. Muss ich noch in der Apotheke vorbei und mir die Tabletten abholen, fällt mir da ein!
     
  9. PiRi

    PiRi IG-Mitglied

    Registriert seit:
    27. September 2006
    Beiträge:
    3.387
    Zustimmungen:
    188
    Ort:
    Herne
    Ich nehme mein MTX immer Mittwoch Abend. Dann habe ich auf jeden Fall die 48 Stunden vor und nachher Spiel. Da klappt es dann auch mit dem Glas Wein am Samstag.
    Ich glaube, wenn Du die Einnahme wöchentlich um einen Tag verschiebst, bis Du da bist, wo Du hinwillst, passt das durchaus und schadet Dir nicht.
     
  10. vanitas02

    vanitas02 Mitglied

    Registriert seit:
    21. Februar 2019
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    7
    @PiRi
    danke. Das klingt doch schon mal gut :)
     
  11. Chrissi50

    Chrissi50 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    29. November 2016
    Beiträge:
    3.396
    Zustimmungen:
    1.824
    Verschieben macht normalerweise keine Probleme, denn bei einem Infekt lässt man auch mal die Einnahme aus.
    Ich hab auch auf Mittwoch geschoben, aber nicht wegen Alk, sondern weil ich mich am Tag drauf mies fühle, und da passt mir der Donnerstag besser.

    Allerdings würde ich mit dem Prednisolon nicht gleich 1 mg runtergehen, wenn ich noch Schmerzen oder Probleme hab.
    Mir wurde geraten erst dann runterzudosieren, wenn ich eine ganze Weile absolut schmerzfrei bin.
     
  12. vanitas02

    vanitas02 Mitglied

    Registriert seit:
    21. Februar 2019
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    7
    @Chrissi50
    danke für deine Erfahrung bzgl. verschieben von MTX. Das passt zu allem, was ich bisher dazu gelesen habe. Es sollte kein Problem sein. Dann nehme ich das Vergessen jetzt zum Anlass und nehme die nächste Tablette erst am Sonntag abend statt am Samstag abend ;)
    Aber das klingt ja bisschen komisch, so wie du es schreibst ...ich muss das noch mal erklären:
    also wie gesagt - ich hab jetzt 12 Wochen gar nichts getrunken. Das ist nicht das Problem. Es geht auch nicht drum, dass ich dann direkt nach dem Verschieben voll viel Alk trinken will.
    Aber ich möchte halt die Wahl haben und können, wenn ich denn wollte ;) also einfach mir meine Freiheit diesbezüglich erhalten.

    Zu dem Prednisolon:
    also ich habe kaum Schmerzen. Es hat ein klein wenig mehr gezwickt als vorher, als ich reduziert habe. Aber das spielt sich gerade wieder ein.
    So wie ich meine Ärztin verstanden habe, wäre das aber jetzt trotzdem ihre Priorität. Weg vom Prednisolon. Lieber mal ne Ibu nehmen stattdessen.
    Sie würde das auch deutlich schneller runterdosieren. Eigentlich würde sie es jetzt weglassen dann. Oder maximal auf 2,5 mg noch runtergehen.
    Aber nach den Erfahrungen hier wollte ich es eben auf jeden Fall in kleineren Schritten versuchen. ich dachte, ich probiere es mal mit 4 mg. Wenn es nicht gut geht, kann ich ja wieder hochgehen.
    Oder ich schaukle paar Tage zwischen 5 und 4 mg und gehe dann auf 4 ...
    Ich glaube, dein Arzt macht das sowieso anders, oder? Du warst glaube ich auch diejenige, die überrascht ware, dass meine Ärztin das nur so kurzfristig bis zum Wirkbeginn von MTX angesetzt hat, richtig?
    Wahrscheinlich geht da irgendwie jeder Arzt anders vor. Ich bin tatsächlich ja schon deutlich langsamer unterwegs, als meine Ärztin es gesagt hatte ... ;)
     
  13. Chrissi50

    Chrissi50 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    29. November 2016
    Beiträge:
    3.396
    Zustimmungen:
    1.824
    Ja, ich hatte langsam runterdosiert, damit ein fließender Übergang entsteht, also Kortison bei 5mg Dauermedikation bleibt, wenn die Wirkung vom MTX voll da ist.

    Mein Arzt hat mir aber auch gesagt, ich solle lieber weiter Prednisolon niedrig dosiert nehmen, als Ibu, denn jede Entzündung hinterlässt bleibende Schäden, und Ibu würde hauptsächlich den Schmerz nehmen, während Prednisolon die Entzündung vor Ort bekämpft.

    Ich denke viel Alkohol trinkt von uns keiner mehr, denn bei den Medikamenten die wir schlucken, müssen wir alle ein wenig nett zu unsrer Leber sein ;)
     
  14. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    13.063
    Zustimmungen:
    4.561
    Ort:
    Niedersachsen
    Ich habs immer Sonntag Abend genommen. Den Sonntag konnte ich mir gut merken, weil da nichts weiter los ist.
    So, wie Piri schreibt -
    Ich glaub nicht, dass dich jemand für einen Alkoholiker hält. ;)

    Ich würde mit der Reduzierung vom Prednisolon auch noch warten.
     
  15. vanitas02

    vanitas02 Mitglied

    Registriert seit:
    21. Februar 2019
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    7
    es ist halt eine ganz klare Anweisung der Ärztin. Runter mit dem Cortison jetzt...

    wie gesagt, ich habe auch wirklich fast keine Schmerzen. Wenn ich Schmerzen hätte, würde ich auch nicht runtergehen.
    Ich probiere es. Wenn es schlechter wird, dosiere ich einfach wieder hoch.
    Aber so wie es jetzt würde ich auch kein Schmerzmittel benötigen (wenn es auf dem Level bleibt).

    Das Ziel wäre halt, nur MTX und sonst nichts. Und dafür muss das Prednisolon ja runter.
     
  16. Katjes

    Katjes Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    18. April 2007
    Beiträge:
    8.534
    Zustimmungen:
    1.950
    Ort:
    in den bergen
    Vanitas,
    Ich würde mich an die Anweisung deiner Ärztin halten....... Wenn es wieder mehr Schmerzen geben sollte, Entzündungen auftauchen, kannst du immer noch wieder mit dem Cortison hoch gehen(bitte auch hier, mit Absprache deiner Ärztin).
    Liebe Grüße
    Katjes
     
  17. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    13.063
    Zustimmungen:
    4.561
    Ort:
    Niedersachsen
    Mein Rheumatologe wollte bei meiner ersten Cortisonphase auch, dass ich schnell wieder runter geh und das hat sich gerächt. Manchmal braucht der Organismus halt doch länger als gewünscht.
     
  18. Katjes

    Katjes Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    18. April 2007
    Beiträge:
    8.534
    Zustimmungen:
    1.950
    Ort:
    in den bergen
    Bei mir ging es mit der Wirkung vom Mtx fix runter mit dem Cortison....... nur als es unter 5mg ging, da brauchte ich länger als geplant.
    Da hat sich bei mir das ausschleichen mit dem Schaukelprinzip bewährt.
     
  19. vanitas02

    vanitas02 Mitglied

    Registriert seit:
    21. Februar 2019
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    7
    @Katjes
    Ja. Ich guck jetzt einfach mal. Grundsätzlich finde ich die Idee ja auch gut
    Ich denke, ich werde auch schaukeln zwischen 4 und 5 und dann auf vier gehen. Aber erst am Wochenende


    @Maggy63
    Aber es geht mir ja auch super. Warum sollte ich es denn nicht reduzieren? Das Ziel ist ja durchaus, nur mit MTX zurecht zu kommen
     
  20. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    13.063
    Zustimmungen:
    4.561
    Ort:
    Niedersachsen
    Ich hatte es so verstanden, dass du noch Schmerzen hast. Wenns anders ist, umso besser. :top:
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden