1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Neu, Diagnose SeronegativeRA

Dieses Thema im Forum "Ich bin neu!" wurde erstellt von Sulawesi, 8. November 2015.

  1. Sulawesi

    Sulawesi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. November 2015
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, ich bin 32 Jahre und habe diese Woche erfahren das ich anscheinend eine SeronegativeRA habe. Röntgenbilder waren unauffällig. Blutergebnisse bekomme ich in den nächsten Tagen bis Wochen. Aber mein Rheumatologe hat mir bereits eine Langzeittherapie mit Quensyl und Cortison verordnet. Ich habe seit Anfang Juni morgendliche Beschwerden in beiden Händen. Meine Finger fühlen sich steif. Nach 5-10 Minuten sind die Schmerzen weg und bewegen sich wieder normal. Ich wurde vom Arzt auch nicht richtig informiert bezüglich der Langzeittherapie. Ich bin mir total unsicher mit der Diagnose. Könnt ihr mir Ratschläge geben, was ich machen kann. Vielen herzlichen Dank für eure Hilfe
     
  2. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.381
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    entenhausen
    hallo sulawesi, herzlich willkommen! :)

    es müssen aber doch blutergebnisse bereits vorliegen,
    sonst wüsste der arzt nicht, dass es sich um eine seronegative ra handelt?
    sollst du die therapie schon vor den ausstehenden laborergebnissen beginnen?
    ratschläge, hm ... es wird ja sicher einen besprechungstermin für's labor geben,
    das wäre eine gute gelegenheit deine fragen loszuwerden. wie viel cortison sollst du denn nehmen?

    alles gute, marie
     
  3. Sulawesi

    Sulawesi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. November 2015
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Marie,
    Vielen Dank für deine Antwort.
    Ich habe noch keine Ergebnisse vom Labor. Es ist auch kein Besprechungstermin angesetzt worden. Er hat mir einen Therapieplan mitgegeben, das Rezept für die Medikamente, und eine Überweisung zum Augenarzt. Decortin H5mg 1-0-0
    Quensyl 1x2 abends
    VLG Daniela
     
  4. Lagune

    Lagune Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    5.609
    Zustimmungen:
    95
    Hallo Sulawesi,

    willkommen bei rheuma-online.
    Der Rheumatologe wird die Blutergebnisse schon haben und du oder/und dein Hausarzt bekommen den Bericht und den Laborbogen in den nächsten Tagen bis Wochen. Könnte es dein Arzt so gemeint haben ?
     
  5. Sulawesi

    Sulawesi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. November 2015
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Lagune,
    nein, ich war ja erst letzte Woche Mittwoch beim Rheumatologen, da wurde mir Blut abgeholt. Er sagte die ersten Ergebnisse kommen Anfang dieser Woche und die letzten Ende November.

    Zum Röntgen war ich letzten Donnerstag. Den Bericht hatte ich schon am Freitag.

    LG
     
    #5 9. November 2015
    Zuletzt bearbeitet: 9. November 2015
  6. Lagune

    Lagune Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    5.609
    Zustimmungen:
    95
    Hatte dein Hausarzt vorab schon mal Rheumafaktor und CCP Ak untersucht ? Wurdest du vom Rheumatologen körperlich untersucht, Hände-Finger abgetastet oder so was ?
     
  7. Sulawesi

    Sulawesi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. November 2015
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Nein mein Hausarzt hat das nicht getestet.
    Er hat mich körperlich untersucht. Er hat die Gelenke an den Händen abgetastet. Er hat auch an den Füßen und an der Wirbelsäule untersucht. Dabei hat er sich auch Zeit gelassen. Ich bin sehr verunsichert.
     
  8. Lagune

    Lagune Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    5.609
    Zustimmungen:
    95
    Durch die körperliche Untersuchung kann er auch schon einiges feststellen. Ich gehe davon aus das der Arzt nicht grundlos die Medikamente verordnet hat.

    Wenn es dich sehr verunsichert, dann rufe in der Rheumapraxis an und schildere es und bitte um Rückruf des Rheumatologen.

    Zum Augenarzt sollst du wegen dem Quensyl, erst dann, wenn der Augenarzt "grünes Licht" gibt sollte mit Quensyl angefangen werden.