Nebenwirkungen von Enbrel

Dieses Thema im Forum "Biologika und niedermolekulare Wirkstoffe" wurde erstellt von Hase184, 10. Februar 2013.

  1. MeTa42

    MeTa42 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. Mai 2013
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Hase184,
    ich spritze seit ca. 3 Jahren Enbrel, einmal die Woche 50mg und hat keine Spur von Nebenwirkungen. MTX hatte es damals dazu gebracht, dass ich nur noch todmüde war.

    LG
     
  2. holzwurm

    holzwurm Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    23. Oktober 2007
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Dortmund
    Hallo Hase,

    ich spritze seit 3 Jahren einmal wöchentlich Enbrel mit dem Fertigpen und habe kaum Nebenwirkungen. Von Müdigkeit danach absolut keine Spur, leider eher das Gegenteil. Darum spritze ich kurz vor dem Schlafengehen. Und in der kalten Jahreszeit bin ich viel öfters erkältet, aber damit kann ich leben.
     
  3. Nadine1987

    Nadine1987 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    14. Mai 2012
    Beiträge:
    210
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    Hallo,

    ich habe auch eine kurze zeitlang Enbrel 50mg gespritzt. Ich hatte keinerlei Nebenwirkungen aber auch gar keine Wirkung. Drücke die Daumen das bei dir alles gut geht und du lindern bekommst.

    LG Nadine
     
  4. Rosenfreak

    Rosenfreak Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    3. April 2011
    Beiträge:
    118
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Bruchsal
    Ich spritze Enbrel seit 1 1/2 Jahren. Keine Nebenwirkungen. Gott sei Dank. Das Zeugs vorher hat mich fertig gemacht.
    MTX u.Co. führte mich nur noch zur Toilette.

    Seit Enbrel gehts mir gut. Hoffe, dass es noch lange so bleibt.
     
  5. Rinali

    Rinali Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    11. März 2013
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo Ihr Lieben,

    spritze nun seit 6 Wochen Enbrel, gleichzeitig wurde das MTX abgesetzt. Und was soll ich sagen, mir geht es beschissen :(! Die einzige Verbesserung die ich merke ist das ich nicht mehr ganz so kaputt bin, dafür sind aber die Schmerzen stärker ich habe Schwindel, vor allem morgens

    zusätzlich habe ich nun noch folgende Symptome, die nicht im Beipackzettel beschrieben sind, kennt die vielleicht jemand von euch?
    Geschwollenes und schmerzendes Zahnfleisch (gesammter Kiefer) und stark unregelmäßige Regelblutung!

    Dazu kommt auch noch starker Haarausfall und Gewichtszunahme, was aber auch am Leflunomid und Prednisolon liegen könnte

    bin total gefrustet
     
  6. Clemessy

    Clemessy Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    7. Juli 2009
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    Ich spritze seit 9 Wochen Enbrel.
    Ich habe das Problem, dass ich Rheumatoide Arthritis habe und dazu eine Kollagenose (wohl Lupus). Mein Rheumatologe meint, dass immer nur eins behandelt werden kann. Die Rheumatoide Arthritis ist jetzt mit dem Enbrel soweit im Griff (denke ich), aber der Lupus macht mir Probleme. Mein rechtes Handgelenk ist geschwollen und schmerzt und ich kann meine 11 Monate alte Tochter kaum halten, dazu hab ich seit letzter Woche richtig Rückenschmerzen UND eine Erkältung.
    Ich bin sogar fast schon soweit wieder Cortison zu nehmen, wobei ich das eigentlich nicht möchte.

    Ich werde mal abwarten, ob es nicht doch noch besser wird, ansonsten muss ich mich nochmal an meinen Arzt wenden.

    Hat denn noch jemand Rheumatoide Arthritis und eine Kollagenose? Und dazu vielleicht noch ein kleines Kind?
    Zwischendurch (heute z.B.) hab ich echt das Gefühl, dass ich das alles nicht mehr schaffe und es 'ne ganz dumme Idee war doch ein Kind zu bekommen.

    Meine Nebenwirkungen beschränken sich auf Lupusähnlicher Symptome und eine leichte allergische Reaktion bei der Einstichstelle, sowie furchtbarer Juckreiz. Von Müdigkeit merke ich nichts.
     
  7. Silvi

    Silvi Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    1. Dezember 2010
    Beiträge:
    187
    Zustimmungen:
    122
    Ort:
    Oberbayern
    Hallo Clemessy

    Hallo, lt. meinem Rheumadoc sollte Enbrel bei Lupus nicht gegeben werden..... würde nochmal nachfragen an Deiner Stelle.
    Alles Gute, Gruß Silvi
     
  8. Lagune

    Lagune Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    10.029
    Zustimmungen:
    4.359
    Ort:
    Bayern
    Hallo Clemessy,

    ich meine, es gibt Medikamente, wo beides gleichzeitig behandelt werden kann.

    So ähnlich, also ich habe eine Mischkollagenose unter anderem mit Polyarthritis, Vaskulitis und einiges mehr..

    Meine drei Kinder sind jetzt erwachsen, aber ich hatte meine Erkrankung/Diagnose schon, als die noch klein waren, das Jüngste war noch ein Baby. Das Gefühl kenne ich auch, für kleine Kinder-Babys muss man ja immer da sein und wenn dann der Körper nicht mehr mitmacht, ja ich denke, ich weiß wie es dir damit ergeht. Aber irgendwie hab ich es geschafft, aber ich musste auch Hilfen in Anspruch nehmen und auch meine Mutter half aus. Kindergarten und teils später noch Tagesstätte nach dem Schulunterricht mit Mitagessen halfen mir auch über die Runden.
     
  9. Clemessy

    Clemessy Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    7. Juli 2009
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    weisst du auch welche?
    Ich habe erst MTX genommen, das aber nicht vertragen. Dann habe ich Sulfasalzin genommen, auch da habe ich allergisch drauf reagiert. Danach kam Quensyl, das ging gut und nehme ich bis heute. Zwischendurch hatte ich noch Azathioprin, was ich dann aber wegen Kopfschmerzen und Kinderwunsch abgesetzt hab. Jetzt eben das Enbrel. Und das eben deshalb, weil ich eh schon Infektanfällig bin und man das im 1Wochentakt spritzt (wie ihr wisst :)), ich da dann also flexibler bin. Es gibt wohl noch eins, von dem ich aber den Namen jetzt nicht mehr weiß, dass ich noch versuchen könnte, aber das hält 4 Wochen und ist in meinem Fall vielleicht nicht so geeignet.

    Das ich Enbrel trotz Lupus nehme hat den Grund, dass die Rheumatoide Arthritis wesentlich aktiver ist als der Lupus und diese vorrangig behandelt werden soll. So sagte mein Rheumadoc.

    LG
     
  10. Louise1203

    Louise1203 Gesperrter Benutzer

    Registriert seit:
    27. April 2009
    Beiträge:
    1.888
    Zustimmungen:
    1
    Hallo,

    ich gehöre nun seit 6 Wochen auch zu dem Kreis der Enbrel-Spritzer.........

    Nachdem ich Antikörper gegen Humira entwickelt habe, eine gravierende allergische Reaktion auf MTX nach einer OP hatte, spritze ich nun seit 6 Wochen eben Enbrel, 50mg pro Woche, als Mono-Therapie.

    Wirkung: Na jaaaa, soooo doll ist es nicht. Da war die Wirkung bei Humira wesentlich schneller und besser. Gerade jetzt bei diesem Schmuddelwetter machen sich meine Knochen und Sehnen sehr stark bemerkbar.

    Nebenwirkung: Eigentlich nix bis auf die Rötung und Schwellung im Spritzbereich. Die haben es aber dann auch in sich. Mehrere "Flatschen" aufm Bauch, Durchmesser gute 10cm.......... Ist nicht wirklich schön...... und jucken tun die auch......Grrrrr

    Fazit: Es könnte alles wesentlich besser sein, aber ich gebe dem Enbrel noch eine Weile die Gelegenheit sich zu bessern. Ich könnte natürlich auch das Corti hochschrauben, will ich aber nicht bei einem Kampfgewicht von 105 kg........Reicht!!!

    Liebe Grüsse

    Louise
     
  11. CharlotteA

    CharlotteA Ich bin eine Angehörige

    Registriert seit:
    2. Mai 2006
    Beiträge:
    162
    Zustimmungen:
    32
    Ort:
    Ostthüringen
    Hallo Louise,

    als mein Mann Enbrel gespritzt hat, hatte er auch diese Rötung im Spritzbereich. Er hat dann den Tipp bekommen, vor dem Spritzen die Einstichstelle zu kühlen. Das hat ihm geholfen.
    LG Charlotte
     
  12. Eleyne

    Eleyne Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    8. Dezember 2003
    Beiträge:
    363
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Norddeutschland
    Ich habe heute das zweitemal Enbrel 50mg gespritzt (im 1 wöchigen Abstand) und bin auch diesmal nach der Injektion sehr sehr müde und ich hab mich die ersten Stunden (ca 3-4) nach der Injektion auch fiebrig gefühlt.
    Kennt Ihr das auch? Oder sollte ich mir Sorgen machen?
     
  13. NicLen

    NicLen Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    20. Oktober 2013
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kreis Segeberg (Wahlstedt)
    Hallo, sind wir zu ungeduldig?

    Mein Sohn 13 spritz seit ca 4 Wochen Enbrel. Bisher keine Besserung. Eher Verschlechterung. Dazu nimmt er Schmerzmittel. Er sagt ob es jemals besser wird.

    Zur Zeit hängen wir etwas in der Luft. Da unser Rheumathologe erst ab 11.11. Seine neue Praxis eröffnet. Sie haben das Enbrel als hoch wirksam angepriesen aber wann?

    Oder hat er einen Schub?

    Er hat die Diagnose JIA Polyarthritis im August bekommen. Zwei Wochen Komplextherapie in Bad Bramstedt Basis MTX nach 3x abgesetzt da starkes Erbrechen.

    Da fast alle Gelenke schmerzen heute war es besonders
    schlimm er kann kaum gehen. Was sollen wir tun warten bis zum 12.11. Oder Notfallklinik?

    Wer weiß einen Rat. Liebe Grüße eine besorgte Mama
     
  14. Eleyne

    Eleyne Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    8. Dezember 2003
    Beiträge:
    363
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Norddeutschland
    @NicLen
    Wer macht denn bis dahin die Blutkontrollen?
    Und habt Ihr Euch beim Enbrel-Patientenservice angemeldet (www.together-programm.de)?
    Woher bekommt Ihr das Rezept fürs Enbrel?
     
  15. Pezzi

    Pezzi Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    27. Dezember 2009
    Beiträge:
    759
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    München
    Hallo an die besorgte Mama,
    es dauerte bei mir auch länger, bis ich eine Wirkung von Enbrel bemerkte. Mein Körper hatte noch mit einer Menge Entzündungen zu tun und die mussten erst einmal abklingen, das Enbrel verhinderte dann aber die Bildung neuer Entzündungen.
    Ich spritze es immer abends, um evtl. Müdigkeits-Nebenwirkungen zu verschlafen.

    Wenn es deinem Sohn so schlecht geht, sollte er mit Schmerzmitteln noch gut eingestellt werden. Klinik?

    LG Pezzi
     
  16. NicLen

    NicLen Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    20. Oktober 2013
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kreis Segeberg (Wahlstedt)
    Guten morgen, die Blutkontrollen macht der Kinderarzt. Enbrel bekommen wir bis dahin auch über ihn. Wir haben nichts von dem Patintenservice gehört. Wir haben Enbrel verschrieben bekommen wir und das wars.
    Ich schau mal nachher nach. Er nimmt Schmerzmittel 3x400mg 3xKatadolon, Magen Schutz und Vitamin D dazu. Spritzen 2x 20mg.

    Und trotzdem Schmerzen da Stimme doch was nicht.? LG bis dahin


     
  17. NicLen

    NicLen Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    20. Oktober 2013
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kreis Segeberg (Wahlstedt)
    Guten morgen.

    Hhmm. Schmerzmittel bekommt er dazu. Und nicht zu knapp. Finde ich. Blutkontrollen werden auch regelmäßig gemacht immer gut. Sonst verträgt er das Enbrel prima im Gegensatz zu Mtx.
    Ich werde Montag mal beim Rheumathologen in seiner Zweit Praxis anrufen.

    Bis dahin..lg

    QUOTE=Pezzi;595608]Hallo an die besorgte Mama,
    es dauerte bei mir auch länger, bis ich eine Wirkung von Enbrel bemerkte. Mein Körper hatte noch mit einer Menge Entzündungen zu tun und die mussten erst einmal abklingen, das Enbrel verhinderte dann aber die Bildung neuer Entzündungen.
    Ich spritze es immer abends, um evtl. Müdigkeits-Nebenwirkungen zu verschlafen.

    Wenn es deinem Sohn so schlecht geht, sollte er mit Schmerzmitteln noch gut eingestellt werden. Klinik?

    LG Pezzi[/QUOTE]
     
  18. anurju

    anurju anurju

    Registriert seit:
    13. März 2011
    Beiträge:
    6.101
    Zustimmungen:
    865
    Ort:
    Im schönen Rheinland
    Hallo,

    leider schlagen nicht alle Biologika bei jedem an - und das Ausprobieren bis man das richtige Mittel findet, ist mühsam und manchmal auch sehr hart.
    Ich würde das wirklich mit dem Rheumatologen besprechen...
    Über ein Jahr hat Enbrel bei mir fantastisch gewirkt - nun leider nicht mehr (daher Wechsel zu Simponi) - meine Rheumatologin hatte aber damals und auch jetzt gesagt, dass jeder Körper anders auf Biologika-Arten reagiert - was bei dem einen hilft, muss beim andern nicht wirken - leider !
    Und so eine hohe Dosis Katalodon kommt mir nicht so geeignet vor - Katalodon ist eher ein Muskelrelaxans und bei entzündlichen Problemen nach Aussage meines Schmerztherapeuten nicht wirklich das Mittel der Wahl.
    Ich würde die Schmerzmedikamentation auf jeden Fall auch am Telefon ansprechen - vielleicht kann man auch dort etwas tun...
    Gerade bei solchen chronischen Erkrankungen wie unseren finde ich die Betreuung durch Schmerzspezialisten auch für Kinder besonders wichtig.
    Die kennen sich mit passenden Medikamenten für jeden Schmerztyp am besten aus - hier findest du Kontaktadressen, falls ihr noch nicht in einer solchen Behandlung seid... http://www.schmerz-therapie-deutschland.de/schmerzzentren_dgs.htm

    Liebe Grüße und baldige Besserung für deinen Sohn wünscht von Herzen
    anurju
     
  19. edith4

    edith4 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2012
    Beiträge:
    115
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mühlacker
    Hallole

    Ich hab mir gestern die dritte Enbrel Spritze und ich spritze sie auch abends da ich müde davon werde. Bei mir wirkt sie prima hab kurz danach das Gefühl wie wenn brause in der WS wäre so perlt es. Leider ist die Wirkung bis jetzt nach 2-3 tagen vorbei und die schmerzen werden wieder stärker. Muss aber noch dazu 2x100/8 Tillidin nehmen .
    Muss erst ein depo aufgebaut werden das es länger wirkt?
     
  20. Jelka

    Jelka Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    29. Dezember 2009
    Beiträge:
    335
    Zustimmungen:
    0
    NW vom Enbrel

    Liebe Rheunis!
    Allen ein gutes 2014.
    Habe eine Frage an Euch.Spritze seit fuenf Monaten wieder Enbrel.Ich bin am 3.ten Tag fuerchterlich erschoepft und muede,am vierten Tag wird es etwas besser.Kennt ihr das auch?Die Wirkung ist leider nicht mehr so toll.Liebe Gruesse von Jelka.
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden