1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Nebenwirkungen von Enbrel?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Sabinerin, 31. Dezember 2003.

  1. Sabinerin

    Sabinerin Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    3.235
    Zustimmungen:
    26
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hallo an alle,

    im Beipackzettel von Enbrel stehen als Nebenwirkungen u.a. aufgeführt: laufende Nase, verstärktes Husten, Halsschmerzen, gereizte Nasennebenhöhlen.

    Vor drei Wochen hatte ich eine heftige Erkältung, so habe ich schon lange keine Erkältung gehabt, die zweite bahnt sich gerade an. Nun bin ich aber davon ausgegangen, daß ich einfach nur eine schlimme Erkältung hatte. Bei den witterungsverhältnissen ist es nicht unüblich erkältet zu sein, aber nun frage ich mich, wann ich merke ob ich erkältet bin oder ob ich die obigen Symptome habe, die als Nebenwirkungen auftreten??

    Fragende Grüße und ab morgen *hatschi* *hust* ;)
    Sabinerin
     
  2. Samira

    Samira Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Juli 2003
    Beiträge:
    1.214
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Westerwald
    Hallo Sabinerin

    ich nehme kein Enbrel, hab aber seit gestern, ich glaube die fünfte dicke Erkältung in den letzten fünf Monaten und ich hab das Gefühl es wird jedesmal schlimmer. Jahrelang hab ich jetzt gar nichts oder so gut wie nichts gehabt in der Richtung, aber dieses Jahr hört es einfach nicht auf.
    Ob das alles noch normal ist, weiß ich auch nicht. Ich nehm übrigens MTX 20mg und seit ein paar Wochen Sandimmun.

    Ich kann zwar kaum aus den Augen sehen, aber nach 2 Tagen RO-Entzug, muß ich einfach hierher .-)

    Gute Besserung wünsche ich dir

    Samira
     
  3. Rubin

    Rubin Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    339
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hey Sabinerin,

    seit mehr als drei Jahren lebe ich mit Enbrel-Spritzen und habe bislang nicht die geringste Erkältung gehabt. Vermutlich ist mein Immunsystem noch einigermaßen leistungsfähig.

    Allerdings - beim Schwimmen darf ich meinen Kopf nicht mehr unter das Wasser tauchen, dann handele ich mir sofort Ohren- und Kopfschmerzen ein. Ob diese Symptome, die ich bisher nie erlebt habe, durch Enbrel verursacht sind, kann ich nicht beurteilen.

    Ich habe meine Schwimmgewohnheiten einfach geändert, und das Problem gibt es für mich nicht mehr.

    Vermutlich wirst Du erst nach längerem Beobachten feststellen können, inwieweit E. ursächlich für Deine Erkältungen ist.

    Ich wünsche Dir gute Besserung und für das neue Jahr ganz, ganz viele Wohlfühlmomente.

    Rubin
     
  4. Nicky16

    Nicky16 Nicky16

    Registriert seit:
    19. September 2003
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Südhessen
    Hi Sabinerin

    Ich habe selbst ein halbes Jahr Enbrel genommen und muss Dir leider sagen, dass ich selbst immer ganz starke Erkältungen hatte und ich das Enbrel deshalb auch absetzen musste, da ich gar nicht mehr zu Kräften kam.

    Ich würde Dir raten mal zu Deiner Rheumaärztin/Arzt zu gehen.

    Alles Gute Gruß Nicky
     
  5. **ina**

    **ina** Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. November 2003
    Beiträge:
    199
    Zustimmungen:
    0
    bei mir ist es auch so, ich nehme ein Sulfasalazin und habe seitdem Grippen, wie ich sie noch nicht kannte. Vorher hatte ich (wenns hoch kam) mal 3 Tage im Jahr ne leichte Grippe, inzwischen liege ich (2-3 Mal im Jahr) 14 Tage flach, breche in Schweiss aus, wenn ich nur in die Küche gehe, kann weder lesen noch fernsehen, weil ich sofort einschlafe oder Kopfschmerzen bekomme. Also heisst es abwarten, Antibiotikum schlucken und irgendwann geht es wieder. Ob das nun an dem Medikament liegt oder an nem angeschlagenen Immunsystem.... keine Ahnung, aber es hat in etwa gleichzeitig begonnen.
    Ich schreibs mal auf meine lange Fragenliste für den 26.1. und kann nur hoffen, dass mein Rheumadoc dann auch lange Zeit für mich hat. (((((o:

    LG
    ina (o:
     
    #5 5. Januar 2004
    Zuletzt bearbeitet: 6. Januar 2004
  6. trombone

    trombone die Schreibtischtäterin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.654
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Brakel, Kreis Höxter
    Hallo Sabinerin,

    ich nehme seit Ende Nov. Enbrel und hatte seit dem keine Erkältung mehr. Und das, obwohl ich sonst mindestens einmal im Monat eine Bronchitis hatte. Auch von Anderen habe ich dieses Phänomen gehört, dass sie unter Enbrel (im Gegensatz zum Beipackzettel) kaum oder nur leichte Erkältungen hatten.

    Gruß
    Birgit
     
  7. speedy

    speedy Guest

    Hallo Sabinerin

    ich habe letztes jahr auch enbrel gespritzt ( musste es absetzten weil ich ein offenes bein bekam ) und hatte nicht mal ein hauch von einer erkältung, vieleicht liegt es wirklich an dem
    blöden wetter!!


    gute besserung wünsch ich dir
    Speedy
     
  8. Gerlinde

    Gerlinde Guest

    Hallo Sabinerin,
    ich nehme jetzt seit 5 Montaten Enbrel und hatte bisher keine Probleme mit Erkältung, Nasennebenhöhlen etc. Habe aber auch früher höchstens 1 Erkältung pro Winter gehabt.
    Viele Grüße - Gerlinde
     
  9. Sabinerin

    Sabinerin Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    3.235
    Zustimmungen:
    26
    Ort:
    Ruhrgebiet
    @all

    Hallo an alle,

    lieben Dank für Eure Zeilen.

    Da das Schlimmste vorbei ist, hoffe ich mal, daß es sich um Erkältungen gehandelt hat. Mein Körper reagiert offensichtlich auf das Enbrel, denn bislang hatte ich sehr selten einen Infekt. Nun, ich warte mal ab, wie es sich entwickelt....und kaufe dann eine "nicht haushaltübliche Menge" Taschentücher :D :D ;)

    Viele Grüße
    Sabinerin