1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Nebenwirkungen von Arava

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Steffi80, 25. Januar 2006.

  1. Steffi80

    Steffi80 Ich bin Ich

    Registriert seit:
    10. März 2005
    Beiträge:
    417
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hallo zusammen,

    habe da mal eine Frage.

    Ich nehme jetzt seit ca. 2 Jahren täglich 20 mg Arava. Gestern hat mein Arzt festgestellt, das meine weißen Blutkörperchen drastisch abgenommen haben. Er meinte es sei eine Nebenwirkung von Arava.

    Jetzt soll ich Arava so langsam aber sicher absetzen. Angefangen mit nur jeden zweiten Tag nehmen und dann soll es irgendwann auf einmal die Woche hinauslaufen. Später soll ich dann andere Medis bekommen, nur welchen?

    Hat irgendwer von euch auch solche Erfahrungen gemacht? Nimmt irgendwer auch nur einmal die Woche Arava? Hilft das überhaupt einmal die Woche?

    Ich bin da ein bißchen skeptisch, da es mir im Moment leider auch nicht so gut geht (von den Knochen).

    Habt ihr auch solche Probleme mit Arava???

    lg Steffi
     
  2. Widder44

    Widder44 Flieger

    Registriert seit:
    28. September 2005
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Steffi 80

    Nehme Arava seid 8 Wochen davor 2einhalb Jahre J.MTX.Ich nehme jeden Tag eine Tabl.20mg keine von außen Nebenwirkung aber so richtig hilft das auch nicht.Habe erst wieder Blutabnahme im März dann wird sich zeigen ob Veränderungen da sind. Viele Grüße Jürgen
     
  3. crystal

    crystal Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Oktober 2004
    Beiträge:
    85
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Steffi,

    musste Arava auch wegen Nebenwirkungen absetzen, wie bei dir drastische Abnahme der weißen Blutkörperchen und was viel schlimmer war ein Bluthochdruck, der mich in die Notaufnahme brachte.
    Mein Rheumatologe hat mir damals gesagt, Arava wird nicht ausgeschlichen, wie es bei dir jetzt gemacht wird, sondern sofort abgesetzt und muss zusätzlich ausgewaschen werden! Das ist ganz wichtig, da es sonst bis zu zwei Jahre im Körper bleibt. Bei mir wurde das Auswaschen mit Quantalan gemacht, das ist ein Pulver, da nimmt man zehn Tage lang dreimal am Tag zu den Mahlzeiten. Schon während des Auswaschens haben sich bei mir der Blutdruck und die weißen Blutkörperchen stabilisiert, jetzt vierzehn Monate danach ist alles okay.
    Die Methode deines Arztes scheint mir sehr ungewöhnlich, vielleicht lohnt es sich, darüber mit ihm nochmal zu sprechen.
    Schöne Grüße, Christel
     
  4. Bodo

    Bodo (Mittel)alter Hund

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    718
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Augsburg
    Hallo!
    Ich nehme (nach Sulfasalazin und MTX) auch Arava 20mg. Als Nebenwirkungen haben sich Haarausfall (ist aber wieder im Normalbereich) und erhöhter Blutdruck gezeigt. Beim letzten Bluttest war mein Leberwert 2,5 fach erhöht, die erneute Kontrollauswertung steht noch aus. Zwischendrin hatte ich nach Rücksprache mit dem Doc. das Medi auch abgesetzt. Jetzt versuche ich mich erst mal irgendwie durchzuwursteln und hoffe auf meine anstehende Kur. Bisher hat man mich dort immer wieder "zurechtgebogen"!

    Anbei was aus dem Archiv
    http://www.rheuma-online.de/phorum/showthread.php?t=17056&highlight=Arava+Nebenwirkung
    Gruß
    Bodo
     
  5. Slash

    Slash Slash

    Registriert seit:
    2. Januar 2006
    Beiträge:
    364
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen
    Hallo Steffi!
    Da ich Arava erst seit ca. 6 Wochen nehme, kann ich zu den Nebenwirkungen nichts sagen, aber wie schon jemand schrieb, das muß irgendwie ausgewaschen werden, dies hat mir mein Rheumadoc vor Verschreiben extra erklärt, damit ich weiß, worauf ich mich einlasse. Klär das bitte ab, wenn Deine Werte schlecht sind.
    LG
    Sandra
     
  6. cecile.verne

    cecile.verne Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. September 2005
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kanton Fribourg, Schweiz
    Dosisreduktion

    Hallo Steffi80

    ich hatte während knapp einem Jahr Arava. Zuerst 20 mg, dann, weil die Schübe nicht nach liessen, steigerte mein Rheumadoc auf 30mg pro Tag. Zuerst habe ich auch Haarausfall bekommen. Dieser hat sich dann normalisiert. Dann aber wuchsen die Haare kaum mehr und wurden dünn wie Babyhaar. Letzten Sommer habe ich dann massiv Probleme mit der Verdauung bekommen: überhaupt kein Appetit, Magenschmerzen und starker Durchfall. Ich verlor innert 3 Wochen 7 kg Gewicht. Sofort reduzierte der Arzt das Arava wieder auf 20 mg. Logischerweise liess der nächste Schub nicht lange auf sich warten! Seit September habe ich nun zusätzlich auch noch Mtx 20mg 1 x pro Woche zum Arava und zu Nivaquin (Chloroquin). Laaaaaangsam scheint nun die cP zur Ruhe zu kommen! Die Verdauung bleibt aber etwas heikel, hält sich aber in akzeptablem Rahmen.

    Auch ich wurde am Anfang der Aravatherapie informiert, dass Arava, wenn nötig, mittels Auswaschverfahren aus dem Körper entfernt werden muss da es sonst noch sehr lange nachweisbar bleibt. Musst Du effektiv Arava vollständig absetzten weil Du es nicht mehr verträgst, sollte eigentlich auch das Auswaschverfahren bei Dir angewendet werden¨

    Lieber Gruss
    cecile.verne
     
  7. knoeppie

    knoeppie Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    272
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    hatte zwar keine Abnahme der weißen Blutpkörperchen unter Arava, aber wenn es sich dabei - wie ich glaube :confused:, um Leukopenie handelt, dann hatte ich es während meiner Voltaren Resinat Einnahme. Mein Doc ist eines Morgens fast in Ohnmacht gefallen, als er meine Werte gesehen hat. Daraufhin bekam ich dann erst Corti und jetzt Telos (nach Bedarf).

    Arava hat bei mir (PSA) leider gar nix gebracht.

    Liebe Grüße

    Knoeppie
     
  8. Sweety

    Sweety Mitglied

    Registriert seit:
    2. November 2005
    Beiträge:
    335
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Raum Cuxhaven
    hallo

    Hallo Steffi,

    Ich habe auch eine Zeitlang Arava bekommen,ca 6 Mon.,dann stellten sich auch Haarausfall sehr stark und eine unheimliche Gewichtsabnahme(hatte bei 1,68 größe nur noch 40 kilo),Leberwerte waren auch sehr hoch,und meine Schuppenflechte(habe PSOA),die dank MTX weg war,war in doppeltem Maße wieder da.
    Also sind wir wieder,allerdings ohne auswaschen,zu MTX gewechselt.
    Die Symthome der Nebenwirkungen waren in kurzer Zeit wieder weg.
    Ich denke ausschleichen von Arava ist nicht nötig.

    Ich wünsche dir alles Gute,und rede nochmal mit deinem Doc!

    LG Sweety
     
  9. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hallo Steffi,

    es tut mir leid, dass Du solche Probleme mit Arava hast. Ich nehme es nun auch schon seit nahezu zwei Jahre, habe aber (außer massivem Haarausfall ca. 5-7 Monate nach Beginn der Therapie) keinerlei Nebenwirkungen.

    Ob Arava auch noch noch wirkt, wenn es nur 1x die Woche genommen wird, kann ich Dir nicht sagen. Habe nur Erfahrung mit alle 2-3 Tage 20 mg (wenn es mir mal richtig gut geht). Okay, einmal, nach einer großen OP hatte ich es eine knappe Woche weggelassen, war kein Problem. Arava verbleibt sehr lange im Körper.
    Ich meine, es ist einfach das falsche Mittel für Dich. Also bequatsche Deinen Rheuma-Doc mal ordentlich!

    Alles Gute samt lieben Grüßen!
    Monsti
     
    #9 25. Januar 2006
    Zuletzt bearbeitet: 25. Januar 2006
  10. Steffi80

    Steffi80 Ich bin Ich

    Registriert seit:
    10. März 2005
    Beiträge:
    417
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hallo ihr alles zusammen,

    danke für eure Antworten.

    Also, mein Doc sagte mir, dass er es jetzt erstmal versuchen will, dass ich mit weniger Arava auskomme. Damit sich meine weißen Blutkörperchen wieder erholen können.

    Sollte das nicht funktionieren innerhalb der nächsten zwei Wochen wird mir wohl nichts anderes übrig bleiben, als Arava ganz abzusetzen und auszuwaschen.

    Das hat er mir schon gesagt, vielleicht habe ich das nicht so richtig geschrieben. Ich wurde auf jeden Fall informiert, dass das Arava sehr lange im Körper bleibt.

    Vielen Dank für eure Antworten nochmal.

    lg Steffi

    PS: berichte in ca. zwei Wochen dann nochmal.
     
  11. Nina

    Nina early bird

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    375
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    In Südhessens häßlichstem Ort
    Hallo Steffi,
    ich hatte mit Arava das gleiche Problem.
    Meine Leukos sind damals auf 2300 abgesunken und ich hatte nur noch Fieber.
    Dann wurde ich auf Mtx umgestellt. Die Dosis, die ich gebraucht hätte, habe ich aber nicht vertragen und ich bekam Remicade, später Kineret und jetzt Enbrel dazu.
    Ich hatte bei allen Therapien eine Leukopenie, nur jetzt unter Enbrel sind die Leukozyten im Normbereich. Mein Rheumatologe hat mir erklärt, dass es bei einer entzündlich-rheumatischen Erkrankung manchmal zu einer Leukopenie kommen kann. Da ich schon bevor ich eine Basistherapie bekam sehr niedrige Leukos hatte, hat sich die Leukopenieneigung unter den Basistherapien nur verstärkt und weil die Erkrankung durch Enbrel so gut kontrolliert ist, sind auch die Leukos o.k.
    Gute Besserung
    wünscht dir
    Nina
     
  12. Steffi80

    Steffi80 Ich bin Ich

    Registriert seit:
    10. März 2005
    Beiträge:
    417
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hallo zusammen,

    eine kleinen Erfolg kann ich erzählen.

    Nach meiner Blutabnahme sind meine weißen Blutkörperchen etwas mehr geworden.

    Jetzt muss ich die nächste Blutabnahme am nächsten Donnerstag noch abwarten und dann kann endlich was genaues gesagt werden!!!!

    lg Steffi