1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Nebenwirkungen von Acoxia 90mg

Dieses Thema im Forum "Ich bin neu!" wurde erstellt von Roro, 7. Mai 2014.

  1. Roro

    Roro Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. Mai 2014
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Ich möchte wissen, ob hier jemand auch Haarausfall- bzw. ausdünnung bei Einnahme von Acoxia 90mg hat. Ich nehme das Medikament seit dem 6. Januar 2014 und habe jetzt massive Verdünnung meiner Haare, so daß ich eine Perücke tragen muß.
     
  2. Katharina B

    Katharina B Mitglied

    Registriert seit:
    17. März 2014
    Beiträge:
    510
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mölln (Schleswig-Holstein)
    Ich habe zwar etliche Nebenwirkungen, aber Haarausfall gehört nicht dazu. Nimmst du noch etwas anderes oder bist du ganz sicher, dass es nur vom Arcoxia kommen kann?
     
  3. Roro

    Roro Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. Mai 2014
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Ich nehme ansonsten nur ein Schilddrüsenmedikament, das aber schon seit etlichen Jahren.
     
  4. Ducky

    Ducky Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2011
    Beiträge:
    1.690
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    Panama
    hallo roro,

    darf ich fragen warum du das medikament überhaupt noch nimmst, wenn es bei dir sooo gravierende nebenwirkungen hat??
    das wäre mein erstes zum arzt und mir nen anderes medi geben lassen...
    ist die sd zur zeit gut eingestellt..eine schlechte einstellung kann auf die haare gehen
     
  5. BienchenSumm

    BienchenSumm summt herum

    Registriert seit:
    26. Februar 2010
    Beiträge:
    1.394
    Zustimmungen:
    13
    Ich nehme Arcoxia nicht täglich, aber doch mehrmals pro Woche, dann 2x 60 mg oder 1x 90mg.
    Haarausfall habe ich davon nicht bekommen.
    Unter MTX und ín den ersten Monaten mit Arava hatte ich starken Haarausfall, der sich jetzt aber gegeben hat.
    Leidest du vielleicht unter Eisenmangel? Der kann auch die Haare ausdünnen, hab ich auch schon gehabt.
    Oder aber eine hormonelle Veränderung, das müsstest du testen lassen.
     
  6. delphin

    delphin Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. März 2010
    Beiträge:
    1.076
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    paderbornerland
    Ich nehme Arcoxia 90mg mehr mals in der Woche , bisher konnte ich noch keine Nebenwirkungen fest stellen. Akuten Haarausfall hatte ich bei der Einnahme von Arava.
     
  7. Hamo

    Hamo Mitglied

    Registriert seit:
    9. April 2014
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    4
    musste es nach 4 Monaten absetzen wegen Oberbauchschmerzen. Sonst fast keine Nebenwirkungen.

    lg hamo
     
  8. lumpi64

    lumpi64 Mitglied

    Registriert seit:
    15. März 2013
    Beiträge:
    688
    Zustimmungen:
    6
    Ich nehms im Prinzip bei Bedarf, dann aber ca. 10-14 Tage am Stück. Einzige, aber für mich akzeptable, Nebenwirkung: etwas Wassereinlagerungen, sind aber noch gut hinnehmbar. Sonst gar nichts, außer, dass es angenehmerweise "nachwirkt":)
     
  9. Karsta

    Karsta Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. Mai 2014
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    ich will dir von meinen Erfahrungen/Nebenwirkungen berichten. Anfang 2013 habe ich 6 Wochen lang täglich Arcoxia genommen, bis zu einem unerklärlichen Ereignis. Ich bin in der Nacht (komplett verwirrt und desorientiert) kopfüber mit mehreren Überschlägen die Kellertreppe (Beton) herunter gefallen, und weiß bis heute noch nicht wieso ich die Tür zum Keller geöffnet habe und nicht die Tür zum Badezimmer (für zur Toilette zu gehen). In der Klinik wurde während der stationären Behandlung, nach einer Ursache gesucht. Nach einigen Tagen kamen auch die Medikamente zur Sprache die ich regelmäßig eingenommen habe, und dann war für die Ärzte klar, dass mit hoher Warscheinlichkeit das Arcoxia verantwortlich war. (es ist auch in den Nebenwirkungen beschrieben) Es ist jetzt 1 Jahr her, noch immer habe ich körperlich mit den Verletzungen die ich mir beim Sturz zugezogen habe zu tun. Es versteht sich von selbst, dass ich das Medikament abgesetzt habe.
    Sei vorsichtig
     
  10. Oberfranke

    Oberfranke Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. September 2013
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Ich nimm nun schon fast 2 (zwei) Jahre Arcoxia 90, eine früh und eine abends. Leichte Wasseeinlagerung an einem Fuß, das sind die einzigen Nebenwirkungen. Ich bin Fernfahrer, und hatte echt noch keine Probleme mit Müdigkeit. Meiner Meinung nach ist die Wirkung aber noch ausreichend für mich. Schmerzen sind auf einem hohen Niveau. Setze ich mal einen oder zwei Tage aus ( Pillen ausgegangen) sind die schmerzen unerträglich. Da ich immer nur am Wochen de zu Hause bin,hatte ich mir noch nie einen Rheumathologen besorgt. Nun endlich habe ich Eiben gefunden, der für mich Zeit hat. Âhhhhh, ich habe Morbus Bechterew, in weit fortgeschrittenen Stadium. Vor 3 Jahren diagnostiziert, und lt. Orthopädie schon über 30 Jahren.........
     
  11. Oberfranke

    Oberfranke Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. September 2013
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Korrektur!!! .......ist die Wirkung NICHT ausreichend für mich !!
     
  12. Nachtigall

    Nachtigall Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. März 2012
    Beiträge:
    3.886
    Zustimmungen:
    17
    Ort:
    Bayern
    Ich hab ein paar Jahre lang täglich Arcoxia 90 genommen, hatte keinen Haarausfall und auch sonst keine Nebenwirkungen. Haarausfall hab ich vom MTX.