1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Nebenwirkungen Azathioprin/Imurek

Dieses Thema im Forum "Klassische langwirksame Antirheumatika" wurde erstellt von Apfelkern, 24. Februar 2010.

  1. Apfelkern

    Apfelkern MPA

    Registriert seit:
    16. Februar 2010
    Beiträge:
    154
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Fürth/Odw.
    So langsam wachsen in mir die Fragen........
    Kann mir jemand sagen nach welcher "Einnahme-Zeit" (nach wie vielen Tagen) Aza die ersten spührbaren Nebenwirkungen eintreten?:uhoh:
    grübel.........
     
  2. Melanie_1972

    Melanie_1972 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. November 2008
    Beiträge:
    1.068
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    das kann 3 bis 6 Monate dauern. Ich habe es ein Jahr probiert, denn es wird ja auch nicht gleich in voller Dosis genommen, sondern langsam gesteigert. Ich war erst auf 100, dann 150 und am Ende bin ich auf 250mg eingestellt worden.

    Du hast doch erst vor einer Woche oder so angefangen, oder? Mußt dem ganzem Zeit geben.

    Alles Gute
     
  3. Apfelkern

    Apfelkern MPA

    Registriert seit:
    16. Februar 2010
    Beiträge:
    154
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Fürth/Odw.
    Hi Melanie_1972,

    stimmt ich habe erst vor einer Woche mit dem Aza angefangen........
    Bisher konnte ich -zum Gück- noch keine Nebenwirkungen bei mir feststellen und schwanke zwischen erleichterung darüber und Angst mich zu früh zu freuen........

    Gruß
     
  4. hope67

    hope67 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. Januar 2010
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    Hi Apfelkern,
    vielleicht hast du ja Glück und du bleibst von Nebenwirkungen verschont :top:.
    Bei mir waren die ersten 4 Wochen von Nebenwirkungen belastet. Danach machte ich eine Pause und anschließend Aza eines anderen Herstellers genommen. Die Nebenwirkungen halten sich jetzt in Grenzen. Mach dir nicht so viele Sorgen darüber:a_smil08:
    Liebe Grüße
    Hope
     
  5. Apfelkern

    Apfelkern MPA

    Registriert seit:
    16. Februar 2010
    Beiträge:
    154
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Fürth/Odw.
    Hi Hope,
    deine Antwort lässt meine Zuversicht wachsen.....:)
    vielleicht habe ich ja Glück...:cool:

    Liebe Grüße
     
  6. hope67

    hope67 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. Januar 2010
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    Hi Apfelkern,
    das freut mich :1syellow1:
    Drücke dir die Daumen :top:.
    Liebe Grüße
    hope
     
  7. Apfelkern

    Apfelkern MPA

    Registriert seit:
    16. Februar 2010
    Beiträge:
    154
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Fürth/Odw.
    Muskelentzündung

    Nehme das Aza jetzt seit zwei Wochen (150 mg).
    Wie es aussieht mach ich nun doch langsam die Bekanntschaft mit den Nebenwirkungen.

    Habe seit sechs Tagen eine Muskelentzündung am li Schienbein....:o

    Mein Doc meint ich sollte das Lauftraining diese Woche besser lassen... :mad:

    Das tut mir nun schon sehr sehr weh... zumal ich in der Zeit des Tages in der ich laufe immer so schön meinen Kopf frei bekomme und mich einfach nur richtig gut fühle...:sniff: mir graut es schon davor morgen nicht gehen zu dürfen.

    Hat jemand von euch schon mal Muskelentzündung vom Aza bekommen?

    Ausserdem habe ich, auch ca. seit sechs Tagen, Flecken bekommen....die ähnlich aussehen wie kleine "Hämatom-Nester". Damit kann ich aber gut leben die schränken meine Bewegungsfreiheit ja nicht ein.

    Mal sehen was morgen die Ergebnisse meiner heutigen Blutuntersuchung sagen....

    Gruß
     
  8. Talea

    Talea Mitglied

    Registriert seit:
    2. September 2006
    Beiträge:
    130
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Apfelkern


    meine Tochter nimmt seit 4 Jahren Azathioprin, zuerst 75 mg am Tag,seit einem Jahr 100 mg täglich, sie hatte und hat in der ganzen Zeit keinerlei Nebenwirkungen gehabt,was hoffentlich auch so bleibt :top:.

    Vielleicht haben deine Beschwerden ja auch mit dem Krankheitsbild an sich zu tun,wenn nicht,bleibt dir wohl nur übrig,die Basis zu wechseln.
    Alles Gute für dich,

    Talea
     
  9. MelX

    MelX Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    5. November 2009
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo Apfelkern,

    ich nehme jetzt die 3.Woche Aza.
    Die Nebenwikrungen bei mir, ist leicht Übelkeit (aber nur sowas wie flau im Magen).
    Ich nehme jetzt seit Heute 125 mg pro Tag.
    Meine Muskelenden sind allerdings eh entzündet. Also kann ich dir
    dazu nix sagen.

    Lg Mel
     
  10. Regina1966

    Regina1966 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Mai 2009
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Apfelkern

    bei mir traten die Nebenwirkungen nach ca. 4 Wochen ein. Ich habe mich jeden morgen und das zwei Wochen lang nach einnahme der Tablette übergeben müssen und das mehrmals am Tag. Mein Hausarzt meinte, das es nicht davon käme aber wie schon gesagt nach zwei Wochen nur übergeben war ich es leid und bin zum Internisten gegangen. Der meinte sofort damit aufhören. Dann wollen wir mal hoffen, das bei dir keine Nebenwirkungen auftreten.
    LG Regina
     
  11. Apfelkern

    Apfelkern MPA

    Registriert seit:
    16. Februar 2010
    Beiträge:
    154
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Fürth/Odw.
    So, erstmal danke für eure Infos.... es ist schon beruhigend, wenn man etwas von anderen hört die Erfahrung mit den Medis haben.

    Die Hauterscheinungen bilden sich Augenscheinlich schon wieder zurück.... :)

    Die Muskelentzüdung ist auch schon etwas besser habe mich im Urlaub bestimmt überanstrengt....ich laufe einfach für mein Leben gern ..... und dann in so einer schönen Umgebung wie am Strand .....habe es wohl übertrieben...:rolleyes:

    Letzte Woche waren meine Nieren und Leberwerte nicht ok ...der Doc meinte ich sollte wärend des Urlaubs unbedingt viel trinken. Da ich brav bin habe ich dies auch getan und im Url. getunken wie ein (entschuligung) Kamel, nun sind die Werte wieder besser....:a_smil08:

    Heute ist mir wie bei MelX etwas flau im Magen aber das lässt sich gut aushalten...:)

    Also... wenn alles so bleibt kann ich wohl nicht klagen. :cool:
     
  12. Gammeline

    Gammeline Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. Januar 2010
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Hi,

    auch ich habe Aza genommen und es zu Anfang gut vertragen. Aber ca. 3 wochen später war mir den ganzen Tag schlecht und ich musste mich ständig übergeben. Habe es dann noch 3 Wochen weiter genommen aber es wurde nicht besser. Als es abgesetzt wurde war ich 20 kg leichter das war der einzig positive effekt.
    Aber das muss ja bei dir nicht so sein, ich denke jeder reagiert anders auf Medikamente.
    Ich wünsche dir, das bei dir keine Nebenwirkungen aufteten.

    Alles Gute Gammeline
     
  13. sporzel

    sporzel Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. September 2009
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Herzogenaurach, Bayern
    Hallo Apfelkern,

    auch ich kann dir bezüglich Aza etwas sagen.

    Ich habe das Aza, vor über 6 1/2 Jahren, etwa für 6 Monate eingenommen. Da es schon so lange her ist, kann ich dir gar nicht mehr sagen, ab wann ich heftige Nebenwirkungen verspürt habe. Ich weiß nur noch, dass ich bereits nach wenigen Tagen heftigste Kopfschmerzen, durch das Aza, bekommen habe, die auch nicht mehr auszuhalten waren. Ich musste sogar Paracetamol 2 oder 3 Stück täglich einnehmen, um die Kopfschmerzen einigermaßen unter Kontrolle zu halten. Das Paracetamol half mir auch sehr sehr wenig, was meine heftigen Kopfschmerzen angeht. Auf einer Schmerzskala von 1 bis 10 (1 sind keine Schmerzen und 10 sind heftigste Schmerzen) hatte ich 300. Ich denke, ihr könnt euch vorstellen, wie stark meine Kopfschmerzen waren.

    Ich dachte, dass mit zunehmender Einnahmedauer, vom Aza, dass meine Probleme weniger werden würden. Deswegen habe ich auch 6 Monate abgewartet. Leider habe ich mich da sehr getäuscht. Da ich das Paracetamol nicht dauerhaft und auch in höheren Dosen einnehmen wollte, habe ich mich entschieden, mit meinen Ärzten über einen Abbruch vom Aza zu sprechen. Aufgrund der heftigsten Kopfschmerzen stimmten mir meine Ärzte zu, dass es keinen Sinn mehr macht, das Aza weiterhin einzunehmen. Wir setzten dann auch schnell das Aza ab.

    Jetzt möchte ich euch sagen, wie ich meine Kopfschmerzen wieder weg bekommen habe. (Auch nach Absetzen vom Aza hatte ich wochenlang noch heftigste Kopfschmerzen). Meine Kopfschmerzen mussten mit je 250 mg Cortison, für 5 Tage, behandelt werden, das mir intravenös verabreicht wurde. Da lag ich dann auch im Krankenhaus. Als die 1. Cortison-Infusion noch lief, wurden meine Kopfschmerzen besser und besser. Auf der Schmerzskala von 1 bis 10 hatte ich bereits nach der 1. Cortison-Infusion eine 5. Bereits nach der 3. Cortison-Infusion hatte ich keine Kopfschmerzen mehr. Um keine erneuten Kopfschmerzen zu bekommen, verabreichten mir meine Ärzte auch noch die restlichen 2 Cortison-Infusionen. Das Cortison wurde dann langsam schrittweise reduziert worden. Ich denke, dass ich hierzu nicht mehr wirklich viel sagen muss.

    Wenn ich jetzt noch einmal so heftige Schmerzen haben sollte, dann werde ich meinen Ärzten vorschlagen, mir nochmal eine hohe Cortisondosis zu verabreichen. Das verspreche ich euch.

    Wegen dem Aza hatte ich auch noch Übelkeit mit Erbrechen. Das war aber nicht der Grund für das Abbrechen der Therapie. Wegen den heftigsten Kopfschmerzen, die nicht mehr auszuhalten waren, wurde die Therapie mit Aza abgebrochen. Ein paar Infekte, wie Erkältung oder Harnwegsinfekte hatte ich auch während der Therapie mit Aza zu verzeichnen. Ansonsten hatte ich keinerlei Probleme mit dem Aza. Ich muss aber auch sagen, dass mir die Probleme, die ich wegen dem Aza hatte, auch schon gereicht haben.

    Liebe Grüße
    sporzel
     
  14. Stine

    Stine Stehauffraule

    Registriert seit:
    30. Juni 2005
    Beiträge:
    2.133
    Zustimmungen:
    37
    Guten Morgen Apfelkern,
    ich nehme seit Jahren Azathioprin, anfangs wurde mir öfter schlecht nach der Einnahme, aber seit ich das Aza abends nehme habe ich keinerlei Probleme und auch keine Nebenwirkungen.
    Wünsche dir einen schönen Sonntag.
     
  15. Apfelkern

    Apfelkern MPA

    Registriert seit:
    16. Februar 2010
    Beiträge:
    154
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Fürth/Odw.
    Hallo ihr lieben,
    habe mal wieder eine Frage ...

    War heute unbedacht gegen Mittag eine Stunde in der Sonne (ohne Sonnencreme)

    ...das Ergebnis sieht aus wie eine Sonnenallergie.....
    so etwas hatte ich bisher noch nicht.....

    Kann das von dem Aza oder dem Corti kommen:confused:

    Gruß
    Apfelkern
     
  16. Diego

    Diego Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    22. Januar 2010
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Thum
    hallo
    das kommt auf jeden Fall vom Corti da sollte man ohne guten Sonnenschutz überhaupt nicht in die Sonne gehen :mad::burnbg: und auch mit Sonnenschutz max. 15 Minuten siehe Nebenwirkungen Photosensibilität

    gruß Diego

    der Säbelzahntiger
     
  17. Steve72

    Steve72 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Dezember 2009
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Also ich habe vom Azathioprin eine Knochenmarkdepression mit Thrombozytopenie und einem akuten Abfall des Hb auf einen Wert von 7,1 (normal ~14,7) bekommen.
    Das ganze wurde mit einer Bluttransfusion und einem sofortigen Absetzen vom Azathioprin behandelt - leider konnte ich mich nicht vor einer Gastro- und Coloskopie drücken, da ich "nebenbei" noch eine Colitis Ulcerosa habe und eine akute Blutung vermutet wurde.
    Man kann aber, wenn man zu den ~10-15% derjenigen gehört die das Mittel nicht vertragen, eine Umstellung auf Puri-Nethol versuchen.
    Mercaptopurin (Medikament: Puri-Nethol)) ist genau der Stoff, der nach der Verstoffwechselung von Azathioprin im Körper wirken soll.
    Leider hatte ich die goldene Null gewählt und habe auf beide Medikamente reagiert - das ist dann aber wirklich schon "Pech" und kommt selten vor.
    Die Nebenwirkung kam bei mir übrigens erst nach einigen Monaten, da Azathioprin auch erst nach einigen Wochen wirkt - wer also eine Besserung am nächsten Tag erwartet wird in aller Regel enttäuscht.

    LG aus HH,

    Steve
     
  18. Stine

    Stine Stehauffraule

    Registriert seit:
    30. Juni 2005
    Beiträge:
    2.133
    Zustimmungen:
    37
    Hallo Apfelkern,
    das kommt ausschließlich vom Cortison und Vaskulitis-Menschen sollten eh die Sonne meiden, ich bekomme durch die Jeans, wenn meine Beine in der Sonne waren sofort Hautunterblutungen ... ich geh nicht ohne Sonnenhut und so bedeckt wie möglich in die Sonne ... ist blöd, aber geht, zumindest bei mir, nicht anders. Also ganz sicher nicht vom Azathioprin. Wie verträgst du es jetzt?
     
  19. Apfelkern

    Apfelkern MPA

    Registriert seit:
    16. Februar 2010
    Beiträge:
    154
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Fürth/Odw.
    @ alle
    danke für eure Posts jede Antwort hilft einem irgendwie weiter. Es ist super das man hier immer eine Antwort bekommt.:top:

    @Stine
    normalerweise geh ich auch nur mit Sonnenschutz 50+ und Hut aber gestern hatte ich es einfach vergessen und dann bin ich auch noch zur ungünstigsten Zeit zwischen 11 und 12 Uhr Mittags raus (ich Dödel).

    Meine Waden sehen aus als wenn ein Moskitoschwarm darüber hergefallen wären. Nun ja, nun weiß ich das ich mit meiner 50+ Sonnencreme nicht übertrieben habe. Wir wollen im Sommer mit dem Wohnwagen nach Süd-Frakreich,... ich glaube dafür muß ich mir noch etwas einfallen lassen....

    Das Aza vertrage ich inzwischen sehr gut, danke der Nachfrage.
    Sämtliche Blutwerte sind OK und ich merke fast keine Nebenwirkungen lediglich ab und zu ein flaues Gefühl im Magen. :a_smil08:

    Aber das du durch die Jeans so reagierst ist ja total der Hammer.
    Reagierst du immer so oder ist das von der Cortidosis abhängig?

    Grüße vom gut eingecremten
     
  20. Stine

    Stine Stehauffraule

    Registriert seit:
    30. Juni 2005
    Beiträge:
    2.133
    Zustimmungen:
    37
    Hallo Apfelkern,
    das habe ich seit ein paar Jahren - bin ja seit 1988 noch nie vom Cortison weg gekommen, das niedrigste war mal glaub ich 5 mg - wenn ich in der Sonne laufe passiert nichts, sitze ich aber in der Sonne kommen sofort die typischen Hautunterblutungen ... es ist bei mir nicht so sicher ob es vom Corti oder vom Wegener kommt - auf jeden Fall darf ich niemals in der Sonne sitzen - mit den Jahren weiß man das gggg

    Du kriegst aber auch Magenschutz? Hast du probiert das Aza abends zu nehmen, so hab ich auch keine Probleme mit der Übelkeit - ich schlaf sie weg.

    Wünsch dir was ...