1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Nebenwirkung Enbrel?

Dieses Thema im Forum "Biologische Therapien (Biologika und niedermolekul" wurde erstellt von Sinela, 15. August 2015.

  1. Sinela

    Sinela Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    25. März 2006
    Beiträge:
    1.844
    Zustimmungen:
    69
    Ort:
    Stuttgart
    Hallo!

    Ich nehme seit dem 21.04. Enbrel (immer montags 50 mg) und vertrage es eigentlich sehr gut. Ab und zu habe ich mal an der Einstichstelle einen schwachen roten Fleck, der aber nicht juckt oder weh tut. Nun ist mir aber seit einiger Zeit aufgefallen, dass ich kaum noch Spucke produziere und frage mich jetzt, ob das von dem Enbrel kommt. Habt ihr sowas in der Art auch schon gehabt?

    LG, Inge
     
  2. bise

    bise Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2004
    Beiträge:
    4.654
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    bei Frau Antje
    an sich wird gerade enbrel bei kollagenose gegeben (sjögren zählt zur kollagenose). verlust der spucke nach der enbrel spritze? ist mir noch nie aufgefallen, ich nehme enbrel seit jahren.
    allerdings leide ich unter arger mundtrockenheit. doch die hängt nicht von enbrel ab.
    sprech mit dem rheuma doc und dem zahn doc darüber.
    lg
     
  3. Sinela

    Sinela Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    25. März 2006
    Beiträge:
    1.844
    Zustimmungen:
    69
    Ort:
    Stuttgart
    Danke für deine Antwort.:) Meinen Rheumadoc erreiche ich erst am Dienstag wieder, da werde ich dann gleich anrufen. Ich habe sowas mit der wenigen Spucke noch nie gehabt, deshalb dachte ich, es könnte vielleicht mit dem Enbrel zusammenhängen. Ich habe ja keine Kollagenose, sondern RA.

    LG, Inge
     
  4. bise

    bise Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2004
    Beiträge:
    4.654
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    bei Frau Antje
    auch bei RA kann sich mundtrockenheit entwickeln.
    lg
     
  5. Sinela

    Sinela Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    25. März 2006
    Beiträge:
    1.844
    Zustimmungen:
    69
    Ort:
    Stuttgart
    Das wusste ich noch gar nicht. Ich habe die Krankheit jetzt seit fast 15,5 Jahren und hatte sowas noch nie.:eek:

    LG, Inge
     
  6. bise

    bise Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2004
    Beiträge:
    4.654
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    bei Frau Antje
    alles leid beginnt irgendwann mal.

    überprüfe all deine medis mal, ob da nicht doch irgendetwas von mundtrockenheit kleingedruckt als nebenwirkung stehen könnte.
    es gibt auch getränke, die austrocknen können nicht müssen.
    im alter verringert sich häufig die speichelproduktion.
    hast du dicke wangen? manchmal haben sich die ohrspeicheldrüsen entzündet, ohne dass der betroffene es bemerkt.
    auch ein speichelstein kann dem speichel entgegenstehen.

    du siehst, es gibt so viele ursachen.....; lass es mal abklären.

    ich würde daher nicht enbrel, das dir hilft, gleich absetzen.

    lg
     
  7. Sinela

    Sinela Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    25. März 2006
    Beiträge:
    1.844
    Zustimmungen:
    69
    Ort:
    Stuttgart
    Vielen Dank für eure Antworten.


    @Kati: An der Ernährung habe ich nichts geändert, trinken tue ich schon immer sehr viel (wegen des niedrigen Blutdrucks), mein Innenleben ist zum Glück auch im grünen Bereich. - Sicca? Da habe ich noch nie davon gehört, muss ich gleich mal googeln.


    @Bise: Medikamente nehme ich zwar keine neuen, aber ich werde die Beipackzettel auf jeden Fall nochmal durchlesen, ob das was von Mundtrockenheit steht, kann sich ja auch erst später entwickeln. An den Ohrspeicheldrüsen liegt es wohl nicht, denn meine Gesichtsform ist wie immer. Dass es Speichelsteine geben kann, wusste ich auch nicht. Ich habe am Donnerstag eh einen Termin bei meiner Hausärztin, die werde ich dann gleich mal darauf ansprechen. An meinem Getränk liegt die Mundtrockenheit sicher nicht, denn ich trinke das seit bestimmt 30 Jahren. Das Enbrel werde ich bestimmt nicht absetzen. Selbst wenn es eine NW wäre, damit kann man leben.

    LG; Inge
     
  8. Hummel59

    Hummel59 Mitglied

    Registriert seit:
    13. November 2011
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Leverkusen
    Ich habe von meiner Zahnärztin ein sehr wirkungsvolles Mundspray empfohlen bekommen:

    http://www.aldiamed.de/index.php?id=29

    Es gibt wohl auch noch ein Gel für nachts oder bei stärkerer Mundtrockenheit.
     
  9. ahellas

    ahellas Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    25. Oktober 2013
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Schwindel durch Enbrel? Kann das sein?

    Hallo, mein Mann nimmt seit Jahresende Enbrel und wir sind von der Wirkung begeistert. Vieles ist wieder möglich. Aber da ist noch ein Problem: seitdem er Enbrel spritzt , trat am Anfang ein leichter Schwindel auf . Mittlerweile ist er so schlimm, dass mein Mann im Moment krankgeschrieben ist. HNO-technisch, neurologisch und augenärztlich wurde er schon untersucht. Nichts. Der Rheumatologe und der Hausarzt meinen, dass es nicht vom Enbrel kommen kann.....Oder vielleicht doch?
     
  10. bise

    bise Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2004
    Beiträge:
    4.654
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    bei Frau Antje
    erkundigung beim hersteller, die haben schliesslich alle studienunterlagen vorrätig.
    lg
     
  11. Sinela

    Sinela Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    25. März 2006
    Beiträge:
    1.844
    Zustimmungen:
    69
    Ort:
    Stuttgart
    Hallo!

    Ich war heute bei meiner Rheumatologin, da ich starke Probleme mit den Knien habe. Ich habe auch die Mundtrockenheit angesprochen - ich soll es beobachten. :rolleyes: Das Enbrel soll ich weiter nehmen, nächster Termin ist Anfang Dezember.

    LG, Inge