Naturprodukt Ingwer

Dieses Thema im Forum "Klassische langwirksame Antirheumatika" wurde erstellt von Nada, 17. Juni 2012.

  1. Nada

    Nada Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Februar 2009
    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    0
    Hallo liebes Forum,
    nun möchte ich mich mal zu Wort melden. Ich hatte nicht die Absicht gehabt hier für dieses PRodukt WErbung zu machen.
    Mein Beitrag ist vom Juni und plötzlich (4 Monate später) wird hier eifrig darüber diskutiert. Bin mittlerweile auf WErbung für diese Ingwer-vital-Kapseln in diversen Zeitschriften gestoßen und glaube persönlich nicht daran was da versprochen wird. Alleine schon der Preis dafür und dass sie nur in der Schweiz oder Holland erhältlich sind macht mich ziemlich stutzig. Ich habe momentan auch keinen Nerv, mich mit Naturprodukten auseinanderzusetzen, da ich neben meiner Ra inzwischen noch anderweitig erkrankt bin und mich demnächst einer Radio- und Chemotherapie unterziehen muss.
    Gruß Bernarda
     
  2. Nachtigall

    Nachtigall Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    1. März 2012
    Beiträge:
    4.002
    Zustimmungen:
    80
    Ort:
    Bayern
    Hallo Bernarda,
    ja, damals war nicht viel los in diesem Thread, aber da momentan anscheinend mehr Werbung gemacht wird, bin ich halt draufgestoßen. Nichts für ungut, man hat halt manchmal Grund zur Skepsis, wenn sich ein User dann nicht mehr meldet, es gab wohl schon zu viel Ungutes hier in diesem Forum.

    Ich wünsche dir auf jeden Fall viel Kraft für deine bevorstehenden Therapien und viel Zuversicht, dass alles wieder gut wird.
    Alles Liebe! Knuddeldrück! :)
     
  3. DesperadoGirl

    DesperadoGirl Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    16. Januar 2009
    Beiträge:
    362
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Hallo,

    also für mich gibt es eigentlich keinen Grund, an der entzüdungshemmenden und schmerzlindernden Wirkung des Ingwers zu zweifeln. Ich setze Ingwerpulver hochdosiert, d.h. im Augenblick 100 g täglich, erfolgreich bei meinem arthrosegeplagten Pferd ein.
    Der Ingwer wird unters Futter gemischt und das Pferd haut das scharfe Zeugs weg, wie nix, bisher ohne Magenprobleme zu bekommen, toi, toi, toi. Wenn man es als Mensch schaffen könnte, ausreichend Ingwer aufzunehmen, könnte ich mir vorstellen, dass man weniger herkömmliche Schmerzmittel/Entzündungshemmer benötigen würde. Genau das ist aber das Problem und wohl die Tatsache, dass der Ingwer seine volle Wirkung eigentlich erst im Darm entfalten soll, beim Menschen aber schon zum Großteil im Magen "verarbeitet" wird. Grundsätzlich ist das Naturprodukt Ingwer auf jeden Fall geeignet, das Wohlbefinden zu stärken und in gewissem Umfang zu verbessern, die angebotenen Kapseln halte ich aber auch für Geldschneiderei, da damit niemals genügend Wirkstoff vom menschlichen Körper aufgenommen werden kann um effektiv gegen Rheumaschmerzen anzukommen.
     
  4. lümmel

    lümmel Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. April 2013
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Ginger Vital Kapsel

    Hallo an Alle,
    habe mir soeben wieder meine Jahresration Ginger Vital Kapseln bestellt und bin dabei auf diese Seite gestoßen. Ich leide bzw. habe 8 Jahre an höllischen Schmerzen wegen meiner chronischen Polyarthritis gelitten. Ich war in einer speziellen Rheumaklinik in Bad Wurzach, jedoch war diese Behandlung gar nicht mein Fall. Der Prof. verschrieb mir MTX in Tablettenform für 1mal die Woche und tägl. 1 Celebrex. Nach Einnahme dieser MTX habe ich mir jedesmal bis zum nächsten Tag die Seele aus dem Leib gespuckt und war fast nicht arbeitsfähig. Ich bin jedoch selbsständig und will bzw. muss arbeiten. Als ich diesem Prof. gesagt habe, dass ich das Zeug nicht vertrage, hat er gemeint:" gut, dann sitzen Sie eben ein paar Jahre früher im Rollstuhl"! Darauf hin habe ich die Behandlung abgebrochen und bin dann in meiner Verzweiflung auf die Suche nach Linderung gegangen. Hierbei bin ich dann auf Ginger Vital gestossen und habe mir gedacht mehr als nichts kann es nicht bewirken. Mir ging es 4 Wochen unverändert, aber dafür bin ich danach 14 Tage am Stück durch die Hölle gegangen. Ich bin von einem Schub in den nächsten gefallen und war auf mich selbst sauer, weil ich alles, was bei akuten Schmerzen( Kortison Celebrex Lantarel und Valeron) in den Müll geworfen habe. Eine Kundin von mir hat dann gesagt, dass, wenn ich so auf das Zeug anschlage es vielleicht doch hilft und ich soll nicht aufgeben. Das habe ich gemacht und wie ich nun berichten kann, geht es mir seit einem Jahr viel besser. Nicht ganz Schubfrei (Wetterabhängig)aber die Schübe sind erträglicher, heute gleichen sie einem starken Muskelkater und sind meistens einen Tag später weg. Früher ging die Tortur 3 Tage und meistens wollte ich am 2. Tag sterben und habe alles was mein Giftschrank hergab geschluckt, nur damit diese unerträglichen Schmerzen ( mit jedem 2 Herzschlag war das Gefühl, als ob ich meine Finger in eine Türe geklemmt hätte)aufhören. Wie wir alle wissen ist Rheuma nicht heilbar, aber linderbar und ich lebe heute gerne wieder und das ohne irgendein zusätzliches Medikament.

    Dies ist lediglich eine Meinung des Erstellers, bitte liebe User: niemals ohne ärztliche Zustimmung eigenmächtig nachmachen / Moderator
     
    #24 14. April 2013
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 14. April 2013
  5. Nachtigall

    Nachtigall Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    1. März 2012
    Beiträge:
    4.002
    Zustimmungen:
    80
    Ort:
    Bayern
    Hallo lümmel,
    herzlich willkommen hier im Forum! :)
    Und herzlichen Glückwunsch zu deinem Erfolg mit dem Ingwerpräparat. Es scheint doch nicht ganz ohne zu sein.
    Mich macht halt so eine Werbung stutzig, wenn ein Naturprodukt die Heilung einer Autoimmunerkrankung verspricht.
    Aber ich freue mich für dich, dass es dir heute wieder einigermaßen gut geht. :top:
     
  6. Bizarro

    Bizarro Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    21. Februar 2010
    Beiträge:
    134
    Zustimmungen:
    2
    @lümmel

    ich freue mich so für dich, dass du dir deine jahresration ginger vital kapseln gekauft und uns dies heute vollkommen selbstlos mitgeteilt hast.
    deine Mitteilung ist ebenso wertvoll und hilfreich wie die Nachricht über das umfallen eines sack reis in China.

    da ich schon seit sehr, sehr langer zeit ein bekennender ingwer-fan bin, kaufe ich mir frische ingwerknollen, die mit hoher Wahrscheinlichkeit gesünder und preiswerter sind als die von dir gelobten kapseln, aber selbst diese knolle kann niemals das "zeugs, wie du die rheumamedis so abwertend nennst, eine vernünftige Medikation ersetzen.

    ganz offensichtlich scheinst du ja noch ein "lümmelchen" zu sein, da du noch nicht so gewieft in der Vermarktung von Produkten bist, also übe schön weiter, nur nicht hier bei uns im rheumaforum.....hihi.

    gruß Frajo
     
  7. Summerl

    Summerl Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    24. Februar 2013
    Beiträge:
    519
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Österreich , STEIERMARK
    Lieber Bizarro............. Frayo
    Deine Antwort auf " Lümmel " Beitag einfach genial. Herzlichen Dank !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!Summerl:top:
     
  8. bise

    bise Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    1. Februar 2004
    Beiträge:
    4.653
    Zustimmungen:
    9
    Ort:
    bei Frau Antje
    hallo Lümmel,
    werbung ist schön und gut, mag jede/r denken, was er will.

    aber BITTE, BITTE niemals mit Cortison dabei in den aussagen manipulieren, wie: habe ich cortison sofort in den müll geworfen, (das geht so nicht, cortison wird ausgeschlichen!) und im schub cortison geschluckt.... udgl.
    ich bitte daher, lümmel diese bemerkungen zu entfernen oder den moderator, das posting rauszuschmeissen.
    über spielereien mit cortison zu berichten ist m.e. verantwortungslos (man weiss ja nie, welcher ahnungslose das liest).

    nix für ungut.
     
  9. arielle

    arielle Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    16. März 2009
    Beiträge:
    470
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schweiz
    Ich schliesse mich meinen Vorschreibern an.
    Ausserdem frage ich mich, wie man auf die Idee kommen sollte
    gleich eine Jahresration eines Mittels zu kaufen.
    Und die teuren Rheumamedis in den Abfall, obwohl man weiss dass
    die Krankheit nicht heilbar ist?
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden