1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Naturmedizin oder so?

Dieses Thema im Forum "Kinder- und Jugendrheuma" wurde erstellt von gartenstrasse, 13. Dezember 2006.

  1. gartenstrasse

    gartenstrasse Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Dezember 2006
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    in der Schweiz
    Unsere Tochter hat juvenile Arthritis. Hat jemand Erfahrung mit Naturmedizin? Wir sind um jeden Tip froh.
     
  2. Nixe

    Nixe Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.005
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hansestadt Stade/Elbe
    Moin :)

    es ist möglich, zusätzlich zur Schulmedizin naturheilkundliche Mittel oder
    Nahrungsergänzungsmittel/Vitamine zu geben.

    Dieses sollte aber immer nur in Absprache mit dem behandelnden Kinderrheumatologen erfolgen, da diese Mittel teilweise auch Auswirkungen
    aufs Immunsystem bzw. Wechselwirkungen mit den Medikamenten haben
    können.

    Mögliche Mittel sind z.B. Lachsölkapseln oder Vitamin E (wobei es hierzu auch Studien gibt, das erhöhte Gaben auch negative Nebenwirkungen haben können).

    Worauf man sonst noch achten sollte ist eine gesunde Ernährung mit viel
    Obst und Gemüse und wenig Fleisch, dafür viel Fisch, wobei besonders
    fetter Seefisch gesund ist. Sofern dein Kind keinen Fisch mag, wären die
    Lachsölkapseln eine mögliche Alternative.

    Es ist möglich, durch solche unterstützenden Massnahmen Schmerzmittel einzusparen. Allerdings ersetzen solche Mittel keine schulmedizinische Behandlung, sondern wirken nur unterstützend.

    Liebe Grüße Nixe
     
  3. BlondesSternchen

    BlondesSternchen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juni 2006
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Österreich
    Hey!

    ich bin 16 und habe juvenile chronische polyarthritis.

    ich nehme täglich lachsölkapseln, man muss aufpassen, weil es da ganz große gibt, aber die kleinen lassen sich aber besser schlucken, und hagebuttenkapseln (litozin). die sind jetzt ganz neu und sind gegen die entzündungen bei arthrose und arthritis. sie bestehen nur aus zerriebenen, getrockneten hagebutten. man muss anfangs 3 morgens und 3 abends nehmen, was nervig ist...

    aber mir haben sie sehr schnell und gut geholfen! natürlich neben den basismedikamenten. die sind unerlässlich!

    Liebe Grüße!
     
  4. gartenstrasse

    gartenstrasse Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Dezember 2006
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    in der Schweiz
    Hallo Nixe:rolleyes:

    danke für deine Antwort.
    Wie werden versuchen, ihr weniges was sie isst, entspechend zu gestalten.
    Auch die Lachsoelkapsel werden wir ausprbieren.

    Gruss aus der Schweiz
    Gartenstrasse