1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Naturheilbehandlung und Rheumaklinik

Dieses Thema im Forum "Arzt- und Klinik/Reha-Suche" wurde erstellt von Hai, 9. April 2014.

  1. Hai

    Hai Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    842
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Berlin
    Hallo ihr Lieben,

    Ich wollte mal etwas alternatives ausprobieren und wollte in ein Krankenhaus mit Naturheilverfahren. Das KH was ich mir dafür ausgesucht hatte hat in der Abteilung eine Warteliste von 8 Monaten.

    Meine Ärztin möchte mich jetzt nochmals in die klassische Rheumaabteilung schicken. Aber so richtig gefällt mir das nicht, da ich dort sowieso wieder höre das ich "nur" Fibro habe und die (seit fast 13 Jahren) fast immer erhöhten Entzündungswerte vom zu dick sein kommen.

    Ich hab jetzt überlegt, ob es vielleicht irgendwo anders in Deutschland vielleicht in einer schönen Gegend mit Luftveränderung nicht irgendwo eine Rheumaklinik und Orthopäden mit Naturheilverfahren gibt.

    Hat dort jemand gute Erfahrungen und weiß eine Klinik, die nicht so lange Wartezeiten hat ?

    Liebe Grüsse von
    Hai

    Ps: seid gestern habe ich übrigens einen Rentenausweis für Teilrente. Da muss sicher noch einmal Nachverhandelt werden, da ich mit 3 kaputten Bandscheibe auch keinen halben Tag einen Bürojob machen kann... Oder sonst irgendwas...
     
  2. Silberpfeil

    Silberpfeil Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    25. Januar 2009
    Beiträge:
    3.444
    Zustimmungen:
    84
    Ort:
    Norddeutschland
    Hallo Hai,

    ich habe ja ambulant auf Naturheilkunde umgestellt - dazu auch Ernährung.
    ...und es geht mir besser als vorher -
    Medikamente brauche ich nur noch auf Bedarf( Schmerzmittel)

    Klinikmäßig kann ich nicht helfen...

    Hätte aber eine Frage wegen der Teilberentung.....wie läuft sowas?? Bekommst du dann trotzdem eine Rente??


    LG
     
  3. Hai

    Hai Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    842
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Berlin
    Hallo Silberpfeil,

    Ob du teilerwerbsunfähig oder ganz erwerbsunfähig bist wird von den Gutachtern der Rentenversicherung entschieden. Bei Teilrente bekommt man dann auch eben die Hälfte der Rente. Aber man darf und kann dann eben auch etwas dazu verdienen.

    Liebe Grüsse von Hai
     
  4. weserflitzer

    weserflitzer Mitglied

    Registriert seit:
    27. April 2009
    Beiträge:
    361
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Weserbergland
  5. Nudelmonster

    Nudelmonster Mitglied

    Registriert seit:
    16. Oktober 2007
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    ich kenne in München noch das Krankenhaus für Naturheilweisen.
    Sie haben dort unter anderem Rheuma als Schwerpunkt, sind aber keine Rheumaklinik.
    Gruß Nudelmonster
     
  6. Hai

    Hai Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    842
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Berlin
    Hallo Nudelmonster, danke für den Tipp. Ich habe einige Kliniken abgegrast. Aber die Wartezeit von mehreren Monaten scheint bei allen etwa gleich zu sein.

    Im Herbst oder Winter möchte ich zur Zeit aber nicht in eine Klinik. Frühgymnastik im Schnee usw. Hab ich vor drei Jahren schon mal gehabt und finde es nicht so schön.

    Im Moment habe ich aber auch noch andere "Baustellen". Die ich erst einmal irgendwie bewältigen muss.

    Lg. Hai
     
  7. Nudelmonster

    Nudelmonster Mitglied

    Registriert seit:
    16. Oktober 2007
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Ach ja im Krankenhaus für Naturheilweisen in München wartet man nicht lange. Wenige Tage Wartezeit sind dort zur Zeit üblich!
    Wollte ich nur noch ergänzen, nachdem hier von den langen Wartezeiten in anderen Kliniken geschrieben wurde.

    Gruß Nudelmonster
     
  8. Tilla

    Tilla Guest

    Gute Klinik und Ernährungskonzepte

    hi Hai,

    das klingt gut, die klassische Rheumatherapie zusätzlich mit bestimmten naturheilkundlichen Verfahren unterstützen, auch wenn sie natürlich nicht die Medizin ersetzen werden können...
    Wenn du in der Gegend von Berlin suchst, da kenne ich das Immanuelkrankenhaus, die haben auch eine naturheilkundliche UND eine rheumatologische Abteilung. Es gibt auch ein ambulantes Ernährungskonzept, mit dem ich sehr gute Erfahrungen gemacht habe, was mit einer optimalen Nahrungsergänzung einer "omega-safe" hergestellten Heilölmischung, arbeitet. Das haben mir einige Patienten empfohlen und es wirkt! Wegen der antienzündlichen Heilöle, die unter bestimmten Bedingungen wohl gepresst werden, damit da keine "Killerfette" statt guten Omega-3-Fetten drin sind.

    hoffe, das hilft dir weiter...

    Gruß Tilla
     
  9. JulMonde65

    JulMonde65 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    19. August 2014
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Ich finde, Naturheilkunde sollte man auf jeden Fall probieren. Inwieweit es bei jedem hilft, ist leider schwer zu sagen. Bei meiner Mutter hatte es gut angeschlagen, bei meiner Freundin leider jedoch überhaupt nicht, auch wenn ich nicht genau weiß, was sie gemacht hat.