1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Nasenknorpel

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Calendula, 17. Mai 2007.

  1. Calendula

    Calendula Die Ringelblume

    Registriert seit:
    28. September 2005
    Beiträge:
    843
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nord-Württemberg
    Leider ist nichts im Forum zu finden, was das so richtig erklärt. Ich habe seit gestern einen stark schmerzenden Nasenknorpel, sodass ich mir nicht richtig die Nase schneuzen kann. Draufgehauen hat niemand, irgendwo dagegen gedonnert bin ich auch nicht, obwohl ich auch schon in meinem Leben versehentlich eine Tür nicht richtig gekriegt habe und dabei die Nase ein bisschen leiden musste. Der Schmerz sitzt exakt im Knorpel. Die Nase darf man nicht anfassen und ein bisschen bewegen, weil es sonst weh tut. Dass sich hin und wieder in meinem Körper weichere Teile entzündet haben, wie die Knochenhaut auf dem Beckenkamm oder in der Schulter ein SChleimbeutel oder Sehnenansätze, das kenne ich. Aber der Nasenknorpel :confused: das ist mir bisher nicht unter gekommen.

    Seit ca. 3 Tagen habe ich auch im rechten Ohrläppchen, direkt unter dem Ohrknorpel eine schmerzhaft entzündete Stelle, die so blöde weh tut, dass ich nicht drauf schlafen kann. Ich habe Ohrlöcher, je Ohrläppchen eines und dort Creolen drin. Stecker vertrage ich nicht, das entzündet sich nach 3-4 Tagen und wird schmerzhaft. Liegt es an den Ohrringen? (kein Blech, Edelmetall ;) - nickelfrei)

    Was ist denn das schon wieder? Sind das zwei verschiedene Baustellen?

    Liebe Grüße,
    Calendula
     
  2. adina

    adina Mitglied

    Registriert seit:
    9. September 2005
    Beiträge:
    567
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Calendula,

    Mein erster Gedanke dazu ging zwar gleich in Richtung Polychondritis. Diese beginnt mit schmerzenden entzündeteten Knorpelteilen im Körper.
    Aber,
    das paßt dann wieder überhaupt nicht dazu, weil bei dieser Erkrankung zwar auch die Ohrmuscheln sehr schmerzhaft entzündet sein können. Doch die Ohrläppchen sind davon nie betroffen.
    Die ohrläppchen sind bei mir auch immerwieder mal ohne ersichtlichen Grund entzündet, obwohl ich seit mehr als 20 jahren keine Ohrringe mehr trage:confused: .

    Eine andere Idee habe ich nun auch nicht mehr .... :o .

    Gute Frage.... , aber vielleicht verträgst Du die Creolen doch nicht mehr so richtig.
    Bei mir war anfangs auch immer nur 1 Ohrläppchen entzündet, obwohl ja beide Teile gleich waren.
    Vielleicht hat ja noch jemand eine zündende Idee...:cool: Gute Besserung
    LG adina
     
  3. KerstinB.

    KerstinB. Mitglied

    Registriert seit:
    20. August 2005
    Beiträge:
    896
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo Calendula!
    Hm, ich habe erst auch, wie adina, an die Polychondritis gedacht. Bei einer Bekannten, die das hat, tun allerdings nicht die Ohrläppchen weh, sondern der Teil mit dem Knorpel (neben den restlichen Beschwerden im gesamten Körper).
    Ansonsten kann ich nur sagen, dass bei mir aufgrund der Erkrankung, der komplette Knorpel weg ist an der Nase (siehe Bild in Fotosammlung Rheumabilder) und ich davor extremste Schmerzen hatte. Da war aber auch wirklich alles entzündet im Gesicht. Dieses zersetzen des Knorpels ist relativ typisch für den Wegener.
    Ich würde an Deiner Stelle vielleicht erst einmal die Ohrringe rausnehmen und wenn es nicht besser wird zum HNO-Arzt gehen.
     
  4. Calendula

    Calendula Die Ringelblume

    Registriert seit:
    28. September 2005
    Beiträge:
    843
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nord-Württemberg
    Danke. Das Ohrläppchen lässt nach, scheint, dass es besser wird. Dafür aber meine Nase ... *autsch*

    Die darf man gar nicht mehr anfassen, sie tut richtig weh. Innen ist nix entzündet, also aufgrund der trockenen Schleimhäute. Ich pflege sie auch immer regelmäßig. *hmm* da heute eh kein Doc da ist, ich habe sie schon abtelefoniert, will ich nicht ins Krankenhaus gehen und gestern war Feiertag und wir haben ansich ja Wochenende. Warum muss das auch immer am Wochenende auftreten?

    Danke für die Tipps und Hinweise, ich warte jetzt erst Mal ab, vielleicht hört es von selbst auf, wenn es in ein paar Tagen (also Montag) immer noch schmerzt, dann rufe ich bei meinem Hausarzt an, vielleicht fällt dem ja was ein.

    Liebe Grüße,
    Calendula
     
  5. Diana1970

    Diana1970 Ruhrpottgöre

    Registriert seit:
    26. Juli 2005
    Beiträge:
    1.437
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im Revier
    hallo calendula,
    ich habe auch immer mal wieder ein sehr stark schmerzendes nasenbein,das ist dann aber gleich schlimm,ob ich es anfasse oder nicht....echt nicht schön....
    auch die knochenhautentzündungen am beckenkammsind mir bestens bekannt....letzter tage erst wieder gehabt.
    aber da wirkt bei mir das corti immer ganz gut.

    was die entzündete stelle am ohrläppchen betrifft....in edelmatallen und metallen kann - als bestandteil oder verunreinigung - neben nickel auch kobalt (kobaltion ist das eigentliche allergen)vorkommen.
    ich hatte vor jahren einen umfangreichen test,bei dem ich auf beide stoffe reagiert habe.
    dementsprechend kommt für mich auch nicht jeder übliche zahnersatz in frage....das hätte üble folgen für mich.

    liebe grüße und ein schmerzarmes wochenende wünscht,
    diana
     
  6. Calendula

    Calendula Die Ringelblume

    Registriert seit:
    28. September 2005
    Beiträge:
    843
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nord-Württemberg
    huhu Diana, wenn Du die Knochenhautentzündungen erwähnst. War bisher nur Dein Beckenkamm betroffen? Zwischenzeitlich weiss ich, dass das nicht die einzige typische Stelle für eine PSA sein soll, sondern es gibt noch mehr. Ich hoffe doch sehr, dass das bei mir nicht auch noch auftritt. Mein Beckenkamm muckt hin und wieder derzeit, lässt mich aber glücklicherweise größtenteils in Ruhe. Mehr ärgern mich derzeit mal wieder mein Steissbein, die Hüfte und meine Sprunggelenke, sowie die Hände und Handgelenke.

    .. und seit gestern die Nase *grr* blödes Riechorgan

    Liebe Grüße,
    Calendula
     
  7. Diana1970

    Diana1970 Ruhrpottgöre

    Registriert seit:
    26. Juli 2005
    Beiträge:
    1.437
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im Revier
    ich muß zugeben,daß mir die typischen stellen bei der psa dafür noch gar nicht bekannt sind :confused:
    aber ich kenne das auch von meinen schienbeinen,da war es am anfang häufiger,jetzt ist es öfter der beckenkamm.
    und mittlerweile würde ich für mich sogar sagen - vom schmerzempfinden her - daß den rezidivierenden schmerzen am nasenbein,rund ums auge und den wangenknochen auch eine knochenhautentzündung zugrunde liegt.

    seufz....ich habs auch grad mal wieder in den sprunggelenken,bws,lws,knien,ellenbogen und handgelenken,ab und an die hüften.....
    aber wen wunderts,bei dem anti rheuma wetter?
    hier wird es jetzt wieder etwas wärmer und trockener,aber bei euch oben siehts ja grad nicht so gut aus?

    liebe grüße,
    diana