1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Nasenbluten

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Moni*, 16. Juli 2014.

  1. Moni*

    Moni* Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. November 2013
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    ;-)
    Hallo alle zusammen,
    Ich habe seit ca. 1 Jahr immer wieder Nasenbluten in der Nacht. Es ist nur leicht so das wenn ich morgens aufstehe meine ganze Nase von innen blutvekrustet ist, das geht dann ca. eine Woche und dann ist es weg und irgendwann kommt es wieder.Ich kann nicht sagen das es mit einem Schub zusammen hängt mal ja mal nein. Ach ja Blutdruck ist normal. Kennt das jemand von euch? Kann das von den Medis sein? Ich nehme
    MTX 15mg
    Quensyl 200mg
    Thyroxin 50mg
    Iboprofen 600-800mg


    Bin für jede Antwort dankbar lg moni
     
  2. sisu-natascha

    sisu-natascha Was würde die Liebe tun?

    Registriert seit:
    26. Juli 2007
    Beiträge:
    758
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    Ulm
    Hallo Moni,

    das ist super unangenehm, und ich hab das in letzter Zeit auch wieder häufig.

    MTX kann Nasenbluten verursachen. Kannst du sagen, dass es verstärkt auftritt, seit du MTX nimmst? Oder schlimmer ist nach den Tabletten/Spritzen?

    Liebe Grüsse
    Natascha
     
  3. Moni*

    Moni* Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. November 2013
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    ;-)
    Hatte das schon vor dem MTX und es ist immer gleich stark. Hab halt Angst das es was mit der blöden Kollagenose zu tun hat und es irgendwas in mir angreift oder zerstört.
     
  4. Lagune

    Lagune Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    5.612
    Zustimmungen:
    96
    Hallo Moni,

    manchmal kann das auch bei einer Blutgerinnungsstörung auftreten. Deshalb würde ich sicherheitshalber auch die Blutgerinnungswerte beim Arzt untersuchen lassen.

    Aber es gibt auch noch andere und auch harmlosere Ursachen.
     
  5. Clödi

    Clödi Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2009
    Beiträge:
    1.760
    Zustimmungen:
    97
    Hallo Moni,

    hast du es mal mit einer Nasensalbe probiert? Die schmiert man abends vor dem Schlafen in die Nase, damit die Schleimhäute nicht zu sehr austrocknen.
    Mach ich bei meinem Sohn schon seit zwei Jahren und seitdem ist kein Nasenbluten mehr aufgetreten! Vorher war in regelmäßigen Abständen das ganze Bett voller Blut.

    Die günstigen aus der Drogerie reichen völlig aus. Ist zumindest einen Versuch wert, bevor du zum Arzt gehst.

    Lg Clödi.
     
  6. Moni*

    Moni* Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. November 2013
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    ;-)
    Danke für eure Antworten! Da ich eh wieder zum blutabnehmen muß lass ich gleich die Gerinnung testen und mir eine Nasensalbe verschreiben :D Zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen :D
     
  7. sisu-natascha

    sisu-natascha Was würde die Liebe tun?

    Registriert seit:
    26. Juli 2007
    Beiträge:
    758
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    Ulm
    Oder Nasenöl - find ich persönlich noch besser, ich "öle" zwei Mal pro Tag.
     
  8. Mieze1960

    Mieze1960 Gonarthrose, RA u. Fibro

    Registriert seit:
    1. April 2011
    Beiträge:
    621
    Zustimmungen:
    27
    Ort:
    Berlin
    Hallo,

    ich habe einen Knick in der Nasenscheidewand. Dadurch habe ich auch ab und zu mal Nasenbluten, ganz besonders, wenn die Schleimhäute zu trocken werden. Ich nehme dagegen Majoranbutter (wird wie Salbe aufgetragen).
     
  9. max_s

    max_s Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. Juni 2011
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Westliches Ruhrgebiet
    Hallo zusammen,

    bei mir begann das Nasenbluten schon vor einigen Jahren. Das verkrustete Blut hat oft, gerade beim Einschlafen und Nachts, die Atmung behindert.

    Der Hausarzt meinte, dass die Schleimhäute zu trocken sind und es ist wohl auch der Kollagenose zuzuordnen.

    Seit ich Nasensalbe benutze, ca. 4 Jahre, tritt das Nasenbluten nicht mehr auf und die Atmung ist auch wieder freier.

    Lg
    max