Narben

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Katjes, 22. Oktober 2020.

  1. teamplayer

    teamplayer Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    8. Februar 2017
    Beiträge:
    5.560
    Zustimmungen:
    3.593
    Ort:
    Norddeutschland
    Das ist die gängige Erfahrung, Heike. Ich habe meine eigenen gemacht und die entsprechen dem nicht. Ein Keloid musste operiert werden, die anderen nicht. Im Nacken hat sich gar keins entwickelt, worüber ich sehr froh bin.
     
  2. Rhönkind

    Rhönkind Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24. September 2020
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    89
    teamplayer und resi ratlos... ihr könnt jetzt bitte aufhören euch zu zanken.
    Wichtig bei Stellen an denen Haut elastisch sein muss, um die Bewegung mitzumachen, dass die Narbe beweglich ist. Breite Narben entstehen, wenn von der Wunde aus zu viel Zug nach außen entsteht. Wenn Narben/Wundpflege dann am Besten mit etwas gleitfähigem (also Creme, Gel, von mir aus auch Olivenöl) in kleinen Kreisen richtung Wunde hin und so, dass die Haut sich auf dem Untergrund bewegt. Leider gibt es Wundheilungen, die mit den unteren Schichten eine Verbindung eingehen und die Gleitfähigkeit dadurch drastisch abnimmt. Wenn die Wunde noch nicht geschlossen ist, würde ich ein Pflaster so kleben: auf einer Seite der Wunde ankleben, dann mit Zug über die Wunde heben und dann auf der anderen Seite der Wunde festkleben (also so, dass die Haut auf beiden Seiten zum Wunde gezogen wird). Dadurch kann die Wunde besser und entspannter heilen.
    Ich hab in einer Onkologischen Reha für hauptsächlich Patienten nach Brust Operationen gearbeitet und habe sehr viele Narben gesehen und behandelt. Am Besten ist tatsächlich auch die Umgebung mit zu Beobachten und nicht nur den Milimeter neben der (vielleicht mal) offenen Stelle.
    gute Nacht ;)
     
    Sinela und Katjes gefällt das.
  3. Rhönkind

    Rhönkind Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24. September 2020
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    89
    Achja und ob sich Keloide bilden oder nicht ist tatsächlich Anlagesache. Der eine hat dünne Narben, der andere wulstige. Und auch von Stelle zu Stelle kann es unterschiedlich sein.
    Es gibt auch "Narben- Tape" Anlagen, die manche Physios beherrschen. Einfach mal fragen (ich hatte eine einwöchige Fortbildung darüber)
     
    Resi Ratlos und Katjes gefällt das.
  4. Katjes

    Katjes Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    18. April 2007
    Beiträge:
    11.417
    Zustimmungen:
    4.239
    Ort:
    in den bergen
    Röhnkind,
    Danke auch dir für deine Antwort!

    Geschlossen ist die Wunde schon etwas länger. Ich reibe mit kreisenden Bewegungen 2x täglich die Narben ein.
    Aber so wie es sich jetzt anfühlt (heiß und schmerzhaft) , werde ich wohl zum Hautarzt gehen.
     
  5. Katjes

    Katjes Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    18. April 2007
    Beiträge:
    11.417
    Zustimmungen:
    4.239
    Ort:
    in den bergen
    OK, dann frage ich auch meine KG ob die das kann.
    Das mit den Keloiden finde ich auch interessant.
    Bisher hatte ich immer eine gute Narbenheilung...... das Knie wurde schon 4x operiert..... vielleicht reicht es ihm jetzt mit guter Narbenheilung.
    Nach dem Austausch hier, habe ich mir Bilder von Keloiden angeguckt..... sehen meinen beiden Narben schon sehr ähnlich.
     
  6. Rhönkind

    Rhönkind Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24. September 2020
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    89
    Katjes: wurde denn jeweils eine neue „Stelle“ aufgemacht am Knie? Ich kenne es so, dass die Chirurgen sich schon auch die vorhergehende Narbe anschauen und sie evtl. mit abtragen. Ist aber auch verständlich, dass es immer schlechter funktioniert, wenn die Umgebung schon vernarbt ist.
     
  7. Katjes

    Katjes Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    18. April 2007
    Beiträge:
    11.417
    Zustimmungen:
    4.239
    Ort:
    in den bergen
    Röhnkind, bei den Knieops wurde immer anders operiert, ..... was mir jetzt Probleme bereitet sind Narben von einem Radsturz,ich bin auf Schotter gefallen mit kurzer Hose. Es waren viele kleine Steine in den Wunden. Ich bin genäht worden, aber es musste dann auch noch totes Gewebe entfernt werden und es hat schon sehr lange gedauert, bis die Wunden sich überhaupt schlossen.
    An Ellenbogen, Gesicht, Brust und Hand verlief die Wundheilung problemlos.
     
  8. Rhönkind

    Rhönkind Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24. September 2020
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    89
    Ich denke da muss halt die Zugbelastung raus, damit es heilen kann. Ich hatte es ja schon beschrieben. Schiebe die Haut drumrum richtig weit zur bösen Stelle hin. Und die Haut nahe der nicht schönen Stellen verschieb mal wie ein „s“ (ach man das lässt sich aber auch sch***erklären)dann werden die Hautschichten untereinander beweglicher. Weißt du wie ich’s meine?
     
  9. Katjes

    Katjes Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    18. April 2007
    Beiträge:
    11.417
    Zustimmungen:
    4.239
    Ort:
    in den bergen
    Ja, verstehe ich :)
    Danke!
     
  10. Rhönkind

    Rhönkind Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24. September 2020
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    89
    Katjes, was macht die Narbe??
     
  11. Katjes

    Katjes Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    18. April 2007
    Beiträge:
    11.417
    Zustimmungen:
    4.239
    Ort:
    in den bergen
    Röhnkind, sie schmerzt nicht mehr ganz so doll und ich finde sie liegen auch nicht ganz mehr so doll auf, blau/schwarz sehen sie aber immer wieder aus. Ich schmiere und massiere fleißig, immer im Wechsel mit Teamplayers Weleda Tip und Contractubex.
    Morgen bin ich beim Doc, mal gucken was er zu den Narben meint.
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden