1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Naproxen

Dieses Thema im Forum "Kinder- und Jugendrheuma" wurde erstellt von muddispudding, 2. Dezember 2014.

  1. muddispudding

    muddispudding Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    6. Mai 2014
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    meine Tochter bekommt bisher Ibuprofen, welches ihr aber nicht wirklich hilft. Wir sollen jetzt Naproxen versuchen. Meine Tochter wiegt 30 Kilo, ich könnte ihr also 2x220 mg Naproxen geben. Sie schluckt schon Tabletten, also sind wir vom Saft nicht abhängig. Ich würde gerne wissen, ob hier vielleicht jemand mit dieser Dosierung Erfahrung hat, besonders bei der Langzeitgabe oder ob es bessere Alternativen gibt. Mein Apotheker rät mir ab, da meine Tochter erst 9 Jahre alt und und Naproxen unter 12 nicht zugelassen ist.

    Vielen Dank im Voraus,

    Susi
     
  2. Tinchen1978

    Tinchen1978 Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    20. Januar 2014
    Beiträge:
    1.028
    Zustimmungen:
    132
    Ort:
    BW
    Hallo Susi,

    ich weiss jetzt nicht mehr die genaue Dosis, aber es war immer bisschen höher dosiert, als in der Verpackungsbeilage. Die Kleine bekam das auch mit neun, ungefähr gleiches Gewicht. Hat ihr mehr geholfen als Ibusaft. Die Große bekam es mit 12. Sie hat auch einen Magenschutz genommen, aber weil sie zusätzlich noch Cortison nahm und Probleme bekam. Die Kleine hatte nie Probleme, jetzt auch wieder nicht bei über zwei Monaten Einnahme. Ist von Kind zu Kind verschieden, würde ich mal sagen.
    Alles Gute für deine Tochter!

    LG Tinchen
     
  3. muddispudding

    muddispudding Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    6. Mai 2014
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Danke Tinchen,

    15 mg pro kg wurde uns empfohlen - das wäre eine Tagesdosis von 450 mg. Das ist aber nicht höher als in der Packungsbeilage. Müssten wir noch höher dosieren?

    LG, Susi
     
  4. Tinchen1978

    Tinchen1978 Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    20. Januar 2014
    Beiträge:
    1.028
    Zustimmungen:
    132
    Ort:
    BW
    Susi, so war es halt bei uns. Aber euer Arzt wird das bei euch schon richtig gesagt haben. Zur Not kannst du ja nochmal nachfragen.

    LG Tinchen
     
  5. Frau Meier

    Frau Meier Guest

    Ich schließe mich Tinchen an ;)

    Mehr oder weniger nebenbei finde ich es immer wieder besonders entzückend, wenn sich ein wohlmeinender Apotheker so ganz grundsätzlich in die Therapie des mit den individuellen Gegebenheiten besser (oder sogar bestens?) vertrauten behandelnden Arztes einmischen zu müssen glaubt. Persönlich würde ich solche Fragen mit dem letztgenannten erörtern.
     
  6. lumi

    lumi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. November 2014
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    B
    Hallo Susi,
    die Kinderrheumatologin meiner Tochter empfiehlt auch diese Dosierung, also 12-15 mg pro kg Körpergewicht.
    Meine ist 3 Jahre alt und bekommt 180 mg am Tag und wiegt 14 kg. Sie verträgt es gut. Sie hat es aber (begleitend zu MTX) noch nie länger als 3-4 Monate am Stück genommen.
    Der Apotheker klammert sich halt an den Beipackzettel (ich meine wg. der Altersangabe). Wenn Deiner Tochter das Ibu nicht hilft, gibt es nichts Besseres in dieser Medikamentenkategorie.

    Viele Grüße
    lumi
     
  7. Mule

    Mule Mitglied

    Registriert seit:
    9. Mai 2014
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Hallo

    meine 12 jährige Tochter nimmt seit Juli Naproxen. sie nimmt 2x am Tag jeweils 375 mg.Sie verträgt es sehr gut.

    Vertrau deinem Arzt.

    lg
     
  8. greifling

    greifling Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. April 2013
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Elmshorn
    hallo
    mein sohn soll naproxen nur nehmen mit einem magenschutz vorher . er bekommt esomeprazol und dann naproxen
     
  9. muddispudding

    muddispudding Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    6. Mai 2014
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Guten Morgen,

    vielen lieben Dank erst mal für eure Antworten. Mule - wieviel wiegt deine Tochter denn? Meine wiegt 30 Kilo, sie nimmt jetzt seit 8 Tagen Naproxen und wir können leider überhaupt keine Wirkung feststellen. Sie hat starke Schmerzen, alle paar Minuten schiessen diese an mehreren Stellen des Körpers ein.

    Sie hatte ihre erste Erkrankung dieser Art im März diesen Jahres, hier hat sie knapp 4 Monate Ibuprofen bekommen - sonst nichts. Erst nach vielen Wochen trat eine Besserung ein. Sie ist ja erst 8 und in ihrem Leben doch sehr eingeschränkt, und Schmerzen erträgt sie nicht gut. Wir haben noch nicht mal eine exakte Diagnose. In der Olgaklinik in Stuttgart haben sie uns einen Termin fürs MRT für den 4. Februar gegeben - das ist doch ein Witz. Stationär aufnehmen wollen sie sie nicht unbedingt, weil sie ja dort auch nur NSAR bekommen würde, wie Zuhause auch. Ich weiss nicht, ob ich wirklich Vertrauen zu den Ärzten hab. Ich hab eher den Eindruck, sie nehmen uns gar nicht wirklich ernst.

    Wie lange hat es denn bei euch gedauert, bis Naproxen oder Ibuprofen eine Wirkung gezeigt hat?

    LG, Susi
     
  10. Tinchen1978

    Tinchen1978 Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    20. Januar 2014
    Beiträge:
    1.028
    Zustimmungen:
    132
    Ort:
    BW
    Hallo Susi,

    also ich kann dir das jetzt nur von uns schildern. Meine Tochter hatte letztes Jahr um Weihnachten rum starke Schmerzen und immer mehr Gelenke schwollen an. Wir riefen daraufhin im Diakoniekrankenhaus Schwäbisch Hall an, um einen Termin beim dortigen Rheumatologen zu machen. Die Schwester meinte dann aber gleich, dass ich meine Tochter jederzeit stationär als Notfall bringen kann, was wir dann nach Silvester auch getan haben, weil es einfach nicht mehr ging. Dort wurde dann gleich mit einer Cortison-Stoßtherapie gestartet (nach Untersuchung). Ausserdem bekam sie da dann das Naproxen und MTX. Ihr half das Cortison recht schnell. Daher kann ich nicht genau sagen, wann das Naproxen gewirkt hat. Aber dass sich deine Kleine so durchkämpfen muss und das auch noch mit Schmerzen, finde ich schon schlimm.

    Alles Gute für deine Tochter und liebe Grüße von Tinchen

    Wenn ihr im Olgäle in Stuttgart sein, nehme ich an, ihr seid aus BW? Ich finde unseren Rheumatolgen sehr gut. Falls du mehr wissen willst, kannst du mir ja eine PN schreiben.
     
  11. Mule

    Mule Mitglied

    Registriert seit:
    9. Mai 2014
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Hallo
    wann es genau gewirkt hat kann ich dir nicht sagen. Wir waren bei der Umstellung von Ibu auf Naproxen stat. in Garmisch. Wenn eure Klinik euch so hängen lässt würde ich mich nach einer anderen Klinik umschauen. Du kannst auch in die anderen Bundesländer gehen.

    Meine große bekam damals gleichzeitig zum Naproxenbeginn eine Kortisoneinspritzung ins Knie.

    Meine Tochter ist 12 Jahre alt und wiegt ca 53 kg bei 164 cm.

    Bis Februar zu warten finde ich eine Frechheit von der Klinik.

    lg und starke Nerven
     
  12. felix25

    felix25 Mitglied

    Registriert seit:
    15. Dezember 2013
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    1
    Mein Freund durfte es nicht nutzen weil er ein Raucher war, warum ist es so?