1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

nagelbettentzündung

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von bise, 13. Juni 2006.

  1. bise

    bise Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2004
    Beiträge:
    4.654
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    bei Frau Antje
    vielleicht kann jemand von euch mir das erklären:

    bislang habe ich noch nie eine nagelbettentzündung - weder an den fingern noch an den zehen - gehabt.
    gestern nacht tat mir plötzlich der grosszeh höllisch weh, heute morgen sofort zum haus doc und der meinte: nagelbettentzündung - kommt wahrscheinlich auch vom mtx - gab mir fucidine mit, was ich brav schmiere. doch besser wird es nicht. ich habe mich am nagel nicht verletzt, druckstelle ebenfalls unmöglich - trage im augenblick offene sandalen, es ist nur gerötet, eiter für mich nicht erkennbar.
    was kann ich noch machen?
    muss morgen abend für 10 tage wegfahren, ist nötig und lässt sich leider nicht verschieben. wenn ich storniere gibt es grossen ärger und das kann ich derzeit absolut nicht gebrauchen.
    überlege, ob ich nicht morgen früh zum hautdoc gehe, als notfall, nur was kann der machen?
    ach so, vergass ganz zu erwähnen, habe infolge der hitze mal wieder ein dick geschwollenes bein bekommen - nur wasser. ich kühle, bringt leider nicht viel. die lymphdrainage entstaut nur kurzfristig.
    kompressionsstrümpfe kann ich wg. meiner labbrigen gelenksituation leider nicht tragen.
    vielleicht weiss jemand rat?
    hab mal gehört, honig sollte helfen - doch ich weiss nur nicht wobei.
    ihr seht, ich bin im druck und "durch den wind",
    bise
     
  2. gisipb

    gisipb Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.229
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Antwort

    Hallo Bise,

    ich hoffe die Nachricht erreicht Dich noch.
    Dein Immunsystem ist so tief und der Nagelpilz kommt dann..leider.

    Bei Jane war an allen 10 Fingern der Pilz
    und löst fast den ganzen Nagel ab
    und man kann fast nix machen.

    1 Nagel ist immernoch am auswachsen
    und es ist schon soooo lange her...:
    http://66.249.93.104/search?q=cache:V9TB_Ul1-5cJ:www.tnf-alpha.info/phorum/printthread.php%3Ft%3D12034%26pp%3D500+lupus+nagelbettvereiterung&hl=de&gl=de&ct=clnk&cd=1&ie=UTF-8

    http://66.249.93.104/search?q=cache:IvgbhoHMZEAJ:www.tnf-alpha.info/phorum/showthread.php%3Fp%3D93067+lupus+nagelbettvereiterung&hl=de&gl=de&ct=clnk&cd=2&ie=UTF-8


    Es kommt deshalb weil die Durchblutung nicht zu 100 %
    an den Fingern immer vorhanden ist, das weißt du ja alles selber.

    Bei Nagelbettvereiterung wählen Sie Teil- und Sitz- Bäder mit Kamille (50 g Droge auf 10 l Wasser), zur Beruhigung.

    http://www.apotheker.or.at/internet/OEAK/Vorarlberg/LG_Vorarlberg_NewsPresse.nsf/agentEmergency!OpenAgent&p=CAE53A40333B152DC1256EE100659D6E&fsn=fsStartHomeFachinfo&iif=0

    Als Behandlung Clinda-saar 600mg und Fingerbäder mit Wasser und Seife, wobei ich allerdings auf Betaisodona-Lsg.

    Nagelbettentzündung

    Wenn das Nagelbett noch nicht offen und eitrig ist können Sie es mit Honig einstreichen oder Heilerde (aus der Apotheke) auflegen oder
    Umschläge mit kaltem Lehmwasser oder
    Krautauflagen machen: Man nimmt ein Blatt von einem Krautkopf, zerstampft die harten Verästelungen und legt das Blatt auf die zu behandelnde Stelle. Solange liegen lassen, bis sich das Blatt erwärmt hat, dann durch ein frisches ersetzen.

    Homöopathische Mittel

    Hepar sulfuris D 4,
    bei beginnender Eiterung.

    Hepar sufluris C 30,
    um die Vereiterung zu verhindern.

    Mercurius solubilis D 12,
    beschleunigt den Eiterungsprozeß.

    Silicea D 12,
    Nagelbetteiterung. betroffene Stelle angeschwollen, glänzt blaurot.

    http://www.ratgeber.web8000.de/html/nagelbettentzundung.html

    LG Gisi
     
  3. bise

    bise Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2004
    Beiträge:
    4.654
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    bei Frau Antje
    DANKE Gisi, werde ich alles versuchen.
    gruss
    bise
     
  4. Yoga

    Yoga Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. März 2006
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Bise,
    ich kenne das leider auch – immer nur ein Nagelbett und jedesmal dann, wenn es mir eh nicht so toll geht.
    Am Besten bekomme ich das in den Griff, wenn ich 2 Mal tägl. (ganz konsequent) ein Fußbad nehme – einfach irgendein Duschgel oä in warmes Wasser und 10Min drin lassen. Danach eincremen, Fucidine oder Thyrosurgel oä und dann abwarten. Meistens ist es nach 2/3 Tagen wieder ganz gut.
    Klappt wahrscheinlich aber nur, weil es echt NIE eitrig oder so ist...
    Gute Besserung, Yoga
     
  5. KayC

    KayC Stehauffrauchen

    Registriert seit:
    14. Juni 2003
    Beiträge:
    1.160
    Zustimmungen:
    1
    Hallo bise,

    ich habe früher quasi berufsbedingt Probleme mit Nagelbettentzündung zu tun gehabt. Was gut hilft ist denkar einfach: Kernseife in heißes Wasser und den Finger darin einweichen. Zieht die Entzündung raus und kostet nur Pfennige.

    Lieben Gruß
    Katharina
     
  6. bise

    bise Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2004
    Beiträge:
    4.654
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    bei Frau Antje
    war beim haut doc. es handelt sich nur ganz am rande um eine nagelbettentzündung, meine haut ist entzündet jetzt bei allen zehen - nebenwirkung vom MTX, so langsam häufen sich die nebenwirkungen.
    gruss
    bise
     
  7. nilsholgerson

    nilsholgerson Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. November 2005
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Nagelbett gereizt....

    Hallo bise,
    Ist schon lange her, 6 Jahre? 8 Jahre? - hatte mal leichtern Fußpilz.
    Verdacht: Schwimmbad, auch MTX. Das wurde reduziert.
    Und dann: Omas Mittel, ganz normale Kernseifenbäder, lauwarm, und Babyhinternpuder;) . Hat zwar lange gedauert, aber verschwand.
    Hilft auch sicher auch bei Nagelbettentzündungen.
    Gut trocknen, dann Salbe.
    Alles Gute!
    Wolfgang
     
  8. Shaghon

    Shaghon Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    13. Juni 2006
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Zimt gegen Nagel und Fußpilz

    Der Artz hat ein Anti-Pilzmittel verschrieben (entnehme ich dem Namen Funig = fungus = Pilz)

    Gegen Fußpilz helfen Zimteinlegesohlen. Einfach rein in den Schuh und fertig. Nach einiger Zeit ist Feierabend mit Fuß- und / oder Nagelpilz.
    Ich kenne das seit ca. 3 Jahren und bin hoch zufrieden. Allerdings - bitte aufpassen - kein Vietnamsohlen. Die kosten zwar nur 3-6 Euro das Paar - doch ich habe mir damals einen Ausschlag eingefangen. Lag an den "Konservierungsmitteln" die in den Sohlen waren. Von wegen - 100 Biologisch etc.
    Die einzigen Sohlen, die ich empfehlen kann sind indische. Die kosten zwar pro paar 15 Euro - aber die helfen wenigstens. Ich trage Sie mittlerweile nur noch wegen des Duftes - und weil es sich so herrlich drauf laufen läßt. Viele Kollegen hielten mich für Schwul - weil ich so was trug. Doch in der Zwischenzeit haben sich mehrer dafür entschieden (die meisten hatten extreme STINKFÜße).
    Doch zurück zum Thema. Der Fußpilz verschwindet mit der Zeit einfach. Man sollte aber darauf achten, dass die Sohlen nur ca. 3 Monate wirken. Ich habe das am Anfang auch falsch gemacht. Doch das können die Leute dort viel besser erklären. Einfach anrufen: 07709 922 957 -

    Gruß
    Shaghon