1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Nagelbettentzündung am großen Zeh

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Madita, 11. August 2006.

  1. Madita

    Madita Giraffenfan

    Registriert seit:
    1. Oktober 2005
    Beiträge:
    1.358
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen
    Hallo Zusammen !

    Nachdem ich die Nagelbettentzündung an beiden großen Zehen schon zum drittenmal habe, muss ich in die Runde fragen. Sicherlich hatte ich das vor der Krankheit (cP) auch, aber jetzt in so kurzer Zeit so dicht aufeinander. Zur Fusspflege war ich auch schon und sie gab mir Kernseife mit. Die Woche sah es schon ganz gut aus, aber dann tat es höllisch weh und als ich dran kam, spritze mir schon das Blut entgegen. Als das raus war, ging es besser und gestern kam etwas Eiter. Morgen soll ich wieder baden, weil ich jetzt Wund- und Heilsalbe drauf habe. Ich muss am 24.08. wieder zur Rheumatologin, aber vielleicht krieg ich ja hier schon Antworten.

    Liebe Grüße von
     
  2. Lilalu

    Lilalu Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Mai 2006
    Beiträge:
    183
    Zustimmungen:
    0
    Aua-Rollnagel

    Hallo Madita, ich hatte noch nie in meinem Leben eine Nagelbettendzündung. Plötzlich habe ich einen sogenanten Rollnagel. Dorktor selber seid 5 Wochen(mindestens) schon dran rum. Es Eitert immer zu. Nun habe ich aber nächste Woche beim Chirurgien einen Termin. Alleine behomme ich es nicht mehr hin. Habe gezögert, weil ich ganz schön Angst vorm schnippeln habe. Warte lieber nicht zu lange. Ich habe auch PC und Fibro. Gruß Lilalu
     
  3. JMCL

    JMCL Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. Februar 2005
    Beiträge:
    465
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Harzer Umland
    O, wie mir das bekannt vorkommt .... Madita und Lilalu

    hatte ich im vergangenen Jahr, allerdings nicht so arg, wie Ihr es bei Euch beschreibt. Und bei mir wurde operiert. Die OP war wirklich nicht schlimm, gut betäubt ist ja halb gewonnen, könnte man sagen.
    Leider zog sich aber der Heilungsprozess endlos hin, zwischendurch durfte ich auch ein Antibiotikum schlucken, durfte sowieso gem. Rheumatologin 1 Woche vor der OP mit MTX und Arava aussetzen (eben wegen der besseren Wundheilung), hat aber auch nicht viel genutzt. Es zog und zog sich hin trotz aller entsprechenden Wundheil-Fußbäder. Und dann hab ich nocheinmal 2 Wochen MTX und Arava ausgesetzt.
    Irgendwann war es dann einigermaßen akzeptabel ok. Aber es war ein "langer" und vor allem nerviger Weg.
    Kurz und gut, nach diesen Erfahrungen werde ich mir eine hoffentlich nicht wieder erforderlich werdende OP ersparen wollen, außer - es geht und geht wirklich nicht anders.
    Auch aus eigener "leidvoller" Erfahrung: Seid sicher, dass der Chirurg auch wirklich v e r s t a n d e n hat, welche Medis Ihr nehmt. Erzählt es ihm immer und immer wieder! Meiner hatte es nämlich nicht kapiert trotz seines eigenhändigen Eintrages in meine Patientenkartei. Ich merkte es erst, als ich ihm sagte, dass ich mit MTX und Arava wieder aussetzen würde und er mich anblaffte, dass ich das doch hätte sagen müssen. So ein Blödm......

    Wenn Ihr Fragen habt, meldet Euch, ansonsten ein erholsames und schmerzfreies und lustiges Wochenende,
    lG

    JMCL
     
  4. Kristina cux.

    Kristina cux. Küstenkind

    Registriert seit:
    11. März 2005
    Beiträge:
    2.224
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,


    ich kann davon ein Lied singen, im Alter von 14 - 16 wurde bei mir insgesamt über 40 OP`s durchgeführt an den großen Zehen, es war wohl die schlimmste Zeit in meinem ganzen Leben. Ich kann davon wirklich ein Lied singen und meine Ärzte bewundern mich heute noch das ich das alles über mich ergehen lassen habe.

    Eigentlich rede ich davon nur sehr ungern weil eine OP bei mir verpfuscht wurde und mir die falschen Schmerzmedikamente damals gegeben wurde sodass ich übelste Nebenwirkungen hatte und mir der Linke Zehnagel komplett entfernt werden musste durch die verpfuschung, dadurch ist der Zeh auch nicht grade schön anzusehen und laufe seitdem nicht mehr Barfuß draußen weil ich nicht möchte das die Leute mir das so drauf "gaffen". Kaum war der Linke Zeh mal ok dann kam der rechte dran, bis zu dem Zeitpunkt bis 1 neuer Arzt in Cuxhaven war der mich dann operierte seitdem ist ruhe, bin ihn für den rest meines Lebens dankbar:D .

    Ich musste die Zehen jeden Tag 3 mal Baden *boa war das ätzend*. Das Schlimmste ist wenn man ambulant betäubungsspritzen in den Zeh bekommt das dort ja nur Knochen ist. Sowas vergisst man nie.

    Auch wenn man es nicht glauben will das es über 40 op`s waren aber so ist es wir haben echt irgendwann aufgehört zu zählen weil es manchmal 2 - 3 mal die Woche operiert wurde. In der Schule fehlte ich fast das ganze 7te Schuljahr, habs aber trotzdem geschafft, weil ich in der Klinhik weiter Schulunterricht bekommen hatte und sonst immer zuhause alles nachgearbeitet.

    Weil ich nach einer op ja nicht in die Schule konnte, logischerweise, durch die Narbe am Zeh ist ja ein ziemlicher Druck drauf. Habe ein Halbschuhe gehabt, zue Schuhe konnte ich fast ganz vergessen.

    Man sieht noch die ganzen Narben am und um meinen Zehen herum, der Linke Nagel ist nie mehr so nachgewachsen wie ein Nagel eigentlichaussieht, es dauert 1 Stunde bis ich allein mit der Fußpflege meines Linken Zehes komplett Fertig bin, ich kann ihn nicht einfach mit der Nagelschere schneiden. Also ein Bild häng ich hier aber nicht dran ;)

    Am linken Ringfinger hatte ich auch aber nur 1 mal eine Nagelbettentzündung, das verlief gut der Nagel ist nach ein paar tagen runtergefallen und ein neuer ist nachgewachsen.

    Naja die Füße waren echt unheimlich.



    Alles gute und Liebe Grüße

    Kristina
     
  5. Lilalu

    Lilalu Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Mai 2006
    Beiträge:
    183
    Zustimmungen:
    0
    A U A , ist das aber alles Mutmachend. Ich glaube ich gehe nicht hin!:eek: Nee, ich muß, sonst gibts nee Blutvergiftung-irgendwann. Die sollen meinen dicken Onkel erst einmal vereisen, bevor sie Picken. Werde Berichten wie es war, wenn ich durch bin. Nächste Woche guckt er erst einmal und dann gibts ein Termin zum schnippeln. Gruß an Alle
     
  6. Kristina cux.

    Kristina cux. Küstenkind

    Registriert seit:
    11. März 2005
    Beiträge:
    2.224
    Zustimmungen:
    0
    Ich will dir ja nicht irgendwas schönes einreden was es eh nicht ist, sondern gleich sagen wie es ist.Hab mut und toi toi toi, puh das tut so weh. Aber das schaffst du, ich habs schließlich über 40 mal über mich ergehen lassen, waren auch zum teil Vollnarkosen mit KH aufenthalt. Aber da muss es schon echt heftig aussehen.

    Puh, ich drück dich mal ganz lieb *puh puh puh, da komm ich schon wieder ins Schwitzen wenn ich schnippeln lese*
     
  7. Madita

    Madita Giraffenfan

    Registriert seit:
    1. Oktober 2005
    Beiträge:
    1.358
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen
    AUA.....Das hört sich wirklich nicht gut an. Ich hoffe, dass ich so davon komme. Mein Ringfingernagel und sein "Bett" sind dank regelmäßiger Maniküre auch wieder so geworden. Noch nichts wieder gehabt. Das letzte war im November 2005. Darum will ich jetzt regelmäßig zur Fusspflege gehen, denn selber machen ist immer so eine Geschichte für sich. Ich meld mich nach dem Termin bei der Rheumatologin.

    Lilalu, für Dich drück ich besonders die Daumen !

    JMCL, ich schick mal schnell zu Dir einen lieben herzlichen Gruß !!!!

    Bis dann und schmerzfreies Wochenende wünscht
     
  8. JMCL

    JMCL Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. Februar 2005
    Beiträge:
    465
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Harzer Umland
    Liebe Madita, liebe Lilalu,

    trotz aller Ärgernisse, die ich mit dem Zeh hatte - eines hatte ich nicht, nämlich arge Schmerzen.
    Die Spritze zur Betäubung war bei mir wirklich erträglich, der Wundschmerz ebenso - ich hab zur Nacht eine Schmerztablette genommen und das war es dann.

    Ihr wißt ja, jeder reagiert anders, also toi, toi, toi für Euch,

    lG

    JMCL
     
  9. Kira73

    Kira73 Uveitispapst

    Registriert seit:
    17. April 2006
    Beiträge:
    3.398
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    München
    Nagelbettentzündung

    Hallo Madita,

    hast du mal MercuChrom-Füßbäder probiert? Die Entzündung war bei mir ruckzuck weg.

    Grüße
    Kira
     
  10. charmaine

    charmaine Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2006
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    nagelbettentzündung

    Hall Madita!!!


    dieses problem mit dem nagel hatte ich vor über 20 jahren bin heute 34 und habe keinen nagel mehr auf beiden grosszehen,bei mir waren damals die nägel so vereitert das man mir die zehen entfernen wolte weil die knochen schon mit angegriffen waren.was ich jetzt schreibe ist für viele ekelhaft was ich gemacht habe aber mir hat es meine zehen erhalten und seit dem habe ich keine probs mehr mit entzündeten nägeln.nimm deinen URIN und giesse etwas drüber einige zeit einwirken lassen und danach nur mit klarem wasser abspülen.ich habe es damals auch gemacht und habe beide zehen noch. wenn du mehr wissen möchtest wie du nanach wenn alles verheilt ist deinen nagel schneiden sollst kannst du mir ja eine pn schicken.damals hatte ich noch kein cp.

    alles gute für dich



    tanja:D
     
  11. Fügi

    Fügi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. April 2004
    Beiträge:
    152
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen
    Nagelbettentzündung

    Hallo zusammen,

    auch ich hatte noch vor Jahren beidseitig am großen Zeh Nagelbettentzündungen.
    Im Prinzip war die Ursache rein orthopädisch, da die Zehengrundgelenke steif waren drückte beim Abrollen die ganze Körperlast auf die Zehenspitze und da der starre Nagel nicht so nachgeben konnte entzündete sich dieser.
    Nach intensiven Dehnübungen, Joggen und meinen leider noch illegalen entzündungshemmenden Cannabistee habe ich dieses Problem nicht mehr, dafür aber jetzt eine Polizeiakte.

    Ein schönes Wochenende, Fügi. :)
     
  12. Madita

    Madita Giraffenfan

    Registriert seit:
    1. Oktober 2005
    Beiträge:
    1.358
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen
    Hallo Zusammen !

    Danke für Eure Antworten. Ich melde mich, weil ich einen Erfolg :)zu vermelden habe dazu muss ich aber einwenig ausholen.
    Meinem Mann Achim quält schon seit einiger Zeit ein Abszess am Haaransatz im Nacken und nichts hat geholfen bislang. Nun kam er am Mittwoch mit "ilon Abszess-Salbe" aus der Apotheke nach Hause. Machte nun morgens und abends die Salbe drauf und am Freitag sah es schon besser aus. Freitagabend sagte Achim zu mir, dass ich doch ein Fussbad machen solle und danach machen wir die Salbe drauf. Wie gesagt so getan. Heute haben wir Sonntag und es ist schon wesentlich besser geworden. Natürlich geht es weiter mit der Behandlung.
    Nochwas zu meinen Ringfingernagel den ich anführte. Zu dem Zeitpunkt war ich ja noch bei meinem so "freundlichen Hausarzt". Im September bin ich ja erst gewechselt und wie ich jetzt weis hatte ich da schon die Probleme mit dem Eisenmangel. Dank der Kräuterblutkapseln und der Maniküre sieht das schon sehr viel besser aus. Auch da geht es weiter mit der Behandlung.

    Liebe Grüße und einen schönen Sonntag wünscht
     
  13. Madita

    Madita Giraffenfan

    Registriert seit:
    1. Oktober 2005
    Beiträge:
    1.358
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen
    Ich kann mich nur wiederholen: es bessert sich mehr und mehr !

    Liebe Grüße von
     
  14. Madita

    Madita Giraffenfan

    Registriert seit:
    1. Oktober 2005
    Beiträge:
    1.358
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen
    Hallo Zusammen !

    Heute war ich ja bei der Rheumatologin. Sie war erfreut, dass wir das so gut im Griff haben. Ich sprach sie auf meine Nagelbettentzündung an und sie sagte das, was ich ja schon vermutete. Das ich durch das MTX empfindlicher geworden bin. Mittlerweile sieht man aber nur noch ein ganz kleinwenig. Als ich ihr sagte, dass ich am Dienstag wieder zum HA Blutabnehmen gehe meinte sie:"Das können wir auch gleich hier machen !" Tja, und ich gebe doch so ungern mein Blut her. War schon immer ein Drama. So auch heute. Was blieb anderes übrig als das der rechte Handrücken her halten musste. Es hat aber gut geklappt. Nun will sie mich im Dezember wiedersehen.

    Liebe Grüße von
     
  15. Christian1984

    Christian1984 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    26. April 2006
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wien
    Von Nagel Entzündungen kann ich auch ein Lied singen, immer die großen Zehen.

    Fing bei mir auch an mit 16, hab immer solange gewartet bis es zu spät war und nur noch ein OP half.

    Wobei OP es ist ja nur ein kleiner Eingriff, allerdings tut die Spritze schon weh den Rest spürt man nicht.

    Die Heilung war in paar Tagen vorbei, man bekommt ein Verband und etwas zum Baden(gelegentlich Schmerzmittel).

    Allerding war es so bei mir das es immer wieder gekommen ist, bei der 3 OP hab ich aufgehört zu zählen.

    Jetzt hatte ich schon seit paar Jahren nicht mehr ich weiß jetzt was ich tun muss wenn ich was spüre auch wenns weh tut.

    Einmal war es so schlimm, das ich in der Früh aufgestanden bin (da war Winter) ich ging aufs WC und auf einmal bemerkte ich das der Socken ganz blutig war, da bekommt man dann schon Panik, bei der OP musste der ganze Nagel weg.

    Mein Doktor hat mir sogar abgeraten von einem Fußpfleger da es sehr viele Pfuscher gibt die vielleicht ein Abendkurs irgend wo machen und glauben sie können was.
     
  16. Madita

    Madita Giraffenfan

    Registriert seit:
    1. Oktober 2005
    Beiträge:
    1.358
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen
    Hallo Christian !

    Ich kann von meiner Fusspflegerin nichts schlechtes berichten. Sie hat mir sehr geholfen, in dem sie mir den Tipp mit der Kernseife gab. Dazu dann die Abzesssalbe. Nun pass ich doppell auf. Auch bei meinen Fingern.
     
  17. theshadowoflight

    theshadowoflight Tanzmaus aus dem Norden

    Registriert seit:
    13. August 2006
    Beiträge:
    128
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Barmstedt
    da wird dir in einem kleinen eingriff beim chirurgen entweder nen stück vbom nagel, vorher betäubt, weggeschnitten damit die entzündung da rausheilen kann und der nagel wächst dann wieder nach,..

    oder ne komplette emmertplastik wird gemacht, dabei wird der gesamte nagel unter betäubung verschmälert, also an den seiten der nagel bis aufs nagelbett rausgeschnitten,...

    ist nur bissel unangenehm mit den spritzen aber weh tun tuts nicht. ;)
     
  18. Lilalu

    Lilalu Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Mai 2006
    Beiträge:
    183
    Zustimmungen:
    0
    Aua, aua!

    Gleich geht es los zum Doktor. Mein Nagel wird an der Seite abgeschnitten. Oh, ich habe ganz schon Angst. Die Spritzen sollen weh tun. Ach, da muß ich mit durch:eek: . Melde mich morgen mal und berichte.:cool: bleiben! Gruß Lilalu
     
  19. ClaudiaC

    ClaudiaC Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2005
    Beiträge:
    791
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    St.Augustin
    So eine Op habe ich auch schon hinter mir. Ende 2004 wurde ein Teil des Nagels herausgeschnitten, da sich der Zeh ständig entzündet. Das ganze hat dann ein Jahr vorgehalten. Inzwischen wächst der Zehnagel wieder so wie er nicht soll und führt zu gelegentlichen Entzündungen.

    Das versuche ich nun zu umgehen, indem ich regelmässig zur Fußpflege gehe.

    Eine erneute Op scheint mir doch fraglich, da der Erfolg ja nicht sehr langlebig ist. Alternativ könnte man den ganzen Zehnagel ziehen, in der Hoffnung, das er dann ordentlich nachwächst. Eine Garantie darauf bekommt man aber auch nicht.

    Da erscheint mir die Fußpflege dann doch das kleinere Übel zu sein. Zumal mein Fußpfleger offensichtlich zu den gut ausgebildeten gehört.

    @ Lilau: Viel Erfolg!

    Gruß Claudia
     
  20. Slash

    Slash Slash

    Registriert seit:
    2. Januar 2006
    Beiträge:
    364
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen
    Ui, hätte nicht gedacht, dass das soviele von Euch haben:eek: ; ich hab da zum Glück, noch nicht, solche Probleme, aber schon zunehmend. Wovon kommt das? Vom Kortison? Basismedikamente?

    @ JMCL: ich kann Dir nur aus vollstem Herzen zustimmen, was die Ärzte betrifft bzgl. der Medikamente. Ich hatte vor kurzem eine Zahn OP, habe die erforderlichen Unterlagen ausgefüllt, darauf hingewiesen, dass ich MTX und Enbrel nehme ( ggf. absetzen; Chirurg meinte, das wäre nicht nötig ); bei einem nachfolgendem Termin, als er merkte, dass das mit der Wundheilung übelst aussieht, fragte er mich doch glatt, ob ich Kortison nehme?!:mad: ich dachte, ich falle vom Glauben ab....OP ist nun 8 Wochen her, die Zähne mussten trotzdem raus, die Wunden heilen nicht zu.....das hab ich nun davon....obwohl ich jedem alles gesagt hab....

    LG und Gute Besserung Euch allen
    Sandra