1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

nächste Basis,bitte.................

Dieses Thema im Forum "Klassische langwirksame Antirheumatika" wurde erstellt von Geli07, 12. Juli 2009.

  1. Geli07

    Geli07 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. Juli 2007
    Beiträge:
    85
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Zollern Alb Kreis
    :(Hallo zusammen,
    nun war ich fast 3Wochen in der Rheumaklinik Bad Buchau.
    Ich habe dort mit Tauredon angfangen und es fingen gleich wieder die leidigen Nebenwirkungen an. Letzten Dienstag bekam ich dann die zweite Spritze mit 20mg und am Mittwoch wurde ich entlassen. Am Donnerstagmorgen wollte ich sowieso zu meinem Hausarzt um alles weitere zu besprechen und den Brief. Das Ende vom Lied. Die Goldspritzen wurden wegen der NW wieder abgebrochen.
    Leider geht es mir heute am Sonntag imemrnoch nicht gut. Extrem Schwindel beim laufen und stehen, Übelkeit, Kopfschmerzen.
    Gibt es überhaupt ein Mittel was ein Leben lang vertragen wird? Egal was ich nehme ich muss es spätetsens nach einem halben jahr wieder absetzen oder gleich.
    MTX, Sulfasalazin, Quensyl, Tauredon.
    Ausserdem hab ich nun schon mit sovielen Rheumis geredet und keiner hat ein Mittel länger vertragen.

    liebe Grüße
    Geli
     
    #1 12. Juli 2009
    Zuletzt bearbeitet: 12. Juli 2009
  2. Maus634

    Maus634 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. Juli 2007
    Beiträge:
    565
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Geli,

    erst einmal Arcoxia ist kein Basismedi. ;)

    Es gibt hier viele User, die z.B. MTX seit Jahren nehmen und gut vertragen. Ich selbst hatte im ersten Anlauf große Probleme, jetzt nehm ich es nach 1-jähriger Pause wieder und vertrage es gut. Arava hab ich auch nicht vertragen, obwohl Arava mir die Schmerzen genommen hat. Sulfa zeigte überhaupt keine Wirkung.

    Wie äußern sich deine Ärzte denn hinsichtlich einer Therapie mit Biologicals? Das wär doch ne Alternative.
     
  3. Geli07

    Geli07 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. Juli 2007
    Beiträge:
    85
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Zollern Alb Kreis
    Hallo Maus,
    danke für die Info. Ich war am Anfang als ich die Diagnose bekam ziemlich daneben. Nahm alles was man mir verschrieb ein ohne groß nachzufragen.
    Meine Tante (angeheiratet) war bis jetzt die einzige von der ich gehört hatte das sie fast 25 Jahre lang Gold bekam. Ich bin aber froh das es noch mehrere gibt. Das gibt mir Mut.
    Bei meinem Rheumadoc hab ich am 27.07.09 wieder einen Termin, Der wird mir dann wohl was anderes geben wollen. Ich selber habe nach fast drei jahren und vielen Medis mit vielen NW genug und mache daher eine Auszeit. Mein Hausarzt wird mir 14tägig das Blut kontrollieren und nach meinem Allgemeinzustand fragen. Ich werde weiterhin Kortison 5mg nehmen. Momentan hab ich einfach genug von der Testerei.

    Liebe Grüße
    Geli