1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Nackenbeschwerden

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von sternchen42, 2. November 2013.

  1. sternchen42

    sternchen42 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    9. Oktober 2011
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dresden
    Habe immer wieder im Nacken Schmerzen, ähnlich wie ein steifer Hals.
    Habe c.P.
    Halswirbelsäule wurde im März geröntgt, da diese Symptome erstmals auftraten.
    Alles war okay.
    Kennt sich jemand damit aus bzw. hat jemand auch diese Beschwerden?

    Viele Grüße Hasen
     
  2. Nachtigall

    Nachtigall Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. März 2012
    Beiträge:
    3.886
    Zustimmungen:
    17
    Ort:
    Bayern
    Hallo Hasen,
    das kann ganz einfach eine verspannte Muskulatur sein. Wenn sie arg verhärtet ist, kann sie auch den einen oder anderen Nerv einklemmen und nicht nur Nackenschmerzen, sondern auch höllische Kopfschmerzen verursachen. Die rheumatische Entzündung kann da mithelfen, muss aber nicht. Ich würde dir KG empfehlen, tut sehr gut.
     
  3. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    7.342
    Zustimmungen:
    676
    Ort:
    Niedersachsen
    Lass vorsichtshalber mal ein MRT machen. Vielleicht ist es ein leichter Bandscheibenvorfall, den sieht man auf dem Röntgenbild nicht.
     
  4. moni3

    moni3 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. März 2010
    Beiträge:
    3.402
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    österreich
    hallo.ja ich habe das auch seid einiger zeit,bekomme ab morgen nackenmassagen.
    mein HA sagt wenn es wieder weggeht so für eine Woche,dann mal wieder kommt,kann es kein vorfall sein,denn der bleibt.
    ich versuchs mal mit massagen wenns nichts hilft dann MRT.lg.moni
     
  5. Nachtigall

    Nachtigall Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. März 2012
    Beiträge:
    3.886
    Zustimmungen:
    17
    Ort:
    Bayern
    Sieht man auf dem Röntgenbild einen BSV nicht? Braucht man da unbedingt ein MRT?
     
  6. Lagune

    Lagune Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    5.616
    Zustimmungen:
    98
    Nein sieht man nicht immer im Röntgenbild. Eigene Erfahrungen mit einem Familienmitglied. Der Bandscheibenvorfall wurde deshalb viel zu spät erkannt mit gravierenden Folgen-bleibende Lähmungen-Rückenmark bereits beschädigt.., weil zu spät ein MRT, im normalen Röntgenbild sah man ihn nämlich nicht.
     
  7. moni3

    moni3 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. März 2010
    Beiträge:
    3.402
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    österreich
    achso.klingt ja schlimm Lagune.ich glaub die aussage auch nicht meinem HA wie ich obn schrieb.
    sie sagt ein vorfall hört nicht mehr auf zu wehtun???????????????????????naja wer weiss stimmt die aussage.
     
  8. Lagune

    Lagune Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    5.616
    Zustimmungen:
    98
    Moni, es gibt auch Nacken und Rückenbeschwerden ohne Bandscheibenvorfall, Verspannungen usw. habe ich auch, versuch erst mal deine Massagen, ich bekomme dafür manuelle Therapie. Dann siehst du ja ob es gelindert wird, wenn nicht, dann kann man ja weiter schauen und noch Untersuchungen anstreben.
     
  9. moni3

    moni3 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. März 2010
    Beiträge:
    3.402
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    österreich
    ja danke Lagune amch ich e.aber ich meinte nur,kann man einen vorfall auch übersehn??????????????????oder sind das ebn solche schmerzn das sie nicht aufhörn.ja er ist ein guter HA wird e recht haben.
     
  10. Lagune

    Lagune Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    5.616
    Zustimmungen:
    98
    Es sind da schon Schmerzen, wurden dann bei meinem Familienitglied falsch eingeordnet, da eben im Röntgenbild nichts zu sehen war. Erst ein Neurologe kam dann, als er schon Lähmungserscheinungen hatte auf die Idee ein MRT zu machen. Es gab dann zwar noch den Versuch einer sofortigen Not OP, aber es war halt zu spät und dadurch eben das Rückemark schon beschädigt, was nicht mehr rüchgängig zu machen ist.

    Wenn du gar keine Linderung spürst bei deinen Behandlungen, dann wird dein Hausarzt doch noch weiter gucken, oder ? Also es steckt nicht immer ein BSV dahinter.
     
  11. moni3

    moni3 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. März 2010
    Beiträge:
    3.402
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    österreich
    ja danke.sie sagn das kommt vom Rheuma,.ja bei mir ist es 3 wochn weg,dann da für ein paar tage.so sporadisch ebn.ja genau nicht immer da schlimmste denkn.glg.moni
     
  12. Gitta

    Gitta Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juni 2003
    Beiträge:
    3.476
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bärlin :-)
    Meine Erfahrung.
    Bei einem Bandscheibenvorfall sind die Schmerzen dauerhaft.
    Man kann den Kopf nicht mehr ohne zu stützen heben.
    Bei mir wurde es auch ohne MRT erkannt.
    Biba
    Gitta
     
  13. moni3

    moni3 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. März 2010
    Beiträge:
    3.402
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    österreich
    danke Gitta.ja so sagte mein HA auch.lg.moni