1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Nachlassen der Wirkung von Humira

Dieses Thema im Forum "Biologische Therapien (Biologika und niedermolekul" wurde erstellt von essentia, 21. August 2014.

  1. essentia

    essentia Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Mai 2009
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo, wieder einmal hoffe ich auf Hilfe und gute Ratschläge voneuch.
    Also, nach dreimonatigen schlimmen Beschwerden und Arztwechselhabe ich endlich wieder mit einer Therapie beginnen können. DaLeflunomid nicht mehr wirkte und ich vor Jahren MTX wegen großerÜbelkeit absetzen musste, entschied sich mein neuer Arzt für Humiraals Monotherapie (40 mg aller 14 Tage). Nur nach wenigen Tagen setzebereits die Wirkung ein und fast alle Beschwerden waren weg. Wieglücklich war ich.
    Leider, nach der 4. Injektion (ca. 8 Wochen) waren fast alleBeschwerden wieder da. Entzündungen in Händen und Füßen.Schlechtes Allgemeinbefinden.
    Hier meine Frage: ist das jemanden von Euch auch schon passiert,dass die Wirkung so schnell wieder nachlässt. Kann die Wirkungwieder einsetzen?
    Lieben Gruß von Essentia
     
  2. Julia123

    Julia123 rheumatic pixie

    Registriert seit:
    30. November 2010
    Beiträge:
    3.241
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kleinstadt in Oberfranken
    Hallo,
    mir ist das genauso auch passiert. Die Wirkung kam nicht wieder. Leider.
    Oft dauert es sehr lange, bis das richtige Medikament gefunden wird. Sprich mit deinem Rheumatologen.Vermutlich wird er einen Versuch mit einem anderen Medikament starten.

    Liebe Gruesse

    Julia123
     
  3. essentia

    essentia Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Mai 2009
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo Julia, danke für deine schnelle Antwort.
    Inzwischen habe ich auch noch viele andere (alte) Beiträgegefunden, in denen beschrieben wird, dass Humira relativ schnellseine Wirkung verliert. Mein Arzt hatte es mir eigentlich alsKombinationstherapie mit MTX empfohlen. Da ich Angst vor der Übelkeitmit MTX hatte, habe ich vorerst auf die Monotherapie bestanden. Jetztstehe ich ziemlich dumm da!
    Werde wahrscheinlich nun wieder MTX versuchen müssen.
    Wie ist es bei dir? Wie lange hat die Wirkung von Humiraangehalten? Hast du es danach sofort abgesetzt? Das würde mich nochsehr interessieren.
    Danke!
    Herzliche Grüße von Essentia
     
  4. Samjo

    Samjo Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2013
    Beiträge:
    314
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Augsburg
    Bei mir war es auch so - erst super gewirkt ~ 8-10 Wochen lang, danach nichts mehr. Nach 6 Monaten habe ich Humira gegen Simponi getauscht, das hilft nun seit einem Jahr sehr gut :)

    Beide in Monotherapie.
     
  5. Julia123

    Julia123 rheumatic pixie

    Registriert seit:
    30. November 2010
    Beiträge:
    3.241
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kleinstadt in Oberfranken
    Humira war mein erstes Biologicum in Verbindung mit MTX hat es etwa ein viertel Jahr gewirkt. Dann wurde die Wirkung immer weniger. Ich bin dann auf Enbrel umgestiegen. Das hat zwar gut gewirkt, aber ich bekam nach einigen Monaten davon eitrige Pusteln am ganzen Koerper. Danach RoActemra ,Infusionen in Verbindung mit MTX. Die haben nach zwei wochen immer aufgehoert zu wirken. Jetzt bekomme ich RoActemra als fertigspritze und damit geht es mir richtig gut. Anscheinend ist die Wirkstoffmenge im Blut durch die woechentliche Injektion stabiler .....

    LG

    Julia123