1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Nach Remicade nun Enbrel

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Murkel, 23. Februar 2007.

  1. Murkel

    Murkel Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Juni 2003
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo,

    nachdem ich nun drei Remicade Infusionen hinter mir habe und jedes mal einen behandlungsbedürftigen schweren Infekt hatte, soll ich nun Enbrel bekommen. Ich hoffe, daß ich das besser vertrage und auch nicht mehr so schwere Infekte auftreten. Die Ärztin sagte mir, die Halbwertszeit sei ja viel kürzer.

    Im Moment habe ich gerade auch diesen blöde Magen-Darm-Virus, wenn der verschwunden ist, kann ich mir mein erstes Rezept abholen.

    Gibt es etwas, was ich beim Spritzen von Enbrel beachten muß? Habe ansonsten lange Erfahrung im Spritzen von Heparin und die Ärztin sagte, es sei eigentlich genauso.

    Ach ja, ich soll diese neuen Fertigspritzen bekommen.

    Würde mich freuen, über Eure Erfahrungen mit Enbrel zu hören.

    Liebe Grüße,

    Murkel
     
  2. Rubin

    Rubin Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    339
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Enbrel

    Hallo Murkel,

    wie Enbrel gespritzt werden muß, ist in der Packungsbeilage genau beschrieben. Dort wirst du außerdem sehr ausführlich informiert, worauf du zu achten hast. Weitere Infos bekommst du bestimmt auch von deinem Doc. Es wird vermutlich nicht anders als bei Heparin sein.

    Ich spritze inzwischen mehr als sechs Jahre Enbrel. Für mich ist es das am besten verträgliche Basismedikament. Hier wurde schon sehr viel über E. geschrieben. Dort gibt es jede Menge Tipps.

    Schönen Tag noch...

    Rubin