1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Nach Punktierung und Injektion von Cortison Knie entlasten oder belasten?

Dieses Thema im Forum "Operationen / Chirurgie, Radiosynoviorthese (RSO)," wurde erstellt von Beezkneez, 17. September 2015.

  1. Beezkneez

    Beezkneez Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Oktober 2012
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hauptstadt wa
    Hallo ihr Lieben, ich habe eine ganz dringende Frage, weil mein Rheumatologe etwas genau widersprüchliches sagt, wie ich es damals gelernt habe:
    Er sagt ich solle das Knie nach der Punktion (oder Punktierung?) und Injektion von Cortison normal weiterbelasten wie immer (außer tanzen oder so was natürlich). Jedoch damals in der Rheuma Kinderklinik Garmisch Partenkirchen habe ich gelernt, man dürfte das Knie danach erstmal zwei Tage gar nicht belasten (ich war damals sogar einmal im Rollstuhl für zwei Tage danach) und dann einen Monat lang nur mit Krücken.

    Welche Auffassung ist richtig?
    Ich muss mich dringend entscheiden, da ich heute morgen eine Punktierung und injektion hatte. Ich frage mich auch gerade, warum ich das hier nicht eher gefragt habe, ich Honk.
    Ich wäre sehr dankbar für eure Antworten/Erfahrungen!
    Eure beezkneez!
     
  2. Mimmi

    Mimmi Kleine Naschkatze

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    4.205
    Zustimmungen:
    44
    Ort:
    Schweden
    Bitte, "entlaste" das Knie. Nach einer Cortisongabe sollte es mindestens 24 Stunden nicht belastet werden. Also mit Krücken gehen.....

    LG
    Mimmi
     
  3. Beezkneez

    Beezkneez Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Oktober 2012
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hauptstadt wa
    Liebe Mimi, danke. Das dachte ich mir auch, bzw fühlt sich intuitiv richtiger an.... Leider habe ich es jetzt schon belastet. Aber ab sofort benutze ich Krücken!
    Komisch, warum die Ärzte mir das nicht sagen???
    Gibt es noch andere Meinungen?
     
  4. Katjes

    Katjes Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    18. April 2007
    Beiträge:
    5.231
    Zustimmungen:
    190
    Ort:
    in den bergen
    hallo,
    ich bekomme auch immer wieder punktionen und anschließend injektionen ins knie...........früher mußte ich auch 2 tage entlasten...........jetzt ist man davon ab..........ich habe beim letzten mal sofort belastet .........kleiner spaziergang.........das cortison verteilt sich dann auch besser.aber wenn du noch schmerzen hast,mach langsam.........du mußt nicht an krücken gehen evt. etwas vorsichtiger bewegen.die bänder sind durch die schwellung ja auch in mitleidenschaft gezogen.
    liebe grüße
    katjes ,heute auch mit einem mega dicken knie :rolleyes:
     
  5. Mieze1960

    Mieze1960 Gonarthrose, RA u. Fibro

    Registriert seit:
    1. April 2011
    Beiträge:
    621
    Zustimmungen:
    27
    Ort:
    Berlin
    Hallo,

    unter entlasten kenne ich, das man das Bein gestreckt und nicht angewinkelt halten soll, damit die Kniescheibe nicht auf den Knorpel drückt und dadurch Entzündungen vermieden werden sollen.
     
  6. Beezkneez

    Beezkneez Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Oktober 2012
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hauptstadt wa
    @Katjes: Danke für deine Anteilnahme. Heißt das, dass es neueste Forschungserkenntnisse gibt, dass absoluter Stillstand (so wie ich damals im Rollstuhl) nicht notwendig ist? Immerhin, das war damals vor 12 Jahren etwa... Allerdings hat es beim zweiten Anlauf geholfen, ich war mehr als 7 Jahre symptomfrei...

    Das mit dem gleich Belasten danach hat bisher höchstens 3 Monate zu Symptomfreiheit bzw Abschwellung geführt.
    Ist aber vielleicht auch Zufall.

    Ich wünsche auch deinem Knie gute Besserung und Abschwellung!

    @Mieze1960: Ich meinte eigentlich mit Entlasten, nicht laufen bzw nicht Treppen steigen und nichts Schwereres heben. Aber deine Erklärung klingt auch interessant, denn mein Knie mag im entzündeten Zustand tatsächlich nicht gerne gebeugt werden (es sei denn schön gleichmäßig auf dem Fahrrad) sondern ist viel ruhiger im gestreckten Zustand. Was auch noch ein Problem ist, dass ich immer auf dem Bauch einschlafe, das ist sicher auch nicht gut für die Kniescheibe bzw den Knorpel dahinter. Aber ich kann anders nicht einschlafen. Ich wache ganz oft mit geschwollenem Knie auf, auch wenn es abends abgeschwollen war (durch Fahrradfahren oder Schwimmen).
     
  7. Katjes

    Katjes Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    18. April 2007
    Beiträge:
    5.231
    Zustimmungen:
    190
    Ort:
    in den bergen
    beezkneez,
    also ich meinte, auch wirklich nur leicht spazierengehen,nicht lange..........und bücken,treppensteigen ,schwer tragen..........das würde ich mir alles nocht etwas verkneifen.

    so genau habe ich meine ärzte jetzt nicht gefragt ob es neue studien gibt...............ich bekomme seid fast 25 jahren immer mal wieder die kniee punktiert und anschließend cortison...........bei den letzten beiden malen haben meine ärzte unabhängig voneinander gesagt,dass das schonen danach (an krücken gehen und nicht belasten)überholt sei.die aussagen stammen von meinem orthopäden und auch von meinem rheumatologen...........
     
  8. Tinchen1978

    Tinchen1978 Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    20. Januar 2014
    Beiträge:
    1.022
    Zustimmungen:
    127
    Ort:
    BW
    Huhu Beezkneez,

    meine Tochter bekam zeitgleich beide Knie eingespritzt und "durfte" nicht mal aufstehen um auf Toilette zu gehen. Und dann begann auch das MTX zu wirken. Die Kleine bekam es immer ins Ellbogengelenk und sie sollte zwei Tage Arm in Schlinge tragen. Aber einen Arm bewegt man wohl doch eher. Da hielt die Wirkung nicht so lange an, aber kann natürlich nicht sagen, ob das nun wirklich am mehr bewegen lag... Der Arzt riet auf jeden Fall immer noch zu zwei Wochen schonen. Er meinte, dann verteilt sich das Cortison nicht so schnell im Gelenk. Also irgendwie so in die Richtung hat er es formuliert.

    LG von Tinchen
     
  9. Beezkneez

    Beezkneez Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Oktober 2012
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hauptstadt wa
    @Tinchen1978: Lustig, mein Doc sagte, ich solle mich bewegen, damit sich das Cortison im Gelenk verteilt! Ich schmeiß mich weg. Ich meine das natürlich nicht auf dich bezogen, ich bin grad so verzweifelt dass ich hysterisch lachen könnte ob der verschiedenen Meinungen der Ärzte!
    Aber euer Doc meint sicher, dass es sich nicht im restlichen Körper verteilen soll...
    Ich wünsche dir und deiner Tocher alles Gute!

    @Katjes: Genau, so habe ich es auch verstanden. Das wird schwer mit dem Treppensteigen (wohne im 3. Stock), nicht heben (fliege bald in Urlaub), und bücken (wohne allein in einer Wohnung und muss den Haushalt erledigen), aber egal, für die Treppen nehme ich die Krücken und das andere muss ich halt sehen, da gibt es sicher auch eine Lösung, vielleicht helfen mir Freunde kurzfristig....
     
  10. Tinchen1978

    Tinchen1978 Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    20. Januar 2014
    Beiträge:
    1.022
    Zustimmungen:
    127
    Ort:
    BW
    Darum der Zusatz mit so irgendwie formuliert. Mein Hirn ist nicht immer so zuverlässig :vb_redface:...
     
  11. Beezkneez

    Beezkneez Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Oktober 2012
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hauptstadt wa
    Tinchen1987, keine Sorge, habe dich schon richtig verstanden :) Aber ist es nicht skurril das Ärzte teilweise die genau entgegengesetzte Meinung haben? Da soll sich noch einer auskennen...
     
  12. Sinela

    Sinela Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    25. März 2006
    Beiträge:
    1.844
    Zustimmungen:
    69
    Ort:
    Stuttgart
    Hallo!

    Ich wurde noch nie punktiert, habe aber schon einige Kortisonspritzen in die Knie bekommen. Mein Orthopäde meinte, ich soll damit drei Tage lang so wenig wie möglich laufen. Das habe ich gemacht und war danach immer monatelang beschwerdefrei.

    LG, Inge
     
  13. nookie_1989

    nookie_1989 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    31. Mai 2014
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    0
    Schon seltsam, jeder Arzt sagt was anderes!? Hab vor 2 Wochen in Kirchheim (Rheumaambulanz) eine Punktion und Einspritzung bekommen. Es hies, dass man daraufhin das Knie 24h nicht belasten darf (d.h. Auftreten).

    Mir wurde das so erklärt, dass es 24h dauert, bis sich das Cortison optimal im Knie verteilt hat. Belastet man das Knie vorzeitig, sei das nicht gegeben.
     
  14. Bodo

    Bodo (Mittel)alter Hund

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    718
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Augsburg
    Hallo,
    hatte diese Prozedur vor 4 Wochen. Die Ausage meines Rheumatologen: Das Knie kaum bewegen, damit das Cortison im Knie bleibt und damit auch hier wirkt. Bewegt man das Knie normal, wird das Cortison vom Körper aufgenommen und wirkt damit nicht genügend an dem eingespritzen Gelenk.
    Gruß
    Bodo
     
  15. DesperadoGirl

    DesperadoGirl Mitglied

    Registriert seit:
    16. Januar 2009
    Beiträge:
    361
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Hallo,

    als ich 2009 stationär in Bad Abbach war, habe ich das Knie, den Hallux Valgus rechts und mein Handgelenk am gleichen Tag punktiert und gespritzt bekommen. Die einzige ärztliche Auflage war, dass ich am Tag danach nicht ins Bewegungsbad gehen soll, ansonsten durfte ich alles machen. Es ist eigentlich wie immer...5 Ärzte, 10 Meinungen.