1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Nach Kniearthroskopie dickes Knie

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Emu, 11. März 2005.

  1. Emu

    Emu Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    265
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Berlin
    Hallo,
    mein Knie wurde vor genau 3 Wochen arthroskopisch operiert mit Knorpelglättung (schwere Arthrose), Entfernung der Gelenkinnenhaut (Synovektomie) und Entfernung eines eingeklemmten Schleimbeutels.
    Schmerzen habe ich eigentlich nicht (nur verspannte Beinmuskulatur), 6 x Krankengymnastik habe ich hinter mir, Knie kann schon auf 100 Grad gebeugt werden und Treppensteigen geht auch.

    Nun habe ich aber Mitte letzter Woche nicht zusehen können, wie meine beiden Nachbarn bei uns 90 m Bürgersteig schneegeschippt haben (einer ist 84 Jahre alt und der andere wurde letztes Jahr wg. Krebs operiert) und dann habe ich selber zum Schieber gegriffen.

    War wohl nicht so gut, mein Knie wurde wieder dicker und seitdem ist es so dick geblieben. Wobei es über der Kniescheibe nicht so schlimm ist (nicht so wie bei einem Erguß), die Schwellung ist vor allem links oberhalb der Kniescheibe außen, wie eine Beule.

    Stärkere Beschwerden habe ich sonst nicht.
    Kühle zwischendurch immer wieder, halte mein Bein hoch und versuche mich ruhig zu halten, soweit das eben geht.

    Wie lange dauern denn solche Schwellungen nach so einer OP?
    Zur Klinik muß ich sehr lange fahren.
    Mein Rheumadoc ist im Urlaub und bei meinem Hausarzt möchte ich mich im Moment nicht ins Wartezimmer setzen, weil man sich da wahrscheinlich nur noch zusätzlich etwas fängt.

    Hat jemand von Euch Lymphdrainagen bekommen?
    Oder muß man einfach nur noch viel mehr Geduld haben?

    Liebe Grüße
    vom
    Emu
     
  2. Sylvi

    Sylvi Deichkind

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    320
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Altes Land, Stade
    Hallo Emu,

    Also ich hatte keine richtige Lymphdrainage nach der Synovektomie. Aber mein Krankengymnast (ich hatte 20 x KG) hat zwischendurch immer wieder kurzzeitig die Lymphbanen mit einem heißen, nassen Handtuch angeregt und auch immer das Bein massiert.
    Also bei mir hat die Schwellung so ca. 8 - 10 Wochen gebraucht, bis sie vollständig weg war. Sie war bei mir aber sehr gleichmäßig und mehr an der Rückseite vom Knie.
    Nun haben die bei Dir aber ja richtig viel rumgeschnibbelt im Knie. Das dauert wohl doch länger. Und das mit dem Schnee schieben war wohl auch nicht ganz so doll.
    An Deiner Stelle würde ich, wenn es nun gar nicht besser wird, Deinen Krankengymnasten fragen, was er meint und vielleicht doch zum Arzt gehen, um schlimmeres auszuschließen.

    Gruß
    Sylvi
     
  3. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hallo Emu,

    was Knie-OPs betrifft, habe ich keine Ahnung, hatte aber ansonsten schon etliche andere Schnippeleien. Bei kleineren Eingriffen dauerte es 7-10 Wochen, bei den großen ca. 4 Monate, bis alles wieder okay war.

    Also, sei lieb zu Deinem Knie und lass das Schneeschaufeln vorläufig besser ...

    Liebe Grüße von
    Monsti