1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

'N Abend zusammen. Möchte mich zu Euch gesellen ...

Dieses Thema im Forum "Ich bin neu!" wurde erstellt von Elgru, 14. April 2008.

  1. Elgru

    Elgru Mitglied

    Registriert seit:
    14. April 2008
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schwaben
    Hallo zusammen,

    ich lese nun schon einiges immer wieder bei Euch mit und möchte mich nun gern aktiv an Eurem Forum beteiligen, natürlich nicht ganz ohne Eigennutz...

    Ich stelle mich mal vor:

    Mein Name ist Elke, ich bin 44 und kämpfe seit Sept. 2007 mit Entzündungen in den Gelenken.

    Anfangs dachte ich, ich hätte Sehnenscheidenentzündung im Handgelenk. Das war dann mit Diclo wieder weg. Dann tat mal ein Fingergelenk weh.... dann ein Anderes ... und so wechselten und addierten sich die Entzündungen ständig. Finger, Handgelenke und derzeit auch Zehengelenke. Die Gelenke sind dann gerötet, warm und schmerzen. Seit 2 Tagen meldet sich auch die Schulter wieder - aber die ist mit einem größeren Kalkdepot in der Rotatorensehne vorbelastet und kann ich wohl nicht dazu zählen.

    Jan/Feb. war ich also wieder mal beim Hausarzt. Der nahm Blut. Der Rheumawert lag bei 27,5, letzte Woche war dieser Wert bei 38. Wenn ich mich recht entsinne, waren alle anderen Werte okay.
    Gleich im Feb. machte ich mir einen Rheumatologentermin: nächster freier Termin 01. Juli. Das ist ja nu noch bisserl hin, ne...

    ich nehm' fast jeden Tag Ibuprofen 600mg (aber nur wenn es nicht anders geht). Viele Wochen habe ich auch Phlogenzym eingenommen, aber da es nichts brachte, habe ich damit derzeit wieder aufgehört.

    Ich habe hier schon so einiges gelesen über Polyarthritis. Aber nicht alle Symptome stimmen mit meinen überein. Zum Beispiel ist die Steifigkeit in den Händen nicht nur morgens.

    Und jetzt z.B. (seit 1 Std.) wird mein Gelenk vom Ring- und kleinen Finger ganz steif und zwischen den Gelenken schwillt es an...

    Ich möchte bis zum Termin beim Rheumatologen nicht allzu viel verkehrt machen. Bzw. was kann ich tun, um die Diagnose zu erleichtern?

    Ein Schmerztagebuch - daran habe ich heute auch schon gedacht.

    Sonst noch was?

    Gestern hatte ich Eisbeutel auf zwei Gelenken. Und heute früh war's besser. Kühlt ihr auch? Oder welche Erfahrungen macht ihr mit der Schmerzlinderung?

    Kann ich mit der Ernährung was machen?

    Ich bin nur froh, daß ich intuitiv einen Rheumatologen aus eurer Empfehlungsliste genommen habe (damals kannte ich Euch ja noch gar nicht).

    Genug gelabert. Ich hoffe, Ihr könnt mit meinen Erklärungen was anfangen und gebt mir Grünschnabel Tips, wie ich mit der Krankheit, die ja noch nicht mal diagnostiziert ist, umgehen soll.

    Herzliche Grüße
    Elke
     
  2. Elgru

    Elgru Mitglied

    Registriert seit:
    14. April 2008
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schwaben
    bitte um Rat

    Moin moin,

    was würdet ihr an meiner Stelle tun?
    Heute morgen schmerzen beide Handgelenke und einige Fingergelenke dermaßen, daß Autofahren und MIch-Anziehen ein graus war.

    EinZeigefinger lässt sich kaum bewegen, weil das Gelenk dick geschwollen ist.

    Über die Füße kaum zu reden, aber die sind noch harmlos dagegen.

    IBU 600mg habe ich intus. Soll ich meinen HA nerven oder es aussitzen (bis zum Rheumatologen-Termin am 1. Juli) ?????
    Kann der Hausarzt was tun außer Schmerzmittel verordnen?

    Oh mann...!

    Fragende Grüße
    Elke
     
  3. Miffy

    Miffy Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. April 2008
    Beiträge:
    144
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen, Lüneburger Heide
    Hallo Elke

    Erstmal auch von mir ein Herzlich Willkommen, auch wenn ich erst seid gestern Mitglied bin ;)

    Also ich würde an deiner Stelle die Ibus als „Schmerzkur“ 2xtgl. nehmen (so wurde es mir zumindest verschrieben). Wobei die bei mir nicht wirklich angeschlagen haben. Ansonsten kann ich dir nur raten: nerve deinen Arzt!!!! Um Schmerzmittel kommst du nicht rum. Für mich war es auch schwierig zu begreifen jeden Tag 2 Diclus zu nehmen, weil ich ein absoluter Tablettenhasser bin. Und noch ein Tipp: Lass dir Handbandagen verschreiben – es ist eine Wohltat. Ich trage sie täglich und manchmal auch nachts. Die geben deinem Gelenk einfach mehr Halt und vor allem auch Sicherheit. Wenn ich sie nicht trage und mein Sohn mal aus versehen an meine Hände kommt, bzw dagegen stößt könnte ich heulen vor Schmerzen. Und so wird der Aufprall etwas abgepuffert.

    Ich wünsche dir ganz viel Kraft und starke Nerven.

    Es grüßt dich ganz lieb
    Miffy
     
  4. butterli

    butterli Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. November 2006
    Beiträge:
    650
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Leipzig
    [​IMG]
    Hallo Elke:)
    Herzlich willkommen hier im Forum.Ich an deiner stelle würde bei meinen HA druck machen vieleicht kann er bei den Rheumadoc anrufen das Du ehr einen Termin bekommst und eventuel ein anderes Schmerzmedikament das Dir etwas mehr hilft.Den bis zum 1 Juli ist doch noch sehr lange,Das mit den Schmerztagebuch ist sehr gut ,ich führe meins mitlerweile 5 Monate und ich habs bei jeden Arztbesuch dabei worüber selbst meine Hausärztin froh ist,ich trage da alles ein schmersskala von 1-10 welche Medis und Befinden ,ob ich gut bzw wie ich schlafe.Meine Ernährung hab ich auch umgestellt ess viel Fisch ,dafür wenig Fleisch , selten mal ein Ei und noch etliches mehr .Mir hilft z Bsp.wärme sehr gut das muß jeder selbst rausfinden wenn Dir kälte hilft das kühl.Finde es gut das Du Dich intensiv damit beschäftigst.Du bekommst hier bestimmt noch viele Antworten.Sorry bin weibl.43 und hab Mb und Fibro.Ich mach auch viel Gymnastik und las mir Massagen verschreiben hab zur Reha autogenes Training gelernt dies mach ich auch oft um abzuschalten,zur zeit mach ich eine Schmerztherapie ,bei welcher ich richtig mit Medis eingestellt wurde und ab und zu sogar Schmerzfrei was für mich wunderbar ist den seit Jahren lebe ich mit diesen Sch.. Schmerz .Ich wünsch Dir alles gute und das Dir schnell geholfen wird .Die Idee von Miffy von den Bandagen find ich toll frag deinen Doc mal danach.Sei lieb gegrüßt vom

    [​IMG]
    [​IMG]
     
  5. Elgru

    Elgru Mitglied

    Registriert seit:
    14. April 2008
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schwaben
    Ich habe gottseidank keine Schmerzen in Ruhe.
    Ich leg mir schon seit SO Eis auf die Gelenke. Dachte immer, Entzündungen, die heiß werden, müssen generell gekühlt werden.

    Was sagen eure Ärzte, was magenverträglicher ist?
    IBUprofen oder Diclofenac?
    (Meiner sagt IBU)

    Ich habe da was über Halbwertzeit gelesen. IBU 600 mit 2 Std. ist ja nicht gerade doll.
    Also um so länger die HWZ - desto besser / wirksamer und langanhaltender das Medikament - richtig?????

    Viele Grüße von einer, die sehr froh ist, hier Ansprechpartner gefunden zu haben

    Elke
     
  6. Colana

    Colana Musikus

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    6.173
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo Elgru

    und herzlich Willkommen hier bei uns...

    Kühlen ist in Ordnung bei Entzündungen, aber so weit ich weiß, nicht als Dauerzustand...

    Ibuprofen u Diclac werden oft nicht vom Magen her vertragen, lass Dir bitte einen Magenschoner dazu verschreiben, sonst ist bald das nächste Problem aktuell...

    Wg Deiner akuten Schmerzen: ab zum Doc... und nun hast Du 2 Möglichkeiten:

    entweder Du gehst zu Deinem Hausdoc und der muss sich einen Kopf drum machen oder
    Du nimmst Dir ganz viel Zeit, ein gutes Buch und etwas zu trinken (evtl auch Obst) mit und gehst gleich um 8.00, wenn die rheumatolog. Praxis aufmacht, und zwar als Akut- o Schmerzpatient. Sie dürfen keinen ablehnen, aber es kann halt dauern, weil Du ja zwischengeschoben werden musst.

    Im krassesten Fall läßt Du Dich ins KH mit einer intern. rheumatol. immunol. Abteilung einweisen.. das hieße jedoch, dass Du ein paar Tg drinnen bleibst zwecks weiteren Diagnostik...

    Hat Dein Hausdoc schon alle (!!!!) Schilddrüsen-Werte gescheckt, denn auch die kann Gelenk- und Muskelbeschwerden und -schmerzen verursachen...
    auch ein zu niedriger Eisenwert kann Probleme bereiten

    oder Dein Hausdoc kann beim Rheumatologen Druck machen, um einen schnelleren Termin zu erhalten...

    Das sind so Dinge, die mir einfallen würden...
    Ich wünsche Dir gute Besserung, viel Kraft und Energie für einen hoffentlich schnellen Diagnoseweg..
    Viele Grüße
    Colana
     
  7. Madita

    Madita Giraffenfan

    Registriert seit:
    1. Oktober 2005
    Beiträge:
    1.358
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen
    Auch von mir ein herzliches Hallo.
    Bei mir hat damals der Hausarzt auch auf Dringlichkeit gedrängt und ich konnte früher kommen. Ansonsten musst Du halt, wie Colana schreibt, einfach hingehen.

    Den Anhang 48413 betrachten

    Alles Gute wünscht
     
    #7 15. April 2008
    Zuletzt bearbeitet: 9. Juni 2008
  8. Elgru

    Elgru Mitglied

    Registriert seit:
    14. April 2008
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schwaben
    Hi Madita und Colana,

    herzlichen Dank für eure Ratschläge.

    Okay, darauf bin ich gar nicht gekommen, zum Rheumatologen einfach so hinzugehen. Na mal sehen. Vielleicht sitz ich es aus. Ich mach jetzt noch mal einen Bluttest wegen Borrelliose, obwohl mein letzter Zeckenbiss wohl über 10 Jahre her ist und die Symptome eher nicht dafür sprechen - meint mein HA.

    Ich habe jetzt heute noch ein anderes Mittel Meloxicam statt IBUprofen 600 verschrieben bekommen. Soll das mal nehmen. Was haltet ihr von dem Medikament?

    Ich habe IBU bisher nur genommen, wenn ich RUHE haben wollte, nicht ständig. Aber scheinbar soll man es täglich nehmen.

    Meine Blutwerte - ich habe heute alle Kopien der Tests gekriegt für den RA.
    Ich schau mal rein. aber bevor ich diese Beschwerden hatte, vor ca 1 1/2 J. sind die Werte gecheckt worden...

    Nach welchem Wert muß ich schauen?

    LG
    Elke
     
  9. Colana

    Colana Musikus

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    6.173
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Zu dem Medikament kann ich Dir nichts sagen...

    und hier ein Link wg der Blutwerte. Dann kannst mal reinschauen...:

    http://www.med4you.at/laborbefunde/lbef_liste.htm#C

    http://www.laborbauer.at/laboratorium_leistungsangebot_analytik.php

    http://www.imd-berlin.de/index.php?id=433

    http://www.hp-labor.info/Leistungsverzeichnis.html

    Bin auf Dein Ergebnis gespannt... Und lass den Rheumatologen sich das kopieren, was er braucht. Die Kopien, die Du jetzt hast, verbleiben bei Dir... Anschließend kannst Du es immer wieder durch neue Berichte erweitern u bleibst up-to-date....

    Viele Grüße
    Colana
     
  10. Elgru

    Elgru Mitglied

    Registriert seit:
    14. April 2008
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schwaben
    Colana, die Kopien der Befunde mach ICH mir vorher - die geb' ich nicht mehr aus der Hand.

    Morgen geh ich nochmal zum Blutabnehmen. Borreliose ausschließen.
    Und außerdem ruf ich selbst noch mal beim RA an, denn ich habe gelesen, daß eine Ersttherapie spätestens 16 Wo. nach Krankheitsbeginn erfolgen sollte.

    Angeblich stehe ich ja auf der Warteliste, vielleicht krieg ich ja raus, an welchem Platz ich stehe.

    Habe gestern abend meine erste Dosis Kortison als Spritze gekriegt. Also die Wirkung ist ja himmlisch. Heute morgen ohne Schmerzen in Händen und Füßen aufzuwachen - herrlich! Die Schwellungen snd auch schwächer geworden und der Druck und Schmerz auch.

    Falls euch noch was einfällt, was der HA unbedingt im Blut abchecken sollte, sagt mir's. (Schilddrüse ist 2006 gecheckt worden...) Muß mal schauen, ob er mir folgt...

    Liebe Grüße
    Elke