1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Mutter-Kind-Kur

Dieses Thema im Forum "Kaffeeklatsch" wurde erstellt von sammy.71, 30. September 2005.

  1. sammy.71

    sammy.71 Guest

    Hollo allerseits,

    lange lange war ich abseits, weil ich wenig Zeit hatte, durch Zufall habe ich nach langer Arbeitslosigkeit einen Job angeboten bekommen, zu dem ich nicht nein sagen konnte, ich hätte den Vertrag nicht unterschreiben sollen... aber was macht man schon nicht alles in der heutigen Zeit... es wurde zum Horrortripp... ich war verzweifelt... nach dem Urlaub kam ich ausgeruht und gestärkt und selbstbewusst zurück... am ersten Tag wurde ich sofort vom Cheffe angeschrien und das zu unrecht... das ich sofort gekündigt habe weil mir bewusst war das ich das gesundheitlich nicht durchhalten würde...mein Chef war ein richtiges A-loch... sorry für dieses Wort....

    Das ganze ist nun drei Wochen her... ich fühle mich unfähig, nicht belastbar... bin in mich gekehrt, möchte eigentlich nur allein sein, aber ich habe ja auch noch Familie, ich habe aus diesem Grunde eine Mutter-Kind-Kur beantragt...habe ja zwei Söhne ( 8 und 10 Jahre), ... hat jemand schon erfahrungen damit gemacht, weil mir jetzt schon viele gesagt haben das es schwer ist eine zu bekommen,?!?

    liebe grüße sammy
     
  2. paco

    paco Guest

    Hallo Sammy!


    Mu-Ki-Kuren werden von den KK´n nur noch selten bewilligt - Grundvoraussetrzung ist die "psychosoziale Indikation" - alleinerziehend und drei Kinder, Pflegefall im Haus, in Trennung oder Scheidung lebend, Gewalt in der Ehe gegen Mutter oder Kinder, Todesfall in der Familie....
    ausserdem die Erkrankung zusätzlich - Kinder kannst du als Patienten oder als Begleitpersonen mitnehmen.

    Ich drück dir die Daumen, dass es klappt -

    Paco
     
  3. rephi38

    rephi38 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. April 2005
    Beiträge:
    1.568
    Zustimmungen:
    0
    Liebe Sammy,
    ich war schon zwei mal mit meinen Kindern zur Mutter-Kind-Kur. Wir haben es immer genossen. Sicherlich fällt der Erfolg einer Kur immer mit dem Angebot vor Ort und einem selbst. Wir waren immer in Dangast am Jadebusen. Die Luft und die Anwendungen haben uns allen gut getan. Die Kinder sind morgens in die Kurschule gegangen (Unterlagen haben sie von den Heimatschulen bekommen) und ich hatte bis zum Mittag Anwendungen oder konnte einfach alle Viere von mir strecken. Zum Mittag haben wir uns getroffen, und am Nachmittag waren wir dann mal zusammen oder aber die Kinder haben für sich ein Angebot wahrgenommen. Mitlerweilen sind meine Töchter 20/17 Jahre, aber sie erzählen von den Kuren sehr gerne.
    Solltest du spezielle Fragen haben, so frage einfach oder schreibe eine PN.
    Lieben Gruß rephi.
    Solltest du eine Ablehnung bekommen, so lege einen Widerspruch ein.
     
  4. KerstinB.

    KerstinB. Mitglied

    Registriert seit:
    20. August 2005
    Beiträge:
    896
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo Sammy!

    Meine Tochter und ich haben letztes JAhr eine Mutter-Kind-Kur gemacht. Bei uns wurde sie ohne Probleme recht schnell bewilligt.
    Bei uns ging es wohl ohne Probleme durch Chiaras Hauptprobleme und zusätzlich meine Krankengeschichte mit dem Wegener.
    Vorher habe ich mich noch bei der Arbeiterwohlfahrt erkundigt. Die hätten mir bei der Beantragung etc. auch geholfen, wenn es Probleme gegeben hätte. Eine Beratung von denen gibt es bestimmt auch bei EUch. Die können Dir bestimmt auch helfen oder Dir raten, was Du machen sollst.Mich haben auch sehr unsere Ärzte unterstützt.
    Mir selbst hat die Kur schon viel gebracht und auch bei meiner Tochter hat der Kinderarzt dort eine Besserung der Haut bewirkt
    Ich drücke Dir alle DAumen, dass es klappt, damit Du diesen blöden Job gut hinter Dir lässt.

    Liebe Grüße
    Kerstin
     
  5. sammy.71

    sammy.71 Guest

    danke für euren schnelle Antworten,

    leider hilft mir die Arbeiterwohlfahrt und die Caritas nicht weiter, weil ich einer BKK angehöre, da lassen sie die Finger davon, da die eigene Häuser hat...meine Kinder sind leider auch nicht gesund es geht Platt-Spreizfüsse, Heuschnupfen, diverse Lebensmittel unverträglichkeiten (beide), der kleine hat eine leichte Neurodermitis und Probleme mit dem Rücken, wo ich im Moment auf das Ergebnis warte ob er auch das HLA-B 27 Gen in sich hat und ich befürchten muss das er irendwann einen Bechti hat...

    ich laufe jetzt erstmal von Arzt zu Arzt und besorge mir die Diagnosen und gebe sie dann ab... wenn sie abgelehnt wird dann werde ich auf jedenfall Einspruch einlegen...

     
  6. KerstinB.

    KerstinB. Mitglied

    Registriert seit:
    20. August 2005
    Beiträge:
    896
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo Sammy!
    Ich habe mich bei der Arbeiterwohlfahrt auch nur erkundigt. Die haben mir noch ein paar tips für den Antrag gegeben, mehr aber nicht. ich bin bei der TK und die haben ja auch ihre eigenen Häuser. Beim Antrag haben wir auch ein spezielles Haus angegeben nur erzählt, dass es an die Ost- oder Nordsee gehen sollte (wg. der Haut von unserer Tochter). Das wäre ja auch was für Dich (wg. der Haut Deines Kindes).
    Liebe Grüße
    Kerstin
     
  7. sammy.71

    sammy.71 Guest

    Ich habe sie

    ....die Kur meine ich... lach...

    vor lauter Vorbereitungen noch Unterlagen usw. besorgen, hätte ich beinahe vergessen euch Bescheid zu sagen .. am Mittwoch geht auf nach Rügen genauer gesagt nach Sellin... das ist von uns ganz schön weit weg... aber ich denke es wird gut sein.. für uns alle...

    wenn wir zurück sind werde ich mal schauen das ihr ein paar Bilder seht...

    bis dann liebe Grüße von Sammy.

    [​IMG]
     
  8. Unikater

    Unikater Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2006
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ziemetshausen
    Noch ziemlich spät eine Frage zu Mutter-Kind-Kur

    Hallo liebe Sammy, beim Stöbern unter Suche Mutter-Kind-Kur bin ich ausf Deinen alten Beitrag gestoßen. Ich möchte auch eine Mutter-Kind-Kur beantragen und mußte zuvor schon einen "Muster 60" Antrag stellen (was immer das auch sein mag, hat mein Hausarzt gemacht) und der ist auch genehmigt worden. Nun habe ich den eigentliche Kurantrag hier liegen und weiß keine Kureinrichtung, die ich eintragen kann. Bin auch BKK versichert.Ich glaube diese sozial-psychologische Belastbarkeit ist bei uns schon heftig (mein Sohn hat eine auditive Wahrnehmings-und Verarbeitungsstörung und ADS und ich selbst bin wegen Rheuma berufsunfähig, stehe aber kurz vor Abschluss einer Umschulung und habe obendrein noch einen Nebenjob und soll nach meiner schriftlichen Prüfung operiert werden). Es wäre toll, wenn Du noch etwas über die Klinik wüsstest vielleicht sogar die homepage hättest. Danke mal und liebe Grüße von unikater