Muss mich ma ausheulen wegen Mutter

Dieses Thema im Forum "Kaffeeklatsch" wurde erstellt von RheumaChris, 20. Dezember 2005.

  1. RheumaChris

    RheumaChris Bechti

    Registriert seit:
    26. September 2005
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    HBS im Harz. Sachsen-Anhalt
    Hi Mosnti.

    Hört sich ja heftig an was du da durch gemacht hast.
    Müssen auch nicht den himmel auf erden dann haben. Hauptsache wir sind hier weg und haben unsere eigene Bude ohne die.
    Aber wie gesagt,billig bekommt man hier absolut nix. Und den Vermieter kennen wir auch schon ne weile. Wir müssen halt mrgen sehen was des Amt sagt. Ohne hilfe von denen wirds definitiv nix. Von meinen Schwiegereltern bekommen wir im Fall der Fälle auch gnug Rückenhalt und Unterstützung. Mein Papa würde des auch machen aber der hat die Kohle dazu nicht,daher bin ich,besser gesagt wir ihm nicht böse. Also drückt uns de Daumen das des Amt zahlt,dann bekommen wir noch die Woche den Mietvertrag.

    Zu Mutter: Wenn se Eifersüchtig ist,warum zieht sie dann sowas hier ab???
    Ich mein,mit mir macht se das ja nun schon länger. Und wenn se ihre Kohle bekommt is sie super freundlich zu uns.


    MfG Chris
     
    #21 26. Dezember 2005
    Zuletzt bearbeitet: 26. Dezember 2005
  2. bise

    bise Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    1. Februar 2004
    Beiträge:
    4.653
    Zustimmungen:
    9
    Ort:
    bei Frau Antje
    300 € für unterkunft, verpflegung, nebenkosten wie strom, heizung, wasser, müllabfuhr pro person. ich glaube, dass deine mutter damit kein geschäft macht. wahrscheinlich muss sie sehr rechnen.
    ältere langzeitarbeitslose finden immer schwerer einen job. das solltest du bedenken. irgendwann ist man einfach nur noch zermürbt.
    wahrscheinlich ist deine mam nur verzweifelt, unglücklich mit der situation, überfordert und enttäuscht . eltern wünschen ihren kindern nur das beste, wollen alles tun, damit sie es mal besser haben. wenn sich diese hoffnungen dann nicht realisieren, fragen sie sich auch warum. das solltest du bei deinen tiraden gegen/über deine mutter mal berücksichtigen.

    eltern müssen / sollen ihre kinder verstehen, - ältere kinder sollten aber auch die interessen der eltern respektieren...

    nix für ungut
    bise
     
  3. adina

    adina Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    9. September 2005
    Beiträge:
    567
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Chris,


    schaut doch mal unter www.arbeitsmarktreform.de ,

    unter Infografiken sind auch einige Rechenbeispiele.

    Wenn deine Mutter 600,-Euro von euch einkassiert,seid ihr

    locker in der Lage für euch selbst zu sorgen.

    Geht mit einem Mietvorschlag zu eurem zuständigen Amt.

    Es gibt einen Höchstbetrag für die Grundmiete,ebenso für

    Heiz- und Nebenkosten.Da jeder Landkreis andere Regelungen hat,

    wird man euch dort auch sagen,wie groß die Wohnung im Höchstfall

    sein darf.Das Amt ist dazu verpflichtet euch im Vorfeld darüber

    aufzuklären.

    Also zuerst zu einer Wohnungsverwaltung (man weiß dort schon,

    welche Wohnungen für Hartz IV Empfänger geegnet sind).

    Danach mit eventuellem Mietvorschlag zum Amt und "absegnen"

    lassen.

    Ich denke alles ist besser als das,was ihr jetzt habt.

    Falls mein Rechner nicht wieder ständig abstürzt,werde ich euch

    noch einmal eine pers. Nachricht in den nächsten Tagen zukommen

    lassen.



    Wünsche eoch viel Glück

    adina






     
  4. Butterfly

    Butterfly Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    1. Oktober 2005
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo @All:)


    meines Erachtens ist das erst mal eín Generationsproblem (von beiden Seiten) .
    Es wurde die Äusserung gemacht, keiner fragt was Mutter dazu sagt.
    RICHTIG!
    Auch vermute ich keine Geschäftemacherei der Mutter auf Kosten der Kinder.
    Hier ist einwandfrei zu viel Nähe ,Kinder müssen/sollen ihren eigenen Weg gehen,-ganz einfach um immer wieder gern nach Hause kommen zu wollen:) .
    Aber nur zu Besuch.:) Denn das ist der natürliche Weg.
    Gemeinsam Weihnachten ( Beispiel aus aktuellem Anlass) zu feiern ect.

    Ehe man eines Tages " sprachlos" aneinander vorbeigeht, schnellstens Abhilfe schaffen ( sich beraten lassen ,Hilfe holen).


    Aller Anfang ist schwer, das mußten andere Paare auch erkennen und sie bekamen ihr Leben trotz aller Steine, die im Weg lagen in den Griff.

    Ihr solltet nicht zu schwarz sehen,sondern die Dinge angehen.:)

    Für die GANZE Familie einen schönen Jahreswechsel.





    MlG

    Butterfly
     
  5. pettersilia

    pettersilia Teufele

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    630
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bayrisches Schwabenländle
    Hallo Pumuckl, dein Sprichwort ist klasse und so treffend....

    Chris und Katja,

    irgendwie kann ich euch gut verstehen und ihr tut mir auch leid, aber...
    ich stell mir grad vor...
    ich wär selbst langzeitarbeitslos...
    dann hätte ich auch noch arbeitslose Mitbewohner...
    alle würden sich auf der Pelle sitzen...
    ich würd wohl ausflippen.

    Natürlich ist das Verhalten deiner Mutter in keinster Weise ok, nur...
    jammern hilft da nix.

    Nehmt euer Leben selbst in die Hand, sucht euch ne Wohnung.
    Und, ich weiß, es ist schwer heutzutage, kümmert euch um Arbeit.
    Ihr seid jung, was hindert euch daran, euch auch mal außerhalb eures Städtchens umzugucken?

    Katja, du hast Abi, warum studierst du nicht, dafür gibts Bafög?
    Außerdem sind beim Studium auch deine Eltern dir gegenüber unterhaltsverpflichtet.
    Je länger du zu Hause nur rumsitzt und jammerst, umso schlimmer wird das.
    Und sich auf den Staat verlassen, bringt euch auch nicht viel weiter.
    Langfristig gesehen , seht ihr selbst, habt ihr bei euch im Städtchen wohl kaum Chancen, wenn man die Arbeitslosenquote bei euch so beachtet...

    Also, Füße in die Hand und los.

    Viel Erfolg - Mary
     
  6. klaraklarissa

    klaraklarissa Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.809
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Sachsen - Anhalt
    irgendwie geht mir das "grundgejammer" von chris und katja gegen den strich. sorry, das ich das so direkt sage, aber ihr müßt euch abgewöhnen darauf zu warten, was euch der staat, das sozialamt, die gesellschaft an leistungen zukommen lässt.
    unternehmt endlich selbst etwas! sucht euch arbeit! http://http://www.jobpilot.de/function/content/search/jobsearch.jhtml?ac=60
    ihr nutzt das internet, also stehen euch alle wege zur jobsuche offen. ihr seid jung! zieht dorthin, wo ihr arbeit findet. worauf wollt ihr in halberstadt warten??? die inoffizielle arbeitslosenquote (mit 1,00€ - jobbern und umschülern....) liegt sicherlich um die 40%. und besser wird es nicht werden.
    es ist zwar schlimm, das die jungen leute das bundesland verlassen, aber wie soll es ihnen ergehen, wovon sollen sie leben? vom ersten tag an nur von der "stütze" ...das kann ja wohl nicht das ziel sein, oder???? nein.
    ich wohne etwa 15 km von hbs entfernt, bin also im bilde was hier so los ist. der halberstädter wohnungsmarkt müßte halbwegs günstig sein, da es relativ viel leerstand gibt. plattenbauten wurden schon zum großteil abgerissen.
    und wenn ihr jetzt 600,00€ für eure mutter aufbringt, dann reicht das geld auch für eine eigene wohnung ....
    unsere tochter ist auch den unbequemen weg gegangen. erweiterter sekundarschulabschluss, mit 16jahren alleine nach bayern zu einer 3 - jährigen berufsausbildung (übrigens per internet gefunden). anfangslehrlingsgeld lag bei 320,00€ und wohnungskosten bei 290,00€. wir haben uns bewegt und geregt, berufsausbildungsbeihilfe beantragt .so kam sie dann halbwegs zurecht, zwar knapp, aber immerhin. kindergeld dazu und so ging es dann. irgendwie .aber es ging. jetzt ist sie fast fertig mit ihrer ausbildung. sie wird sich dort auch bewerben, weis um die situation am arbeitsmarkt hier in sachsen - anhalt. auch in bayern sieht es nicht gerade rosig aus mit arbeit. es gab sogar schon gedanken, eventuell ins ausland zu gehen ...ja warum denn nicht??? fast 50 jahre berufsleben liegen vor ihr .da kann man nicht mit arbeitslosigkeit beginnen .... das ist äußerst ungesund.
    unser sohn ist fast 3 jahre älter, hat in hbs nach gymnasium und zivi eine lehrstelle bekommen. er wohnt zu hause ..ein bequemes leben. obwohl ich kaum kriechen kann, ertappe ich mich dabei, das ich versuche, ihm was nachzuräumen, alles recht zu machen, ihn zu lenken. "hotel mama" eben. obwohl wir ein prima verhältnis haben, bin ich froh, wenn er doch wohl spätestens nach beendigung der lehrausbildung seine sieben sachen packt. denn eine freundin ist auch schon längere zeit an seiner seite ...da wird es zeit, das sich alt und jung mindestens bis auf die "filzpantoffelentfernung" (@pumuckl toller satz ) voneinander trennen.
     
  7. shirana

    shirana Auf den Hund gekommen *g*

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    976
    Zustimmungen:
    10
    Ort:
    vor dem Wasser, hinter dem Wasser überall Wasser ;
    Morgen zusammen,

    Ich denke auch, das sich mit 600€ monatlich eine Wohnung zahlen lässt.
    Meine Freundin muss jetzt aus ihrem Haus ausziehen, 2 Kinder von 8 und 11 Jahren. Sie kann nicht arbeiten gehen, bekommt 600€ Rente, hat einen WB Schein, bekommt Kindergeld und den Unterhalt für die Kinder vom Mann. Das wars. Sie zieht in einem MOnat in eine 2 Zimmer Wohnung und ich weiss, das auch bei uns im Ruhrpott die Wohnung nicht gerade billig sind.
    Sie hat kein Auto, erledigt alles mit Bus und Bahn oder Rolli.

    Ihr bezahlt 600€ im Monat an die Mutter, da müsste es doch wirklich möglich sein, eine 2 Zimmerwohnung zu bekommen für das Geld ???
    Oder leb ich so hinter dem Berg, das mit dem Geld keine Wohnung zu bekommen ist, wo ich hier z.B. sehe, das sooo viele leerstehen????

    Hat jeder von euch ein Auto oder habt ihr 1?
    Raucht ihr beide? Ich war selber vor noch 2 monaten Raucherin. es sind , obwohl ich damals schon sehr eingeschränkt habe, 80 €im Monat die ich verraucht habe ( 15 ziggis am tag und das mit billigen ziggis). Wenn ihr beide raucht, dann hättet ihr ja schon die fehlenden 150 Euro zusammen. Nur mal so als Rechenbeispiel. Davon würden sich spielend die Nebenkosten einer Wohnung bezahlen lassen.

    Das man nicht immer mit 2 Generationen unter einem Dach leben kann, seh ich ein. Meine Mutter hatte damals auch das Problem, das ihre Schwiegermutter immer in die oben liegende Wohnung kam, wie es ihr passte. Auch sie sind dann sofort , als es ging, ausgezogen, und zwar in eine Wohnung, die würde man heute nicht mal mehr betreten. Kohleofen , alte Bergmansswohnung mit Bad im allg. Flur. Toilette war unten usw...... Aber sie waren alleine und hatten ihr eigenes.

    Ich kann es mir wirklich schlecht vorstellen, das man mit 600 Euro nichts bekommen würde.
    Zur Not muss man dann halt ausserhalb was suchen. Wenn ihr ein Auto habt, ist das ja dann kein Problem.
     
  8. RheumaChris

    RheumaChris Bechti

    Registriert seit:
    26. September 2005
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    HBS im Harz. Sachsen-Anhalt
    Also jetzt nochmal für alle: Wir zahlen ihr im Moment nur 300 €, mehr ist nicht möglich!!! Und mit 300 ne Wohnung und Auto und Essen und Trinken, das mach mir mal einer vor!
    Den Rest schreib ich nachher, wir müssen jetzt erstmal zum Amt.

    LG
    Katja und chris
     
  9. Gärtnerin

    Gärtnerin Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    112
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    .......wir müssen jetzt erstmal zum Amt.

    Dieser Satz läßt mir so richtig die Haare zu Berge stehen!

    Ja verdammt und zugenäht, was Klaraklarissa geschrieben hat, finde ich hat alles auf den Punkt gebracht!
    Ja seid Ihr denn nicht Mann/Frau genug um selber was zu tun? Muß es immer nur das Amt sein? Muß man immer nur an Mutters Schürzenzipfel hängen und dann noch über sie herziehen, wenn sie nicht nach Euerem Willen tut?

    Als wir heirateten war es üblich sich erst ein ein eigenes Einkommen zu sicher, dann ein Nest einzurichten und dann zu heiraten und nicht der Mutter nochmal ein "Kind" in die Stube zu setzen. Euer Vorgehen muß ja zu Schwirigkeiten führen!

    Ganz richtig wie Klaraklarissa schreibt- Euer Gejammere kann einem gegen den Strich gehen!

    Gärtnerin!
     
  10. Frieda

    Frieda Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Juli 2005
    Beiträge:
    135
    Zustimmungen:
    0
    Wie bitte? Denk doch mal an Deine Mutter. Da Ihr zu zweit nur 300 EUR Kostgeld abgebt, ist sie es doch, die Euch das vormacht!

    Ansonsten halte ich es mit Klaraklarissa, was ihre Aussagen zum "Grundgejammer" anbetrifft.
     
    #30 27. Dezember 2005
    Zuletzt bearbeitet: 27. Dezember 2005
  11. bise

    bise Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    1. Februar 2004
    Beiträge:
    4.653
    Zustimmungen:
    9
    Ort:
    bei Frau Antje
    sorry, wenn ich meinen eltern für unterkunft und verpflegung, incl. der nebenkosten, für 2 personen nur 300 € bezahlen müsste, würde ich mich anstrengen, auch einen guten kontakt zur mutter aufzubauen!!!!!

    ihr seid jung, sucht euch arbeit, wenn ihr keine finden solltet, arbeitet an zusatzqualifikationen wie sprachkenntnisse, sehr gute deutschkenntnisse, internetfähigkeiten. bewerbt euch anderswo, macht vor allem zugeständnisse. versucht dem arbeitgeber zu vermitteln, dass ihr wirklich am job /ausbildung interessiert seid, dass ihr zusatzstunden nicht scheut um euch beruflich zu verbessern. lasst euch was einfallen. wartet nicht auf die hilfe anderer, tut etwas.
    um meinen arbeitsplatz wg. der krankheit zu erhalten, habe ich so viele deals gemacht. wenn ihr keine arbeit habt, dann lernt. es gibt soviele möglichkeiten.
    gute engagierte arbeitskräfte werden immer gesucht. doch meistens scheitert es an der qualifikation.
    klar, um bafög zu erhalten, muss man gut sein.

    chris, was nützt dem arbeitgeber eine bürokraft, deren briefe.... er kontrollieren muss. also bemühe dich um eine ordentliche schreibweise auch hier. lerne und tu endlich etwas an deiner aus/fort/weiterbildung.

    im übrigen möchte ich darauf hinweisen, dass das sozi-amt immer nur einen best. betrag zur verfügung hat. der betrag wird aus steuermitteln finanziert, die die arbeitende bevölkerung erwirtschaftet hat. das geld wird immer knapper. es wird nicht gedruckt, sondern muss mühsam erarbeitet werden. unterstützung sollte nur der personenkreis erhalten. der dieser hilfe wirklich bedarf, nachdem feststeht, dass die selbsthilfe nicht ausreicht.

    ich persönlich meine, dass eine von cp geplagte rentnerin, die trotz schmerzen immer noch "irgendwie" sich selber unterhalten hat und nun wenig rente bezieht, im alter eher unterstützt werden sollte als junge leute, die darauf warten, dass vom "himmel" ne eingebung fällt, wie sie ihr weiteres leben mit einer chronischen krankheit
    bewerkstelligen können (abgesehen davon, haben erst am anfang ihrer krankheit stehende junge leute heute entschieden mehr und bessere behandlungsmöglichkeiten als die generation, die es bereits vor 20, 30 jahren getroffen hat und die sich abgequält haben, um irgendwie über die runden zu kommen). also unternehmt
    etwas......
    nix für ungut

    bise, die glaubt, dass das mal fällig war. das sozi-amt kann das geld nur einmal ausgeben...
    früher gab es diese unterstützungsmöglichkeiten nicht.
     
  12. Frieda

    Frieda Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Juli 2005
    Beiträge:
    135
    Zustimmungen:
    0
    Richtig. Ging uns genau so. Am Anfang unserer Ehe hatten wir auch nur wenig Geld und mußten sparen. Aber wie haben wir uns gefreut, nach und nach "unser Nest" zu bauen. Auf den Gedanken, daß uns andere das finanzieren müssen, sind wir nicht gekommen. Das war allein unsere Sache!

    Im Nachherein gesehen, waren das unsere schönsten Jahre.
     
  13. nido

    nido "Luxusweibchen" aus Nö

    Registriert seit:
    16. November 2005
    Beiträge:
    486
    Zustimmungen:
    0
    Wie alt seid ihr beide eigentlich?? Ich habe irgendwie das Gefühl, dass ihr immer anderen die Schuld für eure Lebenssituation gebt. Wie wäre es einmal selbst dafür die Verantwortung zu übernehmen? Auch wenn es unbequem und mühsam sein mag. Nur da sitzen und raunzen bringts auch nicht.
     
  14. Gitta

    Gitta Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    16. Juni 2003
    Beiträge:
    3.476
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Bärlin :-)
    es stimmt..

    Nöhlen wegen dem hohen Kostenanteil. Ich habe für 5 Personen für Essen, Getränke,Waschmittel usw.im Monat gerade mal ?00 Euro zur Verfügung.
    Bei mir hat ein junger Mann sich auch mal ausgenutzt gefühlt, weil ich nach einiger Zeit klar macht, das ich im Monat 150 € von ihm haben wollte. Er, obwohl, den ganzen Tag Zuhause, nicht bereit, irgendetwas zu tun.
    Einer der angeblich nicht essen tat und als erster den Teller übervoll hatte, bis ich mich gewehrt habe, ich Böse und ungezogene olle Tussi, wo er doch bezahlen mußte, nachdem er 6 Monate kostenlos hier gelebt hat. Unser Haus ist bis heute noch Gastfreundlich und wir sind bereit abzugeben, wo immer es geht.
    Das war nun das letzte Posting zu dieser Geschichte. Alle guten Wünsche (das ist ernst gemeint) und das ihr euren Weg findet.
    Biba
    Gitta
    Bwußt geändert vom Meinereinen, denn mir wurde sehr bewußt, das ich nicht so gerne einblick, in mein Leben gebe.Ich ließ mich hinreisen.
    Biba
     
    #34 27. Dezember 2005
    Zuletzt bearbeitet: 27. Dezember 2005
  15. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.931
    Zustimmungen:
    114
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hallo Chris,

    wenn es sogar mein schwer geistig behinderter Bruder mit seiner ebenfalls behinderten Frau in Wittenberg/Elbe schafft, eigenständig eine bezahlbare Wohnung zu finden, dann wird Euch das mit etwas Engagement sicherlich auch gelingen.

    Viel Erfolg und liebe Grüße!
    Monsti
     
  16. Trixi

    Trixi (vor)laut

    Registriert seit:
    25. Februar 2004
    Beiträge:
    642
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Wien
    Also Chris,

    was immer hier schon geschrieben wurde. Ich halte mich mal draus - es ist ein Endlosthema Menschen eine Eigenverantwortung einzutrichtern.

    ABER ... nutze das Internet und unter Umständen auch RO um dich ein wenig in der Textverarbeitung und Orthographie zu üben. Deine Texte sind äußerst fehlerhaft und sehr mühsam zu lesen.

    Trixi
     
  17. RheumaChris

    RheumaChris Bechti

    Registriert seit:
    26. September 2005
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    HBS im Harz. Sachsen-Anhalt
    Hallo an alle.

    Also erstemal zu der Amtsgeschichte. Da waren wir vorhin, haben null Auskunft bekommen, sondern nen Termin.

    Und es war keinesfalls böse gemeint von meiner Frau!!!

    Zu der Kostgeldsache. Ich habe hier an keinem Punkt geschrieben, dass wir nicht zahlen wollen etc. Aber wenn man kein Geld hat und alles tut um zu zahlen und man dann total fertig gemacht wird, weiß ich nicht ob ihr das toll finden würdet. Wir versuchen überall zu sparen damit sie ihr Geld bekommt aber sie versteht nicht, dass kein Geld da ist. Wir haben nichtmal was für uns weil sie alles bekommt was wir kriegen. Ich als Elternteil könnte es nichtmal mit meinem Gewissen vereinbaren meinen Kindern alles Geld aus der Tasche zu ziehen. Sorry,ist so.

    Zu der Arbeitsgeschichte. Meint Ihr wirklich wir sitzen hier nur rum und tun nix??? Wisst ihr wieviele Bewerbungen meiner Frau hier jede Woche das Haus verlassen??? Wieviel Sprit wir verfahren um einen Nebenjob zu finden??? Wie hoch die Telefonrechnung dadurch wird??? Hier kommen mehr Absagen als Vorstellungstermine rein geflattert. Nein das wisst ihr nicht. Also lasst bitte Kommentare zu dieser Geschichte. Wir bemühen uns hier schon mehr als genug.

    Zu der Sache mit dem "Mitanpacken": Ist gar kein Thema. Wir helfen gern mit. Was aber hier los ist, ist, dass wir alles alleine machen sollen und die anderen nix machen brauchen (also Micha und Kathi). Und wenn die beiden dann auchmal was machen, werden sie in den Himmel gehoben. Das geht uns gegen den Strich, nicht dass wir hier was machen sollen.
    Was dann noch sehr krass ist, ist, dass wir des öfteren sehr mieß behandelt werden und hinter unserem Rücken gelestert wird was das Zeug hält. Und sowas ist unterste Schublade oder meint ihr das ist OK??? Ist es da nicht normal das man einfach nur weg will??? Wisst ihr wie oft wir versucht haben mit Ihr auf einen grünen Zweig zu kommen??? ES GEHT NICHT!!! Wisst ihr wie oft mein Papa schon meiner Mutter ein paar Worte sagen musste, weil sie Micha wie einen Gott hinstellt und Ihren eigenen Sohn und Schwiegertochter nur rund macht (um es mal milde zu sagen). Aber einige von euch empfinden dieses Verhalten scheinbar als normal, so wie Ihr schreibt.

    Wisst Ihr wie gerne wir von diesem Ding, was sich Arbeitsamt nennt, weg wären??? Wie es uns immerwieder ankotzt, wenn wir da mal wieder hin müssen??? Ich würde auch lieber wieder in meinem alten Beruf arbeiten, dann wäre genug Kohle da und alles kein Problem. Aber das wurde mir ja verwehrt.

    @Gärtnerin

    Zu deiner Zeit war es sicher noch anders aber wir haben aus Liebe geheiratet und nicht wegen irgendwelchen finanziellen Vorteilen oder um es anderen recht zu machen.

    Und wenn dir das hier gegen den Strich geht, warum schreibst und liest du es dann? Ich habe keinen dazu gezwungen.

    @Frieda

    Macht sie eben nicht. Sie hält es uns vor wenn sie sich von Oma Geld borgen muss. Und Sprit bezahlt sie uns noch lange nicht, genauso wie Versicherung und Reperaturen fürs KFZ etc. Und das wollen wir auch um Gottes Willen nicht.
    Genauso das wir uns alles andere selber kaufen müssen, wie Duschbad und wenn wir was anderes als Cola trinken wollen (ich trinke nur selter). Alle anderen bekommen es. Soetwas ist nicht gerecht.

    @bise

    Auf einen grünen Zweig kommt man mit ihr nur (klingt jetzt hart,ist aber so und das ist nicht nur unsere Meinung sondern auch die anderer), wenn sie ihre Kohle von uns bekommt. Dann ist alles Friede Freude Eierkuchen.
    Schade, dass mein Papa hier nicht zu schreiben kann.
    Wegen dem informieren vor einem Vorstellungsgespräch. Reichen 2 - 5 volle Tage nicht??? Meine Frau konnte bis jetzte bei jedem Gespräch jede Frage beantworten. Und Ich lerne bestimmt nicht noch 10 andere Sprachen um dann 40 Jahre in einem kleinen Büro zu hocken und Rechnungen zu schrieben. Ich kann gutes Englisch, habe auch freunde im englischsprachigem Raum.

    Und Unterstützung gibt es nunmal und ich sehe nicht ein, warum wir diese nicht in Anspruch nehmen sollen bis wir alles alleine zahlen können, was ja mit Lehrbeginn meiner geliebten Frau der Fall ist. Es sei denn es passiert noch ein Wunder und sie oder ich oder wir beide bekommen noch einen Job hier in der Nähe. Das dazu.

    @nido

    Aja,stimmt. Wir machen uns ja jeden Tag selber dumm und nennen uns gegenseitig faul und nutzlos, nicht sie.
    Ich glaubs doch wohl. Wir machen sicher auch Fehler. Aber spiel nur mal einen Tag hier Mäuschen, wenn sie wieder rumbrüllt und uns fertig macht. Dann würdeste es sicher auch verstehen.

    @Gitta

    Wir haben kein Problem damit hier was zu tun. Und wissen auch das alles teuer ist und immer teurer wird. Aber wir können doch nicht mehr ausgeben als wir haben. Wenn wir soviel hätten würde sie es doch auch bekommen, ist ja nicht so das wir s nicht zahlen wollen. Wie oft muss ich das noch schreiben.

    @Monsti und adina

    Ich denke mal,Ihr beiden seid die einzigen die uns zumindest verstehen. Wir wollen hier keinem was böses.

    Nochmal für alle. Wir wollten hier weder über meine Mutter herziehen noch sonstwas böses. Wir wollten uns einfach nur mal "Ausheulen" und vielleicht den ein oder anderen Tip von euch.
    Aber scheinbar verstehen das hier einige falsch. Denn einige müssen hier was falsch verstehen, wenn sie meinen, dass nur wir die Schuldigen sind.
    Mag ja sein das sie eifersüchtig ist und nicht loslassen kann aber das kann man auch anders zeigen und nicht auf eine so demütigende und verletzende Art und Weise


    In diesem Sinne.
    MfG Chris und Katja
     
  18. Juliane

    Juliane Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. August 2004
    Beiträge:
    2.520
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Weserbergland
    Ausheulen

    K E I N K O M M E N T A R !
    Juliane, die auch mal klein angefangen hat. Und das war gut so.
     
  19. Gärtnerin

    Gärtnerin Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    112
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Auch vor 45 Jahren hat man aus Liebe [/B] geheiratet, aber erst dann, wenn man auf eigenen Füßen stehen konnte und von keinem Unterstützung brauchte und sie auch auf keinem Fall wollte!
    Gärtnerin!
     
  20. Uschi(drei)

    Uschi(drei) Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.385
    Zustimmungen:
    1.355
    Suchet, so werden Ihr finden!!!



    Ein neues Aufreger-Thema ist gefunden --- endlich, endlich!!!

    Wäre ja sonst soooooooooo langweilig hier!!

    Und es ist erstaunlich, mit welcher Geduld, Hingabe und Ausdauer dieses wieder und wieder durchgekaut wird.

    Wie wenn es sonst nix gäbe!!

    Mensch Leuts kommt mal wieder auf den Boden --- oder habt ihr keine eigenen Sorgen???


    Uschi(drei)
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden