1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Muss mich ma ausheulen wegen Mutter

Dieses Thema im Forum "Kaffeeklatsch" wurde erstellt von RheumaChris, 20. Dezember 2005.

  1. RheumaChris

    RheumaChris Bechti

    Registriert seit:
    26. September 2005
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    HBS im Harz. Sachsen-Anhalt
    Hi.

    Meine Frau und ich sind total am Ende. Meine Mutter macht uns dauernd fertig. Brabbeölt uns wegen allmöglichen misst an,macht uns Dumm wir können ja nix und kriegen nix auf de reihe. Kriescht dem Verlobten meiner Schwester nur in den A.....! Der ist ihr leibling. Selbst mein Papi hat se schon so oft ran gezogen sie soll des sein lassen aber es bringt 0,0.
    Und dieses gelestere. Wir haben unsere Stube neben der Küsche. Dauernd sietzen se da,mutter und reund vonner schwester,und lestern ohne ende. Meine Frau futtert ja so viel,45kilo hahahaha,sie kann net sauber machen nicht kochen und und und. Wir können ja den ganzen tag nur F..... und im bett sitzen und Kekse Fressen(sagte sie wortwörtlich). Eineerseits bin ich und meine frau fix und alle,sie weintz balle jede woche desshalb,andererseits so stocken sauer das meine geliebte frau mich den einen abend schon festhalten muss das ich dem freund meiner schwester net nen paar drück.
    Dann wird sich aufgeregt das wir nicht genug geld abtreten an sie (300€ sind ihr zu wenig sie will 600€ haben die +?=(/&§$&//)Z(+*~) ) aber wir modellbausätze haben. Die sind Geschenke von Schwiegereltern,Oma etc. Aber das rafft sie nicht. Dann will se wenn wir mal net da sind Couch und Anbauwand rausholen udn all son misst.

    Genauso das sie net anklopft wenn se rein kommt. Hats schon 2mal drauf gehabt rein zu kommen wenn wir gerade am,naja ihr wisst schon was:o,waren. Daruf meinte se is ja ihr haus und sie kann rein kommen wann se will und sowas macht man ja wohl auch nachts,Prüde Tante.

    Ich könnte sowas von ausratsen hier das geht garnicht mehr. Vorallem tuts mir so sau weh wenn meine frau wiedermal so fertsch ist.
    Die Spinnen beide total rum. Ist sowas Normal??? Woran leigt sowas??? Wir machen hier echt allet vernünftig,schlagen keinem was aus etc. Aber werden von den beiden behandelt wie der letzte dreck echt.
    Wenn sich nicht bald was ändert drehen wir beide durch.


    Mfg Chris
     
  2. adina

    adina Mitglied

    Registriert seit:
    9. September 2005
    Beiträge:
    567
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Chris,

    da ich vor einiger Zeit mehrere Wochen nicht online war,hab ich
    doch glatt euren schönste Tag verpaßt.

    Wenn auch verspätet,


    meine besten Wünsche zur

    Vermählung

    möchte ich euch trotzdem noch zukommenlassen.

    Die Fotos sind einfach wunderschön.
    Und die Braut erst...wow ;) . Einfach ein tolles Paar :D :D :D .

    Anscheinend hat deine Mutter noch nicht begriffen,daß ihr jetzt
    eine eigene kleine Familie seid.
    Ihr habt ein Anrecht auf euer eigenes Reich und vorallem auf eine
    Privatsphäre,dazu gehört nun einmal das Anklopfen,vor dem
    Betreten eurer Räume.
    Dazu kann ich nur sagen,deine Mutter hat null Anstand.
    Allerdings kann ich mir auch nicht vorstellen,sofern noch nicht
    geschehen,daß ein ruhiges Gespräch hier viel weiterhilft.
    Man könnte fast meinen,es steckt eine Portion Eifersucht deiner
    Frau gegenüber dahinter(weshalb auch immer).

    Ich kenne deine gesammte fam.Situation nicht,aber wenn ich das
    richtig herausgelesen habe,wohnt ihr alle-deine Schwester mit
    Mann,deine Eltern und du mit deiner Frau- sozusagen alle "unter
    einem Dach".
    Auch wenn genügend Platz vorhanden ist und es finanz. sicher
    günstiger ist,deine Frau wird früher oder später am Ende ihrer
    Kräfte sein.Es ist einfach nur beleidigend,wie sich deine Mutter euch gegenüber benimmt.

    Weshalb sucht ihr euch nicht eine eigene kleine Wohnung?

    Auch wenn das Potmonaie schmal ist,findet sich ein Weg.
    Die meisten Sozialämter gewähren auch heute noch bei Bedarf Hilfe
    zur Erstausstattung.

    Vielleicht begreift deine Mutter nur so,daß du inzwischen
    erwachsen bist und ihr in euren eigenen vier Wänden tun und lassen könnt,was und wann es euch Spaß macht.
    (Hat sie vielleicht schon vergessen,daß auch dich nicht der
    Klapperstorch gebracht hat?! ;) :p :rolleyes:

    Sollte sie sich grundlos so demütigend benehmen,ist es auf jeden
    Fall eine harte Bewährungsprobe für eure Liebe.
    Doch wielange wird deine Frau das nervlich durchstehen???

    Mein Rat:versucht in einem ruhigen Gespräch klare Grenzen zu ziehen. Bringt das nichts,nimm deine Frau und zieh aus.

    Ewig wird sie sich soetwas nicht bieten lassen und von
    dir Konsequenzen erwarten,denn so wird sie sich die Ehe mit dir
    sicher nicht vorgestellt haben.
    Andererseits kann es natürlich auch sein ,daß sie den ganzen Kummer in sich hineinfrißt und letzten Endes auch noch krank wird
    :eek: :mad: .

    Für dich und deine Gesundheit ist es sicher auch nicht gerade
    gut.Gerade dieseFamilienstreitigkeiten können einem ganz schön
    zusetzen.Daran mußt du auch denken.
    Ich kann mir vorstellen,wie weh es tut,wenn die eigene Mutter
    einem so zusetzt. :(

    Doch nur ihr beide zusammen könnt entscheiden,welche Entscheidung
    die richtige für euch ist.

    Ein Ende mit Schrecken,ist besser sls ein Schrecken ohne Ende.

    Ich wünsche dir und deiner Frau alles Gute, frohe und besinnliche
    Feiertage und vorallem ein verständnisvolleres Elternhaus.

    Liebe Grüße adina :)

     
  3. Butterfly

    Butterfly Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Oktober 2005
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo Chris:)

    auch ich kann dir/euch nur eines raten.
    Eine räumliche und dann ganz schnell auch eine seelische Distanz zur Mutter zu schaffen.
    Dann irgendwann gibt euch diese Distanz eine neue aber g e s u n d e Nähe zur Mutter zurück.

    Eine Heirat macht noch nicht erwachsen.
    Nein, dazu muss man erst mal durch GUT und BÖSE gegangen sein.

    Ihr du und deine Frau müsst e u r e n, diesen Weg gehen, OHNE Mutter.

    Ihr ZWEI ( nicht Drei) müsst euch selbst die letzen Steine zur Selbstständigkeit/ und eigenes LEBEN aus dem Weg räumen.

    Nur SO werdet ZWEI FREIE UND GLÜCKLICHE Menschen.

    Und Mutter hat während der Zeit eures " Ausflugs " ins eigene Leben, Musse sich an die neuen Lebensumstände ( jetzt gibt es eine Frau im Leben ihres Sohnes, die wichtiger ist als sie ) zu gewöhnen und startet dann hoffentlich noch mal einen neuen Anfang und nimmt deine Frau liebevoll als Schwiegertochter an, ohne nochmals ihre natürlichen Grenzen zu überschreiten.

    Ich wünsche euch Mut zu diesem Schritt und alles gute für die Zukunft,- euch ALLEN!!:)


    MlG

    Butterfly
     
  4. polew72

    polew72 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Oktober 2005
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Klare Grenzen setzen sonst würde ich ausziehen...
     
  5. Sabinerin

    Sabinerin Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    3.235
    Zustimmungen:
    28
    Ort:
    Ruhrgebiet
    @Chris

    Hallo RheumaChris,

    da hilft nur eins: ausziehen ;)

    Deine Mutter hat eine gewisse Lebenseinstellung und die wirst Du mit Deinen 23 Jahren sicher nicht mehr ändern.
    Solange Ihr bei Deiner Mutter lebt, wird sie versuchen Euer Leben mitzubestimmen und ihre Ansichten zu "richtig" und "falsch" als Maßstab nehmen.

    Schau mal hier nach:
    http://www.mdr.de/nachrichten/reformen/1615228.html#absatz9
    Dort findest Du die Regelungen zum "angemessenen Wohnraum" in Sachsen-Anhalt.

    Viele Grüße
    Sabinerin
     
  6. berlinchen

    berlinchen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. September 2003
    Beiträge:
    2.516
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    hallo chris,

    erstmal einen dicken tröster für euch beide...kann mich den anderen nur anschließen, sucht euch eine kleine wohnung und baut euch ein eigenes schönes
    nestchen und am besten erstmal keinen kontakt mit den lieben verwandten.....
    denke anderes wird es deinen frau nicht auf dauer mit machen...ich würde es nicht tun......

    ich wünsche euch ganz viel glück bei der wohnungssuche und denke wenn ihr den weg gegangen seit, werdet ihr wieder so glücklich strahlen können,wie am tag euerer hochzeit:)

    liebe grüße
    sabine
     
  7. Lilly

    Lilly offline

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.171
    Zustimmungen:
    0
    hallo chris,

    ich schliesse mich der meinung meiner vorschreiberinnen an. aber bis ihr eine wohnung gefunden habt, würde ich ein neues schloss in die zimmertüre einbauen lassen! es ist dies euer gutes recht auf privatsphäre...

    300€ für eine stube finde ich auch genug..... ich würde mit deiner ma mal ein *ernstes* wörtchen reden. sie soll endlich *loslassen*, du bist erwachsen und verheiratet, dass kann auch sie nicht mehr ändern.
    *haltet fest zusammen!*

    drücke euch beiden die daumen
     
  8. RheumaChris

    RheumaChris Bechti

    Registriert seit:
    26. September 2005
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    HBS im Harz. Sachsen-Anhalt
    Hi.

    Danke für euer mitgefühl. mit der wohnung ist ja sone sache(wie ja in meinem Wohnungsthread steht).
    Reden bingt bei der frau nix,schon oft genug versucht. Die rafft einfach nix. Vorhin hatt ses wieder mal geschaft. Wir wollten schön inne stadt geschenke kaufen. Da hatte se uns wieder so rund gemacht das meine Frau am leibsten nichtmehr her gefahren wäre und wieder geweint hat.
    Und daher werden wir wohl auch die angebotene Wohnung nehmen und wären dann zum 1.2. hier raus ENDLICH!!!!!!
    Man hälts hier nicht mehr aus,definitiv nicht.

    Aber die zeit bis wir hier raus sind,die stört mich noch so ziehmlich. Vorallem,man kann ihr das nichtmal sagen weil dann ist richtig terror hier. Dann würde es mich auch nicht wundern wenn se während wir mal wieder auf tour sind sie hier rein geht undz.B. meine ganzen Modelle zerstört oder Couch raus holt etc.
    Mein Papi wird zwar dann auch sauer sein aber er wirds verstehen,HOFFE ICH.


    MfG Chris
     
  9. Melisandra

    Melisandra immer auf der Suche...

    Registriert seit:
    15. November 2003
    Beiträge:
    2.219
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    auf dem Land
    Hallo Chris,

    ich kann auch nur sagen, versucht möglichst schnell eine eigene Wohnung zu bekommen. Jung und alt paßt nicht immer zusammen.

    Ich selbst habe sehr jung geheiratet und dann mit meinem Mann etwa 10 Jahre alleine gelebt. Dann haben wir beschlossen, zu bauen. Da das aber sehr teuer war, haben wir die günstigere Alternative gewählt und bei meinen Eltern angebaut. Obwohl wir jeder eine abgeschlossene Etage haben und mittlerweile auch reifer waren (uns nun noch reifer sind), ist es nicht immer einfach, mehrere Generationen "unter einen Hut" zu bringen.

    Sicher meint Deine Mutter es nicht wirklich schlecht mit Dir, aber solange Ihr dort wohnt, wird sie "klammern" und versuchen, Dein Leben mitzubestimmen. Mein Sohn wird nun bald 21 und ich erwische mich selbst immer wieder dabei, dass ich versuche, ihn vor Fehlern zu bewahren, die ich in meinem Leben begangen habe. Dann muß ich mich selbst bremsen und tatsächlich sagen: "Er hat das Recht sein Leben zu leben und seine Fehler zu machen!" Aber das ist für Eltern und Mütter manchmal schwer.

    Wenn Du eigene Kinder hast, wirst Du sicher mal an meine Worte denken.

    Versuche, im Augenblick das Beste aus der Situation zu machen, Euch nicht fertigmachen zu lassen und mach auch mal ne Faust in der Tasche, wenn Du Dich ungerecht behandelt fühlst.

    Sobald Ihr Eure eigene Wohnung habt, könnt Ihr sicher wieder Abstand zu der ganzen Situation gewinnen.

    Ich wünsche Euch trotz allen Quärälen, die Ihr zur Zeit habt, ein frohes und hoffentlich friedliches Weihnachtsfest und fürs neue Jahr ganz viel Glück und Freude.

    LG
     
  10. Gärtnerin

    Gärtnerin Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    112
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Hallo Chris
    und alle die vor mir zu dem Thema was geschrieben haben!

    Es ist richtig, daß es nicht gut tut, wenn Jung und Alt unter einem Dach leben und dann anscheinend ziemlich eng aufeinander. Die beste Abhilfe dafür ist auch für Euch eine eigene Wohnung und diese auf gutem Abstand zum Rest der Famile.

    Aber trotzdem muß ich Partei für die Mutter ergreifen, denn niemand hat bisher gefragt, wie sie empfindet. Bist Du Chris immer so feinfühlend, wie Du es von Deiner Mutter erwartest? Wenn Du in dem Ton mit ihr umgehst, in dem Du über sie schreibst, na denn Prost! Hat sie nicht in der einen oder anderen Ansicht über Dich und Deine Frau recht?

    Nur wenn man beide Seiten gehört hat, kann man versuchen einen Rat zu geben oder ein Urteil zu fällen!

    Das meint die Gärtnerin,
    die auch Mutter, Schwiegermutter und Oma ist!
     
  11. Gitta

    Gitta Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juni 2003
    Beiträge:
    3.476
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bärlin :-)
    ???

    Hallo Ihrs,
    ich bin Ehefrau,Mutter,Schwiegermutter und Oma.
    Ich denke, das es immer Gegenseitig sein sollte. Nie würde ich, ohne anzuklopfen in das Zimmer meiner Kinder gehen, seit sie ein gewisses Alter haben. Unangenhm ist es, wenn Frau sich nicht frei im Haus bewegen kann, weil bei Kind Freund oder Freundin regelmäßig, oder auch ungeplant im Haus übernachten.
    Würde ich aber mitbekommen, das über mich in dieser Form geschimpft wird, könnten die Kinder schneller auf der Straße sitzen als sie glauben. Wenn ihr doch so Erwachsen seit, warum wißt ihr dann nicht, wie es geht, wirklich selbstständig zu sein? Ich würde bestimmt irgendwann sehr ungnädig, wenn mein Haus immer voller würde und ich noch zusätzlich die Arbeit bekomme. Fast ein Jahr habe ich es mitgemacht, als ich einen Schmarotzer in meinem Haus hatte. Meine Tochter stand, logischerweise auf der Seite des Partners.Ich würde es in so einer Form , ganz vestimmt nicht mehr mitmachen. Sucht euch eine Wohnung und werdet so selbstständig, wie ihr es vorgebt zu sein.
    Grüße von einer 4fachen Mutter
     
  12. RheumaChris

    RheumaChris Bechti

    Registriert seit:
    26. September 2005
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    HBS im Harz. Sachsen-Anhalt
    Hallo!
    hier schreibt Chris' Frau

    @Gärtnerin
    Sicher kann man schlecht urteilen, wenn man nicht beide Seiten gehört hat, da gebe ich dir volkommen Recht. Und fest steht auch, dass auch wir beide Fehler machen.
    ABER: Ich denke wir sind alle Menschen und Menschen machen nun mal Fehler! Und ich denke wir haben das Recht dazu Fehler zu machen. Und wenn wir Fehler machen, finde ich es sehr ungerecht, wenn sie darüber herzieht, wenn wir nicht dabei sind. Ich würde mich nicht aufregen, wenn sie uns zur Seite nimmt und mit uns darüber spricht oder uns darauf hinweist, wie wir es hätten besser machen können. Aber diese Art und Weise ist einfach ungerecht! Zudem wir für alles zur Verantwortung gezogen werden. Steht in der Küche noch alles rum, so sind wir das gewesen, obwohl die Schwester meines Mannes und ihr
    Verlobter sich was gebrutzelt haben und nichts weggeräumt haben.
    Ich weiß nicht wie du mit deiner Mutter umgehen würdest, wenn du und dein Partner seit Monaten so fertig gemacht werden. Es gibt auch teilweise Stunden am Tag, an denen wir uns relativ gut verstehen, aber wie würdest du reagieren, wenn jemand somit dir umgeht? Würdest du immer ruhig bleiben und zu allem ja und amen sagen???
    Wie man immer so schön sagt: Wie es in den Wald hineinruft, so schallt es auch heraus. Lässt sie uns in Ruhe, sind auch wir ruhig, aber macht sie uns dumm, kann auch ich nicht immer alles schlucken.


    @Gitta

    Zu unserer Verteidigung muss ich folgendes sagen:
    Meine Schwiegermutter wohnt mit ihrem Mann im Haus nebenan, das heißt sie kann sich sehrwohl frei in ihrem Haus bewegen. Außerdem war es ihre Idee, dass ich hier einziehe! Ich hatte bereits meine eigene Wohnung und hätte sie uns "loswerden" wollen, so hätte mein Mann nur bei mir mit einziehen brauchen.
    Zum thema Selbstständigkeit: Wie ich bereits sagte, hatte ich bereits meine eigene Wohnung und das kann man nur haben, wenn man zu einem gewissen Grad selbstständig ist. Unser einziges Problem ist nur die finanzielle Seite, wir wissen nicht, inwieweit wir uns eine eigen Wohnung leisten können. Ansonsten wären wir schon längst hier raus.

    MfG
    Katja
     
  13. bise

    bise Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2004
    Beiträge:
    4.654
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    bei Frau Antje
    mich interessiert mal:

    ihr seid beide berufstätig und verdient euer eigen geld? dann könnt ihr euch auch selbständig machen.

    die "böse" schwiegermama: ist sie gesund? noch berufstätig? kocht, backt, wäscht, bügelt, putzt sie event. für euch? oder braucht sie hilfe, weil sie krank, gebrechlich, abgearbeitet für ihr alter ist? hofft sie auf eure unterstützung? ist sie evtl. "enttäuscht" über ihre kinder? - müsste/könnte sie das sein? -
    hotel mama ist immer problematisch.

    übrigens: Chris wolltest du nicht in einem bürojob arbeiten? musst du dort schreiben? schreibst du dort so wie in deinem eingangsbeitrag? ich habe immer unendliche mühe, dich verstehen zu können. viele schreibweisen sind mir absolut nicht geläufig. ist das das ergebnis der rechtschreibreform?
    nix für ungut
    bise
     
  14. RheumaChris

    RheumaChris Bechti

    Registriert seit:
    26. September 2005
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    HBS im Harz. Sachsen-Anhalt
    Hi.

    @bise

    Sind wir beide nicht!!! Ich musste aufgrund meiner Krankheit die Umschulung abbrechen(fang aber am 1.2. wieder an)und meine Frau hat trotz ABI keine Lehrstelle gefunden. Und was man vom amt bekommt reicht nicht wirklich um sich hier ne Wohnung leisten zu können.
    Meine Mutter ist weder Krank noch sonstwas. Sie ist Langzeitarbeitslos. Bewerben will sie sich abernicht weil sie meint nix mehr zu bekommen. Aber wenn man nix versucht,kann man auch nix bekommen,aber das ist nen anderes Thema.
    Ich erkläre es nochmal. Meine Frau uns ich sollen Putzen,Kochen,Tisch decken und abräumen,hierhin und dahin fahren für sie,600€ im Monat abdrücken und wenn man nicht soviel hat ist ihr das auch egal"Seht zu wie ihrs hinbekommt"sagt sie immer wort wörtlich ABer den Ton den sie dabei drauf hat kann man nicht in worten ausdrücken. Wir sind zu allem zu Blöde,bei uns STinkts,wir sind faule schweine und und und. Glaubs oder lass es sein. Sie ist in ihren Augen Chef und wir müssen springen und zwar NUR WIR. Micha und Kathi nicht. Die machen halt sauber oder essen wenn se lust haben. Und das ist etzend wenn man für alles,egal ob mans war oder nicht,fertig gemacht wird. Selbst wenn ich im bett liege mit welt schmerzen soll ich zb die Straße fegen,Garage aufräumen,einkaufen fahren oder sonstwas. Also ich weiß nicht ob das so ganz normal ist. Sind doch hier nicht der Sündenbock für die Frau.

    Zum Thema schreiben: Wie ich hier schreibe und auf Arbeit sind ja wohl zwei paar schuhe. Wenn ich nun sächsich schreiben würde oder oder oder würde ich das ja noch verstehen. Schreibe halt mansches etwas anders,aber so schwer zu lesen isses ja nun auch nicht.


    MfG Chris und Katja
     
  15. Gitta

    Gitta Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juni 2003
    Beiträge:
    3.476
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bärlin :-)
    ????

    Ich habe wie schon geschrieben 4 Kinder und auch bei uns ist immer noch eine ohne Lehrstelle. 2 Mädels haben/hatten eigene Wohnungen und kamen mit wenig aus. Meine Große wurde im 1. Lehrjahr schwanger und hat dennoch die Lehre in verkürzter Zeit bestanden. Sie wurde nicht übernommen. Mein Schwiegersohn studierte noch, aber die 3 haben nie gehungert. Sie haben wenig Möbel gehabt, nicht neues. Das nötigste an Hausrat.
    Soviel ich weiß, gibt es feste Sätze, was jedem zusteht. Notfalls mal zum Sozialamt gehen. Macht euch auf den Weg und lasst nicht locker. Schaut zu, das ihr in eure eigenen Wände kommt. Es geht selten gut, wenn es mit mehren Personen in einem Haushalt ein Küche geteilt wird. Da ich selber auch noch Kind bin, weiß ich durchaus, wie ungerecht Mütter sein können, nur packt es an. Es nutzt nix, wenn sich hier die Köpfe heiß diskutiert werden, denn jede/r hat wohl eigene Ansichten. Gossensprache ist und war auch noch nie mein Ding. Aber hat die Mutter sie nicht schon immer gesprochen? Mal ehrlich, ich wäre vor 30 Jahren ganz sicher nicht zu meinem Schwiegereltern gezogen, obwohl wir soweit zurecht kamen. So, das ist das, was ich zu dem ganzen Thema noch sage/schreibe.
    Biba
    Gitta
     
  16. RheumaChris

    RheumaChris Bechti

    Registriert seit:
    26. September 2005
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    HBS im Harz. Sachsen-Anhalt
    Hallo!

    Wir wissen, dass wir zum Arbeitsamt müssen. Doch das Problem an der Sache ist, dass sie uns erst ausrechnen wollen, was wir kriegen, wenn wir den Mietvertrag bereits unterschrieben haben. Aber sollte sich dann heraustellen, dass wir die Wohnung nicht halten können, haben wir ein riesiges Problem.
    Wären wir finanziell nicht vorbelastet, könnten wir die Wohnung problemlos bezahlen. Denn ich musste auch schon immer mit sehr wenig Geld auskommen, und das war bisher auch kein Problem für mich. In meiner Wohnung hatte ich auch nur das Allernötigste.

    Unter anderen Umständen hätte ich auch gesagt, dass mein Mann zu mir ziehen soll, doch aus Gründen, auf die ich hier nicht näher eingehen möchte, bin ich mit zu ihm gezogen. Zu diesem Zeitpunkt konnte auch noch niemand wissen, dass die Situation so ausartet. Tja und jetzt haben wir den Salat. :-( Ich kann bald nicht mehr und mein geliebter Engel macht sich Vorwürfe, wenn er sieht wie fertig mich das macht.

    MfG
    Katja
     
  17. pumuckl

    pumuckl (Sym)Badisches Mädel

    Registriert seit:
    14. März 2004
    Beiträge:
    1.759
    Zustimmungen:
    9
    Ort:
    Raum Karlsruhe
    Hallo Chris,

    es war schon immer so, dass "Jung" und "Alt" möglichst weit voneinander weg wohnen sollten. Es gibt einen Spruch, der heißt:
    "Ziehe soweit weg, dass sowohl Mutter als auch Schwiegermutter nicht mit den Hausschuhen kommen kann."

    Wenn man sich dann ab und zu gegenseitig besucht, versteht man sich auch wieder besser. Hinzu kommt noch, dass deine Mutter scheinbar nicht loslassen kann.

    Zieht aus und beweist ihr, dass ihr auch alleine zurecht kommt. Geht zum Sozialamt, evtl. können die euch auch eine Wohnung vermitteln.
    Deine Katja sagt, sie habe schon eine Wohnung gehabt. Damit ist sie finanziell ja auch zurecht gekommen. Jetzt wo ihr zu zweit seid und euch die Miete dann teilen könnt, ist es ja nur von Vorteil. Außer dass bei 2 Personen mehr Strom und Wasser verbraucht werden.

    Die 300 €, die ihr deiner Mutter bezahlen müsst, ist das reine Miete? Oder ist das inklusive Strom, Wasser und Verpflegung?

    Erkundigt euch beim Sozialamt, wieviel Zuschuss dass ihr bekommt für eine eigene Wohnung. Ihr seid eine kleine Familie, euch kann man nicht zumuten, bei den Eltern zu wohnen.

    Es ist wirklich nicht einfach, Lehrstellen zu bekommen. Ich habe auch 2 Töchter in dem Alter. Ich bin froh, dass beide einen Ausbildungsplatz haben. Und wenn Katja keine Lehrstelle bekommen hat, dann soll sie sich weiter bewerben und für den Übergang sich eine Arbeit suchen, wie z.B. putzen gehen, oder im Supermarkt Regale auffüllen, damit es euch finanziell ein bisschen besser geht.

    Zum Schluss kann ich mir nicht verkneifen, noch auf deine Schreibweise einzugehen. Ich muss bise schon Recht geben, dass es schwer zu lesen ist, so wie du schreibst. Ich muss es mehrere Male lesen, damit ich weiß, was du meinst. Du bist der Meinung, es seien zwei Paar Schuhe, ob du einen Geschäftsbrief schreibst oder hier. Dieser Meinung bin ich ganz und gar nicht. In diesem Forum kann jeder lesen, also ist es auch ein offizielles Dokument und da schreibe ich vorschriftsmäßig, es sei denn, ich kann es nicht besser!

    Für euch beide alles Gute und viel Erfolg für die Wohnungssuche
    Gruß pumuckl
     
  18. KerstinB.

    KerstinB. Mitglied

    Registriert seit:
    20. August 2005
    Beiträge:
    896
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo!

    Hatte Chris nicht geschrieben, dass Ihr auch Geld bei seiner Mutter abgeben sollt? Dann habt Ihr doch auch etwas Geld. Vielleicht könnnt Ihr Euch eine kleine Wohnung in diesem Rahmen suchen. Muss ja erstmal nichts großes und extrem tolles sein. Aber so hättet Ihr wenigstens Eure eigenen 4 Wände. Ich habe eine Zeit lang mit meinem Mann in einer 1-Zimmer-Wohnung (29 m²) gewohnt. War zwar eng, aber es hat geklappt. Und diese Wohnung war echt der Hammer - mit Ofen, ner Kammer als Klo, die Dusche stand in der Küche und eine Außenwand war nicht Isoliert - könnt Euch ja vorstellen wie kalt das dann im Winter war wenn der Ofen mal aus war. Aber sie war trotz allem schön und wir hatten unsere eigenen 4 Wände.
    Vielleicht klappt es ja erstmal so. Dann kann man immer noch später eine andere Wohnung suchen.

    Liebe Grüße
    Kerstin
     
  19. RheumaChris

    RheumaChris Bechti

    Registriert seit:
    26. September 2005
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    HBS im Harz. Sachsen-Anhalt
    Hi.

    Ich verstehe das nicht Schreibe ich denn wirklich so undeutlich??? Das sich mal der ein oder andere Rechtschreibfehler einfach so rein setzt kann ja vorkommen. Aber so das ihr mich nicht versteht??? Najut,ich versuchs so gut es geht.

    @pumuckl
    600€ will sie haben,300€ pro person für alles.
    Wir werden gleich morgen zum AMT düsen und uns schlau machen. Und ich werde denen so lange auf die Füße treten bis dir mir genau sagen was wir bekommen wenn wir die wohnung nehmen. Bis jetzt hieß es ja immer erst Mietvertrag mit Unterschrift und dann wird berechnet. Aber das geht schlecht. Kaufe ja nicht de Katze im Sack. Aber ist das Sozialamt dafür überhaupt noch zuständig??? Macht das jetzt net alles des A-Amt???
    Zum Nebenjob. Wir sind wochenlang umher gedüst. Aber finde mal was. Das einzigste was sie jetzt hat ist Zeitungen austragen für etwa 80€ im Monat. Man findet hier nix,die Stadt ist halt nicht groß.

    @Kerstin

    Bezüglich der Kohle. Sie bekommt ja die 600€ nicht weil wir nicht soviel haben da unsere Rechnungen ja auch bezahlt werden müssen. Wir könnte wenn ich meine Umschulung habe mal gerade Miete und NK zahlen,für Essen und Trinken und Tanken bleibt nix mehr Übrig. Das ist doch das Problem. Wir bräuchten vom A-Amt etzte noch so ca, 150€ dann wäre alles kein Problem. Wir haben das alles mal so durch gerechnet. Damit würden wir dann auskommen. gut,Rauchen ist dann nicht mehr aber das isses uns alle mal wert.
    Wir wollen ja auch keine riesen Wohnung haben aber unter 230€ kalt bekommste hier 0,nix. Eine 1-Raum kostet hier etwa soviel. Und die Wohnung dies jetzt Hoffentlich wird ist ne 2-Raum mit Küche(die wir dann wenigstens nicht kaufen müssen,is ja auch Teuer)Auslegware,frisch Renoviert für 260€ wo aber schon Wasser,Müllabfuhr, Straßenreinigung mit drin sind. Also kommen dann noch Gas und Strom zu. Und damit sind wir beide eigentlich sehr sparsam. Ich denke das ist nen gutes angebot.


    MfG Chris
     
  20. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hallo Chris,

    zu Eurem Problem möchte ich Dir nur eine kleine Geschichte aus meinem eigenen Leben erzählen:

    Mit 19 (1976) hielt ich es zu Hause nicht mehr aus, also suchte ich mir eine Alternative. Da war zuerst für 4 Monate eine Tätigkeit als Au-pair, dann eine billige Hinterhofwohnung ohne Dusche (aber wenigstens mit WC) und ohne jemals einen Sonnenstrahl. Ofenheizung auch klar - ein einziger defekter Kachelofen, der die 45-qm-Bude im Winter auf max. 16 Grad brachte. Die Zahnpasta in der Küche war im Winter regelmäßig gefroren, bis ich auf die grandiose Idee kam, sie in der Nacht in meinem Zimmer unterzubringen. Zum Duschen ging ich ins Stadtbad. Das damals war eine total chaotische Zeit, aber ich war glücklich, unabhängig zu sein. Das war mir damals das absolut Wichtigste. Ich lebte von der Hand in den Mund - kein Problem, ging irgendwie.

    Deine Mutter ist grenzenlos eifersüchtig und kommt mit der Situation nicht klar. Also entfernt Euch von Ihr, und zwar so schnell wie möglich. Ein paar Monate lang müsst Ihr vielleicht genauso provisorisch leben wie ich damals, aber 1. geht das, 2. ist es sehr schnell vergessen. Geld ist dabei kein gewichtiges Argument. Das klappt schon, wenn man nur will. Wenn Ihr der Mutter 300 Euro zahlen könnt, könnt Ihr auch eine vielleicht nicht superbequeme Übergangslösung finanzieren.

    Liebe Grüße von
    Monsti