1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Muss mich endlich vorstellen!

Dieses Thema im Forum "Ich bin neu!" wurde erstellt von Hufschlag23, 24. September 2014.

  1. Hufschlag23

    Hufschlag23 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. April 2014
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Inning am Ammersee
    Ich bin 56 Jahre, weiblich, verheiratet, von Beruf Demenzbetreuerin und bin seit April 2014 (Diagnose RA) stiller Leser von Rheuma Online. Ich bin erblich vorbelastet, denn meine Mutter hatte Sklerodermie, Crest und das Sharp Syndrom.
    Ich hatte vor der Diagnose monatelang Schmerzen in den Fingern mit Morgensteifigkeit von bis zu einer Stunde. Mit Ibuprofin 800 schleppte ich mich jeden Tag zur Arbeit. Im Dezember 2013 bis Februar 2014 schlug ich mich wochenlang mit einer schweren Grippe herum. Die Blutwerte zeigten erhöhte Leukozyten, CRP Werte und die Blutsenkung war nicht OK. Meine Hausärztin schickte mich sofort zu einem Rheumatologen, der am 8. April nach Sichtung der Laborwerte RA diagnostizierte. Noch in der Praxis bekam ich 15 mg MTX und 20 mg Cortison, das ich nach Plan auschleichen sollte.
    Geschockt stellte ich in den nächsten Tagen meine Ernährung um (kein Schweinefleisch, nur noch Dinkelmehl, Distelöl, fettarme Milch und fast keine Süßigkeiten). Es stellte sich jedoch kein Erfolg ein - im Gegenteil, die Finger beider Hände wurden immer dicker, die Füße schmerzten auf einmal und ich bekam Probleme mit der linken Schulter.
    Die Laborwerte wurden danach auch immer schlechter und daraufhin bekam ich im Juni 2014 die Metexspritze verschrieben, nachdem die Leberwerte durch die MTX Tablette erhöht waren. Dazu Ergotherapie, Funktionstraining und autogenes Training.
    Im Juni wurde eine Metatarsalgie und Mittelfußarthrose in beiden Füßen festgestellt - ich konnte nur mit irren Schmerzen laufen. Und jetzt anfang September kam HWS und LWS Arthrose nach schlimmen Rückenschmerzen hinzu (Krankengymnastik).
    Seit April bin ich krank geschrieben, beziehe Krankengeld, bin auf Anhieb 50% schwerbehindert und am 1. Oktober komme ich zur Reha nach Bad Aibling.
    Zurzeit habe ich Ruhe- und Bewegungschmerzen mit Bewegungseinschränkungen in beiden Händen, den Handgelenken, der linken Schulter, beider Füße, der HWS und LWS. In der rechten Hand ist kein Faustschluß mehr möglich, die Strecksehnen sind bereits verkürzt. Im recchten Arm habe ich immer wieder Krämpfe. Ich leide under Leistungsschwäche, Müdigkeit und nächtlichen Schweissausbrüchen. Depressionen und Lustlosigkeit sind an der Tagesordnung.
    Im Jahr 2004 und 2011 hatte ich jeweils eine CTS OP, rechts und links.
    Meine Medikamente sind zurzeit: 15 mg MTX Spritze, 5mg Folsäure, 50 mg Mydocalm. Bei Bedarf Cortison, 40 mg Pantoprazol, 400 mg Ibudex.

    Ich hoffe meine Vorstellung im Forum ist ausführlich genug beschrieben.
    Liebe Grüße hiermit an Alle.
     
  2. Eumel2

    Eumel2 Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    26. Juni 2013
    Beiträge:
    1.866
    Zustimmungen:
    759
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hallo, Hufschlag 23,

    herzlich willkommen hier im Forum und dankeschön für Deine ausführliche
    Vorstellung....ich kann mir gut vorstellen, daß es Dir bei Deinen ganzen
    Beschwerden nicht gut geht...und ich hoffe, daß man Dir in der Reha in
    Bad Aibling weiterhelfen kann...

    In welche Klinik kommst Du denn??Es gibt ja 2...u.a. die Wendelstein-Klinik-
    in der ich vor einigen Jahren war.

    Dann führst Du ja relativ wohnortnah die Reha durch......Du wohnst ja in einer
    wunderschönen Gegend.:)

    Ich wünsche Dir viel Spaß im Forum, Du wirst sicherlich viele hilfreiche Informationen und Antworten bekommen.

    Gute Besserung wünscht Eumel
     
  3. Hufschlag23

    Hufschlag23 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. April 2014
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Inning am Ammersee
    Frage nach der Rehaklinik

    Ich komme in die Wendelsteinklinik und hoffe auf Besserung. Kann jemand beantworten, ob die dort Wlan auf dem Zimmer haben oder gibt es nur das Internetcafé?
     
  4. weserflitzer

    weserflitzer Mitglied

    Registriert seit:
    27. April 2009
    Beiträge:
    361
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Weserbergland
    Hallo und herzlich Willkommen :top:

    Das WLan auf den Zimmern in der Wendelsteinklinik ist sehr schlecht, im Eingangsbereich funktioniert es besser.
    Die Verbindung im Internetcafe ist auch sehr langsam und auch recht teuer, finde ich.
    Aber sonst stimmt alles in der Klinik. Sehr gute Ärzte und Therapeuten und Therapien.
    Sehr nettes Personal in allen Bereichen. Und eine traumhafte Umgebung, aber das müßtest Du ja kennen.

    Wünsche Dir einen schönen Aufenthalt.

    Liebe Grüße
    weserflitzer
     
  5. Silke büttnsi

    Silke büttnsi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. September 2014
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Endlich vorstellen

    Hallo hufschlag 23, bin auch neu im forum und habe meine Erkrankung, jedenfalls offiziell erst seit April. Schmerzen seit etwa 2,5 Jahren. Bandscheibenvorfall im lendenbereich, abwechselnde schulterentzündungen, Bandscheibenvorfall im Hals und seit geraumer Zeit Entzündungen in den Füßen. Kann auch kaum laufen, nur mit oxygesic, lyrika, Cortison und 800 mg qwuensil -welches noch nicht wirken kann. Erst in 6 Monaten. Die ahbehandlung habe ich erst einmal abgesagt. Angst um meinen Arbeitsplatz. Muss meine Tiere ernähren können. Ich wünsche dir gute Besserung in der Rehabilitation. LG Silke
     
  6. Silke büttnsi

    Silke büttnsi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. September 2014
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Und wünsche mir viele gute Gespräche mit dir.
     
  7. Nachtigall

    Nachtigall Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. März 2012
    Beiträge:
    3.886
    Zustimmungen:
    17
    Ort:
    Bayern
    Hallo Hufschlag,
    herzlich willkommen hier! :)
    Du hast schnell eine Diagnose bekommen, darüber kannst du froh sein. Nun bleibt zu hoffen, dass man in der Wendelsteinklinik gut gegen deine Schmerzen angehen kann, dazu wünsche ich dir alles Gute!

    Nur noch ein Tipp am Rande: Distelöl gehört bei Rheuma nicht zu den hochwertigen Speiseölen, im Gegenteil. Besser sind Öle mit viel Omega-3: Rapsöl, Walnussöl, Leinöl, Sojaöl, Weizenkeimöl. (Ich nehme immer Rapsöl.) Zur Ernährung kannst du mal hier nachlesen:
    https://www.rheuma-online.de/forum/threads/51968-Ern%C3%A4hrung-bei-entz%C3%BCndlich-rheumatischen-Erkrankungen
     
  8. Nachtigall

    Nachtigall Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. März 2012
    Beiträge:
    3.886
    Zustimmungen:
    17
    Ort:
    Bayern
    Hallo Silke büttnsi,
    auch dir ein herzliches Willkommen hier! :)
     
  9. Katharina B

    Katharina B Mitglied

    Registriert seit:
    17. März 2014
    Beiträge:
    510
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mölln (Schleswig-Holstein)
    Hallo Ihr beiden!
    Herzlich willkommen!
     
  10. Frau Meier

    Frau Meier Guest

    @Silke büttsni

    Willkommen bei r-o. :)

    Du meinst vermutlich Quensyl. Bist Du sicher, dass Du 800 mg nehmen sollst??


    @Hufschlag23

    Auch Du sei willkommen ;)
     
  11. Silke büttnsi

    Silke büttnsi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. September 2014
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Frau Mayer, du hast recht. Das Medikament heisst qeunsil und ich soll 400 mg täglich nehmen. Ich habe 2 tage versehentlich 800 mg in der Klinik bekommen. Die Ärztin dachte wohl das wären 100 mg Tabletten. Der Oberarzt hat das dann aufgeklärt. LG Silke
     
  12. Silke büttnsi

    Silke büttnsi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. September 2014
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Vielen dank an alle die mich willkommen heißen. Ich hoffe es wird ein konstruktives miteinander. LG Silke