1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Muß ich mir das gefallen lassen?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Christi, 3. Mai 2007.

  1. Christi

    Christi Mitglied

    Registriert seit:
    29. März 2007
    Beiträge:
    861
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Bad Urach
    Hallo,

    war heute beim Handchirurg zwecks OP-Besprechung. Er hatte ja vorgeschlagen, durch Nervdurchtrennung den Schmerz im rechten Handgelenk (habe bereits darüber berichtet) zu blockieren, wovor ich ja mehrfach gewarnt worden bin. Ich hatte mich ja nach langer, reiflicher Überlegung dazu entschlossen, die Nervdurchtrennung abzulehnen und gleich eine Teilarthrodese machen zu lassen. (Wurde mir in Aussicht gestellt, falls die Neurotomie nichts bringen sollte).
    Der Handchirurg sagte klipp und klar zu mir: wenn ich kein Vertrauen zu ihm hätte soll ich mich halt woanders operieren lassen. Er wurde teilweise regelrecht aggressiv, nur weil ich das für und wider genau abgewogen habe. Soll man einfach zu allen ja und amen sagen, was die Ärzte vorschlagen?
    Habe nach langem hin und her es jetzt soweit gebracht, daß die Entscheidung erst im Verlauf der OP fällt, ob eine Arthrodese notwendig ist. Jedenfall grundsätzlich keine Nervdurchtrennung. Jetzt gehört da natürlich ein stabiles Vertrauensverhältnis dazu, wenn ich bis zuletzt nicht weiß, was auf mich zukommt. Weiß im Moment nicht, ob ich damit klar komme. Bin jedenfalls ziemlich am Boden.:mad::mad::mad::mad::mad::mad::mad:

    Komme heim und dann hat mir auch noch mein Psychodoc den Termin heute Abend abgesagt, er müßte weg. Das passiert mir jetzt in den 5 Jahren das erste Mal und dann gerade heute, wo ich mich doch bei ihm ausheulen könnte.

    Gruß
    Christi