1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Muss ich mich einmal oder zweimal impfen

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von cherrymama, 25. November 2009.

  1. cherrymama

    cherrymama Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. November 2009
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Ihr alle,

    ich habe Asthma und Morbus Bechterew mit periphärer Gelenkbeteiligung.

    Nehme zur Zeit 2 x Sulfalsalazin und 1 Celebrex. Da ich mich am 9.11. gegen die Schweinegrippe habe impfen lassen, warte ich noch mit der MTX Therapie (1 Spritze die woche).

    Muss ich mich einmal oder zweimal impfen lassen?

    Würde mich sehr über eine Antwort freuen.

    Viele Grüße, Tinchen!

    Mein Hausarzt hat selbst nicht geimpft und Rheumatologe hat die Impfung ausdrücklich empfohlen, aber keiner kann sagen, ob ein- oder zweimal.
    Ihr würdet mir sehr helfen.
     
  2. löwe4509

    löwe4509 Mitglied

    Registriert seit:
    1. September 2009
    Beiträge:
    133
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nürnberg
    Hallo,

    ich habe gestern meine HÄ (die wollte nämlich zuerst diese Woche nochmal impfen) und heute den Rheumi gefragt. Beide sagten übereinstimmend, dass die eine Impfung reicht. Ich nehm auch MTX, Enbrel, Corti & Salofalk. Also bei mir keine zweite.

    Gruß

    Rolf

    PS: Ich werde aber in einer Woche (dann sind es 4 Wochen seit der Impfung) den Titer auf eigene Kosten bestimmen lassen. Es interssiert mich, ob die Impfung wirklich einen ausreichenden Schutz aufbaut.
     
    #2 25. November 2009
    Zuletzt bearbeitet: 25. November 2009
  3. cherrymama

    cherrymama Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. November 2009
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Rolf,

    vielen Dank für Deine Antwort. Also ich hoffe ja auch, daß die eine
    Impfung reicht.

    Bitte sag doch Bescheid, was Dein Antikörper Test ergeben hat. Drück dir fest die Daumen und bin schon gespannt.

    Gruß, Tinchen!
     
  4. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.381
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    entenhausen
    Wie viele Spritzen sind nötig, und wann schützt das Serum?

    hier

    --------------------------------------------

    Ab wann würde die Impfung wirken?

    Für eine vollständige Immunisierung sind zwei Impfdosen notwendig.
    Der Mindestabstand zwischen diesen Impfungen sollte nach Einschätzung der Experten bei etwa zwei Wochen liegen.
    Ein Immunschutz stellt sich zwischen der ersten und zweiten Impfung ein und ist etwa 10 Tage nach der zweiten Impfung komplett.

    Stand: 22.07.2009

    hier


    gruss marie
     
  5. cherrymama

    cherrymama Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. November 2009
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Marie,

    danke für den Hinweis. Ende November sollen vom robert Koch Institut oder dem Paul Ehrlich Institut neue Empfehlungen kommen, ob eine Imfpung reicht oder nicht.

    Gruß und alles Gute, Tinchen :)
     
  6. Larissa46

    Larissa46 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. November 2009
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    hallo rolf...

    mich würde imteressieren, wer diesen titer test macht bei dir?

    ich nerve meinen hausarzt nun schon einige tage, dass er für mich auch so einen test in die wege leitet, weil ich einfach wissen will, ob die eine impfung reicht bei immunsuppremierten oder nicht.

    er weiss nicht, wer solche test überhaut macht.....

    vielleicht kannst du mir sagen, wer und ob sowas überhaupt gemacht wird...würde mich über eine antwort sehr freuen..
     
  7. löwe4509

    löwe4509 Mitglied

    Registriert seit:
    1. September 2009
    Beiträge:
    133
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nürnberg
    Hallo Larissa,

    also meine HÄ nimmt mit Blut ab und schickt das dann ins Labor (ich frag sie nächste Woche obs das normale Labor ist oder ein spezielles). Bezahlen muss ichs allerdings selbst, das zahlt nicht mal meine Private.

    Gruß

    Rolf
     
  8. Larissa46

    Larissa46 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. November 2009
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    das wäre wirklich toll, wenn du mir da bescheid sagst..

    dass man selbst zahlen muss, war mir klar....sagte auch zu meinem hausarzt, dass es mir egal ist, was es kostet....möcht einfach wissen, ob ich sicher bin oder nicht...
     
  9. Larissa46

    Larissa46 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. November 2009
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    wollte hier mal bekannt geben, was mein Hausarzt nun " erkundet"..hat

    einen antikörpertest gebe es für uns normalsterbliche in deutschland nicht...gestestet würde nur für studien und zwar nur im labor von glaxo smith kline....

    wir immunsuppremierten sollten uns zweimal impfen lassen und gut ist....
    auf meine frage, ob ich dann geschützt sei, bekam ich die antwort, auch das könne man nicht sagen....

    Ich habe hier die große bitte, solltet ihr was anderes hören und tatsächlich so einen test machen lassen können, wäre es ganz lieb, wenn man das hier erfahren würde.

    schonmal vielen dank im voraus

    LG Annemarie

    ps. hallo rolf.....ich bin gespannt, was du nächste woche bei deiner HÄ erfährst.....
     
  10. Larissa46

    Larissa46 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. November 2009
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    hallo tinchen....

    hast du im RKI angerufen oder woher hast du diese " hoffnungsvolle" Information?
     
  11. löwe4509

    löwe4509 Mitglied

    Registriert seit:
    1. September 2009
    Beiträge:
    133
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nürnberg
    Hallo Larissa,

    hab schon erfahren, dass es wohl das ganz normale Labor macht, wo meine HÄ immer das Blut hinschickt - sie sagte "Eingentlich sollte das jedes Labor können und es zwischen 25,00 - 35,00 € kosten". Das ist mein momentaner Kenntnisstand und den Labortermin hab ich für nä. Woche Do., wenn ich wieder aus der Klinik bin (morgen sulcus ulnaris OP).
    Ich meld mich dann auf jeden Fall.

    LG

    Rolf
     
  12. cherrymama

    cherrymama Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. November 2009
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Larissa,

    Ich habe nicht nur die ganze Woche schon mit Ärzten, die impfen, sondern auch mit dem Bundesgesundheitsministerium telefoniert. Jeder sagte, das es neue Empfehlungen Ende November geben soll. Deswegen konnte ich mich auch nicht wegen einer zweiten Impfung auf die Liste setzen lassen.

    Ich habe eine Mail ans RKI gesendet und dort gefragt, ob eine zweite Impfung nötig wäre.
    Und da hieß es, das eine Impfung reicht.

    Falls es neue Empfehungen geben sollte, erfährt man sie sofort aus der Presse. Und dann ist es immer noch ausreichend, eine zweite Impfung vornehmen zu lassen. Aber jetzt reicht eine Impfung aus.

    Das ist doch sehr erfreulich.

    Liebe Grüsse und alles Gute,
    Tinchen!

    Sobald ich was erfahren sollte, melde ich mich.
     
  13. cherrymama

    cherrymama Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. November 2009
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Rolf,

    das mit dem Test finde ich toll. Ich werd mal bei meinem Arzt auch nachfragen. Und bitte sag uns Bescheid, wenn Du das Ergebnis hast.

    Für das Krankenhaus und den Eingriff alles Gute.:top:

    Viele Grüße, Tinchen!
     
  14. Larissa46

    Larissa46 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. November 2009
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    ich danke dir für deine Antwort und habe nun wieder Hoffnung geschöpft...ich wünsche dir bis nächste Woche alles Gute und wünsche dir Glück, dass es alles gut geht.

    LG Annemarie
     
  15. Larissa46

    Larissa46 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. November 2009
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    ganz lieben Dank....da hast du recht....das sind erfreuliche Nachrichten......ich verstehe die Aussage meines Arztes nicht...

    ich hatte mir auch vorgenommen, mich nach der Aussage meines HA nicht zufrieden zu geben und hätte morgen mal beim RKI angerufen.....
    dann werde ich jetzt auch mal bis nächste Woche warten...

    Es wäre doch wirklich beruhigend, wenn wir uns nicht auch noch eine zweite Impfung zumuten müssten......

    Ich bin so froh, auf dieses Forum gekomnmen zu sein...man kann sich austauschen und fühlt sich nicht ganz so allein gelassen mit diesem Problem.

    LG

    Annemarie
     
  16. cherrymama

    cherrymama Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. November 2009
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Annemarie,

    Du sprichst mir aus der Seele. Man kommt sich sonst wirklich allein gelassen vor und diese Warterei auf eine klare Aussage ist wirklich noch schlimmer. Gewissheit entspannt halt doch mehr als Ungewissheit.

    Vor allem macht mir eines Sorgen. Da ich mich bei keinem Arzt (weil die eben nicht wissen, ob ein zweites Mal geimpft werden muss) auf eine Warteliste setzten lassen kann, kann es ja durchaus sein, das wenn ein zweites Mal geimpft werden muss, kein Impfstoff da ist. :eek:

    Und was dann :confused:.

    Ich finde nicht gut, das gerade wir, die Risikopatienten, solange nicht endgültig aufgeklärt werden können. Das kann doch nicht sein.

    Ich halte weiterhin die Ohren offen und sobald eine von uns was weiß, meldet sie sich im Forum. Denke, das ist das Beste.

    Nochmal vielen Dank, alles Gute und bis bald,
    Tinchen!:)
     
  17. cherrymama

    cherrymama Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. November 2009
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich bin sehr froh, auf dieses Forum gestossen zu sein.
    Hier kann man sich mit vielen Leidensgenossen austauschen,
    gute tips einholen und man fühlt sich verstanden.

    Allen hier eine schmerzfreie Zeit und alles Gute.
    Tinchen:)
     
  18. Larissa46

    Larissa46 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. November 2009
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    das kann ich auch überhgaupt nicht nachvollziehen.....seit sommer wird gewarnt, wie gefährlich es für risikogruppen sein kann .....man lässt sich nach großer überwindung dann impfen, ist froh, dass man die impfung gut überwunden hat und will aber dann wissen, ob man auch geschützt ist, da immunsuppremiert und hat das gefühl, von den medizinern wills keiner wissen und ist letztendlich scheinbar egal....so habe ich es jedenfalls erlebt...so nach dem motto..." wenn das jetzt jeder wollte....(titertest).
    ich bin der meinung, das ist bei uns doch ein wenig anders...

    ich bin seit fast 20 jahren chronisch krank, aber so allein gelassen habe ich mich nie gefühlt...von seiten der " fachmänner"

    Noch einen schönen tag....
     
  19. Larissa46

    Larissa46 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. November 2009
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Titerbestimmun

    Ich habe noch eine Mail ans RKI geschickt mit zwei Fragen...

    erste Frage.....bin ich mit einer Impfung geschützt?

    Antwort:Bei Kindern unter zehn Jahren und immunsupprimierten Patienten sollte laut EMEA eine zweimalige Impfung gegeben werden, um eine ausreichende Schutzwirkung zu erzielen. Ein offizielles Statement des zuständigen Paul-Ehrlich-Instituts (PEI) liegt bisher noch nicht vor. Wir gehen jedoch davon aus, dass hierzu zeitnah eine Stellungnahme durch das PEI veröffentlicht werden wird.
    Das heißt, die Dosierungsempfehlungen von PEI und RKI sind nach wie vor gültig, wonach Kinder von 6 Monaten bis 9 Jahren zwei halbe Erwachsenendosen (0,25 ml) Pandemrix erhalten, Personen von 10 bis 60 Jahren eine Erwachsenendosis und über 60-Jährige 2 Erwachsenendosen im Mindestabstand von 3 Wochen. Die zweite Dosis käme aber auch nach bis zu 6 Monaten nach der 1. Dosis noch rechtzeitig.

    zweite Frage: gibt es einen Test, der mir sagen kann, ob und wieweit ich geschützt bin?

    Antwort:

    Kommerzielle serologische Tests zur Titerbestimmung sind unseres Wissens derzeit nicht verfügbar.


    Mit freundlichen Grüßen
    Im Auftrag
    Michael Oellers
    Pressestelle Robert Koch-Institut
     
  20. löwe4509

    löwe4509 Mitglied

    Registriert seit:
    1. September 2009
    Beiträge:
    133
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nürnberg
    hallo,

    so arm in gips, vernarbungen am ulnaris weg und schon 40ml in der drainage.

    ich hab jetzt, nachdem ich eure infos gelesen habe, hier in der klinik einen internisten gefragt, der schickte mich ins labor.
    hier kam dann: einen direkten titer gibts wohl nicht, aber lt. denen irgend einen anderen wert der auf den schutz schliessen lässt. die will mir bis morgen noch was ausdrucken - sind echt nett hier. ich werd dann am montag meine hä nochma anrufen und fragen, ob sie das gleiche meint und sie mit den infos vom rki konfrontieren. ich geb euch dann am montag bescheid. der internist hier ist der meinung, dass ich -mtx, enbrel, corti, salofalk- auf jeden fall eine zweite impfung haben soll. jetzt bin auch ich bis montag mal rudi ratlos.

    lg

    rolf

    ps: sorry, fürs kleinschreiben, aber mit nur einer hand gehts so leichter