1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Muskelschmerzen

Dieses Thema im Forum "Kinder- und Jugendrheuma" wurde erstellt von katjajenny, 14. Dezember 2006.

  1. katjajenny

    katjajenny Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juli 2006
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    0
    Hallo alle zusammen,

    bin auch mal wieder da und hab gleich mal ne Frage. Kann es sein, dass sich Rheuma weniger an den Gelenken sondern eher an den Muskeln bemerkbar macht? Bei Jenny (6 Jahre) ist das so. Allerdings haben wir immer noch keine klare Diagnose. Sie bekommt decortin und die Schmerzen in den Gelenken sind fast weg. Sie klagt aber immer noch oft über Schmerzen zwischen den Gelenken (Weichteile z. B. Wade, Unterarm).

    Gruß katjajenny
     
  2. Nixe

    Nixe Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.005
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hansestadt Stade/Elbe
    Hallo,

    ja - sowas gibt es.

    Es gibt verschiedene Möglichkeiten warum das so sein kann:

    Fehlhaltungen bzw Entlastungsstellungen der Gelenke führen zu Muskelverkrampfungen und -verspannungen und so zu Schmerzen

    es gibt Rheumaformen in denen solche Schmerzen charakteristisch sind -
    wie z.B. Fibromyalgie oder eine Rheumaform, bei denen die Schmerzen auch
    die Sehnenansätze betreffen können.

    Wobei ich denke, Fibromyalgie wäre untypisch, da dann das Decortin nicht
    so wirken würde.

    Wo seid ihr denn in Behandlung? Ich würde ein Schmerztagebuch führen, in dem ihr eintragt, wo und wie heftig die Schmerzen sind - vielleicht jeweils
    pro Tag vier Spalten - morgens, mittags, abends, nachts. Die Schmerzen kann man
    eintragen - bei Kindern würde ich vielleicht eine Skala von 1 - 6 nehmen - z.B. so:
    1 - keine Schmerzen
    2 - kaum Schmerzen
    3 - wenig Schmerzen
    4 - häufige Schmerzen
    5 - häufige heftige Schmerzen
    6 - richtig schlimme dauernde Schmerzen

    Dieses Tagebuch nehmt ihr dann beim nächsten Rheumatologenbesuch mit
    und legt es vor.

    Bei Verspannungen der Muskulatur kann z.B. ein warmes Kirschkernkissen
    oder eine leichte Massage helfen - und natürlich ganz viele Kuscheleinheiten!

    Bekommt deine Tochter bereits Krankengynastik?

    Liebe Grüße Nixe
     
  3. katjajenny

    katjajenny Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juli 2006
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    0
    Danke mal für deine Antwort. Jenny ist in Neckargemünd in Behandlung. Ein Tagebuch führe ich schon. Allerdings schreibe ich da nur rein wenn sie Schmerzen oder Fieber hatte. Bevor sie das Decortin bekommen hat, hatte Jenny häufig Schmerzen im rechten Kniegelenk. Da tut seit dem aber nichts mehr weh. Also hilft das Kortison doch gut. Wir sind ja auch noch nicht sicher, ob sie überhaupt Rheuma hat. Die Ärzte haben damals, bevor die Blutwerte da waren auf Weichteilrheuma getippt. Im Blut sieht man aber nichts davon. Jedenfalls geht es ihr mit dem Decortin viel viel besser. Ein Versuch es runterzusetzen ist gescheitert.

    Gruß kajajenny
     
  4. Aurelie

    Aurelie Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. November 2006
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Katjajenny,
    hatte Deine Tochter die Muskelschmerzen schon vor der Gabe von Kortison? Ich habe Kortison ebenfalls aufgrund eines Verdachts auf rheumatische Erkrankung bekommen und habe seit Beginn Therapie starkes Muskelreissen, ja sogar Muskelkrämpfe, die ich vorher nicht hatte. Der Arzt meinte, daß unter einer Cortisontherapie sehr oft Muskelschmerzen und später dann sogar - schwäche auftreten können; diese beträfen oftmals schon vorher stark beanspruchte Muskeln in besonderm Maße.
    Gute Besserung!
     
  5. katjajenny

    katjajenny Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juli 2006
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Aurelie,

    mir ist vorher in der Richtung nichts aufgefallen, allerdings war sie erst 2 wo es angefangen hat. Da hat sie dann mehr oder weniger gezeigt wo es wehtut. Aber ich glaube es waren mehr die Gelenke. Die tun aber jetzt kaum noch weh. Und sie hat auch nur noch selten diese Fieberschübe.

    Gruß katjajenny