1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Muskelschmerzen normal?

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von lucilena, 25. Juli 2013.

  1. lucilena

    lucilena Mitglied

    Registriert seit:
    10. Juni 2013
    Beiträge:
    162
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ba-Wü
    Hallo,

    bei mir wurde vor 3 oder 4 Monaten seronegative R.A. festgestellt.
    Eigentlich sollte ich eine Basistherapie mit Mtx und Prednisolon beginnen. Cortison nehm ich, mtx noch nicht.
    Ich habe immer wieder total starke Muskelschmerzen. Vor allem in der Nähe der angegriffenen Gelenke. Und sie sind dann auch verhärtet. Kann das mit dem Rheuma zusammenhängen?
    Termin habe ich Ende August wieder.

    Danke, lucilena
     
  2. Nachtigall

    Nachtigall Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. März 2012
    Beiträge:
    3.886
    Zustimmungen:
    17
    Ort:
    Bayern
    Hallo lucilena,
    es kommt oft vor bei rheumatischen Erkrankungen, dass sie auf die Weichteile überspringt. Es sind dann oft nicht die Muskeln selber, sondern die Schleimbeutel und Sehnenansätze, die entzündet sind. Bei mir ist das jedenfalls so. Eine Ultraschalluntersuchung wäre gut, da kann man sowas sehr gut erkennen.
    Ich finde, du solltest mit dem MTX anfangen. Ich nehm es auch schon geraume Zeit und es hilft mir gut.
     
  3. Juliane

    Juliane Neues Mitglied

    Registriert seit:
    31. August 2004
    Beiträge:
    2.521
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Weserbergland
    Hallo lucilena,

    herzlich Willkommen hier!

    Ich möchte Dir raten, Dich mit dem Schmerztagebuch (linke Spalte, unten)
    vertraut zu machen und konsequent einzutragen.

    Vorteil: Du hast einen viel besseren Überblick über Deine Beschwerden
    und Schmerzpunkte.
    Und damit letztlich auch Dein Dok, dem Du das ausdrucken und vorlegen kannst.

    MUskel- und/oder Sehnenansatzschmerzen sind leider bei vielen Alltag,
    und echt fies!
    Versuch mal mit Eispacks der Sache Einhalt zu gebieten, auch kalte Schmerzsalben
    (aus dem Kühlschrank!) helfen oft.
    Und dann natürlich mit Deinem Rh- Dok sprechen...

    LG von Juliane.
     
  4. Debby

    Debby Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Februar 2009
    Beiträge:
    299
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    USA
    Auch ich habe immer Muskelschmerzen und Sehnenschmerzen, das einzige was mir bisher geholfen hat, ist 40mg Cortison.
    Wenn ich aber runterschraube, fangen die Schmerzen wieder bei 20mg an und das taeglich.
    Mein Rheumi kann nichts dagegen tun, weil man ja das Cortison nicht fuer lange Zeit einnehmen kann. Ich weiss vor Schmerzen nicht mehr was ich machen soll.

    Debby
     
  5. lucilena

    lucilena Mitglied

    Registriert seit:
    10. Juni 2013
    Beiträge:
    162
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ba-Wü
    Vielen Dank für eure Antworten.
    Irgendwie komm ich mit der Diagnose immernoch nicht wirklich klar...
     
  6. Soschn

    Soschn Dr. Hinkebein

    Registriert seit:
    22. August 2010
    Beiträge:
    394
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    eine kleine Kreisstadt an einem mittelgroßem Fluß
    hey Du,

    erstmal viele Grüsse aus dem heißen Oberbayern. Diese Muskelschmerzen, wie Du sie beschreibst, kenne ich nur sehr gut, diese sind auch bei mir ein Teil meiner Erkrankung und ein Teil der Symptome/Schmerzzustände.

    Gerade an den Handgelenken oder den Händen helfen dann kalte Umschläge, entweder mit Zusatz wie Arnikatinktur, Essigsaure Tonerde oder Alkohol/Franzbranntwein (schauen, dass die Haut nicht austrocknet). Mit waschbaren Universalbinden hast dann ein gutes Material - ich nehme hier Cottonamid Binden, diese kosten einen Euro das Stück. Halten so ca. 10x Waschen, aber keinen Trockner durch.
    Wenn die Finger zu sehr mosern, kann man auch Baumwollhandschuhe mit Umschlaglösung tränken und dann anziehn.

    Und suche Dir einen Schmerztherapeuten - jede weitere Chronifizierung von Schmerzen muss vermeiden werden und da ist, gerade bei unseren Systemerkrankungen mit den vielen sich wechselnden und unterschiedlichen Symptomen ein Fachmann das beste - nutze die Hilfe!


    Alles Liebe
    blessed be!
    Sosch