Muskelschmerzen durch QUENSYL ?

Dieses Thema im Forum "Klassische langwirksame Antirheumatika" wurde erstellt von Mone72, 29. Oktober 2016.

  1. Lagune

    Lagune Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    6.512
    Zustimmungen:
    456
    Ort:
    Bayern
    Mone,

    gehst du denn nicht alle zwei Wochen zum Hausarzt, Bultkontrolle etc. wegen dem Quensyl? Die ersten vier Monate soll das ja im Abstand von zwei Wochen gemacht werden. Da wurde bei mir dann unter anderem auch auf den CK Wert geschaut. Da wäre bei dir ja jetzt nach etwas über zwei Wochen Einnahm die erste Kontrolle fällig.

    Sind die Schmerzen noch da ?
     
    #21 2. November 2016
    Zuletzt bearbeitet: 2. November 2016
  2. Mone72

    Mone72 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    28. September 2016
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wendland
    Augenflimmern

    Seit ein paar Tagen habe ich vormittags und manchmal auch nachmittags ein flimmernden Kreis in Sichtfeld.
    Beim Augenarzt war ich erst Anfang November. Da war noch alles in Ordnung- bis auf die Verschlechterung der Sehschärfe von 100 % auf 80 % auf einem Auge seit der letzten Untersuchung.
    Der Augenarzt schob das auf mein Alter.
    Kann auch die Schrift nicht mehr im TV lesen - alles verschwommen.

    Bevor ich jetzt aber zum Optiker gehe und mir eine teure Brille machen lasse,
    wollte ich sichergehen, ob das nicht doch Begleiterscheinungen vom QUENSYL sein könnten.

    Hat jemand ähnliche Probleme ?

    Lg mone
     
  3. Mone72

    Mone72 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    28. September 2016
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wendland
    Doch, aber nur alle 3 Wochen. Bei mir ist immer alles erhöht, was eine Entzündung im Körper anzeigt.

    Unter anderem auch der Creatinin - Wert ( 0.98 mg/dl )

    Die letzte Untersuchung hat ergeben, das mein CRP - wert auf 11 gestiegen ist. Sollte aber unter 5 sein.

    Also bis jetzt ist das QUENSYL noch nicht wirklich erfolgreich im Körper.

    DIE SCHMERZEN im Oberkörper haben sich relativiert, dafür hab ich Probleme mit den Zehen.
    Immer was neues
     
    #23 5. Dezember 2016
    Zuletzt bearbeitet: 5. Dezember 2016
  4. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    11.577
    Zustimmungen:
    1.409
    Ort:
    Köln
    Hi Mone,
    Du solltest deinen Augenarzt noch einmal dringend aufsuchen und ihm bitte auch sagen dass du Quensyl nimmst. Dies Medikament kann zu Problemen an den Augen führen. Evtl. musst du das Medikament wechseln.

    Auch wenn im November alles ok war, kann es schon wenig später zu Sehstörungen kommen. Wenn du am Telefon sagst, dass du ein Flimmern hast beim Sehen, dann kommst du relativ schnell dran. Bei Augenproblemen immer gleich handeln- später kanns manchmal zu spät sein.

    LG Kukana
     
  5. Mone72

    Mone72 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    28. September 2016
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wendland
    Hey Kukana.
    Habe dieses Jahr keinen Termin mehr bekommen bei MEINEM Augenarzt-
    alles proppenvoll bestellt.:confused:
    Ich versuche es morgen mal einfach bei anderen hier in der Stadt.
    das Problem ist ja noch dazu, das ich voll arbeite und nicht einfach so von der Arbeit verschwinden kann/ darf , um einen Arztbesuch wahrzunehmen :(

    P.S. das mit dem QUENSYL weiß der Augenarzt.
     
  6. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    11.577
    Zustimmungen:
    1.409
    Ort:
    Köln

    Wahrscheinlich steht in deinem Arbeitsvertrag auch, dass du Arztbesuche in deiner Freizeit zu machen hast? Aber Notfälle - da darfst du immer gehen.

    Flimmern im Auge kann was Einfaches sein wie Aura bei einer Migräne (lästig aber harmlos), aber auch ein FlimmerSkotum bei einem Loch in der Netzhaut. Das muss kontrolliert werden. Oder noch anderes. Als Laie kann man das kaum unterscheiden.

    Letztendlich liegt aber die Entscheidung ob es wichtig ist bei dir und nicht bei deinem Arbeitgeber. Ich kenne diese Problematik zur Genüge, hatte ständig das gleiche Problem.

    LG Kukana
     
  7. nordlicht hb

    nordlicht hb Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    8. August 2015
    Beiträge:
    129
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    südlich von Bremen
    Liebe Mone,
    Kukana hat`s ja eigentlich schon geschrieben, das KANN auch was Schlimmeres sein! Kein Arbeitgeber dankt es dir, solltest du bleibende Schäden haben! Wenn du keinen normalen Arzttermin bekommst, denke bitte an einen Notdienst!
    Viel Glück!!
     
  8. Mone72

    Mone72 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    28. September 2016
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wendland
    Der Augenarzt hat nichts außergewöhnliches gefunden. Seit dem Besuch dort ist das Flimmern komischerweise auch nicht mehr aufgetreten.
    Allerdings muss ich dazu sagen, das ich mich aufgrund schlechter gewordener Nierenwerte seit kurzem auch dazu zwinge, mehr als 0,5 l Wasser täglich zu trinken (ja, ich muss mich wirklich zwingen> habe so gut wie nie Durst oder vergesse es beim Arbeitsstress einfach :().
    Vielleicht machte sich der Flüssigkeitsmangel auch bei den Augen bemerkbar?!
     
  9. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    11.577
    Zustimmungen:
    1.409
    Ort:
    Köln

    Hi,
    Gut dass da nichts ist mit den Augen.

    0,5L täglich ist wirklich zu wenig! Überleg doch mal: dein Körper benötigt Flüssigkeit zum Leben, u.a. wird bei so wenig Flüssigkeit das Blut dicker, nimmt weniger Sauerstoff auf, kann das Gehirn nicht richtig versorgen. Das kann sich durchaus in Schwindel und Sehstörungen zeigen. Und wenn du schon schlechte Nierenwerte zeigst, dann solltest du da dringend etwas machen.

    Ich komme auf ca. 2 L pro Tag insgesamt an Flüssigkeit. Dazu noch das aus der Nahrung.

    Versuch es mit einem Glas Wasser, das immer parat steht, mitten in der Wohnung, wo du immer vorbei musst. Jedes Mal wenn du an dem Glas vorbeigehst, trinkst du es aus, füllst direkt wieder auf usw. damit solltest du auf 1-2 L kommen. Ist auf jeden Fall gesünder.

    LG Kukana
     
  10. Mone72

    Mone72 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    28. September 2016
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wendland
    Hey Kukana
    Ja, das weiß ich wohl. Meine Urologin rechnet mir auch jedesmal vor, dass meine Nieren alleine schon diesen halben Liter brauchen, um ihren Entgiftungsprozess erfolgreich durchführen zu können, da liegt der ganze Rest meines Körpers noch auf dem "Trockendock".
    Ich versuche es ja...
     
  11. Clara07

    Clara07 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    19. Oktober 2011
    Beiträge:
    1.157
    Zustimmungen:
    3
    Hi Mone,

    wenn es mit dem Trinken nicht so gut klappt, versuche mal dein Essen 'feuchter' zu machen. Beispielsweise kann man sein Brot mit Tomate, Gurke und Salat garnieren. Soßen ans Essen. Süppchen mit viel Gemüse kochen. Buttermilch und Apfelsinen ans Müsli. Zwischendurch Joghurts. So wie du das gerade noch schaffst.

    Alle Ärzte, die dir Medikamente verschreiben sollten wissen, wie wenig du trinkst.

    Liebe Grüße
    Clara
     
  12. Lavendel14

    Lavendel14 Die Echte ;)

    Registriert seit:
    15. Oktober 2007
    Beiträge:
    4.096
    Zustimmungen:
    807
    Ort:
    zu Hause
    Hallo Mone,

    Flüssigkeitsmangel kann sich auch an den Augen bemerkbar machen wie kuki schon erwähnte.
    Clara und kukana haben schon gute Tipps gegeben, was das Trinken anbelangt.
    Man kann sich das ausreichende Trinken antrainieren. Damit du die Flüssigkeitszufuhr nicht vergisst, kannst du dir (z.B. stündlich) einen Wecker stellen und was trinken. Damit habe ich vor Jahren gute Erfahrungen gemacht und komme auf mein Soll.

    Ich wünsche dir, dass du es bald schaffst ausreichend Flüssigkeit zu dir zu nehmen.
     
  13. Clödi

    Clödi Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    22. August 2009
    Beiträge:
    3.635
    Zustimmungen:
    1.302
    Statt Wecker stellen, kannst du dir auch einfach eine App aufs Handy laden.

    Man gibt die Größe ein, Jahreszeit, ob man Sport treibt oder handwerklich tätig ist und schon wird die Trinkmenge ermittelt und du wirst regelmäßig erinnert. Und ich sage dir, das nervt gewaltig :D
     
  14. Mara1963

    Mara1963 Guest

    Genug zu Trinken ist meiner Meinung nach eine Willenssache. Du könntest morgens beim Aufstehen schon zwei Gläser Wasser trinken, dann auf Arbeit eine Kanne Tee (falls du die Möglichkeit dort hast), mittags zum Essen eine Schorle 0,5 l und nachmittags ein Glas voll und zum Abendessen eine Schorle 0,5 und vorm Fernseher Tee oder was dir eben schmeckt.

    Ich mache das so und man gewöhnt sich mit der Zeit daran und die Verdauung ist besser und ich bin fitter. Bemerke in der Arbeit sofort, wenn ich zu wenig getrunken habe lässt die Konzentration nach.

    Mach dich auf den Weg und fang am besten heute gleich an,
    Mara
     
  15. Mone72

    Mone72 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    28. September 2016
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wendland
    Danke für eure Tips :top:
    Wasser pur bekomme ich nur widerwillig in mich rein.
    Keine Ahnung, warum.
    Joghurtdrinks und Säfte dagegen gehen besser.
    Ich werde mich mehr eindecken mit " geschmackvollen" Drinks :vb_redface:,
    und meine Wasserflaschen mischen mit Säften, etc.

    @clödi - hab mir gleich ne App runtergeladen :D
     
    #35 16. Dezember 2016
    Zuletzt bearbeitet: 16. Dezember 2016
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden