1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Muskelkrämpfe

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Sonja Mutig, 30. Dezember 2006.

  1. Sonja Mutig

    Sonja Mutig Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. Dezember 2006
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen
    Hallo Liebe Forum – Mitglieder,

    ich bin „ Neu hier “, hab auch gleich eine Frage!?
    Seit einem ca. 1 Jahr hab ich die Diagnose Undifferenzierte Polyarthritis, schmerzende Gelenke und Muskelschmerzen sind an der Tagesordnung, mal mehr - mal weniger, ohne Ibuprofen / Katadolon / Tilidin komme ich nicht über den Tag! Morgensteifheit fast 2 Std.
    Nun bekomme ich so komische Muskelkrämpfe in den Armen (Muskeln ziehen sich in beiden Armen gleichzeitig zusammen, aber es schmerzt nicht – nach ca. 10 Minuten ist der Spuk vorbei) aber nur bei anstrengenden Arbeiten oder Sport, es ist als würden sich meine Muskeln Leeren wie ein Akku, gehört das zum Rheuma? Und was bedeutet Undifferenziert?
    Basistherapie brauch ich laut Rheumatologin noch nicht.

    Kennt jemand so was??

    LG Sonja
     
  2. Gitta

    Gitta Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juni 2003
    Beiträge:
    3.476
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bärlin :-)
    ***

    magnesium probieren.das gibt es auch bei discountern,drogerien.
    das würde ich für mich erst mal probieren.

    biba und gute besserung
    gitta
     
  3. Lilly

    Lilly offline

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.171
    Zustimmungen:
    0
    hallo,

    und herzlich willkommen im forum :) .

    ...nicht näher bestimmte entzündungen vieler gelenke.

    fest steht, dass du gelenksentzündungen hast, die aber noch nicht, einem bestimmten krankheitsbild zugeordent werden können....

    bei vielen entzündl. rheumatischen erkrankungen, kann man erst nach längerem verlauf eine genaue diagnose stellen (differenzial diagnose).

    diese beschwerden kenne ich leider auch. wenn ich z.b. eine tasche trage, dann stellt sich nach ca. 15 minuten eine schwäche im arm ein- der arm beginnt dann extrem zu zittern...
     
  4. Rosarot

    Rosarot trägt keine Brille ... ;)

    Registriert seit:
    18. März 2006
    Beiträge:
    1.296
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland in der Landeshauptstadt
  5. Sonja Mutig

    Sonja Mutig Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. Dezember 2006
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen
    Hi,
    Dankeschön für die schnellen Antworten! Magnesium nehme ich schon Monate lang - nützt aber gar nichts, leider!
    Muss nächstes Jahr vom Neurologen aus zum EMG, bin gespannt!



    Gruß Sonja
     
    #5 30. Dezember 2006
    Zuletzt bearbeitet: 30. Dezember 2006
  6. Amulan

    Amulan Ich bin harmlos!

    Registriert seit:
    25. Juni 2003
    Beiträge:
    497
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Stuttgart
    Hallo,

    ich finde die Aussage ein wenig bedenklich, dass du keine Basistherapie brauchst. Eigentlich sollte man bei so einer Diagnose, auch wenn noch "undifferenziert" trotzdem mit einer Basis anfangen - meine Meinung -Wenn erst Gelenke kaputt sind, ist es zu spät!

    Außerdem frage ich mich, wieso du täglich Schmerzen aushalten sollst, die du mit einer Basistherapie vielleicht loswerden könntest? Frag doch nochmal deinen Arzt. Was die Nebenwirkungen angeht, die können natürlich auftreten, aber man wird ja überwacht, z.B. alle paar Wochen Blutwerte kontrolliert usw.

    Wünsch dir ein gutes neues Jahr!

    LG
    Sonja
     
  7. Sonja Mutig

    Sonja Mutig Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. Dezember 2006
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen
    Hallo Amulan,

    hauptsächlich hab ich Muskelschmerzen/Schwäche im ganzen Körper-
    komme mit den oben beschriebenen Medis ganz gut zurecht! Arzt in
    Reha (wegen Bandscheibe LWS im Mai 2006) und Rheumatologin meinten ich müsse mit diesen Krämpfen "Leben"!
    Will und kann ich aber nicht, Walking kann ich zur Zeit vergessen - komme ja nicht weit - immer diese Schwäche/Gelenk u.Muskelschmerzen u.dann Krämpfe!I
    Ich bin Froh wenn ich meine "Arbeit" schaffe - war letztes Jahr oft Krank.
    Könnte ja auch noch was anderes sein ....deshalb mein Besuch beim Neurologen.

    Wünsche DIR , und allen HIER im Forum
    ein Gesundes neues Jahr!

    LG Sonja
     
  8. tonja

    tonja Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Juli 2006
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    hier steht ja nun schon einiges über krämpfe. seit ein paar Wochen leide ich unter Waden- und Zehenkrämpfe die sehr schmerzhaft sind und manchmal eine viertel- bis halbe Stunde anhalten.
    Ich nehme schon jede Menge Magnesium und hab auch schon Kalium versucht, ohne erfolg.
    Sonst leide ich unter Arthrosen in vielen Gelenken. Medikamente bekomme ich nur bei Bedarf Voltaren. Aber an den Gelenken wird regelmäßig rumgeschnippelt.

    gruss
    tonja
     
  9. Tennismieze

    Tennismieze Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.519
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Bei mir tritt die Muskelschwäche meist nach etwas längerer (was für Gesunde ja nun mal nicht lang ist:mad: ) Betätigung mit Anspannung eines Muskels auf (also z. B. Bizeps). Wie andere auch habe ich Magnesium probiert, was aber nichts bringt.
    Die einzige Abhilfe bzw. Schwäche hinauszögern ist Training der entsprechenden Muskeln. Da bei mir dieses Symptom nur in den Armen auftritt, mache ich Übungen mit meinem Handtrainer (für Hand und Unterarmmuskeln), Liegestütz (für Bizeps und Rücken) und reverse Dips für den Trizeps.
     
  10. astridstev

    astridstev Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. Oktober 2007
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Muskelkrämpfe und Magnesium

    Es ist mir aufgefallen, dass Betroffenen einfach Magnesium empfohlen wird. Das Resultat ist meistens: es hat nicht geholfen.

    Ich finde es toll, wenn man helfen will.

    Im Bereich von Vitalstoffen gehört aber einiges an Wissen dazu, bevor man Empfehlungen ausspricht.

    Weshalb hat Magnesium nicht geholfen?

    Was passiert in einem Fussballspiel, wenn eine Mannschaft nur den Torhüter reinstellt. Kann sie gewinnen?

    Niemals.

    So kann auch unser Organismus mit Einzelgaben nichts anfangen.

    Zumindest gehören in dieses Spiel Magnesium, Calcium, Natrium und Kalium. Das sind Stoffe, die unbedingt zusammengehören, wenn sie wirken sollen. Sie ergänzen und potenzieren sich.

    So könnte man Wirkung viel eher erzielen.

    Für einige e interssant könnte folgende website sein:

    http://www.alfredblasi.net/experienc...FQnEXgodigsCpg

    Doch vorneweg noch eine Anmerkung.

    Es macht Sinn und ist lebensnotwendig, sich mit Vitalstoffen zu versorgen.
    Und zwar mit allen.

    Etwas ist aber noch viel entscheidender.

    Wenn Sie Ihr Rheuma verbessern möchten, dürfen Sie vor allem eins nicht tun; es v e r s c h l i m m e r n!

    Streichen Sie ab sofort jeglichen Zucker in allen Formen und streichen Sie Schweinefleisch von Ihrem Speisezettel.

    Die Haupturachen sämtlicher rheumatischen Erkrankungen ist die ÜBERSÄUERUNG.

    Es gäbe noch sehr viel darüber zu berichten. Das würde jedoch den Rahmen dieses Forums sprengen.

    Ich hoffe jedoch eine Kleinigkeit zu Ihrer Besserung beigetragen zu haben.

    Alles Liebe- perbios
     
  11. ClaudiaC

    ClaudiaC Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2005
    Beiträge:
    791
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    St.Augustin
    Hallo Sonja,

    auch erst einmal ein herzlich willkommen.

    Nimmst du außer den beschriebenen, auch noch andere Medikamente?

    Hatte einmal ähnliche Beschwerden, dann stellte sich heraus, das es Nebenwirkungen eines cholesterinsenkenden Mittels war. Seitdem ich keines mehr nehme, sind die Beschwerden auch wieder weg.

    Lg Claudia
     
  12. Colana

    Colana Musikus

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    6.173
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo Sonja,

    hast Du schon ein Mal Deine CK-Werte für die Skelett-Muskulatur und die LDH-Werte abchecken lassen? Desweiteren auch alle Schilddrüsenwerte, da sie auch Muskel- u Gelenkschmerzen wie -beschwerden verursachen kann....

    Da Mg vom Körper wieder ausgeschieden wird, wenn er zu viel bekommt, denke ich, dass es okay ist... kannst auch die heiße 7 von den Schüssler Salzen ausprobieren....

    http://www.pflueger.de/biochemie-pflueger-schuessler-salze/die-heisse-7.php

    Viele Grüße
    Colana