1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Muskelerkrankung !?

Dieses Thema im Forum "Ich bin neu!" wurde erstellt von maschusi, 2. August 2016.

  1. maschusi

    maschusi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. August 2016
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, an alle ! Bin neu im Forum. Hätte eine Frage, auf die vielleicht jemand eine Antwort weiß!?
    Ich habe mal wieder acht Wochen lang einen Schub gehabt ,den ich mal an Sympomatik erläutere : abgrundtiefe Müdigkeit, muskuläre Kraftlosigkeit bei zunehmender Belastung,Muskelkrämpfe in Oberschenkeln und Wade, "Demenz"(Informationsverarbeitungsstörung, Wortfindungsstörung,Vergessen von Routinedingen,Schreckhaftigkeit, verwechseln von Namen),Hörvermögen vermindert,Gegenstände verschwinden vor dem Auge, um im nächsten Moment wieder da zu sein,Nachtschweiß,aber auch tagsüber unnatürlich viel Schweißausbruch,Atemnot,Herzrhytmusstörungen,Blutdruck steigend,Gangunsicherheit,Stolperneigung,im linken Fuß "strömt " es(wie bei Tensbehandlung). Das CK war erhöht, Borrelien negativ, 1996 Nachweis von Eppstein- Barr- Virus und Cocksackie- Virus.

    Nun gehts mir wieder besser, bis dass es wieder losgeht!!! Der Neurologe hat TSEP - Test gemacht , EEG, und einen Magnetresonanztest(?). Er hat auf eine Muskelerkrankung getippt, bei dem angeblich nichts weiter rum kam ???!!! Bin verzweifelt, da es mich jedesmal maßlos überfordert, mein Leben zu leben, sowohl privat als auch beruflich.
    Kennt jemand diese Symptome , gibt es Ärzte, die das ernst nehmen ?? Würde mich über hilfreiche Antworten freuen!! Danke und Gruß. Maschusi
     
  2. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    7.364
    Zustimmungen:
    693
    Ort:
    Niedersachsen
    Als betroffener Laie hab ich gleich an Fibromyalgie gedacht, aber Diagnosen muss der Arzt stellen ;).
     
  3. maschusi

    maschusi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. August 2016
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, Maggy63. Danke für deine Antwort:). Leider glaube ich nicht daran, dass es sich um Fibromyalgie handelt! Die typischen Points fehlen, heißt, es ist nur auf die genannten Muskeln betroffen. Habe im Oktober einen Termin beim Rheumadoc . Mal sehen ,was dem dazu einfällt :vb_confused:. Danke erstmal:top:
     
  4. Hexken

    Hexken hexhex...

    Registriert seit:
    29. Dezember 2013
    Beiträge:
    269
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    vielleicht liegt der Neurologe da nicht verkehrt mit seiner Vermutung einer Muskelerkrankung wenn sich alle Beschwerden auf deine Muskel beziehen.

    Meine Tochter hat eine Muskelerkrankung und ist in einem Muskelzentrum im Ruhrgebiet in Behandlung, aber es stimmt, da kann man medikamentös nicht wirklich was machen.

    Ich weiß ja nicht wo du wohnst, sonst werde doch mal vorstellig im Muskelzentrum Ruhrgebiet. Ansonsten gibt es sowas sicher auch in deiner Gegend?!

    Liebe Grüße und alles Gute

    Das Hexken
     
  5. Mni

    Mni Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.083
    Zustimmungen:
    12
    willkommen hier!

    kenne das leider auch selber- unbedingt Neurologen konsultieren und bitten um ÜBerwiesung in ein MUskelzentrum- Suchmaschine zeigt Dir, wo es welche gibt!

    vlg mni
     
  6. Clara07

    Clara07 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Oktober 2011
    Beiträge:
    1.157
    Zustimmungen:
    2
    Hallo Maschusi,

    weiß dein Neurologe von den Seh- und Hörstörungen oder ist er auf die Muskelschwäche fixiert?

    Bei Seh- und Hörstörungen kann es sich um vorübergehende Durchblutungsstörungen oder kleine Entzündungen handeln. Bei mir ist das jedenfalls so. Plötzlich sehe ich ein Stück der Landschaft nicht, nach ein paar Minuten ist es wieder da. Ein CCT oder MRT des Kopfes sowie eine Doppler-Sonographie könnten Aufklärung bringen. Die Notwendigkeit für die Untersuchungen muss ein Arzt feststellen. Es muss ja bei dir nicht so sein. Vielleicht sprichst du den Neurologen nochmals darauf an.

    Mit einem Augenarzt besprich bitte wie deine Sehstörungen ablaufen. Er wird das Weitere veranlassen, eventuell eine Gesichtsfeld-Untersuchung und Angucken des Sehnerves unter Tropfen. (nimm eine Sonnenbrille mit, auch wenn es regnet, aber lass dein Auto stehen)

    Bei Hörstörungen kann vielleicht ein HNO-Arzt helfen.

    Nach den Untersuchungen, weißt du jedenfalls, was du nicht hast.

    Liebe Grüße
    Clara
     
  7. Mni

    Mni Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.083
    Zustimmungen:
    12
    ja, aber trotzem am besten alles notieren, was für Beschwerden auftreten, wann wie lange, so als eine Art Tagebuch und es immer jedem Arzt zeigen!!

    Das ist sehr wictig, dass sie den Verlauf sehen und es richtig einordnen können- nicht dem einen Arzt dies, dem andren jenes sagen....

    außerdem vergisst man Viel oder ist zu aufgeregt und sagt es deshalb nicht.....und der Arzt kann es besser verstehen, wenn er es im Verlauf lesen kann!

    seit ich das mache, sind meine Arztbesuche wesentlich entspannter und besser....


    und lass Dir immer die Arztbriefe in Kopie aushändigen- das ist Dein gutes Recht- so kannst Du die Mappe immer mitnehmen und der Doc weiß, was alles schon war....

    vlg mni