1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Muskelbiopsie

Dieses Thema im Forum "Operationen / Chirurgie, Radiosynoviorthese (RSO)," wurde erstellt von tomaty, 13. September 2013.

  1. tomaty

    tomaty Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. September 2013
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich habe schon seit ein paar Jahren Schmerzen in beiden Armen und war letztens bei einer EMG-Untersuchung. Der behandelnde Neurologe schlägt nun eine Muskelbiopsie des Bizeps brachi zur weiteren Abklärung vor. Eine Entzündung soll es jedoch schonmal nicht sein.
    Kann eine Biopsie auch dazu führen, dass man an dem Muskel dauerhaft nur noch mehr Beschwerden bekommt? Immerhin wird das Stück ja rausgeschnitten und fehlt für immer oder kann es sein, dass es auch noch nachwächst?

    Wäre für Einschätzungen sehr dankbar!
     
    #1 13. September 2013
    Zuletzt bearbeitet: 13. September 2013
  2. amberlily

    amberlily Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. Mai 2011
    Beiträge:
    106
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Heidelberg
    Hallo,

    ich hatte vor knapp 2 Jahren eine Muskelbiopsie am Bizeps, linker Oberarm. Die Entnahme fiel mit 3,5 cm größer aus als zuvor angekündigt.
    Es hat lange gedauert, bis die Stelle schmerzfrei war und ich den linken Arm wieder normal bewegen konnte, vor allem Drehbewegungen waren äußerst unangenehm. Zurückgeblieben ist aber nichts, keine Kraftminderung o.ä.

    Hoffe, ich konnte dir helfen. Alles Gute,

    amberlily
     
  3. tomaty

    tomaty Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. September 2013
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Dann konnte dir der Eingriff hoffentlich Klarheit verschaffen und eine Behandlung eingeleitet werden, wenn es schon so aufwändig verlaufen ist?
    Hört man trotzdem öfters mal davon, dass bleibende Nebenwirkungen durch eine Biopsie bei Leuten aufgetreten sind?