1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Muskelbiopsie, wer kennt sich aus?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von TriaGirl, 22. März 2008.

  1. TriaGirl

    TriaGirl Chrissi

    Registriert seit:
    21. Oktober 2007
    Beiträge:
    136
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    bei mir soll nächste Woche eine Muskelbiopsie aus dem Oberschenkel genommen werden wegen dem Verdacht auf Dermatomyositis oder eine andere Muskelerkrankung. Ich habe leichte CK-Erhöhung, proximale Muskelschwäche und ein auffälliges EMG.

    Wie schwerwiegend ist so ein Eingriff? Kann ich danach überhaupt normal laufen? Meine Ärztin meinte, ich müsste vorher noch mit einem Anästhesist sprechen. Ob das ganze dann in Voll- oder Teilnarkose geht, konnte sie mir aber auch nicht sagen. Ich habe auch so einfach Angst, ob da etwas schief gehen kann. Der große Oberschenkelmuskel wird doch einfach im alltäglichen Leben stark beansprucht - gibt es da nicht auch bei jedem Eingriff ein Risiko? Ich möchte vielleicht irgenwann wieder Marathon laufen oder Radfahren....

    Wer kennt sich aus?

    Gruß

    Chrissi
     
  2. Witty

    Witty Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Dezember 2006
    Beiträge:
    1.810
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Guten Morgen,
    meine Tochter hatte aus dem gleichen Grund, Verdacht auf DM auch eine
    Muskelbiopsie. Wurde aber am Oberarm gemacht. Wäre das nicht eine
    Alternative zum Oberschenkel? Es wurde nur örtlich betäubt. Der Schnitt
    war so etwa4-5 cm lang. Tief geschnitten wird da nicht. Die Muskelfasern
    liegen ja direkt unter der Haut.
     
  3. TriaGirl

    TriaGirl Chrissi

    Registriert seit:
    21. Oktober 2007
    Beiträge:
    136
    Zustimmungen:
    0
    Guten Morgen Witty,

    der Oberschenkelmuskel wurde ausgewählt, da am linken Oberschenkel das EMG auffällig war. Deshalb soll dann der rechte Oberschenkel biopsiert werden.

    Gruß

    TriaGirl
     
  4. aywa

    aywa Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. Januar 2006
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo Chrissi,

    ich hatte im November 07 auch eine Muskelbiopsie am Oberschenkel. Habe übrigens auch eine Dermatomyositis. Vor der OP brauchst du keine Angst haben. Gebe zu hatte wahnsinnige Angst, war aber am Ende halb so schlimm. Vollnarkose habe ich keine bekommen, ist schädlich bei Muskelerkrankungen. Betäubung der Beinnerven wurde in der Leisten gemacht( merkst du aber kaum) dann wurde die Haut noch betäubt, der Muskel selber aber nicht. habe aber nichts von der OP gemerkt. Weil ich so aufgeregt und nervös war, bekamm ich vorher so eine schönes Bonbon und die Welt sah schon rosiger aus.:D
    Allerdings waren die Schmerzen doch heftig als die Beträubung nachlies. Konnte ein paar Tage kaum laufen und Treppen steigen, nicht mal die Socken oder Schuhe konnte ich alleine anziehen. Habe aber so lange wie ich wollte und brauchte Schmerztabletten bekommen. Merke ich aber heute nichts mehr davon. Brauchst auch keine Angst haben, das dich das Stück fehlender Muskel stark beinträchtigt. Habe nichts zurückbehalten, nur eine leichte Missempfindung direkt neben der Narbe.
    Wo lässt du die Biopsie machen. Ich direkt in der Uniklinik (über Muskelsprechstunde), ich musste meine ganzen Medikamente vorher absetzen, weil gerade Cortison die Ergebnisse verfälscht. In einen kleineren Krankenhaus wurde mir davon nichts gesagt und die wollten die Biopsie so machen, das hatte ich da aber (aus hygienischen Gründen) abgelehnt.
    Ich hoffe ich konnte dir deine Angst etwas nehmen.
    Viele Grüße aywa
     
  5. atti

    atti a boarischer Schwob

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    436
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Forchheim
    Hallo Chrissi

    hatte 2001 eine Muskelbiopsie am linken Schienbein (örtlich betäubt - mir ist schwarz vor Augen geworden weil ich unbedingt zusehen wollte, danach meite der Arzt "das mit dem blöden Zukucken, das machen wir jetzt nimmer!) .... war alles überhaupt kein Drama, hat nicht mal wirklich weh getan, ist wie ein Schnitt vom Fahrradunfall oder so, sogar noch sauber genäht und mittlerweile sieht man ihn kaum noch ;-)

    Mach dir keine Panik, alles ganz harmlos!

    Grüsse
    ak
     
  6. TriaGirl

    TriaGirl Chrissi

    Registriert seit:
    21. Oktober 2007
    Beiträge:
    136
    Zustimmungen:
    0
    Hallo aywa,

    ich lasse die Biopsie in der Rheumaklinik Meerbusch-Lank machen, wo ich auch teilstationär bin. Die machen das wohl auch öfter.

    Bis jetzt wirkt das Krankenhaus auf mich kompetent - nach Euren Schilderungen bin ich schon etwas optimistischer.

    Gruß

    TriaGirl
     
  7. Sanchen

    Sanchen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. April 2007
    Beiträge:
    265
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BW
  8. Colana

    Colana Musikus

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    6.173
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo TriaGirl,

    bei mir war es so, dass ich vorher eine LM**-Tbl bekam, dann eine Betäubung im Oberschenkel, jedoch nicht der Muskel selbst, da sich sonst der Befund verändern kann. Schnitt 4 - 5 ca, Muskelgewebe entfernt (war die einzig fiese Stelle - leider), schließend wirkte so ziemlich sofort die LM**-Tbl durch meine eigene vorherige Verkrampfung, dadurch habe ich vom Rest kaum noch etwas mitbekommen. Grins, die OP-Schwester hatte anschl blaue Flecke... den Tag verschlief ich. Da ich zu diesem Zeitpunkt eh an Krücken ging und wahnsinnige Schmerzen im Oberschenkel hatte, hatte ich kaum einen Unterschied zum Schnitt gemerkt. Ich durfte nur nicht so dolle belasten
    Damalige Diagnose: o. B.
    Heute Diagnosse, trotz o. B. - Befund: Polymyositis - grenzwertig
    Auch meine CK-Werte liegen so bei 280 - 388 U/l, marmorierte Haut an den Unterarmen, Muskelschwäche inkl. Muskelschmerzen...
    Medi: 20 mg MTX subcutan - 1x wö, Cortison von 100 mg auf 5 mg herunterreduziert...

    Viel Glück und gute Besserung
    Colana
     
  9. aywa

    aywa Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. Januar 2006
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo TriaGirl,

    von der Rheumaklinik Meerbusch-Lank habe ich schon gutes gehört. Wünsche dir alles Gute für die Biopsie und vor allem gute Ergebnisse für dich!

    Viele Grüße
    aywa