1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Mundschleimhaut - "Ölziehen" hat mir geholfen...

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von anurju, 1. Januar 2012.

  1. anurju

    anurju anurju

    Registriert seit:
    13. März 2011
    Beiträge:
    3.369
    Zustimmungen:
    71
    Ort:
    Im schönen Rheinland
    Huhu liebe User,
    ich habe seit MTX-Erhöhung und nach Cortisonstoßtherapie immer mal Probleme mit der Mundschleimhaut und dem Zahnfleisch.
    Durch Zufall las ich einen Tipp, den ich erst als Humbuk abtat - es aber dann doch probierte.
    Man empfahl: morgens nach dem Aufstehen Sonnenblumenöl durch den Mund zu "ziehen" - also 1 EL in den Mund nehmen, ca. 5 min hin und her saugen und dann wieder ausspucken - kann man auch z.B. bei Hausarbeiten so nebenbei machen...
    Ich habe das nun einige Wochen gemacht und es hilft wirklich. Die gereizte Schleimhaut hat sich eindeutig beruhigt.<br>Und ich glaube nicht, dass dies ein Zufall oder Placebo-Effekt ist...
    Insofern wollte ich euch den Tipp gerne weitergeben: nachzulesen ist es z.B. hier: http://www.yamedo.de/heilverfahren/Oelziehen-Oelkauen-Oelschluerfen.html
    Es gibt dazu auch eine Infobroschüre von der Organisation Natur und Medizin - allerdings für 7,50 Euro teuer - die wesentlichen Infos gibt es auch im Netz... einfach googlen.
    Übrigens ist es eine uralte Tradition, die durch Veronika Carstens (Frau des ehemaligen Bundespräsidenten und sehr engagierte Ärztin) wiederentdeckt und publik gemacht wurde...
    Also vielleicht hilft es ja auch anderen - Ausprobieren schadet vermutlich nicht.

    Liebe Grüße von anurju :top:
     
  2. BienchenSumm

    BienchenSumm summt herum

    Registriert seit:
    26. Februar 2010
    Beiträge:
    1.393
    Zustimmungen:
    13
    Hab gerade beim Stöbern diesen Thread gefunden.
    Zwei Kolleginnen, die Paradontose haben, konnten mit der Ölzieh-Methode den Zustand ihres Zahnfleischs sehr verbessern,
    die schwören inzwischen drauf. Es lohnt sich also, es selbst mal auszuprobieren.
    Liebe Anurju, hast du denn ein besonderes Öl aus dem Reformhaus genommen?

    Apropos, gegen trockene, borkige Nasenschleimhaut hilft Olivenöl ganz toll, besser als jede Salbe.
    Darunter leide ich in letzter Zeit auch.
    Und auf meine trockenen Lippen schmiere ich nach einem Tipp aus dem Fernsehen neuerdings fette Mayo!! Hilft auch!
    Wenn schon nicht auf Pommes, dann wenigstens eine Kostprobe auf den Lippen ;)
     
  3. anurju

    anurju anurju

    Registriert seit:
    13. März 2011
    Beiträge:
    3.369
    Zustimmungen:
    71
    Ort:
    Im schönen Rheinland
    Huhu Bienchensumm und alle anderen,

    ja - ist erstaunlich, dass diese einfachen Mittelchen manchmal besser helfen als andere Medikamente.
    Ich nehme ganz normales Sonnenblumenöl (aus dem Supermarkt) - zuerst habe ich auf besonders hochwertiges geachtet - funktioniert aber auch mit "Standardöl".
    Wer Sonnenblumenöl vom Geschmack her nicht so gut findet, kann auch Sesamöl nehmen.
    Wichtig: sich vielleicht einen Moment am Morgen (bei mir z.B. Haare fönen) suchen, an dem man das Ölziehen einbaut.
    Übrigens ist das nicht übertrieben, wenn man in der Anleitung schreibt, es würde auch auf andere Organe wirken - bei mir ist das Sodbrennen (durch die Medikamente) eindeutig auch besser geworden - und das könnte schon am Ölziehen liegen...

    Also: hoffentlich hilft es euch auch zumindest ein bißchen.

    Danke Bienchensumm für deine Tipps - bei mir sind auch alle Schleimhäute trocken - liegt wohl am Rheuma....

    Liebe Grüße von anurju :)
     
  4. Aquarell

    Aquarell Sharpie

    Registriert seit:
    27. November 2007
    Beiträge:
    814
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland Pfalz
    meint ihr das könnte auch gegen den trockenen Mund helfen? Ich hab das Gefühl, daß mir der Mund bis in den Hals hinein austrocknet :(

    Leider haben wir nur Raps- und Olivenöl im Haus ... vielleicht gehts ja damit auch.
     
  5. Gitta

    Gitta Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juni 2003
    Beiträge:
    3.476
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bärlin :-)
    **

    Hi Ihrs,
    das mit dem Öl ziehen,hat schon einigen
    Leuten in meinem Umfeld geholfen.
    Für mich selber:Nach zwei Minuten bekam ich einen
    Würgereiz.Nur,es ist eine harmlose Sache,drum
    einfach probieren.
    Biba
    Gitta
     
  6. anurju

    anurju anurju

    Registriert seit:
    13. März 2011
    Beiträge:
    3.369
    Zustimmungen:
    71
    Ort:
    Im schönen Rheinland
    Hey Aquarell,

    das ist eine gute Frage - ehrlich gesagt, weiß ich es nicht...
    Vielleicht googelst du mal dazu - es gibt viele naturkundliche Seiten zum Ölziehen (heißt auch Ölkauen).
    Warum es Sonnenblumen- oder Sesamöl sein soll - auch keine Ahnung.
    Ich denke, der Effekt wird mit einem andere Öl ähnlich sein. Auch da muss ich leider auf Google verweisen...
    In einigen Ayuvedabüchen steht wohl auch was zum Ölziehen drin. Ist halt eine uralte Heilmethode.

    Ein Versuch schadet bestimmt nicht. Toi toi toi, dass es dir auch hilft. :top:
    Liebe Grüße von anurju :)
     
  7. Mimmi

    Mimmi Kleine Naschkatze

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    4.206
    Zustimmungen:
    46
    Ort:
    Schweden
    Hallo,
    ich bin zwischendurch auch immer wieder Ölzieherin. Es soll auch den Mund entgiften. Allerdings, Olivenöl geht nicht. Das ist irgendwie zu fett und ausserdem bin ich nicht so ein Fan von Olivenöl. Das nehme ich jedoch für die Mundwinkel und auch sonst äusserlich, wo es gebraucht wird. Sonnenblumenöl ist für mich am Besten. Rapsöl finde ich auch nicht so gut. Anfangs kostet es schon ein wenig Überwindung....
    Meine Mundschleimhaut ist wahnsinnig trocken und empfindlich und ausserdem kann ich Lichen Ruber Planus Schübe im Mund bekommen. Darauf hat das Ölspülen/-ziehen leider keinen Einfluss.

    Viel Glück damit,

    Mimmi
     
    #7 14. Februar 2012
    Zuletzt bearbeitet: 15. Februar 2012
  8. Aquarell

    Aquarell Sharpie

    Registriert seit:
    27. November 2007
    Beiträge:
    814
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland Pfalz
    Danke für eure Infos.
    Im Moment haben wir leider die Grippe erwischt und ich wart lieber bis das vorbei ist.
     
  9. took1211

    took1211 Guest

    Hallo,eure Beiträge zeigen mir ,dass ich nicht allein mit diesem Problem bin.Meine RA wird von dem Sjörgren-Syndrom begleitet.Ich leide besonders an der Augen-und Mundtrockenheit.Mir wurde bereits eine Speicheldrüse entfernt.Auch ich habe auf Öl zurückgegriffen.Manchmal schlucke ich 1Teelöffel Öl herunter.Das bekommt der Schleimhaut meiner Speiseröhre gut.Ich lasse ab und zu eine kleine Ecke frische Butter durch meinen Mund routieren,was auch hilft.In bestimmten Situationen spüle ich meinen Mund auch mit Milch kurzfristig aus,wenn ich kein Öl zur Hand habe(unterwegs).Bestätigen kann ich,dass das Olivenöl für trockene Nasenschleimhaut prima wirkt und preisgünstiger ist als ein Mittel aus der Apotheke.Mit einem getränkten Ohrenstäbchen "pinsel" ich mir die Nase aus. Gibt es weitere Tipps?lg took
     
  10. afra04

    afra04 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. Dezember 2011
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    also ich mach das auch mit dem Öl ziehen. In meiner Broschüre steht, man soll es 15-20 Minuten machen und dann ausspucken. Es darf dann auf keinen Fall geschluckt werden.
     
  11. Gertrud

    Gertrud Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. August 2010
    Beiträge:
    1.233
    Zustimmungen:
    16
    Ich bin auch dabei! Habe eine kleine Zahnfistel - und bevor ich mir da den Zahn ziehen lasse, werde ich es mal mit dem Ölziehen versuchen. Kann ja nicht schaden - und wenn es gegen alles mögliche andere hilft: um so besser!

    Allerdings habe ich erst mal mit 5 Minuten angefangen. Eklig fand ich es nicht - aber etwas anstrengend, vor allem muss man so aufpassen, dass man es nicht schluckt. Habe dabei Kaffee gekocht und Zeitung gelesen.
     
  12. Jardin e la Luz

    Jardin e la Luz Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juli 2010
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Spanien
    Ölziehen entgiftet!

    Ich bin auch bekennende Ölzieherin! Aber ich bevorzuge Sesamöl in guter Qualität, weil es zum einen wunderbar schmeckt und eher an Frühstücksbrötchen erinnert und zweitens soll es besser entgiften!
    Um dem Würgen vorzubeugen, kann man mit ganz wenig anfangen, denn der Speichel erhöht ja das Volumen! Und bitte immer ausspucken! Untersuchungen sollen grauenhafte Bakterienkulturen und Giftstoffe zum Vorschein gebracht haben!

    Und gerade, wenn man erkältet ist, kann es sehr hilfreich sein!!
    LG Ursula
     
  13. Gertrud

    Gertrud Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. August 2010
    Beiträge:
    1.233
    Zustimmungen:
    16
    Ich mache es immer noch ... offensichtlich seit 5 Monaten. Meine Zahnfistel ist weg - und sogar meine Trigeminus-Neuralgie ist besser geworden. Ob das nun am Öl liegt - oder am Glauben daran .... !? Keine Ahnung - Hauptsache, es hilft!

    Gegen gereizte Mundschleimhaut - vom MTX - hilft es sowieso.

    Also ich bin nach wie vor begeistert!
     
  14. anurju

    anurju anurju

    Registriert seit:
    13. März 2011
    Beiträge:
    3.369
    Zustimmungen:
    71
    Ort:
    Im schönen Rheinland
    Liebe Gertrud,

    das freut mich aber riesig ! Ja - ich merke auch, dass es mir hilft - mache es nicht mehr so konsequent, aber wenn ich erste Anzeichen spüre, sofort.

    Liebe Grüße von anurju :)
     
  15. Luna-Mona

    Luna-Mona Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Dezember 2011
    Beiträge:
    1.268
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mittelhessen
    Hallo Ihr Lieben,

    ich kenne das Ölziehen aus der russischen Volksheilkunde: morgens 1 Teelöffel Öl in den Mund nehmen und ca. 5 Minuten lang hin und her bewegen. Dann den Mund gut ausspülen und die Zähne putzen. Wichtig: Im Anschluss ein Glas heißes Wasser mit Zitronensaft trinken! Habe ich selbst probiert, geht gut, obwohl empfindlicher Magen. Schöner Nebeneffekt: die Zähne werden schneeweiß.

    Schönen Sonntag noch
    wünscht Luna-Mona
     
  16. Gertrud

    Gertrud Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. August 2010
    Beiträge:
    1.233
    Zustimmungen:
    16
    Ich mache es eigentlich jeden Morgen - während ich Kaffee aufsetze usw. Ich mache es mit Sonnenblumenöl und ca. 10 Min. Das mit dem Zitronensaft habe ich noch nicht gehört - aber das werde ich mal ausprobieren.
     
  17. Mausi

    Mausi Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    24. Juli 2012
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    hallo zusammen,

    habe das gelesen mit dem ölziehen hört sich intressant an weil ich auch mtx nehme und mit meiner mundschleimhaut probleme habe.

    nur habe ich eine frage durch das ganze durchlesen habe ich immer noch nicht verstanden wie das funktioniert mit dem ölziehen bitte um genaue erläuterung.

    danke.
    mausi
     
  18. Gertrud

    Gertrud Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. August 2010
    Beiträge:
    1.233
    Zustimmungen:
    16
    Ganz einfach:
    du nimmst morgens nach dem Aufstehen einen Esslöffel gutes Bio-Öl (Sonnenblumenöl, oder Sesamöl - KEIN Olivenöl, das ist eklig!!!) in den Mund und schwengst es dort hin und her, ziehst es durch die Zähne - und spukst es nach 5 bis 10 Minuten ins Klo. Danach spülst du dir den Mund gut aus und putzt dir die Zähne. Und das möglichst regelmäßig, gerade anfangs, täglich.
     
  19. Luna-Mona

    Luna-Mona Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Dezember 2011
    Beiträge:
    1.268
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mittelhessen
    Hallo mausi,
    na, Du gehst nach dem Wachwerden in die Küche, nimmst einen Teelöffel vom Öl, das Dir auch sonst für den Salat schmeckt, in den Mund und lässt es in die rechte Wangentasche laufen, dann ziehst Du es durch die Zähne auf die linke Wangenseite, lässt es dort kurz in der Wangentasche, bevor Du es wieder durch die Zähne ziehst, Du kannst auch darauf kauen. Nach ca. 5 Minuten oder auch wenn es unangenehm wird, spuckst Du es aus und putzt Deine Zähne. Danach trinkst Du das heiße Wasser mit etwas Zitronensaft.
    Viel Erfolg
    wünscht Luna-Mona
     
  20. Luna-Mona

    Luna-Mona Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Dezember 2011
    Beiträge:
    1.268
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mittelhessen
    Hm ... nach meiner Überlieferung sollte es ein Teelöffel sein (kein Eßlöffel).

    Luna-Mona