1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Mütter haben Fibro - Kinder haben AD(H)S

Dieses Thema im Forum "Nichtentzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von Colana, 12. April 2007.

?

Mütter/Väter haben Fibromyalgie - Kinder AD(H)S

  1. Ja

    6 Stimme(n)
    27,3%
  2. Lasse es durchchecken

    1 Stimme(n)
    4,5%
  3. Nein

    7 Stimme(n)
    31,8%
  4. Weiß es nicht

    4 Stimme(n)
    18,2%
  5. Habe es noch nicht in Betracht gezogen

    4 Stimme(n)
    18,2%
  1. Colana

    Colana Musikus

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    6.173
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Guten Morgen,

    auch hier möchte ich einfach mal eine Umfrage starten... wir haben ja viele Fibro-User hier, deren Kinder auch AD(H)S haben. Anscheinend besteht da ein Zusammenhang....

    Ich bin gespannt, wie hier das Ergebnis aussehen wird.

    Viele liebe Grüße
    Colana
     
  2. Colle-shg

    Colle-shg Ratsuchende...

    Registriert seit:
    24. März 2007
    Beiträge:
    302
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen
    Hallo,

    ich finde das Thema sehr interessant, da ich zwar kein Fibro hab ( noch nicht ) aber dafür ADS. Ob meine Mutter an Fibro leidet weiß ich auch nicht, da ich adoptiert bin! Aber da ich selbst auch eine Form von Rheuma (Spondylarthritis und Kollagenose ) wäre die Vermutung ja durchaus nicht von der Hand zu weisen.
    Es heißt zwar immer, Rheuma sei nicht vererbar, aber die Veranlagung kann in den Genen wieder auftauchen...

    Bin auch sehr gespannt auf das Ergebnis... ich hatte diesen Zusammenhang noch nie in Erwägung gezogen.. schön, dass es hier Leute gibt, denen sowas auffällt.

    Lg, Colle
     
  3. Colana

    Colana Musikus

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    6.173
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hi Colle,

    ist leider nicht mein Gedanke... wurde nur durch den Fibro-Treffpunkt angeregt, da wir dort eine Diskussion hatten, jedoch noch keine Umfrage. Nun habe ich im ads-andersweltler Forum und hier die Umfrage gestartet, weil ich doch neugierig geworden bin.

    Viele Grüße
    Colana
     
  4. sam

    sam Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. Mai 2004
    Beiträge:
    269
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bayern, pförring, wo sich Fuchs und Hase gute Nach
    Hallo Ihr Zwei,
    Wenn ich ehrlich bin habe ich es soo noch nie betrachtet.
    Zwei von meine drei Kindern haben ADS. Die Tochter hat aber auch das Schmerzverstärkungsyndrom, wie es bei den Kids so schön heißt, Fibro halt. Aber wenn ich mich recht erinnere fehlt den AD(H)S Kindern doch ein Botenstoff, das Dopamin. Fehlt uns Fibro-leuten das nicht auch? Oder war das das Serotonin?

    Was meint Ihr?

    sam
     
  5. Colana

    Colana Musikus

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    6.173
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Guten Abend,

    hier mal ein Zitat:

    [FONT=verdana,arial][SIZE=-1][FONT=verdana,arial][SIZE=-1][FONT=verdana,arial][SIZE=-1] Aktuelle Forschungen in im deutschsprachigen Raum ergaben neben den bislang bekannten Laborwerten z.B.:
    [/SIZE][/FONT][/SIZE][/FONT][/SIZE][/FONT] [FONT=verdana,arial][SIZE=-1][FONT=verdana,arial][SIZE=-1][FONT=verdana,arial][SIZE=-1][​IMG] Niedrige Carnitin-Werte in der Muskulatur (Prof. Dr. D. Pongratz/ Dr. M. Späth, München)
    [​IMG] Substanz P in der Muskulatur (sonst nur im Liquor zu finden) (Prof.D. Pongratz, München)
    [​IMG] Kältere Hautoberfläche an den Tender-Points als die umgebende Haut (Dr. med. Engels, Liebenwerda)
    [​IMG] Verminderte Blutdurchlaufgeschwindigkeit im Bereich der Tender-Points (Dr. Haiko Sprott, Zürich)
    [​IMG] Gene, die auf eine Vererbung hinweisen (Prof. Yunus, USA, und Prof. Dr. Pongratz, München).
    [​IMG] Pathologische Veränderungen des Muskelgewebes– Prof. Dr. med. D. Pongratz- (noch nicht eindeutig verifiziert).
    [​IMG] Feststehende Kriterien für Fibromyalgie-Untergruppen (Dr. med. Stratz, Bad Säckingen)
    [​IMG] Hohe Antikörper-Werte gegen Serotonin, Ganglioside, Phospholipide (u.a. Prof. P.A. Berg, Tübingen).
    [/SIZE][/FONT][/SIZE][/FONT][/SIZE][/FONT] [FONT=verdana,arial][SIZE=-1][FONT=verdana,arial][SIZE=-1][FONT=verdana,arial][SIZE=-1](Diese Ergebnisse deuten auf eine Fibro-Untergruppe hin, in der übrigen Fachwelt noch umstritten).

    http://www.fibromyalgie-fms.de/

    unter Fibromyalgie

    Ich hoffe, dass es weiterhilft....
    Viele Grüße
    Colana
    [/SIZE][/FONT][/SIZE][/FONT][/SIZE][/FONT]
     
  6. Mimimami

    Mimimami Immer ein (B)Engel

    Registriert seit:
    25. April 2007
    Beiträge:
    2.471
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im schönsten Fleckchen Deutschlands
    Hallo Colana,

    mein Jüngster (9 Jahre) hat ADS mit Hyperaktivität und klagt auch sehr oft über Schmerzen und das überall. Aber ich habe mir keine Gedanken gemacht, dass es Fibro sein könnte. Das wäre grauslich, da er mit seiner Hyperaktivität und auch schwere Depressionen noch mehr gestraft wäre.
    Vieleicht kennt sich damit jemand aus. Würde mich sehr interressieren.

    Liebe Grüße Mimimami
     
  7. Colana

    Colana Musikus

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    6.173
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo Mimimami,

    schau mal hier rein, vielleicht helfen hier die Tipps bzgl. des ADHS ein wenig weiter:

    http://www.adhs-anderswelt.de/index.php

    Viele Grüße
    Colana, die auch mit einem ADHSler gesegnet ist.....
     
  8. Mimimami

    Mimimami Immer ein (B)Engel

    Registriert seit:
    25. April 2007
    Beiträge:
    2.471
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im schönsten Fleckchen Deutschlands
    Hallo Colana, :)
    danke mal wieder für deinen Link. Da du ja auch so einen Sprößling hast, weißt du ja, was bei mir abgeht. Bekommt dein Zwerg auch ein Medikament? Seit der 1. Klasse bekommt Tobias Medikinet. Jetzt sind wir mittlerweile bei 20mg retard, die er morgens bekommt. Er geht jetzt in die dritte Klasse. Aber ohne das Medikament geht es leider nicht. Da kann er weder gut hören, noch sehen oder schreiben. Gott sei Dank habe ich es geschafft, noch vor der Einschulung beim Dr. Rappen (Chefarzt in der Kinderklinik in Baden Baden) reinzukommen. Mit einer kleinen Notlüge, aber in manchen Situationen brauch man das.
    Der Kinderpsychologe in Rastatt hat gesagt, er sei kein ADS kind, und schon gar nicht hyperaktiv. Beim Austesten konnte er sich absolut nicht konzentrieren, ist ständig aufgestanden und herumgelaufen, hat dann gespielt und die ganze Zeit nur geredet, konnte auch nicht zuhören.
    Er ist dann auch mal auf Intelligenz getestet worden, und es hat sich herausgestellt, dass er in Mathe einen viel höheren Quotient hat, als andere. Aber das ist auch nicht einfach. Jetzt hat er leider eine Lehrerin bekommen, die ihn total boykottiert. Ich krieg noch die Krise mit Ihr.
    Die Lehrerin in der 1. und 2. Klasse hat ihn soviel gefördert und auch so viel Potenzial aus ihm herausgeholt. Aber die jetzige macht alles wieder kaputt. Über ADHS weiß ich mittlerweile genauso viel wie über Rheuma. Aber alles selber erlesen und erlebt. Vieleicht hast du ja noch ein paar Tips für mich. Ist dein Kind auch oft so deppressiv? :(

    Liebe Grüße
    Mimimami
     
    #8 2. Mai 2007
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 3. Mai 2007
  9. Colana

    Colana Musikus

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    6.173
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hi Mimimami,

    1.) zu Eurer Schulsituation:
    Da kann ich im Augenblick nur auf die Erfahrungen der anderen zurückgreifen:

    Hast Du schon ein Mal versucht, ein Gespräch mit ihr zu führen (sehr hilfreich sind hier auch die Väter so manches Mal, weil die Klartext reden ;) im Sinne von kurz und knapp.... hab da so meine Erfahrung)

    oder mit der Vertrauenslehrerin oder wenn es gar nicht geht mit der Schulleitung....

    wie sieht es sonst mit Klassenwechsel in die Parallel-Klasse aus?

    Mit meiner Tochter, die auch ADSler (damals hieß es nocht MCD) ist, hatte ich mit ihrer Lehrerin sehr viel Glück... bei ihr kam noch eine sehr früh erkannte Legasthenie hinzu, die die Lehrerin auch mit unterstützte...

    2) Zu Deiner Frage:
    Mein 5 jähriger war von Anfang (vom 1. Tag seines Lebens) an sehr jähzornig, teilweise ging es ihm mit dem Stillen zu langsam, dann riß er an der Brust usw. Später kamen dann Wutanfälle, das grundsätzlich Nichthören wollen usw. hinzu.
    Zähne bekam er schon mit 6 Wochen, gelaufen ist er sehr früh - so mit 9 Monaten fing er an, trocken wurde er tagsüber mit 2 3/4 Jahren und nachts einen Monat später, nur selbständig wollte er nicht werden und mit dem Sprechen klappte es auch erst richtig mit ca. 2 3/4 Jahren.
    Kreis Segeberg sagte, er wäre nicht förderungsfähig, ich solle mir einen I-Platz suchen - das wars.... später bekam ich heraus, dass die dort kaum helfen.

    Dann zogen wir in den Kreis Pinneberg, hier ging er 6 Monate in einen normalen Regelkindergarten, anschließend war er draußen, weil er mit einer 22köpfigen Gruppe völlig überfordert war, nur noch mit Wutanfällen, Aggressivität usw. reagiert hatte. Dann bekam er endlich die Frühförderung und durfte dann in eine heilpädagogische Gruppe. Dort fühlt er sich sehr wohl und wird dort gefördert, u. a. auch mit Krankengymnastik.

    Die Differential-Diagnostik ist am Laufen, Ende August wissen wir mehr, nächstes Jahr kommt er auf jeden Fall in eine I-Klasse - das steht jetzt schon fest und ich denke auch fast, mit Medikament, damit er wenigstens dann einen positiven Start hat. Selbstvertrauen hat er kaum - leider - durch seine Art, wie er mit anderen umgeht. Auch Freunde findet er durch sein Verhalten nicht... es ist furchtbar.... - da leidet er sehr drunter...

    Ansonsten ist ein total liebenswerter kleiner Kerl, der ein enormes Wissen sich angeeignet hat, sehr phantasievoll und kreativ sein kann, wenn er will und auch sehr hilfsbereit ist... wenn nicht immer nur sein Jähzorn und seine Aggressivität nicht im Wege stehen würde. Emotional steht er mit seinem kleinen 2 jährigen Bruder auf eine Stufe.... seufz....

    So, nun muss ich meinen kleinen liebenswerten Tyrannen wieder abholen... Komme gleich noch mal ins Netz...
    Viele Grüße
    Colana
     
  10. Mimimami

    Mimimami Immer ein (B)Engel

    Registriert seit:
    25. April 2007
    Beiträge:
    2.471
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im schönsten Fleckchen Deutschlands
    Hallo du fleißiges Ließchen, :p
    heute vormittag habe ich mich mal hier in Ruhe umgesehen, alle Achtung, was du schon alles auf die Beine gestellt hast. Du bist bestimmt vielen eine große Hilfe!!!:)

    Das mangelndet Selbstvertrauen hat Tobias auch. Kaum Freunde, und wenn mal jemand mit ihm spielt, dann ist es nur von kurzer Dauer.
    Mit der Lehrerin reden? Habe ich leider schon gemacht. Gleich zu Schulanfang, habe gedacht, ich sag ihr, was mit dem Jungen nicht stimmt.
    Das war aber ein großer Fehler. In der 1. Klasse habe ich niemanden etwas gesagt. Die jetzige Lehrerin boykottiert sogar seine positiven Gefühle. Das will sie nicht, hat sie gesagt, und einmal habe ich sie kritisiert, und das hat Tobias dann kurz drauf zu spüren bekommen.
    Im Kindergarten war er auch der Störenfried. Hat immer Stuhlkreis gestört und an Veranstaltung wie Fasching usw. hat er auch nicht teilgenommen. Da hat er sich dann immer zurückgezogen. Ist auch heute nicht sein Ding.
    Seit 2 Jahren geht er ins Fußball. Das ist seine Welt. Da kann er sich so richtig verausgaben und es macht ihm auch so richtig Spaß. Gut, es klappt auch nicht immer mit den anderen, aber abends ist er dann oft schön müde. Ansonsten schläft er nicht vor 22.00 Uhr ein. Obwohl er um 6.00 Uhr aufstehen muss.
    Er war schon während der Schwangerschaft so unruhig. Ständig war er verschwunden, wenn ein CTG gemacht werden sollte. Er wollte auch schon Ende 6. Monat kommen. Musste dann 4 Monate liegen. Und wann war er dann da? Natürlich an Sylvester. Ganze 10 Minuten hat er mir gelassen. Wie ein Torpedo kam er heraus. Und so ist er heute noch.
    Gelaufen ist er mit 9 Monaten und hat als Baby viel geschrieen.
    Ansonsten ist er ein lieber Kerl, wenn er mir auch manchen Nerv kostet. Zur Zeit geht er wieder in die Ergo, da er Raumwahrnehmungsprobleme hat, und das macht sich in seinen Heften bemerkbar. Alles auf engsten Raum zusammengequetscht.
    Hilfe habe ich bisher noch von niemanden bekommen.
    Richte dich darauf ein, dass wenn dein Sohn ein Medikament bekommt, dass die Umwelt aufschreien wird. Von wegen Süchtig machen und so. Ich habe damals vom Kindergarten 20 Seiten Papier bekommen, "Ritalin und Nebenwirkungen, Suchtgefahr usw." Aber ich habe es bis heute noch nicht bereut, und er merkt selber, dass es ihm hilft. Er hat mal gesagt, er
    könne jetzt so sein, wie er ist. Und dann kommt es noch auf die Dosis an. Wenn sie zu hoch ist, dann werden sie zu ruhig. Aber das wirst du dann noch herausfinden.

    Vieleicht kann ich dir ja mal mit Tipps helfen. Zögere nicht, frag einfach.
    PS: Das Zappelin hat gar nicht geholfen und für die Deppressionen nimmt er seit einiger Zeit etwas Homöopatisches : Hypericum D12 2x 5 Kügelchen

    Halte die Ohren steif!!

    Mimimami :D
     
  11. Colana

    Colana Musikus

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    6.173
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Na, da haste ja och schon ne Menge mitgemacht....

    :D Die Diskussion mit dem Ritalin habe ich heute schon.... da mein Mann und ich uns gedanklich damit auseinander gesetzt haben und wir unserem Jungen helfen wollen....
    Und später muss unser kleiner Kerl eben lernen, auf Cola und Alkohol zu verzichten... da kommt noch so einiges auf uns zu... zu mehrtägigen Klassenfahrten werde ich wohl mit dran teilnehmen, allein schon wg der Medieinnahme... meist werden ja noch Begleiter gesucht - entweder für die Mädels oder für die Jungen eine männliche... schaun wir mal .

    Hier gibt es noch einige, die AD(H)S-Kinder haben :D. Ich muss mal den Link heraussuchen...

    Bis danni
    Colana

    So, hier ist er:
    http://www.rheuma-online.de/phorum/showthread.php?t=18787&highlight=ADS

    Liebe Grüße
    Colana
     
    #11 2. Mai 2007
    Zuletzt bearbeitet: 2. Mai 2007
  12. Mimimami

    Mimimami Immer ein (B)Engel

    Registriert seit:
    25. April 2007
    Beiträge:
    2.471
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im schönsten Fleckchen Deutschlands
    Halt Stop,
    hast du nicht gewußt, dass die Sachen wie Cola, Kaffee oder so, die andere aufdrehen unsere Kinder beruigen.
    Tobias hat mal eine HNO OP gehabt, und die haben ihm vorher Beruigungsmittel gegeben. Und was macht unser Kleiner? Dreht voll auf. Ich bin schon beim zuschauen müde geworden, und er spielt Game Boy. Aber wie ein Ass. Und dann die Narkose. Wir durften bei ihm sein, bis er voll geschlafen hat. Das hat ewig gedauert. Weil sein Unterbewußtsein nicht wollte, war die Hölle.

    Ein Arzt hat mir dann gesagt, dass bei hyperaktiven Kindern Beruigungsmittel genau andersherum wirken, ebenso die Sachen wo aufputschen, wie z. B. Cola. Probier es mal. Nicht dass unser Sohnemann ständig Cola oder so bekommt, aber ich kann mit ruigem Gewissen sagen, ja, du darfst ein Glas haben. Und da er sowieso so schmächtig ist, (29 Kilo mit 9 Jahren) verträgt er auch mal etwas mehr Zucker. Nur die Süßigkeiten habe ich reduziert. Wegen der Farbstoffe und Konservierungsstoffe. Das tut ihm nämlich gar nicht gut.

    Mein jetziger Arzt, (Dr. Rappen) ist selber Hyperaktiv, hat viele Jahre in Toronto gearbeitet, an einer Kinderklinik mit Spezialgebiet ADS und ADHS. Und sein mittlerer Sohn ist auch ein ADHS Kind. Er sagt, wenn man den Kindern kein Medikament gibt, ist das unterlassene Hilfeleistung. Und da muss ich ihm Recht geben. Außerdem wird ja das Blut und Herz regelmäßig untersucht.

    Versuch doch mal, deinem Sohn irgendwie das Schachspielen beizubringen. Vieleicht ist er ja auch nur so aggressiv, weil er vor lauter Intelligenz nicht weiß wohin. Habe ich mit Tobias auch gemacht. Hat super geholfen. Und mit 5 Jahren kriegt deiner das auch schon hin. Tobias war im Kiga ja auch ständig unterfordert. Hat immer nach geistiger Nahrung geschrieen, nur haben die das nicht gescheckt.

    Bis bald

    Mimimami


    Jede Wolke hat ihren Silberstreifen!
     
  13. Colana

    Colana Musikus

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    6.173
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo,

    das mit dem Schachspielen ist ne tolle Sache, wenn man(n)/frau es kann :D.
    Werde es mir dann wohl auch mit beibringen müssen.... mal schaun, wie wir es hinbekommen :rolleyes:.

    Doch: ich wußte, dass Cola sorum wirkt, aber nicht unter Medikamenten.....
    Du kannst es dann sicherlich auch mit den Globuli Caffee probieren....., die Dinger heißen - glaube ich zumindest - Coffea....

    Ich habe mal ein Kind erlebt, dass seine Tbl vergessen hatte, den ganzen Vormittag Cola und Fanta getrunken hatte... wir haben ihn mit 3 erwachsenen Leutchen festhalten müssen, weil er getobt hat. Und seine Mutter: Entschuldigung - ich habe vergessen, Ihnen Bescheid zu sagen, dass er ADS hat... Zu der Zeit war ich schon jahrelang Kinderbetreuerin während einer kulturellen Kinder-Veranstaltung und wußte über Hyperkinetiker schon Bescheid..... Ich war nur noch sauer - auf die Mutter.... Die tat so, als wäre es ihr völlig egal, dass ihr Kind auf dem Schulhof lag und festgehalten werden musste. Es war furchtbar und ist mir sehr an die Nieren gegangen. Das Kind tat mir unendlich leid....

    Viele Grüße
    Colana
     
  14. Mimimami

    Mimimami Immer ein (B)Engel

    Registriert seit:
    25. April 2007
    Beiträge:
    2.471
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im schönsten Fleckchen Deutschlands
    Hallöle,

    hast du vieleicht in deinem Bekanntenkreis jemand, der Schach spielen kann? Oder einen Verein? Ich kann es selber auch nicht. Tobias hat es sich mit einem Schachcomputer selbst beigebracht. Natürlich ist das nicht so schön, als wenn er zu zweien spielt, aber es bringt ihm etwas.

    Das mit Cola solche Anfälle ausgelöst werden können, wußte ich nicht. Er trinkt es ja gewiß nicht oft. Und wir sowieso nícht. Natürlich liebt er Fanta etc. aber ich verdünne es mit stillem Mineralwasser. Und er akzeptiert das. Seiner Meinung ist es auch viel erfrischender. Leider trinkt er zuwenig. Ich habe schon so viel probiert, dass er mehr zu sich nimmt, aber es klappt nicht.

    Die Mutter hat meiner Meinung nach einen an der Waffel. Solche Kinder brauchen doch noch mehr Liebe und Zuwendung. Tobias fragt mich an manchen Tagen bald 10x, ob ich ihn lieb hätte. Das nervt zwar, aber ich sage es ihm immer wieder.

    Mit 7 Jahren hat er 5x über sein Bett geschrieben: "Jesus ist Tod". Da fällt einem doch nichts mehr ein, oder?


    Gruß Mimimami

    Jede Wolke hat ihren Silberstreifen!
     
  15. Colana

    Colana Musikus

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    6.173
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Nee.... Sasha fragt immer noach meinem verlorenen Kind Krümelchen und nach unserer verstorbenen Katze Spot... Und das kann er auch manches Mal sehr langatmig und ausdauernd...

    Ich lerne gerade nebenbei mal die Schachregeln ;)... ich werde mit ihm erst ein Mal mit Bauernschach anfangen, wurde für Anfänger und Kinder empfohlen....

    Im Augenblick besteht er auf unser abendliches Gebet mit Abschluss: Behüt Dich Gott und Kreuz auf der Stirn - das will er bei mir auch immer machen... Sein Vater findet das ganze nicht so dolle (muss dazu sagen, dass er ein Fan von den Böhsen Onkelz ist - furchtbar, wenn Du mich fragst und das mit seinen 48 Jahren, grmpf - teilweise ist der auch ein Dino, was seine Ansicht in Sachen Erziehung angeht....)

    Das mit der Cola und Fanta ist ja auch nur dann, wenn die Kinder Medikamente einnehmen. Ich denke, in der medifreien Zeit würde es in Ordnung gehen.

    Wg des Trinkens: Frag ihn doch mal, was er am liebsten trinken würde:
    Selter, stilles Wasser, Saftschorle, Kräuter- oder Früchtetee, Kakao, Milch, Malzbier... hmm mehr fällt mir im Augenblick auch nicht ein.

    Mein lieben Jungs sind gerade auf dem Balkon plantschen, dadurch schaffe ich es heute mal öfter an den Computer ranzugehen... :D

    Liebe Grüße
    Colana
     
  16. Mimimami

    Mimimami Immer ein (B)Engel

    Registriert seit:
    25. April 2007
    Beiträge:
    2.471
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im schönsten Fleckchen Deutschlands
    Ach du arme, hast du drei Jungs? Na Prima.
    Mein Mann wollte erst gar nichts von ADHS wissen, für ihn sei der Junge normal. (Ist er ja auch). Aber mittlerweile hat er auch gemerkt, dass da etwas nicht stimmt. Da die zwei sich ziemlich ähnlich sind, prallen sie sehr oft aneinander.

    Tobias hat irgendwie eine starke Beziehung zum lieben Gott. Nicht dass wir ständig in der Kirche sind, er macht das alleine. Neulich hat er ebbes wissen wollen, sagte aber im selben Atemzug: "Ist egal, du lebst sowieso nicht mehr lange" Da ist es mir eiskalt den Rücken runter gelaufen. Auf die Frage woher er das wisse, hat er gesagt: "Gott hätte ihm das gesagt." Manchmal ist er mir unheimlich.

    Bauernschach ist doch für den anfang super. Da kannst du doch merken, ob es ihm liegt.

    Halte weiterhin die Ohren steif und bis bald

    Gruß Mimimami
     
  17. Colana

    Colana Musikus

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    6.173
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    :D Ich habe 2 Mädchen im Alter von zarten knappen 22 und 19 Jahren sowie 2 Jungs im Alter von 5 und knapp 2 Jahren. Davon hat die 19 jährige ADS und der 5 jährige sowie mit hoher Wahrscheinlichkeit ich :D...

    Das mit der Religiösität kenne ich: 1x durch mich selbst, obwohl ich kein großer Kirchgänger bin - und durch Sasha, meinem 5 jährigen. Er entwickelt sie so langsam - er fragt sehr viel und kann ihm - dem HimmelseiDank- die Antworten auf seine Fragen geben.

    Auch andere, die ihn zu Bett bringen, müssen mit ihm das gute Nachtgebet machen - nur bei seinem Vater macht er einen Halt, obwohl mein Mann es nie ausgesprochen hat, aber es durch sein Verhalten und seine Worte mitteilt. Und unser Sohn ist nicht dumm.

    Sasha hat damals mit seinem Bruder "telefoniert", ehe ich wußte, dass ich mit ihm überhaupt schwanger war....
    Unsere Kinder sind halt etwas besonderes, auch wenn sie uns oftmals reizen bis es nicht mehr geht und weiter ;):D:rolleyes:.

    Liebe Grüße
    Colana