1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Münte weg, und was kommt dann?

Dieses Thema im Forum "Kaffeeklatsch" wurde erstellt von Mimimami, 14. November 2007.

  1. Mimimami

    Mimimami Immer ein (B)Engel

    Registriert seit:
    25. April 2007
    Beiträge:
    2.471
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im schönsten Fleckchen Deutschlands
    Wie ihr gestern sicher gehört habt, ist unser Münte (Arbeitsminister und Vizekanzler) zurückgetreten.

    Wie er sagte, aus familiären Gründen, aber ich denke mal, dass die Niederlage mit dem Arbeitslosengeld 1 für ältere (und noch mehr), mit dazu beigetragen haben.

    [​IMG]

    Was kommt wohl mit dem Scholz auf uns zu?
     
  2. halbnull

    halbnull Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. April 2006
    Beiträge:
    124
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    östliches Ruhrgebiet
    ja, was kommt dann ?

    ich glaube, dass man von der politik und den politikern heute nichts gutes mehr erwarten kann.

    die "wirklichen" politiker, wie z.b. "ben wisch", wehner, schmidt(-schnauze), westphal, arendt und brandt sind ausgestorben. leider fallen mir keine schwarze politiker ein. war/ist halt nicht meine gesinnung.

    heute bestimmen ungelernte, die noch unter 30 lenze zählen, über aus.

    da gibt es keinen sachverstand bei den leuten.

    und, wo alles vorher ausgegeben wurde und nur noch auf pump von den enkelkinder gelebt wird, was stört dann die politiker ihre fehlentscheidungen? das geht denen doch mit sicherheit am a... vorbei.
     
  3. Mupfel

    Mupfel Guest

    Meine rein persönliche Meinung ist

    dass ich als erstes seiner Frau gute Besserung wünsche und hoffe dass sie sich wieder erholt.

    Als zweites gebe ich der Hoffnung Ausdruck dass auch der Ehemann, also Herr Müntefering nicht am Hungertuch nagen muss - na ich denke, als getreuer Paladin von Schröders Gnaden werden wir uns darum keine Sorgen machen müssen.

    Als drittes habe ich durchaus nicht vergessen dass dieser Herr wie die damalige rot-grüne Regierung die Demos - damals gegen Hartz IV - entweder je nach Bedarf in die äußerste linke oder in die rechte Ecke abgeschoben hat

    Als viertes konstantiere ich dass sich eben bei rot-grün die Einkommen- und Vermögensschere noch ein ganz Stückchen weiter geöffnet hat.

    Als fünftes glaube ich nicht dass die SPD aus purer Menschenfreundlichkeit ein Gesetz korrigiert hat das sie erst mit BESCHLOSSEN hat. Nein, nein, es kommen Wahlen und die Genossen wollen aus der 25 Prozent Ecke raus. Sie sitzen nämlich am sozialen Katzentisch - in den Augen vieler Wähler - und 25 Prozent ihrer Mitglieder - etwa - haben sie außerdem verloren ...

    das sind also auch Beiträge die verloren gegangen sind ...

    Zu guter Letzt, ich werde wohl wählen gehen und meine Stimme ungültig machen, ich denke nicht dass eine der Parteien derzeit wählbar ist!

    LG Mupfel - und eine sehr zornige dazu - das Thema Politik treibt immer meinen Blutdruck in die Höhe :)

    LG Mupfel
     
  4. Mimimami

    Mimimami Immer ein (B)Engel

    Registriert seit:
    25. April 2007
    Beiträge:
    2.471
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im schönsten Fleckchen Deutschlands
    Huhuhu Mupfel,

    stimme dir in allem voll zu. Es kommt selten etwas besseres nach!!!
    Wenn es anders wäre, würde ich mich freuen.

    Hoffentlich hören die beiden Parteien endlich mal auf zu streiten!!!!
     
  5. Frank_Stuttgart

    Frank_Stuttgart Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Oktober 2003
    Beiträge:
    578
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Stuttgart
    Du kannst ja auch als Sonderschullehrerin zur Gesundheitsministerin werden.

    Und Münte wird nicht am Hungertuch nagen, er behält sein Abgeordnetenmandat. Da muss er nicht anwesend sein und bekommt dennoch ein fürstliches Gehalt.

    Schade um ihn, war noch einer der ehrlichen.
     
    #5 14. November 2007
    Zuletzt bearbeitet: 14. November 2007
  6. Mimimami

    Mimimami Immer ein (B)Engel

    Registriert seit:
    25. April 2007
    Beiträge:
    2.471
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im schönsten Fleckchen Deutschlands
    Ja klar, ehrlicher Politiker :D

    Letztes Jahr hat er gesagt: "Wer nicht arbeitet, braucht auch nicht essen!"
    Das ist eine ehrliche Aussage, er hat damit nur Millionen von Arbeitslosen auf die Füsse getreten.

    Und nur aus familären Gründen? Sorry, kann ich nicht glauben, da Niederlage und Rücktritt so nahe bei einander lagen. Sollte es aber doch so sein, dann sage ich "Hut ab" und gratuliere seiner Frau zu so einem Mann!
     
  7. Garfield

    Garfield Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Januar 2006
    Beiträge:
    1.547
    Zustimmungen:
    0
    Tschuldigung, aber was bitte sollte sich denn ändern, nur weil ein Münte geht ???:p

    Ob es in persönlichen (kann ich gut akzeptieren) oder politischen (das hielte ich für den Kopf in den Sand stecken und traue es ihm eigentlich nicht zu) Motiven begründet liegt, ist doch für uns als Bürger nicht entscheidend.

    Unsere sog. Volksvertreter vertreten doch nur die parteieigenen Schienen und nicht die Meinung und den Willen der Bevölkerung. Wozu sonst gäbe es bei Abstimmungen denn wohl den sog. Parteizwang???
    Wenn ein Landtags- oder Bundestagsabgeordneter eine andere Meinung als die seiner Partei hat, wird er in 99% aller Fälle anders als seine tatsächliche Gesinnung abstimmen, da Parteizwang. Dem ist nun mal so.

    In einem anderen Thread gehts ja um die Erhöhung der Diäten. Ich hab dort mitgelesen. Hier vertrete ich die Meinung, daß die Abgeordnetendiäten meinethalben verdoppelt oder verdreifacht werden könnten, wenn ...

    ... ja wenn die Abgeordneten tatsächlich ihre Arbeit machen würden und nicht ständig im Plenarsaal fehlen würden. Wenn sie tatsächlich den Willen und die Bedürfnisse des "Volkes" vertreten würden.

    Statt dessen rühren sie lieber die Wahlkampftrommel um bloß bei den nächsten Wahlen wiedergewählt zu werden. Auch bekomme ich ne Hasskappe, wenn ich mir mal Abstimmungen im Bundestag ansehe und schaue in einen Plenarsaal, in dem mehr als die Hälfte der Abgeordneten, gleich welcher Couleur, zeitungslesenderweise nix von den Diskusionen mitkriegen.

    Nein - wenn sie ihre Arbeit machen würden, nämlich uns vertreten, könnten sie gerne mehr Geld bekommen!!!

    Zum Thema zurück:
    Es wird sich auch mit dem Rückzug von Münte aus führenden Positionen (denn sein Abgeordnetenmandat behält er ja) nix ändern. Die Regierung wird munter so weitermachen, wie bisher.

    Für mich ist derzeit keine Partei wählbar. Auch ich gehe wieder zu den nächsten Wahlen und geb meine Stimme ab...

    ... und dann mache ich sie sofort ungültig.

    Ansonsten:
    ***Ironiemodus an***

    "gute Nacht Deutschland;) "

    ***Ironiemodus aus.***

    Ich würd mich sehr gerne, zum Wohle aller, eines besseren belehren lassen.

    Schönen Abend wünscht der
     
  8. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.381
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    entenhausen
    ich schliesse mich ganz grosszügig garfield an....;)
    ausser dass ich meine stimme nicht ungültig mache,
    da ich weiss, wen ich wähle,
    und brauch deshalb nicht mehr viel zu sagen :p

    im übrigen finde ich die beiden "neuen" nicht schlecht,
    besonders frank-walter steinmeier ist mir einigermassen sympathisch.

    diese eine äusserung von münte, es wäre unfair an dem gemessen zu werden, was man vor der wahl sagt........hat ihn meine sympathie gekostet.

    genau genommen kann es nur besser werden.....marie
     
  9. Gerhard 1848

    Gerhard 1848 der Gerd

    Registriert seit:
    3. Juli 2007
    Beiträge:
    934
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wiehengebierge
    Sicherlich kann ich den entschluss aus Familiären gründen

    sein Mandat aufzugeben verstehen,aber man darf nicht vergessen das er die Ansicht vertritt das jeder in die Arbeitslosenversicherung einzuzahlen hat (ca 45 Jahre) aber eine angemessene Zahlung bei bedarf wird von ihm abgelehnt.
    diese Meinung kann ich nicht mit ihm teilen
     
  10. merre

    merre Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    3.890
    Zustimmungen:
    24
    Ort:
    Berlin
    ..und deshalb lege ich meine Ämter nieder...

    .....ob er dabei berücksichtigt hat daß viele selbst "zum sich Bücken" zu faul sind ?? Oder ist er schon 67, vielleicht ja auch eine Pflichtrente mit 58 um die AL-Statistik "zu schönen".
    Da es bei seiner Frau wohl die 5. OP ist sind sicher Zweifel angebracht, aber schauen wir erstmal was seine Nachfolger machen...Immerhin ist er nun doch "auch einmal der Erste" in der Regierung , wenn auch nur der der geht - wollen wir wetten ??
     
  11. Mimimami

    Mimimami Immer ein (B)Engel

    Registriert seit:
    25. April 2007
    Beiträge:
    2.471
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im schönsten Fleckchen Deutschlands
    merre,

    er ist schon 67 und hat damit sein gesetztes Rentenalter erreicht. Wenigstens brauch er sich um seine Rente keine Sorgen machen.


    Die ist sischer!!!!!!