1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Muckle Wells Syndrom

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von tapsy15, 20. Juni 2015.

  1. tapsy15

    tapsy15 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juni 2015
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen
    Liebe betroffene
    Ich habe die Diagnose mws ( CIAS1) erhalten. Wer hat diese Krankheit auch?
     
  2. tapsy15

    tapsy15 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juni 2015
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen
    Muckle-Wells-Syndrom

    Liebe user
    Ich nin 28 Jahre und habe frisch die Diagnose MWS erhalten. Über einen Erfahrungsaustausch wäre ich dankbar.
     
  3. medikan

    medikan PSA/RA seit 2010

    Registriert seit:
    23. Oktober 2010
    Beiträge:
    520
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW
    WAS ist das?
     
  4. tapsy15

    tapsy15 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juni 2015
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen
    Das Muckle Wells syndrom ist eine Erbkrankheit. Immer wieder auftretende Entzündung und Fieber. Behandelt wird durch den rheumatolgen.
    Folgende Krankheitsbilder treten oft auf.
    Ein immer wieder auftretender Hautausschlag (Urtikaria = Nesselsucht)
    Fieber
    Sich schwach oder müde fühlen
    Gelenkschmerzen
    Kopfschmerzen
    Schüttelfrost
    Schmerzende oder gerötete Augen
    Muskelschmerzen
    Allmählicher Hörverlust

    Eine Nierenschädigung infolge der Ansammlung und Ablagerung bestimmter Eiweiße in der Niere
    Beim MWS können Gelenkschmerzen auftreten
    Die Symptome können ohne offensichtlichen Auslöser erscheinen. Nur wenige Dinge konnten mit dem Auftreten oder der Verschlechterung der Symptome des MWS in Verbindung gebracht werden. So können die Symptome zum Beispiel in Erscheinung treten, nachdem eine Person der Kälte ausgesetzt war, wenn sie angespannt ist oder wenn der Körper müde ist.
    Nachdem die Erkrankung einmal begonnen hat, können die Symptome jederzeit wieder auftreten. Die meisten Symptome des Muckle-Wells-Syndroms dauern ein bis zwei Tage an, manche können auch länger vorhanden sein. Es kann einige Tage geben, an denen gar keine Beschwerden auftreten.
    Bei MWS-Patienten kann es zur Schwerhörigkeit kommen
    MWS-Patienten können an Schwerhörigkeit leiden
    Der Hörverlust und die Nierenschädigung schreiten langsam über viele Jahre voran. Die Schwerhörigkeit beginnt oft in der frühen Jugend. Zu einer Verschlechterung der Nierenfunktion kommt es bei ca. 25 % der MWS-Patienten. Ursache für die Nierenschädigung sind Ablagerungen eines bestimmten Eiweißstoffes (Serum-Amyloid-A) in der Niere. Dieses Eiweiß wird wegen des Entzündungszustands im Körper vermehrt gebildet.